+ Auf Thema antworten
Seite 3 von 18 ErsteErste 1 2 3 4 5 6 7 13 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 21 bis 30 von 171

Thema: Rechtsextremismus. Der berufstätige deutsche Mann ist das Hauptproblem

  1. #21
    HPF Moderator Benutzerbild von Deutschmann
    Registriert seit
    18.05.2007
    Ort
    Im Ländle
    Beiträge
    58.213

    Standard AW: Rechtsextremismus. Der berufstätige deutsche Mann ist das Hauptproblem

    Zitat Zitat von Buella Beitrag anzeigen
    Zu spät!
    Die Hetze ist in vollem Gange:



    Quelle:
    [Links nur für registrierte Nutzer]
    Dieses Dreckstück missbraucht ein unvorstellbar schlimmes Verbrechen für ihre Hetze? Auf dem Rücken Millionen Opfer sich besser fühlen ist wohl Kalkül bei solchen Menschen.

  2. #22
    Mitglied Benutzerbild von Buella
    Registriert seit
    26.03.2006
    Ort
    Wie gehabt: Südlich des Nordpols
    Beiträge
    33.083

    Standard AW: Rechtsextremismus. Der berufstätige deutsche Mann ist das Hauptproblem

    Zitat Zitat von Deutschmann Beitrag anzeigen
    Dieses Dreckstück missbraucht ein unvorstellbar schlimmes Verbrechen für ihre Hetze? Auf dem Rücken Millionen Opfer sich besser fühlen ist wohl Kalkül bei solchen Menschen.
    Wenn man sich mit dieser "Dame" beschäftigt, weiß man ja, wen sie mit "naszis" meint!

    Sie betreibt hier offensiv die Spaltung der Gesellschaft, welche man kafkaesk verdreht den rechten vorwirft!


    "In Deutschland gilt derjenige als viel gefährlicher, der auf den Schmutz hinweist, als der, der ihn gemacht hat." - Carl von Ossietzky -

  3. #23
    Der Kaishakunin Benutzerbild von Erich von Stahlhelm
    Registriert seit
    24.03.2007
    Ort
    hessen
    Beiträge
    16.702

    Standard AW: Rechtsextremismus. Der berufstätige deutsche Mann ist das Hauptproblem

    Zitat Zitat von Deutschmann Beitrag anzeigen
    Dieses Dreckstück missbraucht ein unvorstellbar schlimmes Verbrechen für ihre Hetze? Auf dem Rücken Millionen Opfer sich besser fühlen ist wohl Kalkül bei solchen Menschen.
    Dieses Drecksstück schwimmt im Zeitgeist. "Damals" wäre sie auch im Zeitgeist geschwommen und hätte
    den Juden mit einem fiesen Grinsen im Gesicht höchstselbst die Judensterne ausgehändigt, zusammen mit nem Spruch der mit noch vom Heil schreien heiserer Stimme vorgetragen wird..
    Geändert von Erich von Stahlhelm (27.08.2019 um 14:37 Uhr)
    Wenn morgen die Muschelhörner und Trommeln erklingen, dann lasst uns fallen, so leichten Herzens wie die Kirschblüten im linden Frühlingswind.

    Prophetie aus Logik geboren. Sucht nach
    "Die Reichen werden Todeszäune ziehen" und lest!

  4. #24
    .. das Beste am Norden .. Benutzerbild von Politikqualle
    Registriert seit
    04.02.2016
    Ort
    Ongeim'l Tketau
    Beiträge
    27.742

    Standard AW: Rechtsextremismus. Der berufstätige deutsche Mann ist das Hauptproblem

    Zitat Zitat von Deutschmann Beitrag anzeigen
    Dieses Dreckstück missbraucht ein unvorstellbar schlimmes Verbrechen für ihre Hetze? Auf dem Rücken Millionen Opfer sich besser fühlen ist wohl Kalkül bei solchen Menschen.
    .. sorry .. wenn es gegen Rechte , Nazis und AfD geht , ist es keine Hetze , das wird ja staatlich gefördert ..
    .. das Beste am Norden .. sind die Quallen ..... >>>>>>>


  5. #25
    Nie wieder Verschissmuss! Benutzerbild von Pulchritudo
    Registriert seit
    27.02.2015
    Ort
    ...in Yascha Mounks "...historisch einzigartiges Experiment..."
    Beiträge
    8.319

    Standard AW: Rechtsextremismus. Der berufstätige deutsche Mann ist das Hauptproblem

    Zitat Zitat von Buella Beitrag anzeigen
    Zu spät!
    Die Hetze ist in vollem Gange:



    Quelle:
    [Links nur für registrierte Nutzer]
    Dem Namen nach hat Frau Passmann sicher auch einen israelischen Pass.
    Die moderne Art der Völkervernichtung: Man hetze die Frauen gegen die eigenen Männer auf (Feminismus), gebe ihnen politische Macht und die Antibabypille. Dann installiere man Gedanken- und Sprachzensur, die Kritik an ganz bestimmten Minderheiten, Religionen, Ideologien etc. kriminalisiert (Politische Korrektheit + Schuldkult). Gleichzeitig überflute man das Volk mit der Unterschicht aus der 3. Welt (Multikulti), die sich im Gegensatz zur Urbevölkerung sehr rasch vermehrt. - Ist es Rache?

  6. #26
    Mitglied
    Registriert seit
    28.03.2018
    Ort
    Absurdistan
    Beiträge
    1.670

    Standard AW: Rechtsextremismus. Der berufstätige deutsche Mann ist das Hauptproblem

    Das Prinzip haben dies bisher alle Diktatoren erkannt, mit mehr oder weniger, meist mit mehr, Erfolg beherzigt und umgesetzt:


    „Will man ein Volk „umerziehen“ ist es immens wichtig, unabdingbar die Mütter zu umgarnen, zu überzeugen und ins Boot zu holen. Denn dann hat man den Nachwuchs automatisch nicht nur als bloßen Mitläufer sondern glühenden Anhänger an der Angel. Die Väter machen dann meist mehr notgedrungen mit um ihre Ruhe zu haben.“
    Auf dem Grabstein der Demokratie wird mal stehen:
    "Wir hatten nichts zu verbergen" als Begründung wieso wir uns gegen
    Bespitzelung, Bundes-Trojaner, Videoüberwachung u. dgl. nicht wehrten

  7. #27
    Toxisch Benutzerbild von John Donne
    Registriert seit
    04.07.2003
    Ort
    Auf dem Weg nach Hause
    Beiträge
    4.217

    Standard AW: Rechtsextremismus. Der berufstätige deutsche Mann ist das Hauptproblem

    Zitat Zitat von Deutschmann Beitrag anzeigen
    Kam gerade im Morgenmagazin. Ziel der Bundesregierung ist, bis zum Jahr 2025 eine Gäste-Beschäftigungsquote von 50%
    Ich mag realistische Ziele. Mein Ziel für das nächste Jahr ist ein siebenstelliges Jahresbrutto.
    putredines prohibet in amaritudine sua

  8. #28
    Wir sind das Pack! Benutzerbild von Maitre
    Registriert seit
    27.12.2014
    Beiträge
    5.571

    Standard AW: Rechtsextremismus. Der berufstätige deutsche Mann ist das Hauptproblem

    Zitat Zitat von Querfront Beitrag anzeigen
    sagt die Bundeszentrale für politische Bildung. An Berufstätige komme man nicht so leicht ran, wie an Kinder und Jugendliche.

    [Links nur für registrierte Nutzer]



    Man will die Betriebe in die Umzerziehung mit einbeziehen.



    Und wer da nicht freudig mitmacht, gilt als verdächtig. Bei anhaltender Renitenz gibt es dann ein Personalgespräch.

    Wer nicht hüpft, der ist ein Nazi.

    Die Umerziehung geht in die nächste Runde.
    Geil! Natürlich ist der berufstätige Mann die Problemgruppe, er muss ja auch für den ganzen Scheiß arbeiten und Steuern sowie Sozialabgaben zahlen. Da es ihm offensichtlich immer mehr missfällt, sich für die vielfältigen Hirnschisse und Befindlichkeiten all dieser Faulpelze, Müßiggänger, Perversen und Schwachköpfe abzurackern, ist er umzuerziehen, das olle Nazischwein. Wie soll es denn sonst funktionieren, sollen die Hirnis denn selbst arbeiten gehen?

  9. #29
    Spökenkieker Benutzerbild von Finch
    Registriert seit
    29.03.2011
    Beiträge
    3.157

    Standard AW: Rechtsextremismus. Der berufstätige deutsche Mann ist das Hauptproblem

    Zitat Zitat von Buella Beitrag anzeigen
    Wenn man sich mit dieser "Dame" beschäftigt, weiß man ja, wen sie mit "naszis" meint!

    Sie betreibt hier offensiv die Spaltung der Gesellschaft, welche man kafkaesk verdreht den rechten vorwirft!
    Sophie Paßmann passt perfekt in diese Zeit. Eine der unerträglichsten Personen in der Öffentlichkeit. Mit ihrer Scheiße verdient sie allerdings eine Menge Geld. Momentan vielleicht die angesagteste Kolumnistin.

  10. #30
    Mitglied Benutzerbild von Buella
    Registriert seit
    26.03.2006
    Ort
    Wie gehabt: Südlich des Nordpols
    Beiträge
    33.083

    Standard AW: Rechtsextremismus. Der berufstätige deutsche Mann ist das Hauptproblem

    Zitat Zitat von Finch Beitrag anzeigen
    Sophie Paßmann passt perfekt in diese Zeit. Eine der unerträglichsten Personen in der Öffentlichkeit. Mit ihrer Scheiße verdient sie allerdings eine Menge Geld. Momentan vielleicht die angesagteste Kolumnistin.
    Das wirft dann allerdings kein gutes Licht auf unere heutige Presselandschaft und Gesellschaft!


    "In Deutschland gilt derjenige als viel gefährlicher, der auf den Schmutz hinweist, als der, der ihn gemacht hat." - Carl von Ossietzky -

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. "Unser Hauptproblem ist Apathie"
    Von Die Petze im Forum Gesellschaft / Soziales / Arbeit / Bildung / Familie
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 01.12.2013, 15:02
  2. taugt der deutsche Mann zu etwas ?
    Von Gladius Germaniae im Forum Gesellschaft / Soziales / Arbeit / Bildung / Familie
    Antworten: 137
    Letzter Beitrag: 27.07.2008, 20:26
  3. Türkische Erwerbstätige in der Türkei arbeiten jährlich 481 Stunden mehr als Deutsche
    Von Stuttgart25 im Forum Gesellschaft / Soziales / Arbeit / Bildung / Familie
    Antworten: 40
    Letzter Beitrag: 28.07.2007, 21:19
  4. Antworten: 60
    Letzter Beitrag: 23.03.2007, 17:37

Nutzer die den Thread gelesen haben : 190

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben