+ Auf Thema antworten
Seite 24 von 26 ErsteErste ... 14 20 21 22 23 24 25 26 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 231 bis 240 von 256

Thema: Gericht urteilt gegen den Schöpfer des Klimawandel - Hockeyschlägers

  1. #231
    Mitglied Benutzerbild von romeo1
    Registriert seit
    17.03.2006
    Beiträge
    26.879

    Standard AW: Stanford Professor widerlegt CO2-Theorie... nicht

    Zitat Zitat von Differentialgeometer Beitrag anzeigen




    Das Problem mit Kernkraftwerken ist:
    - Der Müll; dafür hat bisher niemand eine wirklich gute Lösung gefunden. Vor allem die unseriöse Behandlung des Endlagers Asse lässt mich angesichts größerer Mengen erschaudern.
    - Die Wahrscheinlichkeit für den Eintritt eines Störfalls; dabei wird mit Zahlen hantiert, die in keinster Weise realistisch sind: [Links nur für registrierte Nutzer]
    "Diese Wahrscheinlichkeit ist etwa um den Faktor 40 größer als die angegebene Unfallwahrscheinlichkeit der Gesellschaft für Anlagen- und Reaktorsicherheit. Vernachlässigt man den Unfall aus Tschernobyl und schließt nur die 325 westlichen Kernreaktoren in die Analyse ein, so verändert sich die berechnete Wahrscheinlichkeit auf einen Unfall je 10.000 Jahre. Das hört sich wenig an, heißt aber für Deutschland, dass wir in den kommenden zehn Jahren bei den 17 deutschen Reaktoren mit fast zwei Prozent Wahrscheinlichkeit einen Unfall erleben werden. Die angegebenen Wahrscheinlichkeiten sind dabei nur Schätzungen, basierend auf den beobachteten Daten. Sie unterliegen einer Unsicherheit, die sich durch sogenannte Konfidenzintervalle – also Vertrauensintervalle – quantifizieren lässt. Die Schwankungsbreiten dieser Intervalle sind hier für alle Kernreaktoren von minimal 4 : 100.000 bis maximal 5,5 : 10.000 berechnet. Betrachtet man nur die 325 westlichen Reaktoren, so berechnen sich die Konfidenzintervalle zu minimal 5,2 : 1.000.000 bis maximal 5,8 : 10.000."
    - Die Wahrscheinlichkeit für einen Schaden ist nicht aussagekräftig: Es ist vielmehr Wahrscheinlichkeit x Schadenshöhe; gerade der zweite Faktor kann bei einem Reaktorunfall beliebig hoch werden.

    CO2 ist ein Problem und mit erneuerbaren Energien werden wir nicht so ohne weiteres unseren Energiebedarf decken; Kernkraft sollte im Energiemix eine Rolle spielen. Allerdings sollte man nicht wie in den 40ern und 50ern so tun, als sei damit das Schlaraffenland ausgebrochen....
    Neueste Forschungen haben zu Reaktortypen geführt, bei denen eine Kernschmelze nicht mehr geschehen kann und die mit den Kernbrennabfällen der bisherigen Reaktoren betrieben werden können. Leider ist Schland aufgrund Atomhysterie aus der entsprechenden Forschung ausgestiegen.

  2. #232
    dz(t)/dt=-i grad(H((z(t)) Benutzerbild von Differentialgeometer
    Registriert seit
    07.08.2018
    Ort
    Frankfurt am Main
    Beiträge
    1.095

    Standard AW: Stanford Professor widerlegt CO2-Theorie... nicht

    Zitat Zitat von romeo1 Beitrag anzeigen
    Neueste Forschungen haben zu Reaktortypen geführt, bei denen eine Kernschmelze nicht mehr geschehen kann und die mit den Kernbrennabfällen der bisherigen Reaktoren betrieben werden können. Leider ist Schland aufgrund Atomhysterie aus der entsprechenden Forschung ausgestiegen.
    Das wäre mir neu. Quelle?!

  3. #233
    HPF Server - Administrator Benutzerbild von Klopperhorst
    Registriert seit
    27.11.2005
    Beiträge
    54.169

    Standard AW: Stanford Professor widerlegt CO2-Theorie... nicht

    Zitat Zitat von romeo1 Beitrag anzeigen
    Die erkundeten und nutzbaren chines. Kohlevorräte reichen für mehrere hundert Jahre (evtl. bis zu 800 Jahren).
    Die deutschen Vorräte an Braunkohle reichen auch noch für mehr als 200 Jahre, auf dem Förderniveau von 2006.

    Die Energiewende wird nicht über staatliche Subventionen und Entscheidungen von Ideologen und Bürokraten erfolgen, sondern durch den Preis.
    Wird der Preis für fossile Energie wegen Knappheit zu hoch, setzen sich automatisch andere Konzepte durch.

    Dumm ist es, 200 Jahre früher mit staatlichem Popanz eine Energiewende auf Biegen und Brechen durchzupeitschen, zudem noch mit
    höchst fragwürdigen Theorien untermauert.

    ---
    "Groß ist die Wahrheit, und sie behält den Sieg" (3. Esra)

  4. #234
    Mitglied Benutzerbild von Buella
    Registriert seit
    26.03.2006
    Ort
    Wie gehabt: Südlich des Nordpols
    Beiträge
    32.922

    Standard AW: Gericht urteilt gegen den Schöpfer des Klimawandel - Hockeyschlägers

    Zitat Zitat von laurin Beitrag anzeigen
    Ja, so kann man es interpretieren. Aber für mich ist die Aussage des Gerichts ausschlaggebend, daß es nicht die Absicht hat, sich mit den unterschiedlichen Meinungen bezüglich des Klimawandels der beiden zu befassen.

    Aber wie auch immer, das Urteil würde - auch wenn deine Interpretation richtig ist - die Klimafetischisten in keiner Weise abhalten.
    Darum ging es bei der Verhandlung nicht!

    Sondern:

    [4] The underlying action concerns, first, a statement made by the defendant in an interview conducted on February 9, 2011. He said, “Michael Mann at Penn State should be in the state pen, not Penn State.” This statement was published on a website and is alleged to be defamatory of the plaintiff. The notice of civil claim also alleges multiple other statements published by Mr. Ball are defamatory. It is not necessary that I address the many alleged defamatory statements.
    Sinngemäß:
    Die dem Gericht zugrunde liegende Anklage betrifft eine Erklärung des Angeklagten Dr. Timothy Ball, welche er in einem Interview vom 09. Februar 2011 äußerte. Dabei sagte er, daß sich Dr. Michael Mann im Staatsgefängnis befinden sollte, und nicht in der Pennsylvania State University.

    Diese Aussage wurde auf einer Website veröffentlicht und soll den Kläger diffamiert haben. In der Anklageschrift wird außerdem aufgeführt, daß andere von Dr. Timothy Ball veröffentlichte Aussagen diffamierend seien. Der Richter hielt es nicht für notwendig, die angeblich diffamierenden Aussagen zu wiederholen.

    Die Aufgabe des Gerichts war es, den Straftatbestand der Beleidigung (Diffamierung) festzustellen!
    Dies konnte das Gericht nach 8 (!) Jahren nicht, da ein erhebliches Beweismittel, nämlich Dr. Michael Manns Rohdaten, worauf seine wissenschaftlichen Aussagen beruhen, bzw., welche zur Feststellung des Wahrheitsgehalts, auch von Dr. Timothy Balls Aussagen nötig waren, nicht an das Gericht übergeben (verschleppt) wurden!

    Nun! Wenn sich Dr. Michael Mann seiner Rohdaten so sicher ist, daß diese jeder wissenschaftlichen Prüfung standgehalten hätten, warum hat er sie als Geschädigter und Kläger, bzw. als wichtiges Beweismittel in dem von ihm initiierten Strafverfahren, dann nicht preisgegeben?

    So, wie das Verfahren jetzt beendet wurde, hat Dr. Timothy Ball mit seinen Aussagen recht behalten und Dr. Michael Mann steht als Betrüger das!


    "In Deutschland gilt derjenige als viel gefährlicher, der auf den Schmutz hinweist, als der, der ihn gemacht hat." - Carl von Ossietzky -

  5. #235
    Mitglied Benutzerbild von Doppelstern
    Registriert seit
    15.08.2019
    Ort
    Am Niederrhein
    Beiträge
    665

    Standard AW: Gericht urteilt gegen den Schöpfer des Klimawandel - Hockeyschlägers

    Zitat Zitat von Buella Beitrag anzeigen
    Darum ging es bei der Verhandlung nicht!

    Sondern:



    Sinngemäß:
    Die dem Gericht zugrunde liegende Anklage betrifft eine Erklärung des Angeklagten Dr. Timothy Ball, welche er in einem Interview vom 09. Februar 2011 äußerte. Dabei sagte er, daß sich Dr. Michael Mann im Staatsgefängnis befinden sollte, und nicht in der Pennsylvania State University.

    Diese Aussage wurde auf einer Website veröffentlicht und soll den Kläger diffamiert haben. In der Anklageschrift wird außerdem aufgeführt, daß andere von Dr. Timothy Ball veröffentlichte Aussagen diffamierend seien. Der Richter hielt es nicht für notwendig, die angeblich diffamierenden Aussagen zu wiederholen.

    Die Aufgabe des Gerichts war es, den Straftatbestand der Beleidigung (Diffamierung) festzustellen!
    Dies konnte das Gericht nach 8 (!) Jahren nicht, da ein erhebliches Beweismittel, nämlich Dr. Michael Manns Rohdaten, worauf seine wissenschaftlichen Aussagen beruhen, bzw., welche zur Feststellung des Wahrheitsgehalts, auch von Dr. Timothy Balls Aussagen nötig waren, nicht an das Gericht übergeben (verschleppt) wurden!

    Nun! Wenn sich Dr. Michael Mann seiner Rohdaten so sicher ist, daß diese jeder wissenschaftlichen Prüfung standgehalten hätten, warum hat er sie als Geschädigter und Kläger, bzw. als wichtiges Beweismittel in dem von ihm initiierten Strafverfahren, dann nicht preisgegeben?

    So, wie das Verfahren jetzt beendet wurde, hat Dr. Timothy Ball mit seinen Aussagen recht behalten und Dr. Michael Mann steht als Betrüger das!

    Für mich ich die Sache klar. Dr. Mann hat seine Daten nicht veröffentlicht, also können sie nur gefälscht sein. In einem Prozeß, wo es um Beleidigung und ums Geld geht, dann seine Daten nicht rauszurücken ist für mich ein Schuldeingeständnis, auch wenn es das Gericht nicht so formuliert haben mag.

    Dr.Mann hat wahrscheinlich das kleinere Übel gewählt. Würde man an Hand des Datenmaterials herausbekommen, daß er ganz offensichtlich die Daten gefälscht hatte, würde er in der Öffentlichkeit gelynscht und an keiner Hochschule mehr unterkommen.
    Es wird niemals so viel gelogen wie vor der Wahl, während des Krieges
    und nach der
    Jagd
    ----> Otto von Bismarck <----

  6. #236
    Mitglied Benutzerbild von romeo1
    Registriert seit
    17.03.2006
    Beiträge
    26.879

    Standard AW: Stanford Professor widerlegt CO2-Theorie... nicht

    Zitat Zitat von Differentialgeometer Beitrag anzeigen
    Das wäre mir neu. Quelle?!
    Weiß ich nicht mehr, hab's vor Wochen im Netz gelesen.

  7. #237
    Mitglied Benutzerbild von romeo1
    Registriert seit
    17.03.2006
    Beiträge
    26.879

    Standard AW: Stanford Professor widerlegt CO2-Theorie... nicht

    Zitat Zitat von Klopperhorst Beitrag anzeigen
    Die deutschen Vorräte an Braunkohle reichen auch noch für mehr als 200 Jahre, auf dem Förderniveau von 2006.

    Die Energiewende wird nicht über staatliche Subventionen und Entscheidungen von Ideologen und Bürokraten erfolgen, sondern durch den Preis.
    Wird der Preis für fossile Energie wegen Knappheit zu hoch, setzen sich automatisch andere Konzepte durch.

    Dumm ist es, 200 Jahre früher mit staatlichem Popanz eine Energiewende auf Biegen und Brechen durchzupeitschen, zudem noch mit
    höchst fragwürdigen Theorien untermauert.

    ---
    So ist es. Und unsere regierenden Stümper fahren mit Volldampf ein einstmals hervoragend funktionierendes Land an die Wand.

  8. #238
    dz(t)/dt=-i grad(H((z(t)) Benutzerbild von Differentialgeometer
    Registriert seit
    07.08.2018
    Ort
    Frankfurt am Main
    Beiträge
    1.095

    Standard AW: Stanford Professor widerlegt CO2-Theorie... nicht

    Zitat Zitat von romeo1 Beitrag anzeigen
    Weiß ich nicht mehr, hab's vor Wochen im Netz gelesen.
    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Die IV. Generation von Reaktortypen besteht nur auf dem Papier; evtl. Nimmt China einen Testreaktor in Betrieb. Wenn das klappen würde, dann wäre das echt spannend

  9. #239
    Mitglied Benutzerbild von romeo1
    Registriert seit
    17.03.2006
    Beiträge
    26.879

    Standard AW: Stanford Professor widerlegt CO2-Theorie... nicht

    Zitat Zitat von Differentialgeometer Beitrag anzeigen
    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Die IV. Generation von Reaktortypen besteht nur auf dem Papier; evtl. Nimmt China einen Testreaktor in Betrieb. Wenn das klappen würde, dann wäre das echt spannend
    Und Schland hat aus idiotologischen Gründen die Kernforschung im Wesentlichen eingestellt. Jetzt sind andere Länder führend. Ich befürchte, daß die Autoindustrie einen ähnlichen Weg gehen wird.

  10. #240
    Sommelier
    Registriert seit
    20.09.2009
    Beiträge
    2.481

    Standard AW: Stanford Professor widerlegt CO2-Theorie... nicht

    Freispruch für CO2. Ein Plädoyer aus der Geologie (Roger Higgs).

    (1) global warming is over;
    (2) CO2 is harmless;
    and (3) it's madness to waste $$trillions (YOUR taxes) on: (i) solar & wind energy (hopelessly inefficient/unreliable; desecrate landscapes; sacrifice needed farmland);
    and on (ii) 'carbon capture' that is both pointless (CO2's greenhouse effect is miniscule or possibly negative due to feedbacks) and undesirable (man's CO2 additions have made Earth greener, improving crop & fruit yields, as you may have noticed in your own garden).

    Nevertheless WE DO NEED TO ABANDON FOSSIL FUELS (i.e. oil, gas, coal), but not due to CO2, instead because of GENUINE POLLUTION, i.e. non-CO2 emissions from industry and power stations and, especially, cars & trucks poisoning urban air.

    THE SOLUTION IS SIMPLE:
    (A) freeze fossil-fuel usage at current levels (no new fossil-fuel-burning power stations, industry, vehicles or aircraft; remember, YOU drive the demand);
    (B) ban petrol/diesel vehicles from cities & towns immediately;
    (C) rapidly expand nuclear power (it produces ZERO air pollution; ample barren locations exist for radioactive-waste storage
    [Links nur für registrierte Nutzer]
    Wenn die Regierung verkündet, "es wird wärmer", heißt das für Menschen gesunden Verstandes: "Leute, zieht Euch warm an!" (Edgar L. Gärtner)

    "Absence of evidence is not evidence of absence." (Kerry Emanuel)

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Richter urteilt gegen die US-Gesundheitsreform
    Von Haspelbein im Forum Internationale Politik / Globalisierung
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 14.12.2010, 19:00
  2. Britisches Gericht: Glaube an Klimawandel ist eine Religion!
    Von Cash! im Forum Theologie und Religionen
    Antworten: 33
    Letzter Beitrag: 09.11.2009, 12:35
  3. Urteilt selbst-Schönheitsoperationen: Ist das wirklich schön?
    Von Tratschtante im Forum Freie Diskussionen
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 19.09.2008, 00:53
  4. Unternehmer vs. idealistischer Schöpfer
    Von Klopperhorst im Forum Wirtschafts- / Finanzpolitik
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 10.10.2006, 13:48
  5. Tatsächlich-Der Herr der Welten ist unser Schöpfer!!!!!!!!
    Von MuslimClassic im Forum Theologie und Religionen
    Antworten: 28
    Letzter Beitrag: 09.04.2006, 09:54

Nutzer die den Thread gelesen haben : 111

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben