+ Auf Thema antworten
Seite 4 von 4 ErsteErste 1 2 3 4
Zeige Ergebnis 31 bis 35 von 35

Thema: Bolton muß gehen, doch das bedeutet nichts Gutes

  1. #31
    Erfinder von USrael Benutzerbild von tosh
    Registriert seit
    04.02.2010
    Ort
    Besatzungszone BRD
    Beiträge
    64.843

    Standard AW: Bolton muß gehen, doch das bedeutet nichts Gutes

    Zitat Zitat von Friedrich Beitrag anzeigen
    Zitat Zitat von tosh Beitrag anzeigen
    Trump ist derzeit das größte Stück Schyzze und überfanatischer 1000%-iger Zionist im Sumpf.
    Das ist Unsinn, und der Beweis ist ganz einfach: Trump wird von der zionistischen Presse seit Jahren tagtäglich in Grund und Boden geschrieben! Genau EINMAL in seiner Amtszeit wurde er durch den ganzen Blätterwald hindurch gelobt, nämlich als er (ich sehe die BLÖD-Schlagzeile noch vor mir) die Kinder rächte, die Assad vergast hat. Da rieben sie sich die Hände: ENDLICH hat er kapiert, was die Hauptaufgabe eines US-Präsidenten ist; nix Jobs zurückholen, nix eigene Infrastruktur aufbauen – nein, Krieg führen für Israel! Es wurde allerdings schnell verstanden, daß der Angriff auf den Flugplatz eine reine Show zur Besänftigung der Falken war.

    Trump will sein Versprechen einlösen und raus aus der bald eine Billion jährlich verschlingenden weltweiten Militärpräsenz.* Er kann aber natürlich schlecht sagen, daß all die Kriege seit WK2 pöhse gewesen sind und auch nicht von heute auf morgen damit aufhören. Er tut also das glatte Gegenteil, er überzeichnet die Rolle des bösen Uncle Sam, die Glorifizierung des Militärs. Das ist er auch dem berühmten Deep State schuldig, welchen umzupolen kaum zwei Amtszeiten ausreichen dürften. In den US-Regierungsapparat dürften schließlich seit siebzig Jahren alle Stellen oberhalb vom Hausmeister mit strammen Kalten Kriegern besetzt worden sein.

    Sein größter Erfolg bisher: Die Türkei ist de facto draußen aus der NATO.** Zugegeben, der Grundstein wurde vor seiner Amtszeit mit dem mißglückten CIA-Putsch gelegt, aber er hat nun wirklich viel dafür getan, daß das Verhältnis zu Erdogan weiter vergiftet wurde.

    In Südkorea gibt es nach der Show, nach der angeblich die Welt am Rande eines Atomkriegs stand (ich bin sicher, Kim war eingeweiht) starke Kräfte, die ein Ende der US-Besatzung fordern. ...

    Im ganzen Nahen Osten kriegen die Amis keinen Fuß mehr auf den Boden.*** Das Projekt „New Middle East“ samt unabhängigem (sprich unter US-Besatzung stehenden) Kurdistan ist mausetot. Und noch EIN solcher Angriff auf saudische Ölanlagen, also der Beweis, daß er nach Belieben wiederholt werden kann – und dieser auf Sand gebaute Terrorstaat samt seinem unseligen Einfluß in der Region und bis nach Europa dürfte zerbröseln.

    Ebenso mausetot ist die ehemalige Ukraine, wo sich Obamas Leute noch die Klinke in die Hand gaben. Die Filetstücke gehören bereits zu Rußland. Putin kann sich in aller Ruhe die besten Leute und Gebiete aus der Konkursmasse aussuchen. Der Ausschuß bleibt Europa zur Versorgung. Der neue Präsident weiß das durchaus. .....

    Ich habe weiterhin volles Vertrauen. Solange die Presse gegen Trump hetzt, ist er auf dem richtigen Weg.
    Bitte richtig mit der Zitatfunktion umgehen, du hast offensichtlich ein [ / QUOTE ] gelöscht.
    Wenn du ein Zitat kürzt, kannst du es durch ..... kenntlich machen.

    Die US-Presse verfolge ich nicht - für was wird denn Trump generell von ihr kritisiert?

    Ich halte mich mehr an die Taten des flatterhaften idiotischen Trumps:

    Als Präsident der einzigen Supermacht ist Trump das wichtigste stinkende Stück im zionistischen Sumpf!
    - Er versicherte den Zionisten in seiner Rede vor der AIPAC, 1000%-ig für Israel zu kämpfen.
    - Er unternimmt nichts gegen den tiefsten Grund des Sumpfes, die jüdische Fed.
    - Er vermehrt den Reichtum der Reichen durch seine Steuer-Gesetze (man rate wer da besonders dazu gehört).
    - Er schafft die Obamacare (Zugang zur [Links nur für registrierte Nutzer]) ab. Das Volk ist ihm total egal.
    - Er war schon vor Kriegsbeginn des Irakkrieges für diesen.
    - Er führt Krieg gegen den IS, der den USA garnichts getan hatte.
    - Er errichtet Stützpunkte im Irak und in Syrien
    - Er liess bereits mehrfach Syrien bombardieren, zB im April 2018 auf Anweisung seines jüdischen Schwiegersohns wegen des false-flag-Chlor-Angriffs gegen Duma
    - Er ist im Mai 2018 aus dem Atomabkommen mit dem Iran ausgestiegen, verstärkt Sanktionen gegen Iran und bestraft die EU die da nicht mitmacht.
    - Anders als seine Vorgänger bricht er UN-Resolutionen bezüglich Jerusalem, das er als jüdische Hauptstadt anerkennt.
    - Er erkennt im Gegensatz zur UNO die Golanhöhen als Teil Israels an.
    - Kritik an Israel soll zukünftig strafbar werden in den USA.
    - Trump ernannte den jüdischen Schwiegersohn, bisher mächtiger Strippenzieher im Weissen Haus, offiziell zu seinem Berater.
    - Seine Tochter arbeitet nun im Weissen Haus, und natürlich im Sinne ihres jüdischen Mannes.
    - Seine Strafzölle gegen China und die EU sind zu sehen im Lichte der zionistischen Pläne zur Erreichung der Weltherrschaft Zions.
    - Ende Juni 2019 befahl Vollidiot den Angriffskrieg gegen den Iran der leicht zu WKIII hätte eskalieren können, er wurde nur in letzter Minute gestoppt.

    Ein nächster Schritt dürfte die Bombardierung Syriens sein - die US-Soldaten werden wohl nur abgezogen damit sie nicht dabei getroffen werden.
    Gemäß zionistischer Planung soll auch die Bombardierung Irans und des Libanon folgen.

    Der sture Spinner ist bereit jahrelang die Regierung per shutdown arbeitsunfähig zu machen um seinen Holzkopf bezüglich Grenzmauer zu Mexiko durchzusetzen.

    Ansonsten ist er als ein flatterhaftes Blatt im zionistischen Wind von jenen besonders leicht beeinflussbar.

    *Falsch. Trump hat das Militärbudget der USA stark erhöht.
    [Links nur für registrierte Nutzer]
    **Die Türkei ist de facto weiter in der NATO und wird es wohl bleiben, sie ist als Stützpunkt mit US-Atomwaffen wichtig für USrael.

    ***Dass die Amis in NO keinen Fuß mehr auf den Boden kriegen liegt nur daran dass Russland in Syrien eingegriffen hat.


    USrael: Der Schwanz Israel wedelt mit dem Hund USA!
    Nicole: Ein bißchen Frieden ... für diese Erde auf der wir wohnen ... das wünsch ich mir

  2. #32
    Mitglied
    Registriert seit
    16.08.2019
    Beiträge
    24

    Standard AW: Bolton muß gehen, doch das bedeutet nichts Gutes

    Zitat Zitat von tosh Beitrag anzeigen
    Die US-Presse verfolge ich nicht - für was wird denn Trump generell von ihr kritisiert?
    Ich sprach nicht von der US-Presse. Die Globalisten halten aber per definition weltweit zusammen, also wird das drüben nicht viel anders ausschauen als hier. Seit drei Jahren muß man überspitzt gesagt auf jeder Online-Zeitung täglich erstmal zwei Seiten nach unten scrollen, um etwas anderes als Trump-Bashing zu lesen. Kritik? Gibt es nicht mehr, es gibt ja auch keine Kritik an Hitler. Man VERGLEICHT nur noch mit diesen Herren, wenn man jemanden beleidigen will. WARUM, wo er doch angeblich ein 1000%iger Zionist ist. Das paßt einfach nicht zusammen. Wen die Presse verteufelt, der ist auf unserer Seite – an diese Faustformel halte ich mich und sehe hier keine Ausnahme.

    Zitat Zitat von tosh Beitrag anzeigen
    Ich halte mich mehr an die Taten des flatterhaften idiotischen Trumps:
    Das was Du "Taten" nennst, ist Symbolpolitik, zum großen Teil vergiftete wie ich finde. Die Anerkennung Jerusalems oder der Golanhöhen erweitert keineswegs Israels tatsächliche Macht. Sie ist wohl Israel eher peinlich und fördert nur den Unmut gegenüber dem terroristischen Zwergstaat, wie auch die im Wahlkampf getätigte AIPAC-Ankündigung. Die Mini-Bombardierungen änderten nichts am Kriegsverlauf, insbesondere nichts an den syrischen oder russischen Aktivitäten.

    Ich habe dagegen Punkte aufgezählt, wo das USraelische Imperium tatsächlich massiv an Macht verloren hat. Rußland hat eingegriffen - und Trump-Amerika läßt es weitgehend zu. Killary hat dagegen fanatische Reden gehalten, daß sie Rußland dort rausschmeißen möchte. Und IHR hätte ich diese Wahnsinnstat zugetraut.

    Zitat Zitat von tosh Beitrag anzeigen
    Ende Juni 2019 befahl Vollidiot den Angriffskrieg gegen den Iran der leicht zu WKIII hätte eskalieren können, er wurde nur in letzter Minute gestoppt.
    Wer sagt denn sowas? Die Lügenpresse oder liegen die Befehle Trumps auf Deinem Schreibtisch? Auch noch in letzter Minute, schon klar. Und selbst wenn, wäre das nur wieder so eine Antäuschung wie in Nordkorea. Die der stets nach Krieg lechzenden Presse und ihren Lesern wohlverdientes Unwohlsein bereitete. Ich finde es geschickter, den Medien und ihren treudoofen Lesern/Guckern auch mal Angst einzujagen anstatt sich von ihnen (in den Krieg) treiben zu lassen.

    Strafzölle gegen die EU? Ja bitte! Dieses Satanisten-Gebilde ist doch zäher als ich dachte – ich will es ENDLICH tot und begraben sehen. Anschließend Verträge mit den USA auf Augenhöhe, statt es immer allen Siegermächten, Rußlandhassern und Hungerleidern in der EU recht zu machen.

    Ich finde den Artikel nicht mehr - meine aber gelesen zu haben, daß Trump gleich zu Anfang den "Abteilungen für Regime Changes oder so ähnlich" (die im Außen- statt im Verteidungsministerium angesiedelt sind) ganz schön das Budget gekürzt hat.

    Es haben sich nicht alle meine Erwartungen an Trump erfüllt; aber hätte er z.B. gleich sein Todesurteil unterschreiben sollen und an das Heilige Kalb FED rangehen? Verbal tut er es ja zumindest. Ich rechne als notorischer Pessimist ja stets mit dem Schlimmsten, aber im Allgemeinen gefällt mir die Entwicklung auf dem Planeten wieder. Außer für meine Heimat. Diese scheint verloren. Zwei 30-jährige Kriege überstanden, und nun geht sie an Annalena Baerbock und Greta Thunberg zugrunde.

    Wir werden wohl nicht ganz zusammen kommen, aber vielleicht können wir uns soweit einigen, daß das Imperium in den letzten Jahren deutlich an Boden verloren hat. Ich glaube, WEGEN Trump – Du denkst, TROTZ Trump.

  3. #33
    Erfinder von USrael Benutzerbild von tosh
    Registriert seit
    04.02.2010
    Ort
    Besatzungszone BRD
    Beiträge
    64.843

    Standard AW: Bolton muß gehen, doch das bedeutet nichts Gutes

    Zitat Zitat von Friedrich Beitrag anzeigen
    Ich sprach nicht von der US-Presse. Die Globalisten halten aber per definition weltweit zusammen, also wird das drüben nicht viel anders ausschauen als hier. Seit drei Jahren muß man überspitzt gesagt auf jeder Online-Zeitung täglich erstmal zwei Seiten nach unten scrollen, um etwas anderes als Trump-Bashing zu lesen. Kritik? Gibt es nicht mehr, es gibt ja auch keine Kritik an Hitler. Man VERGLEICHT nur noch mit diesen Herren, wenn man jemanden beleidigen will. WARUM, wo er doch angeblich ein 1000%iger Zionist ist. Das paßt einfach nicht zusammen. Wen die Presse verteufelt, der ist auf unserer Seite – an diese Faustformel halte ich mich und sehe hier keine Ausnahme.
    OK, aber die Lügenpresse verfolge ich auch nicht hier.

    Das was Du "Taten" nennst, ist Symbolpolitik, zum großen Teil vergiftete wie ich finde. Die Anerkennung Jerusalems oder der Golanhöhen erweitert keineswegs Israels tatsächliche Macht. Sie ist wohl Israel eher peinlich und fördert nur den Unmut gegenüber dem terroristischen Zwergstaat, wie auch die im Wahlkampf getätigte AIPAC-Ankündigung. ...
    Das Gegenteil ist der Fall, die Juden jubeln überall, und aus Anerkennung durch die USA wird blitzschnell ein ewiger Teil Israels.
    Was du mit "Symbolpolitik" bagatellisierst ist knallharte zionistische Realpolitik.

    Wer sagt denn sowas? Die Lügenpresse oder liegen die Befehle Trumps auf Deinem Schreibtisch? Auch noch in letzter Minute, schon klar. Und selbst wenn, wäre das nur wieder so eine Antäuschung wie in Nordkorea. Die der stets nach Krieg lechzenden Presse und ihren Lesern wohlverdientes Unwohlsein bereitete. Ich finde es geschickter, den Medien und ihren treudoofen Lesern/Guckern auch mal Angst einzujagen anstatt sich von ihnen (in den Krieg) treiben zu lassen.
    Die Flugzeugträger vor Nord-Korea hatten keinen Angriffsbefehl, die Bomber usw. für Iran dagegen schon. Das wurde auch von RT thematisiert.
    Trump ist mit seinen 1000% für Israel päpstlicher als der Papst - die Zionisten wollen keinen WKIII.

    Wir werden wohl nicht ganz zusammen kommen, aber vielleicht können wir uns soweit einigen, daß das Imperium in den letzten Jahren deutlich an Boden verloren hat. Ich glaube, WEGEN Trump – Du denkst, TROTZ Trump
    Trotz Trump und insbesondere wegen PUTIN.


    USrael: Der Schwanz Israel wedelt mit dem Hund USA!
    Nicole: Ein bißchen Frieden ... für diese Erde auf der wir wohnen ... das wünsch ich mir

  4. #34
    Mitglied Benutzerbild von Leibniz
    Registriert seit
    08.06.2016
    Beiträge
    4.594

    Standard AW: Bolton muß gehen, doch das bedeutet nichts Gutes

    Zitat Zitat von tosh Beitrag anzeigen
    Bitte richtig mit der Zitatfunktion umgehen, du hast offensichtlich ein [ / QUOTE ] gelöscht.
    Wenn du ein Zitat kürzt, kannst du es durch ..... kenntlich machen.

    Die US-Presse verfolge ich nicht - für was wird denn Trump generell von ihr kritisiert?

    Ich halte mich mehr an die Taten des flatterhaften idiotischen Trumps:

    Als Präsident der einzigen Supermacht ist Trump das wichtigste stinkende Stück im zionistischen Sumpf!
    - Er versicherte den Zionisten in seiner Rede vor der AIPAC, 1000%-ig für Israel zu kämpfen.
    - Er unternimmt nichts gegen den tiefsten Grund des Sumpfes, die jüdische Fed.
    - Er vermehrt den Reichtum der Reichen durch seine Steuer-Gesetze (man rate wer da besonders dazu gehört).
    - Er schafft die Obamacare (Zugang zur [Links nur für registrierte Nutzer]) ab. Das Volk ist ihm total egal.
    - Er war schon vor Kriegsbeginn des Irakkrieges für diesen.
    - Er führt Krieg gegen den IS, der den USA garnichts getan hatte.
    - Er errichtet Stützpunkte im Irak und in Syrien
    - Er liess bereits mehrfach Syrien bombardieren, zB im April 2018 auf Anweisung seines jüdischen Schwiegersohns wegen des false-flag-Chlor-Angriffs gegen Duma
    - Er ist im Mai 2018 aus dem Atomabkommen mit dem Iran ausgestiegen, verstärkt Sanktionen gegen Iran und bestraft die EU die da nicht mitmacht.
    - Anders als seine Vorgänger bricht er UN-Resolutionen bezüglich Jerusalem, das er als jüdische Hauptstadt anerkennt.
    - Er erkennt im Gegensatz zur UNO die Golanhöhen als Teil Israels an.
    - Kritik an Israel soll zukünftig strafbar werden in den USA.
    - Trump ernannte den jüdischen Schwiegersohn, bisher mächtiger Strippenzieher im Weissen Haus, offiziell zu seinem Berater.
    - Seine Tochter arbeitet nun im Weissen Haus, und natürlich im Sinne ihres jüdischen Mannes.
    - Seine Strafzölle gegen China und die EU sind zu sehen im Lichte der zionistischen Pläne zur Erreichung der Weltherrschaft Zions.
    - Ende Juni 2019 befahl Vollidiot den Angriffskrieg gegen den Iran der leicht zu WKIII hätte eskalieren können, er wurde nur in letzter Minute gestoppt.

    Ein nächster Schritt dürfte die Bombardierung Syriens sein - die US-Soldaten werden wohl nur abgezogen damit sie nicht dabei getroffen werden.
    Gemäß zionistischer Planung soll auch die Bombardierung Irans und des Libanon folgen.

    Der sture Spinner ist bereit jahrelang die Regierung per shutdown arbeitsunfähig zu machen um seinen Holzkopf bezüglich Grenzmauer zu Mexiko durchzusetzen.

    Ansonsten ist er als ein flatterhaftes Blatt im zionistischen Wind von jenen besonders leicht beeinflussbar.

    *Falsch. Trump hat das Militärbudget der USA stark erhöht.
    [Links nur für registrierte Nutzer]
    **Die Türkei ist de facto weiter in der NATO und wird es wohl bleiben, sie ist als Stützpunkt mit US-Atomwaffen wichtig für USrael.

    ***Dass die Amis in NO keinen Fuß mehr auf den Boden kriegen liegt nur daran dass Russland in Syrien eingegriffen hat.
    Geistig Behinderter.
    危機

  5. #35
    Mitglied Benutzerbild von Neu
    Registriert seit
    14.09.2012
    Ort
    Meist in Deutschland, Hessen, oft in Spanien
    Beiträge
    21.292

    Standard AW: Bolton muß gehen, doch das bedeutet nichts Gutes

    [QUOTE=Friedrich;9986228]
    Zitat Zitat von tosh Beitrag anzeigen
    ---
    Trump ist Ökonom, er versteht was von Wirtschaft und Geld. Kriege sind wahnsinnig teuer, das macht Trump nicht. Er wird seine Investitionen in den USA voranbringen, dazu schafft er Arbeitsplätze dort. Und was da eine Tussi im fernen Europa oder sonstwo sagt oder schreibt, interessiert ihn nicht. Die USA ist DIE WELTMACHT auf Erden.

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Die Macht der BRD-das verheisst nichts gutes!
    Von Das Leben im Forum Deutschland
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 11.06.2017, 11:57
  2. Also doch: Muslim-Zuwanderung bedeutet Scharia-Import
    Von Sathington Willoughby im Forum Gesellschaft / Soziales / Arbeit / Bildung / Familie
    Antworten: 56
    Letzter Beitrag: 26.01.2010, 12:34
  3. FDP-Klientelpolitik: Pharmakontrolleuer muß gehen
    Von Sprecher im Forum Deutschland
    Antworten: 89
    Letzter Beitrag: 25.01.2010, 13:02
  4. Ali muß gehen
    Von torun im Forum Freie Diskussionen
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 07.06.2008, 21:17
  5. Imam muß gehen
    Von Chester im Forum Deutschland
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 07.01.2005, 22:53

Nutzer die den Thread gelesen haben : 65

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben