+ Auf Thema antworten
Seite 5 von 29 ErsteErste 1 2 3 4 5 6 7 8 9 15 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 41 bis 50 von 289

Thema: Der Klimawandel ist ein Politikum – Die Wissenschaft im Dienst der Politik

  1. #41
    Neuer Besen Benutzerbild von Bolle
    Registriert seit
    17.07.2014
    Beiträge
    20.704

    Standard AW: Der Klimawandel ist ein Politikum – Die Wissenschaft im Dienst der Politik

    Die Klimawandelindustrie macht fetten Gewinn!

    Rüge vom Bundesrechnungshof

    Umweltministerium gibt mehr als eine halbe Milliarde Euro für Berater aus


    Hat nun auch Svenja Schulze ein Beraterproblem? Der Rechnungshof rügt ihr Umweltministerium nach SPIEGEL-Informationen dafür, Hunderte Millionen Euro für externe Leistungen ausgegeben zu haben.

    So soll das Bundesumweltministerium (BMU) im Zeitraum von 2014 bis 2018 "Aufträge für Unterstützungsleistungen mit einem Auftragswert von mindestens 600 Millionen Euro erteilt" haben. So steht es in einem Bericht der Rechnungsprüfer, der in diesen Tagen an den Haushaltsausschuss des Bundestags gegangen ist und dem SPIEGEL vorliegt.

    Warum mussten die Leistungen extern erstellt werden?

    Die Beamten des Bonner Rechnungshofs hatten offensichtlich große Mühen, den exakten Umfang der Aufträge zu ermitteln - und übten daran scharfe Kritik: "Das BMU erklärte, es führe keine übergreifenden Aufzeichnungen, die alle vom Bundesrechnungshof gewünschten Informationen enthalten", moniert der BRH. Das Umweltministerium hingegen habe mitgeteilt, solche Aufzeichnungen seien "entbehrlich".

    Insgesamt 44 Projekte sah sich der Bundesrechnungshof genauer an. Die Kontrolleure geben in ihrer Analyse für den Bundestag einige Beispiele für externen Beratungsaufwand im Umweltministerium: Da seien etwa Untersuchungen über die ökologische Gestaltung des Tourismus oder den Globalen Umweltpakt beauftragt worden, bei dem der Auftragnehmer Rat für "zielorientierte Lösungsvorschläge für Verhandlungen" geben sollte. Auch für das Aktionsprogramm Klimaschutz 2020 etwa sollte ein Auftragnehmer "Maßnahmenvorschläge" erarbeiten und Vorschläge anderer Ministerien "kritisch bewerten".
    Der Bundesrechnungshof bemängelt, dass das Umweltministerium nicht ausreichend nachweisen konnte, warum die Leistung außer Haus erstellt worden ist und warum nicht eigene Beamte sie hätten erstellen können. Zahlreiche Leistungen bei den 44 Fällen hätten "ministerielle Kernaufgaben des BMU" betroffen, kritisierten die Prüfer. Hier bestehe "im Hinblick auf Art, Dauer und Intensität der Beratungsleistungen die Gefahr von Abhängigkeiten".
    [Links nur für registrierte Nutzer]



    Nicht schwer zu erraten, an wem die Aufträge und Fördergelder gingen!
    "Erst wenn man anfängt, gegen den Strom zu schwimmen, merkt man eben, wie viel Dreck einem entgegenkommt."

    Uwe Steimle

  2. #42
    Neuer Besen Benutzerbild von Bolle
    Registriert seit
    17.07.2014
    Beiträge
    20.704

    Standard AW: Der Klimawandel ist ein Politikum – Die Wissenschaft im Dienst der Politik

    Weltklimakonferenz

    Chile sagt Ausrichtung des Klima-Gipfels im Dezember ab

    [Links nur für registrierte Nutzer]
    "Erst wenn man anfängt, gegen den Strom zu schwimmen, merkt man eben, wie viel Dreck einem entgegenkommt."

    Uwe Steimle

  3. #43
    Mitglied Benutzerbild von Hank Rearden
    Registriert seit
    18.12.2012
    Beiträge
    1.729

    Standard AW: Der Klimawandel ist ein Politikum – Die Wissenschaft im Dienst der Politik

    Klimawandel-Hoax implodiert: Alle Klimawandel-Fakten auf einen Blick
    Das Irish Climate Science Forum (ICSF), eine Vereinigung unabhängiger Wissenschaftler, hat etwas sehr Wichtiges getan: Ein Kompendium zusammengestellt. Konzentriert auf 36 Seiten kann sich jeder, der sich für den Klimawandel und den angeblich menschlichen Einfluss darauf interessiert, ein Bild vom aktuellen Stand der Wissenschaft machen.

    Das Bild, das er dabei gewinnt, ist ein anderes als das von Medien und anderen Panik-Veranstaltern verbreitete Bild. Am Klimawandel, der sich derzeit wie in den Millionen Jahren zuvor auf der Erde vollzieht, ist nichts ungewöhnlich. Vor allem haben Menschen am Klimawandel einen nur minimalen Anteil, wenn sie überhaupt einen Anteil daran haben.

    [Links nur für registrierte Nutzer]
    Die Steigerung von „Humorlosigkeit“ ist „political correctness“.
    Jon Cleese (Monty Python)

  4. #44
    En cholère Benutzerbild von Xarrion
    Registriert seit
    07.09.2011
    Ort
    Preußen
    Beiträge
    17.847

    Standard AW: Der Klimawandel ist ein Politikum – Die Wissenschaft im Dienst der Politik

    Zitat Zitat von Hank Rearden Beitrag anzeigen
    Klimawandel-Hoax implodiert: Alle Klimawandel-Fakten auf einen Blick
    Das Irish Climate Science Forum (ICSF), eine Vereinigung unabhängiger Wissenschaftler, hat etwas sehr Wichtiges getan: Ein Kompendium zusammengestellt. Konzentriert auf 36 Seiten kann sich jeder, der sich für den Klimawandel und den angeblich menschlichen Einfluss darauf interessiert, ein Bild vom aktuellen Stand der Wissenschaft machen.

    Das Bild, das er dabei gewinnt, ist ein anderes als das von Medien und anderen Panik-Veranstaltern verbreitete Bild. Am Klimawandel, der sich derzeit wie in den Millionen Jahren zuvor auf der Erde vollzieht, ist nichts ungewöhnlich. Vor allem haben Menschen am Klimawandel einen nur minimalen Anteil, wenn sie überhaupt einen Anteil daran haben.

    [Links nur für registrierte Nutzer]
    Das nützt leider gar nichts.

    Die Klimahysteriker sind an Fakten nicht interessiert.
    Gott mit uns

    Nicht wer zuerst die Waffen ergreift, ist Anstifter des Unheils, sondern wer dazu nötigt. Niccolò Machiavelli

  5. #45
    Verschwörungstheoretiker Benutzerbild von Nicht Sicher
    Registriert seit
    17.09.2011
    Ort
    Bananen Republik Deutschland
    Beiträge
    6.551

    Standard AW: Der Klimawandel ist ein Politikum – Die Wissenschaft im Dienst der Politik

    Zitat Zitat von Bolle Beitrag anzeigen
    Die Klimawandelindustrie macht fetten Gewinn!


    [Links nur für registrierte Nutzer]



    Nicht schwer zu erraten, an wem die Aufträge und Fördergelder gingen!
    Wir müssen mehr gegen die Korruption in Russland tun! Und in China erst! Mehr Stiftungen und sonstige NGOs.
    Zitat Zitat von Erwerbsregel 194
    Gute Geschäfte macht man nur, wenn man über seine Kundschaft vorher bescheid weiß.

  6. #46
    Mitglied
    Registriert seit
    24.08.2016
    Beiträge
    2.401

    Standard AW: Der Klimawandel ist ein Politikum – Die Wissenschaft im Dienst der Politik

    Zitat Zitat von Buella Beitrag anzeigen
    Der Klima-religiöse Wahn muß natürlich pseudo-wissenschaftlich unterfüttert werden!
    Auch das bezahlen wir!
    Ich habe immer und immerwieder gesagt & geschrieben. Wenn eine FLIEGE AUF DIE WELTKARTE SCHEIßT, dann ist dies Deutschland !
    Und wir BÉZAHLEN den Klimawandel , so brav wie der Deutsche Michel so ist !
    Jagt unsere " Fähige Regierung " zu Teufel, Sie hat es nicht anders verdient !

  7. #47
    Mitglied
    Registriert seit
    24.08.2016
    Beiträge
    2.401

    Standard AW: Der Klimawandel ist ein Politikum – Die Wissenschaft im Dienst der Politik

    Zitat Zitat von glaubensfreie Welt Beitrag anzeigen
    Als DDR Bürger bin ich ja naiv in die westliche Welt gekommen. Im Osten zählte was man sagte, im Westen nicht. Irgendwann kam ich auf das Thema geplante Obsoleszenz. Im Osten wurde ja alle so hergestellt das es lange hält. Und nun das. Die Politik befasst sich gegen jeden Wählerauftrag damit Strategien zu entwickeln wie den Leuten das Geld aus der Tasche zu ziehen ist Und so ist der ganze Klimawahnsinn nur aus diesen kranken Hirnen entsprungen. Ihnen ist jedes Mittel recht Situationen zu konstruieren in denen die Masse an sie Geld zahlen muss.
    Getreu dem Spruch : " Was lange hält, bringt kein Geld "
    In der jetzigen " Wegwerfgesellschaft " , also dem Grundgedanken der " alten BRD " kein Wunder !
    Und da wollen " unsere " Volksverräter " den Klimaschutz befördern ! ?
    Die Lobiisten werden dies da oben zu verhindern wissen ! " Korruption " !!!!!

  8. #48
    Mitglied
    Registriert seit
    24.08.2016
    Beiträge
    2.401

    Standard AW: Der Klimawandel ist ein Politikum – Die Wissenschaft im Dienst der Politik

    Zitat Zitat von Hank Rearden Beitrag anzeigen
    Klimawandel-Hoax implodiert: Alle Klimawandel-Fakten auf einen Blick
    Das Irish Climate Science Forum (ICSF), eine Vereinigung unabhängiger Wissenschaftler, hat etwas sehr Wichtiges getan: Ein Kompendium zusammengestellt. Konzentriert auf 36 Seiten kann sich jeder, der sich für den Klimawandel und den angeblich menschlichen Einfluss darauf interessiert, ein Bild vom aktuellen Stand der Wissenschaft machen.

    Das Bild, das er dabei gewinnt, ist ein anderes als das von Medien und anderen Panik-Veranstaltern verbreitete Bild. Am Klimawandel, der sich derzeit wie in den Millionen Jahren zuvor auf der Erde vollzieht, ist nichts ungewöhnlich. Vor allem haben Menschen am Klimawandel einen nur minimalen Anteil, wenn sie überhaupt einen Anteil daran haben.

    [Links nur für registrierte Nutzer]
    Warmzeit - Eiszeit -Warmzeit - Eiszeit !

  9. #49
    .. das Beste am Norden .. Benutzerbild von Politikqualle
    Registriert seit
    04.02.2016
    Ort
    Ongeim'l Tketau
    Beiträge
    28.172

    Standard AW: Der Klimawandel ist ein Politikum – Die Wissenschaft im Dienst der Politik

    ... Baumbesetzer hinterlassen Müllberge ....
    .. [Links nur für registrierte Nutzer] ...
    .. das Beste am Norden .. sind die Quallen ..... >>>>>>>


  10. #50
    Neuer Besen Benutzerbild von Bolle
    Registriert seit
    17.07.2014
    Beiträge
    20.704

    Standard AW: Der Klimawandel ist ein Politikum – Die Wissenschaft im Dienst der Politik

    Treibhausgase

    Schwefelhexafluorid: Wie sauber ist Windkraft wirklich?

    Es ist 24.000-mal so klimaschädlich wie CO2: Schwefelhexafluorid ist das stärkste bekannte Treibhausgas. Doch die erneuerbaren Energien sind auf seine Eigenschaften angewiesen
    ###
    Doch wie sauber ist Windkraft wirklich? Eine Studie der Universität Cardiff kratzt am Image der Branche – und an dem anderer Energiesektoren. Darin ist zu lesen, dass in Großbritannien zwischen 2010 und 2016 jährlich rund 1149 Kilo des Treibhausgases Schwefelhexafluorid (SF6) ausgestoßen wurden. Das klingt nicht nach viel. Doch man muss wissen: Das Gas ist 23.500-mal so klimaschädlich wie CO2. Ein einziges Kilo SF6 heizt die Erde so stark auf wie 24 Menschen, die von London nach New York und retour fliegen. Die EU bläst so viel SF6 in die Luft wie 1,3 Millionen zusätzliche Autos auf den Straßen. Und das Gas verbleibt bis zu 3200 Jahre lang in der Atmosphäre. CO2 hält sich dort 1000 Jahre.
    [Bilder nur für registrierte Nutzer]

    [Links nur für registrierte Nutzer]
    "Erst wenn man anfängt, gegen den Strom zu schwimmen, merkt man eben, wie viel Dreck einem entgegenkommt."

    Uwe Steimle

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 2 (Registrierte Benutzer: 1, Gäste: 1)

  1. Arndt

Ähnliche Themen

  1. Was geht das Volk die Politik an? Warum interessiert sich fast Keiner fuer Politik?
    Von ABAS im Forum Gesellschaft / Soziales / Arbeit / Bildung / Familie
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 22.12.2017, 10:55
  2. Kieler Woche wird zum Politikum
    Von kandis im Forum Deutschland
    Antworten: 65
    Letzter Beitrag: 04.06.2014, 15:11
  3. Antworten: 94
    Letzter Beitrag: 21.08.2013, 09:16
  4. Argumente der Klimawandel-Leugner / Klimawandel oder Klimaschwindel?
    Von Wolfram im Forum Wissenschaft-Technik / Ökologie-Umwelt / Gesundheit
    Antworten: 186
    Letzter Beitrag: 26.09.2009, 11:15

Nutzer die den Thread gelesen haben : 166

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben