+ Auf Thema antworten
Seite 1 von 4 1 2 3 4 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 37

Thema: Hessen vorn - bei den Kosten für UMAa

  1. #1
    Mitglied
    Registriert seit
    28.08.2013
    Beiträge
    1.083

    Standard Hessen vorn - bei den Kosten für UMAa

    Was die Kosten für die unbegleiteten minderjährigen Asylsuchenden (UMAs) angeht, liegt Hessen vorn. Eine im März 2019 im hessischen Landtag erfolgte Anfrage der AfD-Fraktion ergab, dass Hessen in 2018 für die Versorgung von 1.362 unbegleitete jugendliche Flüchtlingen 138 293 482,92 € aufgebracht hat. In den anderen Bundesländern fallen die dortigen Kosten deutlich geringer aus:

    Jeder unbegleitete jugendliche Flüchtling kostet den Staat im Durchschnitt rund 50.000 Euro pro Jahr. Das ergab eine Umfrage der "Welt am Sonntag" in den Bundesländern. Demnach gab allein Schleswig-Holstein 2017 insgesamt 105,2 Millionen Euro für die Unterbringung und Versorgung unbegleiteter minderjähriger Flüchtlinge aus. Im nördlichsten Bundesland kostete ein Unbegleiteter damit rund 58.600 Euro. Ähnlich hohe Kosten entstanden in Sachsen und Niedersachsen (rund 54.000), weniger waren es in Thüringen (49.000) und Brandenburg (40.000). Im vergangen Jahr wurden mit Stand Mitte Oktober bundesweit 56.758 Unbegleitete in der Jugendhilfe betreut; davon waren 24.089 junge Volljährige.Die übrigen Bundesländer machten dem Bericht zufolge keine oder nur veraltete Angaben."
    [Links nur für registrierte Nutzer]

  2. #2
    HPF Moderator Benutzerbild von Deutschmann
    Registriert seit
    18.05.2007
    Ort
    Im Ländle
    Beiträge
    57.785

    Standard AW: Hessen vorn - bei den Kosten für UMAa

    Schau einer an. Bei einem Kindergeld von aktuell 204 Euro/Monat kostet so ein Flüchtlingsgör das 20-fache wie ein Einheimisches Kind.

  3. #3
    BRD verrecke! Benutzerbild von SprecherZwo
    Registriert seit
    13.01.2018
    Beiträge
    8.760

    Standard AW: Hessen vorn - bei den Kosten für UMAa

    Schwarz-Grün wirkt.

  4. #4
    Mitglied
    Registriert seit
    28.03.2018
    Ort
    Absurdistan
    Beiträge
    1.577

    Standard AW: Hessen vorn - bei den Kosten für UMAa

    Zitat Zitat von Deutschmann Beitrag anzeigen
    Schau einer an. Bei einem Kindergeld von aktuell 204 Euro/Monat kostet so ein Flüchtlingsgör das 20-fache wie ein Einheimisches Kind.
    Na, na die sind doch unsere Zukunft, unsere "Goldstücke", Facharbeiter, Ingenieure, Ärzte, Computertechniker die einmal unsere Rente erarbeiten.
    Auf dem Grabstein der Demokratie wird mal stehen:
    "Wir hatten nichts zu verbergen" als Begründung wieso wir uns gegen
    Bespitzelung, Bundes-Trojaner, Videoüberwachung u. dgl. nicht wehrten

  5. #5
    Official Benutzerbild von Merkelraute
    Registriert seit
    22.10.2016
    Ort
    Karzer im Bundeskanzleramt
    Beiträge
    7.533

    Standard AW: Hessen vorn - bei den Kosten für UMAa

    Zitat Zitat von Deutschmann Beitrag anzeigen
    Schau einer an. Bei einem Kindergeld von aktuell 204 Euro/Monat kostet so ein Flüchtlingsgör das 20-fache wie ein Einheimisches Kind.
    Seine angeblichen Negerkinder lässt sich Krawattenluther Bedford-Strom fürstlich bezahlen.
    Was wir hier in diesem Land brauchen, sind mutige Bürger, die die roten Ratten dorthin jagen, wo sie hingehören - in ihre Löcher. Franz Josef Strauß


  6. #6
    HPF Moderator Benutzerbild von Deutschmann
    Registriert seit
    18.05.2007
    Ort
    Im Ländle
    Beiträge
    57.785

    Standard AW: Hessen vorn - bei den Kosten für UMAa

    Zitat Zitat von erselber Beitrag anzeigen
    Na, na die sind doch unsere Zukunft, unsere "Goldstücke", Facharbeiter, Ingenieure, Ärzte, Computertechniker die einmal unsere Rente erarbeiten.
    Ich vergaß. In dem Fall lohnt sich natürlich die Investition in unsere Zukunft. Dann würde ich da noch monatlich 1000 Euro Taschengeld draufpacken. Schließlich muss ja jemand für meine Rente ackern.

  7. #7
    Gegen Volksverarschung Benutzerbild von Bruddler
    Registriert seit
    12.09.2006
    Ort
    Schwabistan
    Beiträge
    80.988

    Standard AW: Hessen vorn - bei den Kosten für UMAa

    Zitat Zitat von Deutschmann Beitrag anzeigen
    Ich vergaß. In dem Fall lohnt sich natürlich die Investition in unsere Zukunft. Dann würde ich da noch monatlich 1000 Euro Taschengeld draufpacken. Schließlich muss ja jemand für meine Rente ackern.
    Tatsache ist, wir bezahlen den Strick, mit dem man uns einestages aufhängen wird...
    DEM DEUTSCHEN VOLKE
    Deshalb AfD, die einzige Alternative für Deutschland.

  8. #8
    Mitglied
    Registriert seit
    16.02.2009
    Ort
    -
    Beiträge
    13.071

    Mad AW: Hessen vorn - bei den Kosten für UMAa

    Zitat Zitat von Deutschmann Beitrag anzeigen
    Schau einer an. Bei einem Kindergeld von aktuell 204 Euro/Monat kostet so ein Flüchtlingsgör das 20-fache wie ein Einheimisches Kind.
    vergiß dabei aber bitte nicht, das sind die unbegleiteten "kinder und jugendlichen heranwachsenden", denen bereits der bart unter der nase und am kinn in mengen wächst.

    und zwei stock tiefer wächst es auch ins uferlose, je nach bedarf.

    frühentwickelte eben

    und wehe, du sagst jetzt was dagegen!

    sie brauchen unser aller total umfänglichen "schutz", sprich unser geld.
    schrittchen für schrittchen wird uns die sprache genommen.
    ein volk, dem die sprache genommen wird, hat irgendwann nichts mehr zu sagen
    Die Menschenrechte sind erfunden worden, um die 10 Gebote zu verdrängen. (shahirrim)
    Manche Wege sieht man nicht kommen, die plant man auch nicht, die geht man aber. , danke an dich

  9. #9
    Mitglied
    Registriert seit
    28.08.2013
    Beiträge
    1.083

    Standard AW: Hessen vorn - bei den Kosten für UMAa

    Zitat Zitat von Bruddler Beitrag anzeigen
    Tatsache ist, wir bezahlen den Strick, mit dem man uns einestages aufhängen wird...
    Das glaube ich weniger. Eher sehe ich hier ein durchgeknalltes Gutmenschentum am Werke, das auf Staatskosten der Sozialindustrie enorme Gewinne zuschanzt. Was besonders verwerflich ist, da an anderer Stelle in Hessen das Land Löhne drück (z.B. bei den neu eingestellten Lehrern).

  10. #10
    Nordlicht Benutzerbild von Sjard
    Registriert seit
    24.02.2014
    Ort
    Midgard
    Beiträge
    2.520

    Standard AW: Hessen vorn - bei den Kosten für UMAa

    Zitat Zitat von Deutschmann Beitrag anzeigen
    Schau einer an. Bei einem Kindergeld von aktuell 204 Euro/Monat kostet so ein Flüchtlingsgör das 20-fache wie ein Einheimisches Kind.
    Aber echt. Es wäre eigentlich so einfach, das Geld richtig zu verteilen und zu investieren, aber das wird nicht gemacht.
    Der Irrtum strömt, die Wahrheit sickert.

    ​Peter Sirius ( 1858 - 1913 )

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Kerber liegt vorn!
    Von Heisenberg im Forum Sportschau
    Antworten: 31
    Letzter Beitrag: 01.02.2016, 09:21
  2. Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 21.11.2014, 22:08
  3. Polnische Informatiker ganz vorn
    Von Candymaker im Forum Europa
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 27.06.2011, 13:47
  4. 2013 + Ein Blick nach Vorn!
    Von sunbeam im Forum Gesellschaft / Soziales / Arbeit / Bildung / Familie
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 07.05.2010, 05:37
  5. wer hinten beginnt, stöß vorn an die wand
    Von Strandlaeufer im Forum Deutschland
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 07.04.2006, 16:32

Nutzer die den Thread gelesen haben : 53

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben