+ Auf Thema antworten
Seite 2 von 4 ErsteErste 1 2 3 4 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 11 bis 20 von 37

Thema: Hessen vorn - bei den Kosten für UMAa

  1. #11
    1813 Benutzerbild von Ansuz
    Registriert seit
    20.01.2018
    Ort
    Treue Herzen sehn sich wieder
    Beiträge
    6.221

    Standard AW: Hessen vorn - bei den Kosten für UMAa

    Da lebt inzwischen eine ganze unproduktive "Industrie" von, auch als "Asylindustrie" bezeichnet. Insofern wundern mich die horrenden Kosten keineswegs.
    Alle, die daran verdienen, einschließlich der verantwortlichen Politverbrecher, wehren sich natürlich vehement dagegen, diesen Irrsinn zu beenden. Eigennutz vor Gemeinnutz, wie stets.
    Deutsche mit Vertriebenenhintergrund


    Treue, die am Eisen nicht zerbricht, schmilzt auch nicht im Feuer.

  2. #12
    Mitglied Benutzerbild von nurmalso2.0
    Registriert seit
    22.09.2016
    Ort
    Deutschland
    Beiträge
    10.848

    Standard AW: Hessen vorn - bei den Kosten für UMAa

    Zitat Zitat von Deutschmann Beitrag anzeigen
    Schau einer an. Bei einem Kindergeld von aktuell 204 Euro/Monat kostet so ein Flüchtlingsgör das 20-fache wie ein Einheimisches Kind.
    Wir sind ein reiches Land, wir können uns das locker leisten und dann wäre da noch die Schuld die wir abarbeiten müssen ...

  3. #13
    Gegen Volksverarschung Benutzerbild von Bruddler
    Registriert seit
    12.09.2006
    Ort
    Schwabistan
    Beiträge
    81.064

    Standard AW: Hessen vorn - bei den Kosten für UMAa

    Zitat Zitat von Rudi Rollmops Beitrag anzeigen
    Das glaube ich weniger. Eher sehe ich hier ein durchgeknalltes Gutmenschentum am Werke, das auf Staatskosten der Sozialindustrie enorme Gewinne zuschanzt. Was besonders verwerflich ist, da an anderer Stelle in Hessen das Land Löhne drückt (z.B. bei den neu eingestellten Lehrern).
    Wer Geschenke verteilen will, muss eben an anderen Stellen Einsparungen vornehmen...
    DEM DEUTSCHEN VOLKE
    Deshalb AfD, die einzige Alternative für Deutschland.

  4. #14
    Gegen Volksverarschung Benutzerbild von Bruddler
    Registriert seit
    12.09.2006
    Ort
    Schwabistan
    Beiträge
    81.064

    Standard AW: Hessen vorn - bei den Kosten für UMAa

    Zitat Zitat von nurmalso2.0 Beitrag anzeigen
    Wir sind ein reiches Land, wir können uns das locker leisten und dann wäre da noch die Schuld die wir abarbeiten müssen ...
    Stimmt, wir können uns sogar Obdachlose u. Armutsrentner leisten...
    DEM DEUTSCHEN VOLKE
    Deshalb AfD, die einzige Alternative für Deutschland.

  5. #15
    Mitglied Benutzerbild von DUNCAN
    Registriert seit
    06.10.2016
    Beiträge
    2.285

    Standard AW: Hessen vorn - bei den Kosten für UMAa

    Zitat Zitat von Rudi Rollmops Beitrag anzeigen
    Was besonders verwerflich ist, da an anderer Stelle in Hessen das Land Löhne drück (z.B. bei den neu eingestellten Lehrern).
    Gerade die Lehrer werden dafür bestimmt Verständnis aufbringen. Ich finde das gut.
    A steht für Anbiedern
    F steht für Fresströge, ja bitte gerne
    D steht für Distanzieren

  6. #16
    Mitglied
    Registriert seit
    28.08.2013
    Beiträge
    1.093

    Standard AW: Hessen vorn - bei den Kosten für UMAa

    Zitat Zitat von Bruddler Beitrag anzeigen
    Wer Geschenke verteilen will, muss eben an anderen Stellen Einsparungen vornehmen...
    Wer Geschenke verteilen will, soll die selbst finanzieren.

    Ich habe nichts gegen eine Versorgung von jugendlichen Asylsuchenden, ich habe was gegen eine Überversorgung derselben bzw. eine derjenigen, die mit dieser Überversorgung dicke Kasse machen. Und da hat Hessen etwa 40 Mio. Euro zum Fenster bzw. in den Rachen dieser Abzocker geworfen. Jeder hessische Grün-Wähler sollte da privat 500 Euro nachschießen.

  7. #17
    Mitglied
    Registriert seit
    28.08.2013
    Beiträge
    1.093

    Standard AW: Hessen vorn - bei den Kosten für UMAa

    Zitat Zitat von DUNCAN Beitrag anzeigen
    Gerade die Lehrer werden dafür bestimmt Verständnis aufbringen. Ich finde das gut.
    Die meisten lassen sich alles gefallen. Stress kommt aus der Ecke nicht.

    Ich habe im Mai den Einsatz ehrenamtlicher Lernpaten in der Grundschule kritisch hinterfragt, die in Offenbach in Intensivklassen benachteiligten Schülern helfen sollen. Schüler, die m.E. deswegen benachteiligt sind, weil das hiesige Schrottsystem von Schule Kinder aus bildungsfernen oder einkommensschwachen Haushalten benachteiligt. Der Staat spart an der Bildung und Opa und Oma für lau sollen es dann ein Stückchen weit aus der vom falschen Geiz verursachten Scheiße rausreißen.

    Die Tante vom Freiwilligenzentrum drehte artig die alte Leier, dass mit diesem Engagement keine hauptamtliche Arbeit ersetzt werden soll und dass das sichergestellt wäre. Da sie das aber nicht belegte und zudem nicht wirklich auf meine Fragen eingegangen war, bat ich sie um Belege. Da kam trotz Erinnerung nichts. Meine deutliche Kritik habe ich in einem Verteiler von rund 80 Adressen in Politik und Schule versendet, aber da hat sich niemand gemeldet. Der deutsche Normalbürger sagt danke wenn er gefickt wird und zahlt artig dafür. Man müsste dieses Volk austauschen um wieder gut hier leben zu können.

    Passiert ja auch irgendwie....
    Geändert von Rudi Rollmops (15.09.2019 um 17:17 Uhr)

  8. #18
    Gegen Volksverarschung Benutzerbild von Bruddler
    Registriert seit
    12.09.2006
    Ort
    Schwabistan
    Beiträge
    81.064

    Standard AW: Hessen vorn - bei den Kosten für UMAa

    Zitat Zitat von DUNCAN Beitrag anzeigen
    Gerade die Lehrer werden dafür bestimmt Verständnis aufbringen. Ich finde das gut.
    Seit der Beamtenstatus für Lehrer und Lokführer abgeschafft wurde, haben diese Berufe ihren Reiz verloren.
    Die Auswirkungen bekommen wir immer mehr zu spüren...
    DEM DEUTSCHEN VOLKE
    Deshalb AfD, die einzige Alternative für Deutschland.

  9. #19
    1813 Benutzerbild von Ansuz
    Registriert seit
    20.01.2018
    Ort
    Treue Herzen sehn sich wieder
    Beiträge
    6.221

    Standard AW: Hessen vorn - bei den Kosten für UMAa

    Zitat Zitat von Bruddler Beitrag anzeigen
    Stimmt, wir können uns sogar Obdachlose u. Armutsrentner leisten...

    Die kommende CO2-Steuer müßte eigentlich "Flüchtling"ssteuer heißen, das wäre wenigstens ehrlich. Diese zusätzlichen Belastungen werden zu noch mehr Verarmung führen, während sich die üblichen Verdächtigen die Taschen füllen.
    Doch die Mehrheit will das so, wenn man nach den Wahlergebnissen geht....
    Deutsche mit Vertriebenenhintergrund


    Treue, die am Eisen nicht zerbricht, schmilzt auch nicht im Feuer.

  10. #20
    Mitglied Benutzerbild von DUNCAN
    Registriert seit
    06.10.2016
    Beiträge
    2.285

    Standard AW: Hessen vorn - bei den Kosten für UMAa

    Zitat Zitat von Rudi Rollmops Beitrag anzeigen
    Die meisten lassen sich alles gefallen. Stress kommt aus der Ecke nicht.
    Warum sollten die Stress machen? Läuft doch alles, wie von ihnen gewünscht. Und das bißchen weniger an Lohn nehmen sie dabei gerne in Kauf. Ich bin da völlig mit ihnen.
    A steht für Anbiedern
    F steht für Fresströge, ja bitte gerne
    D steht für Distanzieren

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Kerber liegt vorn!
    Von Heisenberg im Forum Sportschau
    Antworten: 31
    Letzter Beitrag: 01.02.2016, 09:21
  2. Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 21.11.2014, 22:08
  3. Polnische Informatiker ganz vorn
    Von Candymaker im Forum Europa
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 27.06.2011, 13:47
  4. 2013 + Ein Blick nach Vorn!
    Von sunbeam im Forum Gesellschaft / Soziales / Arbeit / Bildung / Familie
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 07.05.2010, 05:37
  5. wer hinten beginnt, stöß vorn an die wand
    Von Strandlaeufer im Forum Deutschland
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 07.04.2006, 16:32

Nutzer die den Thread gelesen haben : 53

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben