Thema geschlossen
Seite 52 von 132 ErsteErste ... 2 42 48 49 50 51 52 53 54 55 56 62 102 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 511 bis 520 von 1314

Thema: Höcke bricht ZDF Interview ab

  1. #511
    Mitglied Benutzerbild von Valdyn
    Registriert seit
    23.07.2006
    Beiträge
    15.638

    Standard AW: Höcke bricht ZDF Interview ab

    Zitat Zitat von amendment Beitrag anzeigen
    So, ich nehme mir mal die Zeit, dir dezidiert darauf zu antworten...

    Selbstverständlich hat ein Nationalsozialismus - auch nicht mit anderer Benennung oder aktualisierten Inhalten - keine Zukunft! Und zwar nicht nur deshalb, weil der Globalismus garantiert nicht scheitern wird sondern ganz einfach, weil mit dem Nationalsozialismus politologisch zwingend auch ein Rassismus einher geht!

    Kein vernunftbegabtes Wesen kann heutzutage noch rassistischen Inhalten folgen. Dazu wurde schon alles Wissenschaftliche, Soziologische und auch Psychologische gesagt. Es gibt unterschiedliche Menschenrassen, keine Frage, diese jedoch mit einer "hierarchischen Wertigkeit" zu belegen, ist mehr als nur grober Unfug. Die gesamte Menschheit muss zusammenwachsen, wird zusammenwachsen.

    Auch die "arischen" Isländer oder Skandinavier werden in weniger als 1000 Jahren in einem globalen Genpool aufgehen. Übrigens, nur am Rande: Inder sind Arier, Japaner sind es auch. Und - jetzt kommt's: auch die australischen Aborigines sind Arier! So wie die Bewohner Arabiens und Palästinas allesamt Semiten sind, genau wie die Nachfahren der israelitischen Stämme.

    Was indes vom NS-Staat eventuell aufzugreifen wäre ist der gesellschaftliche Zusammenhalt, die einzigartige soziologische Ausformung eines Gemeinwesens, was man so nur noch in der DDR und den anderen Ländern des Sozialismus vorfand. Und selbstverständlich zählt auch Nordkorea dazu.

    Es ist die "Alle für einen, einer für alle"-Mentalität, die jene Staatsgebilde - und ich sage jetzt ganz bewusst nicht: Völker! - auszeichnet. Wir leben inzwischen in einer "Mitnahmegesellschaft", wo der Einzelne sich nach Gusto bedient. Keiner fragt mehr, was er für sein Land tun kann. Das Land soll das eigene Leben richten - und zwar ausschließlich mit monetärer Unterstützung, aber bitte dabei keine Erwartungen oder Ansprüche stellen!

    Wir Deutschen haben dereinst die soziale Marktwirtschaft erfunden. Davon sind wir heutzutage weit entfernt. Ich sage jetzt einmal etwas durchaus Provokatives: Ginge es nach mir, so gestalteten wir eine ganz neue Wirtschaftsform: die soziale Planwirtschaft!

    Diese beinhaltet einen kapitalistischen Motor, der aber nicht durch die freien Kräfte des Marktes gespeist wird, sondern sich ökologischen und sozialen Regulierungen fügen muss. Der reine Kapitalismus ist eine Bestie, die man an die Kandare nehmen muss. Sie bringt Egoisten sowie tumbes Konsumentenvolk hervor ohne Werte, die über den Konsum hinausgehen.

    Ein reguliertes Wirtschaftssystem gibt ökologische Vorgaben vor - und schützt sich nach außen durch geeignete Maßnahmen wie z. B. Zölle oder Einfuhrbeschränkungen aus Billigländern. Hierbei verstehe ich unseren europäischen Binnenmarkt als eine einzige, große Volkswirtschaft. Der dringend der unitäre, euro-nationale politische Überbau muss endlich umgesetzt werden. Das neue "Völkische" kann nur das unitäre Euro sein.

    Wer heute noch an nationale Alleingänge denkt, gar an separatistische Koexistenzen in einem ansonten nur "losen" europäischen Kontext, liefert uns den globalen Großmächten in Ost und Ost bzw. Fernost aus.

    Wir brauchen dringend eine nationale Identität, das ist richtig. Aber diese muss eine europäische sein. Das würde ich auch gerne einmal einem Herrn Höcke erläutern...

    Solange diesbezüglich die AfD keinen geo-strategischen bzw. geo-politischen Weitblick zeigt, kann ich mich nur mit deren Gedanken zur europäischen Grenzsicherung bzw. Migration anfreunden. Wir brauchen - und das steht absolut fest - eine starke Frontex-Sicherung unserer vor allem südeuropäischen Grenzen. In 30 Jahren wird sich die Bevölkerung Afrikas verdoppelt haben. Und niemand geht allen Ernstes davon aus, dass sich im gleichen Zeitraum die afrikanischen Volkswirtschaften ebenfalls verdoppeln.

    Wir alle sollten wissen, was das für uns bedeutet...
    Warum soll ich für Spanier, Italiener oder Franzosen Sozialbeiträge zahlen, länger arbeiten und früher sterben? Und die liegen faul in der Sonne und gehen mit Anfang 60 in die von mir finanzierte Rente? Gehts noch? Und ich soll wenn möglich bis 70 arbeiten und dann noch im Müll wühlen im nasskalten Deutschland?

    Die Unterschiede sind es, die irgendwann zu Staaten und Grenzen als logische Konsequenz geführt haben.

    Wir entwickeln uns zurück. Der Urzustand der Welt war grenzenlos. Kunststück. Es lebten nur wenige Menschen und von allem gab es mehr als genug.

    Ein politisches vereintes Europa ist utopisch. Da stimmen die Vorausetzungen nicht.

  2. #512
    Kebab Remover Benutzerbild von Königstiger87
    Registriert seit
    25.02.2013
    Beiträge
    2.987

    Standard AW: Höcke bricht ZDF Interview ab

    Wer übrings gewonnen hat lässt sich gut daran erkennen wie präsent das Thema in den Medien ist, nämlich verschwunden. Wenn das ZDF gewonnen hätte gäbe es täglich Schlagzeilen bis Ende Oktober. Offenbar ist es gewissen Kreisen peinlich.
    Zitat Zitat von Nathan Beitrag anzeigen
    Was lernen wir aus diesem ganzen unwürdigen Schauspiel einmal mehr: Bayern, wählt AfD! Die CSU hat fertig, so was von fertig. Die konnten noch nicht mal unsere Alte Kanzlermutti aus dem Spiel bluffen. Nichts auf der Hand, keine Ahnung vom Spiel aber laut herumtröten! Wollen wir uns wirklich von diesen Minderleistern regieren lassen? NEIN!


  3. #513
    1291-er Eidgenosse (NW) Benutzerbild von truthCH
    Registriert seit
    21.09.2012
    Ort
    Nidwalden
    Beiträge
    3.361

    Standard AW: Höcke bricht ZDF Interview ab

    Zitat Zitat von amendment Beitrag anzeigen
    Vollzitat
    Eine kurz und knappe Frage dazu: Was machst Du mit Menschen, die Deinem Ideal von sozialer Planwirtschaft ( also so eine Art Romantik DDR bzw. DDR 2.0 ) nicht folgen wollen?
    Kilmaerwärmung ist, wenn es dem Regen zu warm wird und es deshalb schneit
    Ja, ich bin
    Nicht An Zersetzung Interessiert

  4. #514
    .. das Beste am Norden .. Benutzerbild von Politikqualle
    Registriert seit
    04.02.2016
    Ort
    Ongeim'l Tketau
    Beiträge
    27.342

    Standard AW: Höcke bricht ZDF Interview ab

    Zitat Zitat von Valdyn Beitrag anzeigen
    Warum soll ich für Spanier, Italiener oder Franzosen Sozialbeiträge zahlen, länger arbeiten und früher sterben?
    .
    ... weil du ein Deutscher bist .. so einfach ist es ...
    .. das Beste am Norden .. sind die Quallen ..... >>>>>>>


  5. #515
    in memoriam Benutzerbild von Praetorianer
    Registriert seit
    17.07.2005
    Beiträge
    21.807

    Standard AW: Höcke bricht ZDF Interview ab

    Zitat Zitat von SprecherZwo Beitrag anzeigen
    Weil er sich am laufenden Band von irgendwas distanziert.( einfach mal "Meuthen distanziert sich" googeln)
    Und beim Rauswurf von Sayn-Wittgenstein war er eine der treibenden Kräfte.
    Habe gerade nur mal nachgeschaut, es war kein Post nach eigener Aussage zumindest, er hatte es nur geliked!


    „Das stimmt! Ich habe einen Post geliked, der war nicht als NPD-Post im ersten Moment zu erkennen. Also, der Inhalt war: Wenn ein Asylbewerber in und um Asylbewerberheime Straftaten begeht, so gehört er in das nächste Flugzeug gesetzt und mit lebenslanger Einreisesperre belegt. Das war der Post. Und mit einmal tauchte auf: „NPD – die soziale Heimatpartei“. Wenn ich das vorher gewusst hätte, hätte ich es nicht gepostet, auch wenn der Spruch nicht schlecht ist.“
    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Da habe ich den Eindruck, dass Höcke deutlich eher sich hysterisch abgrenzt als Meuthen. Ich finde das keinesfalls vergleichbar mit der offenen Verbindung zu einer Holocaustleugnerin.
    Buffalo buffalo Buffalo buffalo buffalo buffalo Buffalo buffalo!

  6. #516
    AfD wirkt!
    Registriert seit
    24.02.2008
    Beiträge
    20.399

    Standard AW: Höcke bricht ZDF Interview ab

    Zitat Zitat von Praetorianer Beitrag anzeigen
    Sehe ich jetzt gar nicht so.

    Was mich an Höcke stört ist die Rückbesinnung auf die nationale Revolution im besten Falle, teilweise habe ich bei ihm mehr den Eindruck auf den Nationalsozialismus. Abgesehen davon, dass ich mit Letzterem auch politisch ein Problem hätte, ist auch ersteres zumindest einfach aus der Zeit gefallen. Da finde ich, dass die Identitären bzw. vor allem der Vorläufer Casa Pound eine ähnliche Idologie schon besser verpacken.

    Bei seinen Reden habe ich immer den Eindruck, er hat einen meterlangen Stock im Arsch.

    Wie er sich sowohl vor kurzem beim MDR und jetzt beim ZDF verkauft hat, fand ich hingegen brillant. Nicht weniger. Einziger Wehrmutstropfen ist die Eitelkeit zum Schluss "vielleicht werde ich ja auch mal ein großer Politiker"Er hat auch genau den richtigen Zeitpunkt gefunden, das Gespräch abzubrechen, ohne dass die Inszenierung auffliegt. Nach 12 Minuten ununterbrochener Fragerei zu seiner Sprache und offenkundiger Demagogie vom ZDF, in denen er absolut souverän Rede und Antwort gestanden hat, kann ihm niemand sinnvollerweise unterstellen, dass die Inszenierung von vornherein geplant war (ich denke, sie war es). Er hat extrem geschickt auf die Vorwürfe des ZDF reagiert (in dem Format schlägt er imo eine von Storch oder eine Alice Weidel deutlich - ohne die jetzt schlecht machen zu wollen, die Situationen, in die AFD-Politiker da vom ÖR gebracht werden, ist ein Alptraum und ich glaube nicht, dass irgendeiner hier im Forum, inklusive meiner selbst, ne Chance hätte, wenn er nicht massiv gut vorbereitet reinginge und viel Übung hätte; meistens sind es Situationen, in denen man nur verlieren kann) und im richtigen Moment dann die Karte gespielt, dass man ihnen aufgrund dieses Interviews absprechen kann, seriöse Journalisten zu sein. Auch wohlbegründet, es war inszeniert, aber er konnte es nach den 12 Minuten wasserdicht darlegen.

    Selbst Focus und Springerpresse mussten das teilweise einräumen.
    Die Art und Weise, wie sein Pressesprecher unterbrochen hat, war aber nicht gut vorbereitet.
    Vor allem hätte er nicht vorschlagen sollen, das Interview zu wiederholen, weil sein Chef stark emotionaliert sei.
    Er hätte den ZDF-Fritzen einfach ultimativ vor die Entscheidung stellen sollen, nun endlich zum politisch relevanten Teil des Interviews überzugehen, oder sofort abzubrechen.
    Man muss mit diesen Dreckstypen ganz anders überspringen, da ist Trump ausnahmsweise ein gutes Vorbild.
    Das Weltbild der Grünen-Fraktionschefin Katrin Göring-Eckardt, offenbart am 9.10.2013 im ARD-Morgenmagazin:
    ... weil wir auch Menschen hier brauchen, die in unseren Sozialsystemen zuhause sind und sich auch zuhause fühlen können.

  7. #517
    in memoriam Benutzerbild von Praetorianer
    Registriert seit
    17.07.2005
    Beiträge
    21.807

    Standard AW: Höcke bricht ZDF Interview ab

    Zitat Zitat von Stanley_Beamish Beitrag anzeigen
    Die Art und Weise, wie sein Pressesprecher unterbrochen hat, war aber nicht gut vorbereitet.
    Vor allem hätte er nicht vorschlagen sollen, das Interview zu wiederholen, weil sein Chef stark emotionaliert sei.
    Er hätte den ZDF-Fritzen einfach ultimativ vor die Entscheidung stellen sollen, nun endlich zum politisch relevanten Teil des Interviews überzugehen, oder sofort abzubrechen.
    Man muss mit diesen Dreckstypen ganz anders überspringen, da ist Trump ausnahmsweise ein gutes Vorbild.
    Ja, das war merkwürdig, hätte deine Variante auch besser gefunden. Ich habe ja auch gesagt, dass er m.M.n. sich den Nachsatz gespart hätte "Wenn ich mal ein großer Politiker bin ...". Das Resultat insgesamt aber hervorragend, das ist jetzt Meckern auf hohem Niveau.
    Buffalo buffalo Buffalo buffalo buffalo buffalo Buffalo buffalo!

  8. #518
    Mitglied Benutzerbild von Leibniz
    Registriert seit
    08.06.2016
    Beiträge
    4.551

    Standard AW: Höcke bricht ZDF Interview ab

    Zitat Zitat von truthCH Beitrag anzeigen
    Eine kurz und knappe Frage dazu: Was machst Du mit Menschen, die Deinem Ideal von sozialer Planwirtschaft ( also so eine Art Romantik DDR bzw. DDR 2.0 ) nicht folgen wollen?
    Ins KZ oder umbringen, wie es Bolschewisten immer getan haben.
    危機

  9. #519
    Mitglied Benutzerbild von nurmalso2.0
    Registriert seit
    22.09.2016
    Ort
    Deutschland
    Beiträge
    10.788

    Standard AW: Höcke bricht ZDF Interview ab

    Zitat Zitat von amendment Beitrag anzeigen
    So, ich nehme mir mal die Zeit, dir dezidiert darauf zu antworten...

    Selbstverständlich hat ein Nationalsozialismus - auch nicht mit anderer Benennung oder aktualisierten Inhalten - keine Zukunft! Und zwar nicht nur deshalb, weil der Globalismus garantiert nicht scheitern wird sondern ganz einfach, weil mit dem Nationalsozialismus politologisch zwingend auch ein Rassismus einher geht!

    Kein vernunftbegabtes Wesen kann heutzutage noch rassistischen Inhalten folgen. Dazu wurde schon alles Wissenschaftliche, Soziologische und auch Psychologische gesagt. Es gibt unterschiedliche Menschenrassen, keine Frage, diese jedoch mit einer "hierarchischen Wertigkeit" zu belegen, ist mehr als nur grober Unfug. Die gesamte Menschheit muss zusammenwachsen, wird zusammenwachsen.

    Auch die "arischen" Isländer oder Skandinavier werden in weniger als 1000 Jahren in einem globalen Genpool aufgehen. Übrigens, nur am Rande: Inder sind Arier, Japaner sind es auch. Und - jetzt kommt's: auch die australischen Aborigines sind Arier! So wie die Bewohner Arabiens und Palästinas allesamt Semiten sind, genau wie die Nachfahren der israelitischen Stämme.

    Was indes vom NS-Staat eventuell aufzugreifen wäre ist der gesellschaftliche Zusammenhalt, die einzigartige soziologische Ausformung eines Gemeinwesens, was man so nur noch in der DDR und den anderen Ländern des Sozialismus vorfand. Und selbstverständlich zählt auch Nordkorea dazu.

    Es ist die "Alle für einen, einer für alle"-Mentalität, die jene Staatsgebilde - und ich sage jetzt ganz bewusst nicht: Völker! - auszeichnet. Wir leben inzwischen in einer "Mitnahmegesellschaft", wo der Einzelne sich nach Gusto bedient. Keiner fragt mehr, was er für sein Land tun kann. Das Land soll das eigene Leben richten - und zwar ausschließlich mit monetärer Unterstützung, aber bitte dabei keine Erwartungen oder Ansprüche stellen!

    Wir Deutschen haben dereinst die soziale Marktwirtschaft erfunden. Davon sind wir heutzutage weit entfernt. Ich sage jetzt einmal etwas durchaus Provokatives: Ginge es nach mir, so gestalteten wir eine ganz neue Wirtschaftsform: die soziale Planwirtschaft!

    Diese beinhaltet einen kapitalistischen Motor, der aber nicht durch die freien Kräfte des Marktes gespeist wird, sondern sich ökologischen und sozialen Regulierungen fügen muss. Der reine Kapitalismus ist eine Bestie, die man an die Kandare nehmen muss. Sie bringt Egoisten sowie tumbes Konsumentenvolk hervor ohne Werte, die über den Konsum hinausgehen.

    Ein reguliertes Wirtschaftssystem gibt ökologische Vorgaben vor - und schützt sich nach außen durch geeignete Maßnahmen wie z. B. Zölle oder Einfuhrbeschränkungen aus Billigländern. Hierbei verstehe ich unseren europäischen Binnenmarkt als eine einzige, große Volkswirtschaft. Der dringend der unitäre, euro-nationale politische Überbau muss endlich umgesetzt werden. Das neue "Völkische" kann nur das unitäre Euro sein.

    Wer heute noch an nationale Alleingänge denkt, gar an separatistische Koexistenzen in einem ansonten nur "losen" europäischen Kontext, liefert uns den globalen Großmächten in Ost und Ost bzw. Fernost aus.

    Wir brauchen dringend eine nationale Identität, das ist richtig. Aber diese muss eine europäische sein. Das würde ich auch gerne einmal einem Herrn Höcke erläutern...

    Solange diesbezüglich die AfD keinen geo-strategischen bzw. geo-politischen Weitblick zeigt, kann ich mich nur mit deren Gedanken zur europäischen Grenzsicherung bzw. Migration anfreunden. Wir brauchen - und das steht absolut fest - eine starke Frontex-Sicherung unserer vor allem südeuropäischen Grenzen. In 30 Jahren wird sich die Bevölkerung Afrikas verdoppelt haben. Und niemand geht allen Ernstes davon aus, dass sich im gleichen Zeitraum die afrikanischen Volkswirtschaften ebenfalls verdoppeln.

    Wir alle sollten wissen, was das für uns bedeutet...
    Zuerst bist du gegen Rassismus und redest Rassenvermischung herbei, in deinem letzte Absatz aber, hast du Angst vor Negern.

  10. #520
    1291-er Eidgenosse (NW) Benutzerbild von truthCH
    Registriert seit
    21.09.2012
    Ort
    Nidwalden
    Beiträge
    3.361

    Standard AW: Höcke bricht ZDF Interview ab

    Zitat Zitat von Leibniz Beitrag anzeigen
    Ins KZ oder umbringen, wie es Bolschewisten immer getan haben.
    Wohl wahr oder absehbar - eben getreu nach dem Motto "Bring alle Unglücklichen um, dann gibt's nur noch Glückliche"
    Kilmaerwärmung ist, wenn es dem Regen zu warm wird und es deshalb schneit
    Ja, ich bin
    Nicht An Zersetzung Interessiert

Thema geschlossen

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Bricht die Deutsche Wirtschaft ein ?
    Von Theoretiker im Forum Gesellschaft / Soziales / Arbeit / Bildung / Familie
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 06.08.2014, 11:28
  2. Der Damm bricht!
    Von Misteredd im Forum Verbrechen / Gewalt / Terror
    Antworten: 253
    Letzter Beitrag: 19.01.2008, 22:43
  3. Konjunktur bricht ein
    Von LieblingderGötter im Forum Wirtschafts- / Finanzpolitik
    Antworten: 123
    Letzter Beitrag: 23.08.2007, 02:45
  4. Lüge um Lüge bricht
    Von Bodenplatte im Forum Internationale Politik / Globalisierung
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 11.11.2006, 22:15
  5. Iran bricht Atom-Siegel - bricht vielleicht den Frieden ?
    Von SAMURAI im Forum Internationale Politik / Globalisierung
    Antworten: 28
    Letzter Beitrag: 14.01.2006, 09:20

Nutzer die den Thread gelesen haben : 276

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben