+ Auf Thema antworten
Seite 5 von 6 ErsteErste 1 2 3 4 5 6 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 41 bis 50 von 54

Thema: IP-Adresse verstehen lernen

  1. #41
    Mitglied Benutzerbild von Doppelstern
    Registriert seit
    15.08.2019
    Ort
    Am Niederrhein
    Beiträge
    640

    Standard AW: IP-Adresse verstehen lernen

    Zitat Zitat von truthCH Beitrag anzeigen
    Fettung durch mich

    Dann hast Du Dir die Antwort schon selbst gegeben :-)
    Und die wäre ? Ich stehe jetzt auf dem Schlauch.
    Es wird niemals so viel gelogen wie vor der Wahl, während des Krieges
    und nach der
    Jagd
    ----> Otto von Bismarck <----

  2. #42
    Neuer Besen Benutzerbild von Bolle
    Registriert seit
    17.07.2014
    Beiträge
    19.627

    Standard AW: IP-Adresse verstehen lernen

    Zitat Zitat von SprecherZwo Beitrag anzeigen
    Ist die IP nicht sogar im Gehirn implantiert?
    nein, im Gestell eingehämmert!

    Wer im sitzen pinkelt sollte dazu stehen!

  3. #43
    Mitohneglied Benutzerbild von Deschawüh
    Registriert seit
    22.07.2018
    Ort
    Deutschland a.D.
    Beiträge
    1.310

    Standard AW: IP-Adresse verstehen lernen

    Vorher die Wollmäuse entfernen, die sitzen besonders gerne unterm Rechner, mitten auf der IP-Adresse, die kleinen Biester.
    Niemand hat die Absicht, Deutschland umzuvolken
    (-_-)
    -< >-
    Ene, mene muh-raus bist du!





  4. #44
    Toxisch Benutzerbild von John Donne
    Registriert seit
    04.07.2003
    Ort
    Auf dem Weg nach Hause
    Beiträge
    4.197

    Standard AW: IP-Adresse verstehen lernen

    Zitat Zitat von Doppelstern Beitrag anzeigen
    Hallo liebe community,


    jeder Computer hat eine IP-Adresse.

    1. Wie und wo finde ich die Nummer an meinem Computer heraus ?

    2. Ich habe mal gehört, daß, wenn jemand meine IP-Adresse kennt, auch heraus finden wird, wo ich wohne.

    3. Wie sieht es denn aus, wenn ich mir nach 6 Jahren einen anderen, gebrauchten Computer gekauft habe ? Übernehme ich dann automatisch die IP-Nummer von meinem vorherigen Computer oder bekommt der neue, gebrauchte Computer auch direkt eine neue Nummer zuerkannt.

    4. Wird die IP-Nummer einer Adresse oder einem Namen zugeordnet ?

    5. Wie sieht es aus, wenn ich zwischenzeitlich umgezogen bin und mir auch einen neuen, gebrauchten Computer angeschafft habe. Kann man dann immer noch zweifelsfrei feststellen, wer ich bin und wo ich wohne ?

    Es wäre nett, wenn ihr mir diese Fragen beantworten könntet.
    1. Jeder Computer, der mit einem Netzwerk verbunden ist, das IP-basierte Protokolle verwendet, hat eine IP-Adresse. Wer sich mit dem Internet, das eben auch ein Netzwerk ist, hat eine IP-Adresse. Die bekommt man vom Provider, der der einem den Zugang mit Internet bereitstellt, zugewiesen. Verbindet man sich übers Festnetz, ist das also der Festnetzanbieter (wie z.B. die Telekom, Unitymedia, 1&1 und diverse andere, der Kabelanbieter (falls man Intenet über Kabel hat) oder auch der Handyanbieter, wenn man vom Handy aus surft.
    Meist ist die IP-Adresse nicht statisch, sondern man bekommt sie dynamisch zugewiesen. Unternehmen, Behörden, ggf. Freiberufler habe unter Umständen eine statische IP-Adresse, die in der Tat dauerhaft gleich bleibt.
    Welche IP-Adresse Du gerade hast, kannst Du unter Windows mittels [Links nur für registrierte Nutzer] herausfinden.

    Was ggf. bei einem Gerät immer gleich bleibt, ist die sog. [Links nur für registrierte Nutzer]. Die spielt vor allem im lokalen Netzwerk (z.B. hängen hinter einem DSL-Router ggf. mehrere Geräte, die eine eigenen - lokales - Netzwerk bilden, nach außen aber alle über die gleiche IP-Adresse in Verbindung treten) eine Rolle. Beispielsweise ist es möglich, den Zugang zu Deinem WLAN nur für Geräte mit bestimmten MAC-Adressen - also z.B. Deine eigenen Geräte - zu gestatten (für die verbreiteten FritzBox siehe z.B. [Links nur für registrierte Nutzer]). Falls Du einigermaßen gut Englisch kannst, sind die technischen Konzepte [Links nur für registrierte Nutzer] einigermaßen knapp und gut skizziert.

    2. Nein, aber er kann anhand der IP-Adresse grob sehen woher Du kommst. Zusammen mit anderen Parametern (aktiviertes JavaScript im Browser, WLAN-Nutzung und GeoLocation im Browser geht das recht genau, oft bis auf wenige Meter). Es ist nicht nur die IP-Adresse, die Teil Deiner hinterlassenen Datenspur ist. Die übrigens beim Surfen über Handy tendentiell nochmal deutlich breiter ist.

    3. Dessen Netzwerkadapter haben eigene MAC-Adressen (s.o.). Zum Rest siehe unter 1.

    4. Ja, das macht der Provider. Der weiß, welcher seiner Kunden wann welche IP-Adress zugewiesen hat - und hebt diese Daten auf ("[Links nur für registrierte Nutzer]"), wobei die Dauer politisch und rechtlich umstritten ist. Der Provider ist Dein Vertragspartner und kennt Dich als solchen mit Namen und Adresse. Die gibt er auf Nachfrage an die Staatsanwaltschaft weiter.

    5. Die Frage solltest Du nach der Lektüre der anderen Anworten mittlerweile selbst beantworten können.
    putredines prohibet in amaritudine sua

  5. #45
    Mitglied Benutzerbild von Doppelstern
    Registriert seit
    15.08.2019
    Ort
    Am Niederrhein
    Beiträge
    640

    Standard AW: IP-Adresse verstehen lernen

    Zitat Zitat von John Donne Beitrag anzeigen
    1. Jeder Computer, der mit einem Netzwerk verbunden ist, das IP-basierte Protokolle verwendet, hat eine IP-Adresse. Wer sich mit dem Internet, das eben auch ein Netzwerk ist, hat eine IP-Adresse. Die bekommt man vom Provider, der der einem den Zugang mit Internet bereitstellt, zugewiesen. Verbindet man sich übers Festnetz, ist das also der Festnetzanbieter (wie z.B. die Telekom, Unitymedia, 1&1 und diverse andere, der Kabelanbieter (falls man Intenet über Kabel hat) oder auch der Handyanbieter, wenn man vom Handy aus surft.
    Meist ist die IP-Adresse nicht statisch, sondern man bekommt sie dynamisch zugewiesen. Unternehmen, Behörden, ggf. Freiberufler habe unter Umständen eine statische IP-Adresse, die in der Tat dauerhaft gleich bleibt.
    Welche IP-Adresse Du gerade hast, kannst Du unter Windows mittels [Links nur für registrierte Nutzer] herausfinden.

    Was ggf. bei einem Gerät immer gleich bleibt, ist die sog. [Links nur für registrierte Nutzer]. Die spielt vor allem im lokalen Netzwerk (z.B. hängen hinter einem DSL-Router ggf. mehrere Geräte, die eine eigenen - lokales - Netzwerk bilden, nach außen aber alle über die gleiche IP-Adresse in Verbindung treten) eine Rolle. Beispielsweise ist es möglich, den Zugang zu Deinem WLAN nur für Geräte mit bestimmten MAC-Adressen - also z.B. Deine eigenen Geräte - zu gestatten (für die verbreiteten FritzBox siehe z.B. [Links nur für registrierte Nutzer]). Falls Du einigermaßen gut Englisch kannst, sind die technischen Konzepte [Links nur für registrierte Nutzer] einigermaßen knapp und gut skizziert.

    2. Nein, aber er kann anhand der IP-Adresse grob sehen woher Du kommst. Zusammen mit anderen Parametern (aktiviertes JavaScript im Browser, WLAN-Nutzung und GeoLocation im Browser geht das recht genau, oft bis auf wenige Meter). Es ist nicht nur die IP-Adresse, die Teil Deiner hinterlassenen Datenspur ist. Die übrigens beim Surfen über Handy tendentiell nochmal deutlich breiter ist.

    3. Dessen Netzwerkadapter haben eigene MAC-Adressen (s.o.). Zum Rest siehe unter 1.

    4. Ja, das macht der Provider. Der weiß, welcher seiner Kunden wann welche IP-Adress zugewiesen hat - und hebt diese Daten auf ("[Links nur für registrierte Nutzer]"), wobei die Dauer politisch und rechtlich umstritten ist. Der Provider ist Dein Vertragspartner und kennt Dich als solchen mit Namen und Adresse. Die gibt er auf Nachfrage an die Staatsanwaltschaft weiter.

    5. Die Frage solltest Du nach der Lektüre der anderen Anworten mittlerweile selbst beantworten können.

    Danke für die Antworten. Kommt allerdings ein ticken zu spät. Bin bereits von anderen Usern aufgeklärt worden.Trotzdem nochmals Danke für Deine Mühe !
    Es wird niemals so viel gelogen wie vor der Wahl, während des Krieges
    und nach der
    Jagd
    ----> Otto von Bismarck <----

  6. #46
    Fribiers for Future Benutzerbild von Pulchritudo
    Registriert seit
    27.02.2015
    Ort
    ...in Yascha Mounks "...historisch einzigartiges Experiment..."
    Beiträge
    8.313

    Standard AW: IP-Adresse verstehen lernen

    Zitat Zitat von truthCH Beitrag anzeigen
    Gibt diverse Wege - Deine lokale IP mit dem Befehl "ipconfig" den Du in der MS DOS Box eingibst. Die externe IP, in dem Du zum Beispiel die Webseite [Links nur für registrierte Nutzer] besuchst


    Nicht bis auf Haus - aber man kann eingrenzen (ähnlich Handyortung über den Mast)


    Nein - IP's gehen nicht mit dem Computer mit, es sei denn sie wurde fixiert (kann aber auch wieder aufheben). Du musst unterscheiden zwischen lokalem Netzwerk und Internet.


    Teilweise - vor allem wenn Du eine fixe hast bzw. ein Netz und RIPE Standards erfüllen musst. Jedoch der Provider weiss immer, welche IP zu welchem Kunden gehört. Diese Daten können aber nur vom Provider oder Strafverfolgungsbehörden mit entsprechendem Strafbefehl eingesehen werden.


    Nein - hat alles nichts direkt mit dem Computer bzw. der IP zu tun. "Tracken" kann man Leute über die sogenannten Cookies.
    Kann ein Angestellter eines Providers Einblick nehmen in die Internettätigkeit seines, sagen wir mal, ungeliebten Nachbars? Ist das technisch möglich?
    Die moderne Art der Völkervernichtung: Man hetze die Frauen gegen die eigenen Männer auf (Feminismus), gebe ihnen politische Macht und die Antibabypille. Dann installiere man Gedanken- und Sprachzensur, die Kritik an ganz bestimmten Minderheiten, Religionen, Ideologien etc. kriminalisiert (Politische Korrektheit + Schuldkult). Gleichzeitig überflute man das Volk mit der Unterschicht aus der 3. Welt (Multikulti), die sich im Gegensatz zur Urbevölkerung sehr rasch vermehrt. - Ist es Rache?

  7. #47
    .. das Beste am Norden .. Benutzerbild von Politikqualle
    Registriert seit
    04.02.2016
    Ort
    Ongeim'l Tketau
    Beiträge
    27.335

    Standard AW: IP-Adresse verstehen lernen

    Zitat Zitat von Pulchritudo Beitrag anzeigen
    Kann ein Angestellter eines Providers Einblick nehmen in die Internettätigkeit seines, sagen wir mal, ungeliebten Nachbars? Ist das technisch möglich?
    .. ja .. laß dich mal von einem Fachmann erklären , wie man sich ganz schnell in andere Computer einloggen kann ... es gibt darüber sogar Seminare für Firmen , wie Mitarbeiter sich davor schützen müssen , weil besonders Firmendaten gerne geklaut werden ...
    .. du sitzt im Flughafen und arbeitest am Laptop weil du ja noch auf den Flieger wartest , drei Reihen hinter dir sitzt jemand der dich kennt und hackt sich in deinen Computer ein und klaut dir die Daten , ohne daß du es merkst ... darum müssen solche Laptops besonders gesichert werden .. es gibt Internet-Sicherheitsfirmen die damit viel Geld verdienen ...
    .. das Beste am Norden .. sind die Quallen ..... >>>>>>>


  8. #48
    \o/
    Registriert seit
    19.02.2016
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    1.093

    Standard AW: IP-Adresse verstehen lernen

    Zitat Zitat von Politikqualle Beitrag anzeigen
    .. ja .. laß dich mal von einem Fachmann erklären , wie man sich ganz schnell in andere Computer einloggen kann ... es gibt darüber sogar Seminare für Firmen , . es gibt Internet-Sicherheitsfirmen die damit viel Geld verdienen ...
    Sorry, leicht gekürzt.

    Interessante Vorführung was alles geht, alles verraten sie natürlich nicht.

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Habe ich über unsere Firma schon mal gesehen, feine Sache.

    Wolle.
    --
    AfD-positiv

  9. #49
    .. das Beste am Norden .. Benutzerbild von Politikqualle
    Registriert seit
    04.02.2016
    Ort
    Ongeim'l Tketau
    Beiträge
    27.335

    Standard AW: IP-Adresse verstehen lernen

    Zitat Zitat von wolleDD Beitrag anzeigen
    Interessante Vorführung was alles geht, alles verraten sie natürlich nicht.
    [Links nur für registrierte Nutzer] Habe ich über unsere Firma schon mal gesehen, feine Sache. .
    ... da gibt es noch ganz andere Sachen , in Hannover gibt es bei der KRIPO eine eigene Cyber-Abteilung , alles nur Computer- und Internetspezialisten ...
    .. das Beste am Norden .. sind die Quallen ..... >>>>>>>


  10. #50
    1291-er Eidgenosse (NW) Benutzerbild von truthCH
    Registriert seit
    21.09.2012
    Ort
    Nidwalden
    Beiträge
    3.356

    Standard AW: IP-Adresse verstehen lernen

    Zitat Zitat von Pulchritudo Beitrag anzeigen
    Kann ein Angestellter eines Providers Einblick nehmen in die Internettätigkeit seines, sagen wir mal, ungeliebten Nachbars? Ist das technisch möglich?
    Grundsätzlich ja, sofern der Nachbar eben bei diesem Provider sein Internet bezieht und wir mal VPN und Co aussen vor lassen. Und der Angestellte muss natürlich auch im richtigen Bereich arbeiten. Sprich der Supporter, der Deine Anfragen entgegen nimmt eher nicht - wenn er Netzwerktechniker/Administrator ist schon eher.
    Kilmaerwärmung ist, wenn es dem Regen zu warm wird und es deshalb schneit
    Ja, ich bin
    Nicht An Zersetzung Interessiert

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 33
    Letzter Beitrag: 27.06.2015, 11:41
  2. Von den Russen lernen heißt siegen lernen - Lösungsvorschlag zum Türkenproblem
    Von gagarin90 im Forum Gesellschaft / Soziales / Arbeit / Bildung / Familie
    Antworten: 30
    Letzter Beitrag: 05.03.2013, 07:23
  3. Von Israel lernen, heißt siegen lernen
    Von Mark Mallokent im Forum Internationale Politik / Globalisierung
    Antworten: 28
    Letzter Beitrag: 02.12.2005, 19:59

Nutzer die den Thread gelesen haben : 92

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben