+ Auf Thema antworten
Seite 1 von 7 1 2 3 4 5 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 61

Thema: Was haltet ihr von Jürgen Todenhöfer?

  1. #1
    Mitglied Benutzerbild von glaubensfreie Welt
    Registriert seit
    07.02.2006
    Beiträge
    5.499

    Standard Was haltet ihr von Jürgen Todenhöfer?

    Höre gerade das Hörbuch [Links nur für registrierte Nutzer]

    Es ist unheimlich interessant, spannend und in Bezug auf das beschriebene Elend emotional mitreißend.

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Jetzt ist mir nicht klar wessen Interessen er vertritt. Er lobt de Islam überproportional, kritisiert aber anderseits die Islamisten genau so wie den Westen. Wiederum geht er nicht auf die Grundsätzliche Interessenlage des Westens ein , wie es z.B. Daniele Ganser tut. Neugierig auf den Mann finde ich im Netz das er trotz seiner im Buch beschriebenen Haltung zu Merkels Politik überall hofiert wird.

    In meinen Augen ist er ein Mann der Dienste. Für seine Informationen lässt ihm das Regime freie Hand.

    Weil das aber nur meine aus den wenigen Infos die ich habe resultierenden Meinung ist, wollte ich mal in die Runde fragen wie dr Mann einzuschätzen ist.
    Demokratie ist Freiheit, Rechtsstaat ist Diktatur des Geldes.

    Keine Links in Signaturen

  2. #2
    Der Kaishakunin Benutzerbild von Erich von Stahlhelm
    Registriert seit
    24.03.2007
    Ort
    hessen
    Beiträge
    16.838

    Standard AW: Was haltet ihr von Jürgen Todenhöfer?

    Zitat Zitat von glaubensfreie Welt Beitrag anzeigen
    Höre gerade das Hörbuch [Links nur für registrierte Nutzer]

    Es ist unheimlich interessant, spannend und in Bezug auf das beschriebene Elend emotional mitreißend.

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Jetzt ist mir nicht klar wessen Interessen er vertritt. Er lobt de Islam überproportional, kritisiert aber anderseits die Islamisten genau so wie den Westen. Wiederum geht er nicht auf die Grundsätzliche Interessenlage des Westens ein , wie es z.B. Daniele Ganser tut. Neugierig auf den Mann finde ich im Netz das er trotz seiner im Buch beschriebenen Haltung zu Merkels Politik überall hofiert wird.

    In meinen Augen ist er ein Mann der Dienste. Für seine Informationen lässt ihm das Regime freie Hand.

    Weil das aber nur meine aus den wenigen Infos die ich habe resultierenden Meinung ist, wollte ich mal in die Runde fragen wie dr Mann einzuschätzen ist.
    In manchen Dingen hat er ja teils recht aber im großen und ganzen handelt er wie
    eine Gefängnispsychologin die bei nem ultrakrassen Sexualstraftäter die professionelle
    Distanz verliert und mit ihm auf Tuchfühlung geht. Wenn sie dann irgendwann hart gefickt
    und erwürgt in ner Gefängniszelle ihr Leben aushaucht, muß sie sich im Grunde nicht drüber
    wundern. Aber eigentlich entspricht er eher ner Gefängnispsychologin die die Distanz verloren
    hat und, obwohl sie im Grunde weiß WIE gefährlich der Typ insgesamt ist, für ihn Gutachten schreibt die
    genau seine Gefährlichkeit massiv entschärfen und für eine Haftentlassung nebst Bewährung
    sorgen. Gefährlich macht ihn halt das er damit viele Menschen beeinflusst.
    In Bezug auf die isl. Welt geb ich ihm als Ethnopluralist recht, deren Länder, und der "Westen",
    sprich USA und Israel, sollten die Shitholistans der Musel einfach in Ruhe lassen. Deren Länder,
    deren Regeln. Unsere Länder, unsere Regeln und wenn die bekloppte Masseneinwanderung von
    Sprenggläubigen nicht wäre, wäre damit allen gedient. Und wenn die Musel irgendwann meinen
    würden das sie den Islam mal wieder mit Jihad ausbreiten müssen, hat man klare Fronten und
    das Pack im Grunde bequem auf einem Haufen sitzend und ein leichtes Opfer für WMD.

    Muselverstehe, Islamapologet, Auslasser wichtiger Infos (siehe dein Vergleich mit Ganser),
    Beeinflusser. Ich mag den Typen nicht. Todenhöfer trägt eine komische Aura um sich herum.
    Dem haftet irgendwas schleimiges und unehrliches an, letzteres aber von der Art daß er sich dessen
    selbst nicht wirklich bewußt ist.
    Wenn morgen die Muschelhörner und Trommeln erklingen, dann lasst uns fallen, so leichten Herzens wie die Kirschblüten im linden Frühlingswind.

    Prophetie aus Logik geboren. Sucht nach
    "Die Reichen werden Todeszäune ziehen" und lest!

  3. #3
    Mitglied Benutzerbild von glaubensfreie Welt
    Registriert seit
    07.02.2006
    Beiträge
    5.499

    Standard AW: Was haltet ihr von Jürgen Todenhöfer?

    Zitat Zitat von Erich von Stahlhelm Beitrag anzeigen
    In manchen Dingen hat er ja teils recht aber im großen und ganzen handelt er wie
    eine Gefängnispsychologin die bei nem ultrakrassen Sexualstraftäter die professionelle
    Distanz verliert und mit ihm auf Tuchfühlung geht. Wenn sie dann irgendwann hart gefickt
    und erwürgt in ner Gefängniszelle ihr Leben aushaucht, muß sie sich im Grunde nicht drüber
    wundern. Aber eigentlich entspricht er eher ner Gefängnispsychologin die die Distanz verloren
    hat und, obwohl sie im Grunde weiß WIE gefährlich der Typ insgesamt ist, für ihn Gutachten schreibt die
    genau seine Gefährlichkeit massiv entschärfen und für eine Haftentlassung nebst Bewährung
    sorgen. Gefährlich macht ihn halt das er damit viele Menschen beeinflusst.
    In Bezug auf die isl. Welt geb ich ihm als Ethnopluralist recht, deren Länder, und der "Westen",
    sprich USA und Israel, sollten die Shitholistans der Musel einfach in Ruhe lassen. Deren Länder,
    deren Regeln. Unsere Länder, unsere Regeln und wenn die bekloppte Masseneinwanderung von
    Sprenggläubigen nicht wäre, wäre damit allen gedient. Und wenn die Musel irgendwann meinen
    würden das sie den Islam mal wieder mit Jihad ausbreiten müssen, hat man klare Fronten und
    das Pack im Grunde bequem auf einem Haufen sitzend und ein leichtes Opfer für WMD.

    Muselverstehe, Islamapologet, Auslasser wichtiger Infos (siehe dein Vergleich mit Ganser),
    Beeinflusser. Ich mag den Typen nicht. Todenhöfer trägt eine komische Aura um sich herum.
    Dem haftet irgendwas schleimiges und unehrliches an, letzteres aber von der Art daß er sich dessen
    selbst nicht wirklich bewußt ist.
    Mich bewegen genau diese Gedanken die du beschreibst. Denke dann sofort irgend eine Macht hat ihre Hände über ihm das ihm nichts passiert. Von der Erscheinung ist er gar nicht der Typ der sich hinter den feindlichen Linien bewegt. Vielleicht ist er auch nur dreist genug.

    Im Bezug auf die Flüchtlingsthematik sind seine Aussagen für mich etwas vollkommen neues gewesen. Assad soll Merkel gebeten haben in die Situation in Syrien zu entschärfen. Um die Gewalt zu beenden. Merkel hat abgelehnt.
    Demokratie ist Freiheit, Rechtsstaat ist Diktatur des Geldes.

    Keine Links in Signaturen

  4. #4
    Meisterdiener Benutzerbild von Flaschengeist
    Registriert seit
    13.08.2013
    Ort
    Beschissene Frage
    Beiträge
    13.088

    Standard AW: Was haltet ihr von Jürgen Todenhöfer?

    Zitat Zitat von glaubensfreie Welt Beitrag anzeigen
    Höre gerade das Hörbuch [Links nur für registrierte Nutzer]

    Es ist unheimlich interessant, spannend und in Bezug auf das beschriebene Elend emotional mitreißend.

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Jetzt ist mir nicht klar wessen Interessen er vertritt. Er lobt de Islam überproportional, kritisiert aber anderseits die Islamisten genau so wie den Westen. Wiederum geht er nicht auf die Grundsätzliche Interessenlage des Westens ein , wie es z.B. Daniele Ganser tut. Neugierig auf den Mann finde ich im Netz das er trotz seiner im Buch beschriebenen Haltung zu Merkels Politik überall hofiert wird.

    In meinen Augen ist er ein Mann der Dienste. Für seine Informationen lässt ihm das Regime freie Hand.

    Weil das aber nur meine aus den wenigen Infos die ich habe resultierenden Meinung ist, wollte ich mal in die Runde fragen wie dr Mann einzuschätzen ist.
    Das fragen sich viele. Ich persönlich wage kein Urteil, möchte nur bemerken, dass er streckenweise absolute Tabuthemen öffentlich macht, wie z.B. die US/Israel Unterstützung für Jihadisten. Das gab es kürzlich ein Interview mit Islamisten.
    Anstatt das zu feiern, was uns trennt, müssen wir suchen, was uns vereint und zu einem Volk macht!

  5. #5
    Der Kaishakunin Benutzerbild von Erich von Stahlhelm
    Registriert seit
    24.03.2007
    Ort
    hessen
    Beiträge
    16.838

    Standard AW: Was haltet ihr von Jürgen Todenhöfer?

    Zitat Zitat von glaubensfreie Welt Beitrag anzeigen
    Mich bewegen genau diese Gedanken die du beschreibst. Denke dann sofort irgend eine Macht hat ihre Hände über ihm das ihm nichts passiert. Von der Erscheinung ist er gar nicht der Typ der sich hinter den feindlichen Linien bewegt. Vielleicht ist er auch nur dreist genug.

    Im Bezug auf die Flüchtlingsthematik sind seine Aussagen für mich etwas vollkommen neues gewesen. Assad soll Merkel gebeten haben in die Situation in Syrien zu entschärfen. Um die Gewalt zu beenden. Merkel hat abgelehnt.
    Das allerdings glaube ich ihm aufs Wort!

    Wie gesagt: Zum Teil sind seine Aussagen wertvoll und aufschlußreich.
    Aber der ist mir irgendwie zu sehr ein Muselschmuser. Die nötige Distanz hat der aufgegeben und dies erfüllt mich dann mit tiefem Mißtrauen auf so einigen Ebenen.
    Wenn morgen die Muschelhörner und Trommeln erklingen, dann lasst uns fallen, so leichten Herzens wie die Kirschblüten im linden Frühlingswind.

    Prophetie aus Logik geboren. Sucht nach
    "Die Reichen werden Todeszäune ziehen" und lest!

  6. #6
    Balkan Spezialist Benutzerbild von navy
    Registriert seit
    05.02.2006
    Ort
    auf See
    Beiträge
    10.186

    Standard AW: Was haltet ihr von Jürgen Todenhöfer?

    [Links nur für registrierte Nutzer], ist ein wirklich guter Mann, denn solche Minister findet man heute nicht mehr, vor Leute die nicht reden, sondern machen. Er war ja persönlich übeall vor Ort, und nicht mit Bundestags Mafia Delegationen im Reise Tourismus


    [Links nur für registrierte Nutzer]


    Die Außenpolitik des Westens beruht auf einer zentralen Lüge: Seine oft terroristischen Militärinterventionen dienen nie der Freiheit und Demokratie, sondern stets ökonomischen und geostrategischen Interessen. Unter Lebensgefahr recherchierte Jürgen Todenhöfer dies zusammen mit seinem Sohn Frederic in den gefährlichsten Krisengebieten der Welt. Sein Fazit: Der Westen muss die Menschenrechte vorleben, statt sie nur vorzuheucheln. Und seine Medien müssen damit aufhören, diese Heuchelei zu decken. Der Westen wird sonst alle Katastrophen der Vergangenheit erneut erleben. Er muss andere Völker und Kulturen so behandeln, wie er selbst behandelt werden will. Nur dann hat er eine Zukunft.

    Die wirklich guten Leute waren Peter Scholl - Latour, etliche andere Journalisten. Peter Scholl-Latour, kritisierte Jürgen Todenhöfer, aber Fehler in diesem Berliner und NATO Betrugsspiel macht wohl jeder mal
    Geändert von navy (29.09.2019 um 08:38 Uhr)

  7. #7
    Last Line Of Defense Benutzerbild von sunbeam
    Registriert seit
    12.11.2004
    Beiträge
    50.966

    Standard AW: Was haltet ihr von Jürgen Todenhöfer?

    Ich halte nichts von ihm. Sein relativierendes Buch ist wohl eine Auftragsarbeit, bezahlt aus Katar. Der Kerl ist ein Lügner und Betrüger, ein linker CDU–Schwätzer und ein Idiot.
    When the night is done the sun starts smiling
    The ocean kisses the sky and the horizon

    It‘s a lovelee dae – and the sun is shining
    Everywhere I go – I see children smilin‘

  8. #8
    BRD verrecke! Benutzerbild von SprecherZwo
    Registriert seit
    13.01.2018
    Beiträge
    9.507

    Standard AW: Was haltet ihr von Jürgen Todenhöfer?

    Zitat Zitat von sunbeam Beitrag anzeigen
    Ich halte nichts von ihm. Sein relativierendes Buch ist wohl eine Auftragsarbeit, bezahlt aus Katar. Der Kerl ist ein Lügner und Betrüger, ein linker CDU–Schwätzer und ein Idiot.
    Wenn Todenhöfer von Katar finanziert wäre, würde er sich wohl kaum positiv zu Assad äussern.

  9. #9
    GESPERRT
    Registriert seit
    26.08.2019
    Beiträge
    1.726

    Standard AW: Was haltet ihr von Jürgen Todenhöfer?

    Zitat Zitat von SprecherZwo Beitrag anzeigen
    Wenn Todenhöfer von Katar finanziert wäre, würde er sich wohl kaum positiv zu Assad äussern.
    Er hat sich bei Bashar eingeschleimt, um ein Interview zu bekommen. Dass Todenhöfer diesen Killer irgendwie mag, würde ich nicht sagen.

  10. #10
    Mitglied Benutzerbild von KTN
    Registriert seit
    16.12.2009
    Beiträge
    4.090

    Standard AW: Was haltet ihr von Jürgen Todenhöfer?

    Hodenklöte war 2011 für Gaddafis Sturz. "Stürzt diesen Tyrannen" klagte er moralisch an und unterschied sich damit sogar nicht von Hillary Clinton. Gaddafis Leute hätten ihn fast erschossen.

    [Links nur für registrierte Nutzer]

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Todenhöfer:Isis haben nur vor Israel Angst!
    Von Dayan im Forum Krisengebiete
    Antworten: 103
    Letzter Beitrag: 05.01.2016, 06:49
  2. Todenhöfer erklärt den Moslems ihren Islam
    Von Filofax im Forum Theologie und Religionen
    Antworten: 135
    Letzter Beitrag: 01.06.2015, 12:25
  3. Todenhöfer bei "hart aber fair!!!"
    Von Bulldog im Forum Medien
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 23.01.2015, 15:30
  4. Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 22.10.2011, 20:02

Nutzer die den Thread gelesen haben : 101

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben