+ Auf Thema antworten
Seite 1 von 41 1 2 3 4 5 11 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 401

Thema: Ist Trump am Ende?

  1. #1
    Mitglied Benutzerbild von Pelle
    Registriert seit
    08.04.2017
    Beiträge
    7.101

    großes Grinsen Ist Trump am Ende?

    Hat Trump zu viele Fehler gemacht? Oder ist er nur ein Opfer der NATO-Eliten und CIA-Eliten? Ich weiß nicht, ob er noch mal eine zweite Amtszeit bekommt. "Das beginnende Amtsenthebungsverfahren gegen US-Präsident Donald Trump und die entsprechenden Anhörungen dominieren in den USA die Schlagzeilen. Wäre das nicht der Fall, stünde Elizabeth Warren auf den Titelseiten. Umfragen zufolge legt die Senatorin aus Massachusetts im Vorwahlkampf der Demokraten einen Höhenflug hin, der sie zur Präsidentschaftskandidatin machen könnte.

    Sie habe »einen Plan«, wie die Missstände zu beheben sind, lautet ihr Mantra. Und in der Tat hat sie zu vielen Problemen der USA detaillierte Politikvorschläge vorgelegt. Die Senatorin aus Massachusetts vertritt in weiten, aber nicht allen Teilen Positionen, die der demokratische Sozialist Bernie Sanders seit Jahrzehnten immer wieder fordert, etwa eine Reichensteuer, kostenlose höhere Bildung und sowie eine staatliche Krankenkasse »Medicare for All«, obwohl sie dort nicht immer eindeutig ist."


    [Links nur für registrierte Nutzer]

    27. September 2019, 18:56 UhrUkraine-Affäreas Netz um Trump zieht sich zu


    [Links nur für registrierte Nutzer]

    (Video: Reuters , Foto:dpa )



    • Die Vorwürfe gegen US-Präsident Donald Trump in der Ukraine-Affäre sind massiv. Aller Voraussicht nach wird es zu einem Impeachment-Verfahren kommen.
    • Es tauchen immer mehr Details zu mutmaßlichen Vertuschungsmanövern im Weißen Haus auf.
    • Welche Strategie die Demokraten in den kommenden Wochen wählen werden, ist noch offen.
    • Trump wehrt sich mit aller Gewalt, spricht von "Hexenjagd" und "Mobbing".



    Von [Links nur für registrierte Nutzer]



    Es war scheinbar ein Telefonat wie viele andere, das Donald [Links nur für registrierte Nutzer] am Morgen des 25. Juli mit dem neuen ukrainischen Präsidenten Wolodimir Selenskij führte. Nichts Besonderes. Keine aufwendigen Sicherheitsvorkehrungen, wie er sie beispielsweise bei seinen Gesprächen mit Russlands Präsident Wladimir Putin zu treffen pflegt. Bis zu ein Dutzend Mitarbeiter haben den Anruf verfolgt, entweder haben sie in der Leitung mitgehört oder waren sogar im Oval Office anwesend. Das weiß der CIA-Mann nicht genau, den der Inhalt dieses Gesprächs so sehr beunruhigt hat, dass er sich darüber anonym, aber offiziell bei der Whistleblower-Stelle der US-Regierung beschwerte - und damit ein politisches Erdbeben ausgelöst hat: Es wird, wenn nicht alle Vorwürfe auf wundersame Weise in sich zusammenbrechen, ein Impeachment-Verfahren geben. Die schwerste Krise der Ära Trump.
    Sie werden die Namen der Anwesenden fordern. Und sie bekommen.

    Genau schildert der Whistleblower, den US-Medien noch am Tag, da seine Beschwerde publik wurde, als Geheimdienstmitarbeiter enttarnten, der zeitweise ins Weiße Haus abgeordnet war, nicht nur den verstörenden Verlauf des Telefonats. Dass Trump so beiläufig wie unmissverständlich den jungen Präsidenten unter Druck setzte, ihm gegen seinen möglichen demokratischen Konkurrenten Joe Biden zu helfen: "Ich würde Sie bitten, uns einen Gefallen zu tun." Akribisch listet der CIA-Mann auch auf, wer alles die Sache mitbekommen hat: nicht nur die fast ein Dutzend Regierungsmitarbeiter. Der Politikplaner des Außenministeriums, Ulrich Brechbuhl, wird namentlich genannt. Der Whistleblower hat sozusagen ein Netz ausgeworfen, das die [Links nur für registrierte Nutzer] nun nur noch zuziehen müssen.
    Sie werden vom Weißen Haus die Namen der Anwesenden fordern. Die werden sie bekommen. Notfalls müssen sie vor Gericht ziehen, wie einst der Kongress, als er in der Watergate-Affäre die Herausgabe der Tonbänder des Weißen Hauses forderte. Die Regierungsleute werden vor die Ausschüsse des Repräsentantenhauses geladen werden. Und sie müssen dort im Zweifel unter Eid aussagen. Und alle in der US-Hauptstadt sind sich über eine simple Wahrheit im Klaren: In den großen Washingtoner Affären - Watergate, der Iran-Contra-Skandal - sind die wenigsten über ihre Verwicklung in den eigentlichen Skandal gestolpert. Vielmehr haben sie Falschaussagen ins Gefängnis gebracht. Auf dieses Druckmittel werden die Demokraten nun ohne Zweifel setzen.
    Wobei die Demokraten im Kongress ihre Strategie offenkundig noch nicht festgezurrt haben: ob sie im Stillen ermitteln oder in endlosen öffentlichen Anhörungen die Zeugen in die Mangel nehmen sollen - wobei sie Gefahr laufen, die Öffentlichkeit zu ermüden. Die Tendenz geht gerade offenbar dahin, ohne großes Aufhebens schnell die Befragungen in der Ukraine-Affäre durchzuziehen und, sollte sich der Verdacht erhärten, eine Impeachment-Anklage um Thanksgiving herum zu erheben, dem großen amerikanischen Familienfeiertag Ende November.







  2. #2
    Mitglied Benutzerbild von Pelle
    Registriert seit
    08.04.2017
    Beiträge
    7.101

    Standard AW: Ist Trump am Ende?

    [Links nur für registrierte Nutzer]

  3. #3
    Mitglied Benutzerbild von Pelle
    Registriert seit
    08.04.2017
    Beiträge
    7.101

    Standard AW: Ist Trump am Ende?

    Kampf
    [Links nur für registrierte Nutzer]

  4. #4
    geliefert wie bestellt! Benutzerbild von autochthon
    Registriert seit
    26.12.2013
    Ort
    Frankfurt/Main
    Beiträge
    26.597

    Standard AW: Ist Trump am Ende?

    Vielleicht findet sich die Antwort in einen der 284 Trump-Fäden.

    Ich empfehle den ü1300-Seiten Strang. Für Neulinge. Zum einlesen.

    [Links nur für registrierte Nutzer]
    Transgenerationale Epigenetik:
    Kriegstraumatisierte Kinder-/Enkelgeneration. Es gibt Hilfe!






  5. #5
    Mitglied Benutzerbild von hamburger
    Registriert seit
    09.08.2012
    Beiträge
    8.765

    Standard AW: Ist Trump am Ende?

    Trump wird wieder gewählt werden, auch dank solch schwachsinniger Aktionen von den Demokraten. Wahrscheinlich sind die ebenso blöde wie die SPD Leute.

  6. #6
    Official Benutzerbild von Merkelraute
    Registriert seit
    22.10.2016
    Ort
    Karzer im Bundeskanzleramt
    Beiträge
    8.590

    Standard AW: Ist Trump am Ende?

    Zitat Zitat von Pelle Beitrag anzeigen
    Hat Trump zu viele Fehler gemacht?..
    Bring doch mal Fakenews zu den Grünen.
    Was wir hier in diesem Land brauchen, sind mutige Bürger, die die roten Ratten dorthin jagen, wo sie hingehören - in ihre Löcher. Franz Josef Strauß


  7. #7
    Gegen Volksverarschung Benutzerbild von Bruddler
    Registriert seit
    12.09.2006
    Ort
    Schwabistan
    Beiträge
    82.231

    Standard AW: Ist Trump am Ende?

    Ist Trump am Ende ? Hat Trump zu viele Fehler gemacht ?

    Sein wohl "größter Fehler" ist, dass er sich permanent weigert, (endlich) den von vielen Hardlinern lang ersehnten großen Krieg vom Zaun zu brechen.
    Sein verbaler "Kurs" und seine vollmundigen Drohgebärden finden die Hardliner nur noch langweilig...
    DEM DEUTSCHEN VOLKE
    Deshalb AfD, die einzige Alternative für Deutschland.

  8. #8
    Bundeskanzler Björn Höcke Benutzerbild von Leseratte
    Registriert seit
    01.02.2015
    Beiträge
    4.810

    Standard AW: Ist Trump am Ende?

    Trump muß im Amt bleiben. Wenn wieder eine Stelle am Obersten Gerichtshof frei wird, muß die mit der richtigen Person besetzt werden. Wer soll das denn sonst durchsetzen, wenn nicht Trump?! Er hat den Evangelikalen versprochen alle ihre Wünsche durchzusetzen und Trump hat Wort gehalten. Auch wenn sein persönlicher Hintergrund ihn jetzt nicht als musterhaften Christen ausweist. Trump ist auch besser für die Weißen als jeder andere mögliche Präsident. Nach dem Ende von Trumps zweiter Amtszeit soll dann auch Pence Acht Jahre Präsident bleiben.
    Hans Püschel:

    Wenn ich Nazi bin, nur weil ich mit Leib und Seele für Deutschland einstehe, dann bin ich stolz, ein Nazi zu sein!

    Leseratte gehört der Rechtsfraktion an.

  9. #9
    Mitglied Benutzerbild von Doppelstern
    Registriert seit
    15.08.2019
    Ort
    Am Niederrhein
    Beiträge
    1.240

    Standard AW: Ist Trump am Ende?

    Zitat Zitat von Pelle Beitrag anzeigen
    Hat Trump zu viele Fehler gemacht? Oder ist er nur ein Opfer der NATO-Eliten und CIA-Eliten? Ich weiß nicht, ob er noch mal eine zweite Amtszeit bekommt. "Das beginnende Amtsenthebungsverfahren gegen US-Präsident Donald Trump und die entsprechenden Anhörungen dominieren in den USA die Schlagzeilen. Wäre das nicht der Fall, stünde Elizabeth Warren auf den Titelseiten. Umfragen zufolge legt die Senatorin aus Massachusetts im Vorwahlkampf der Demokraten einen Höhenflug hin, der sie zur Präsidentschaftskandidatin machen könnte.

    Sie habe »einen Plan«, wie die Missstände zu beheben sind, lautet ihr Mantra. Und in der Tat hat sie zu vielen Problemen der USA detaillierte Politikvorschläge vorgelegt. Die Senatorin aus Massachusetts vertritt in weiten, aber nicht allen Teilen Positionen, die der demokratische Sozialist Bernie Sanders seit Jahrzehnten immer wieder fordert, etwa eine Reichensteuer, kostenlose höhere Bildung und sowie eine staatliche Krankenkasse »Medicare for All«, obwohl sie dort nicht immer eindeutig ist."


    [Links nur für registrierte Nutzer]


    Nein, daß glaube ich nicht, daß er am Ende ist. Er wird sich auch da wieder einigermaßen elegant aus den Hassatacken der Demokraten herauswinden, und er wird eine 2. Amtszeit durchsetzen. Ist aber nur meine Meinung.
    Sie sind wie eine Wolke: wenn sie sich verziehen, kann es doch noch ein schöner Tag werden.

  10. #10
    Erfinder von USrael Benutzerbild von tosh
    Registriert seit
    04.02.2010
    Ort
    Besatzungszone BRD
    Beiträge
    65.553

    Standard AW: Ist Trump am Ende?

    Zitat Zitat von Pelle Beitrag anzeigen
    Hat Trump zu viele Fehler gemacht? Oder ist er nur ein Opfer der NATO-Eliten und CIA-Eliten? Ich weiß nicht, ob er noch mal eine zweite Amtszeit bekommt. "Das beginnende Amtsenthebungsverfahren gegen US-Präsident Donald Trump und die entsprechenden Anhörungen dominieren in den USA die Schlagzeilen. Wäre das nicht der Fall, stünde Elizabeth Warren auf den Titelseiten. Umfragen zufolge legt die Senatorin aus Massachusetts im Vorwahlkampf der Demokraten einen Höhenflug hin, der sie zur Präsidentschaftskandidatin machen könnte.

    Sie habe »einen Plan«, wie die Missstände zu beheben sind, lautet ihr Mantra. Und in der Tat hat sie zu vielen Problemen der USA detaillierte Politikvorschläge vorgelegt. Die Senatorin aus Massachusetts vertritt in weiten, aber nicht allen Teilen Positionen, die der demokratische Sozialist Bernie Sanders seit Jahrzehnten immer wieder fordert, etwa eine Reichensteuer, kostenlose höhere Bildung und sowie eine staatliche Krankenkasse »Medicare for All«, obwohl sie dort nicht immer eindeutig ist."


    [Links nur für registrierte Nutzer]
    Das Amtsenthebungsverfahren wird scheitern, siehe Topic in den TdT.

    Eine 2. Amtszeit bekommt Vollidiot Trump nicht, sein größter Fehler war der Befehl zum Angriffskrieg gegen den Iran.
    Er ist ein zu fanatischer 1000%-iger Zionist und päpstlicher als der Papst - der Papst das sind die massgebenden Zionisten in den USA, die wollen keinen WKIII.

    Zitat Zitat von Bruddler Beitrag anzeigen
    ....Sein wohl "größter Fehler" ist, dass er sich permanent weigert, (endlich) den von vielen Hardlinern lang ersehnten großen Krieg vom Zaun zu brechen.
    Sein verbaler "Kurs" und seine vollmundigen Drohgebärden finden die Hardliner nur noch langweilig...
    Völlig falsch, s.o.
    Deutschland zuerst!
    USrael: Der Schwanz Israel wedelt mit dem Hund USA!
    Zeitdilatation/Zeitreise bewiesen: https://de.wikipedia.org/wiki/Hafele-Keating-Experiment
    Flugzeuge im AT: https://www.politikforen.net/showthread.php?186118...

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Trump und die NATO
    Von C-Dur im Forum Innere Sicherheit / Landesverteidigung
    Antworten: 102
    Letzter Beitrag: 28.11.2019, 22:16
  2. Brexit/Trump
    Von solg im Forum Internationale Politik / Globalisierung
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 27.07.2019, 20:02
  3. Merkel bei Trump
    Von Wolf Fenrir im Forum Internationale Politik / Globalisierung
    Antworten: 553
    Letzter Beitrag: 17.12.2017, 13:23
  4. Antworten: 63
    Letzter Beitrag: 28.01.2017, 16:11
  5. Der Donald Trump Insult Generator / Der Donald Trump Beleidigungsgenerator
    Von Bergischer Löwe im Forum Freie Diskussionen
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 10.12.2015, 09:40

Nutzer die den Thread gelesen haben : 194

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben