+ Auf Thema antworten
Seite 1 von 31 1 2 3 4 5 11 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 307

Thema: Die Befreiung

  1. #1
    Mitglied Benutzerbild von Coriolanus
    Registriert seit
    05.10.2015
    Beiträge
    5.701

    Standard Die Befreiung

    Das besetzte Frankreich und was die Hofhistoriker uns verschweigen

    von Mike Walsh [Übersetzung: Coriolanus]

    Nach der sogenannten Befreiung Frankreichs berichtete John Eisenhower, der Sohn des amerikanischen Generals: „Ich habe absolut keine Hinweise auf deutschen Missbrauch der Bevölkerung gesehen… Die Haltung der Franzosen war in der Tat ernüchternd. Statt vor Begeisterung zu platzen, wirkten sie nicht nur gleichgültig, sondern auch mürrisch. Es gab Anlass zur Frage, ob sie >>befreit<< werden wollten.“

    Der britische Adjutant von General Eisenhower räumte ein, dass "die Menschen satt und die Kinder gesund und gut gekleidet aussahen".

    Sir Alan Brooke, der Stabschef der britischen Armee, bemerkte: „Die französische Bevölkerung schien in keiner Weise erfreut darüber zu sein, daß wir als siegreiche Armee zur Befreiung Frankreichs ankamen. Sie waren so zufrieden wie sie waren und wir brachten Krieg und Trostlosigkeit in ihr Land.“

    In Bezug auf die französische Stadt Carentan schrieb British Field Marshal Bernard Montgomery: „Ich hörte SHAEF Communique gestern sagen, daß die Stadt befreit worden sei. Eigentlich ist sie komplett plattgemacht und es ist kaum ein Haus intakt; Alle Zivilisten sind geflohen. Es ist eine seltsame [„queer“] Art der Befreiung.“

    Wie Irving seinen Lesern mitteilt: „Eine Tortur begann für die in der Normandie zurückgebliebenen Franzosen, um ihre Befreier zu begrüßen. Sie wurden wahrscheinlich verwüstet, ausgeraubt, vergewaltigt und ermordet. In der Tat sorgte das Verhalten der GIs in ganz Europa für Besorgnis in Washington. Die Joint Chiefs überprüften auch einen Bericht aus Rom, wonach die Bedingungen jetzt schlechter waren als zu der Zeit, als die Deutschen dort gewesen seien.“

    Amerikaner und Briten sahen im befreiten Paris nicht nur ein Symbol für die Freiheit Europas von der Unterdrückung der Nazis, sondern auch einen Spielplatz für ihr Amüsement. In Paris hatten amerikanische Militärbehörden das Petit Palais übernommen und ein großes Schild aufgestellt, auf dem die Verteilung kostenloser Kondome an US-Truppen angekündigt wurde.

    In Pigalle, das von GIs schnell als „Pig Alley“ (Schweinegasse) bezeichnet wurde, kamen französische Prostituierte täglich mit mehr als 10.000 Männern zurecht. Die Franzosen waren auch zutiefst geschockt, als sie US-Soldaten betrunken auf den Bürgersteigen des Place Vendôme liegen sahen. Der Gegensatz zu den dienstfreien deutschen Truppen, denen das Rauchen auf der Straße verboten war, hätte kaum größer sein können.

    Nach einem Besuch in Caen wies der berühmte britische Militärstratege und Historiker B. H. Liddell Hart darauf hin, daß „die meisten Franzosen von der Richtigkeit des Verhaltens der deutschen Armee sprechen. Sie scheinen besonders beeindruckt zu sein, daß deutsche Soldaten wegen schlechtem Benehmen gegenüber Frauen erschossen wurden, und vergleichen dies mit dem schlechten Verhalten der amerikanischen Truppen gegenüber Frauen.“

    Am 5. November 1944 notierte Eisenhowers Fahrerin und Freundin Kay Summersby: „General Betts berichtet, daß die Disziplinarbedingungen in der Armee schlecht seien. Viele Fälle von Vergewaltigung, Mord und Plünderung verursachen Beschwerden der französisch-niederländischen Bevölkerung und so weiter. “

    Einen Monat später (Dezember 1944) bemerkte General Leroy Lutes: "Die Franzosen meckern jetzt, daß die Amerikaner viel betrunkener und unordentlicher sind als die Deutschen und hoffen, den Tag zu sehen, an dem sie von den Amerikanern befreit werden."

    Lutes entdeckte, daß die Propaganda der Alliierten, welche die Deutschen als Rohlinge darstellte, falsch war: „Ich bin informiert, daß die Deutschen keine Wohnungen, Geschäfte oder Museen plünderten. Tatsächlich behaupteten die Leute, dass sie von der Besatzungsarmee akribisch behandelt wurden.“

    Bis Kriegsende wurden über 450 GIs vor Kriegsgerichten zum Tode verurteilt, fast alle, weil sie in Frankreich nichtmilitärische Straftaten wie Vergewaltigung und Mord begangen hatten.

    Es ist auch wenig bekannt, daß alliierte Luftangriffe allein auf Frankreich weitaus mehr Tote und Verletzte forderten als deutsche Angriffe. "Es ist eine schreckliche Tatsache, daß britische Soldaten, die Frankreich besetzten, nachdem die Deutschen vertrieben worden waren, im Gegensatz zu den deutschen Truppen, zu ihrer eigenen Sicherheit in Kasernen gesperrt waren."

    Zwischen dem deutschen Sieg in der Schlacht um Frankreich und der Befreiung des Landes bombardierten die Westalliierten viele Orte in Frankreich. Es wurden zwischen Juni 1940 und Mai 1945 insgesamt 1.570 französische Städte von angloamerikanischen Truppen bombardiert.

    Laut Wikipedia wurden 68.778 Männer, Frauen und Kinder getötet. Die Gesamtzahl der Verletzten übersteigt 100.000. Die Gesamtzahl der durch die Bombenangriffe vollständig zerstörten Häuser betrug 432.000 und die der teilweise zerstörten 890.000.

    Nehmen Sie die von Mauern umgebene historische Stadt Saint-Malo: das hellste Juwel der Smaragdküste der Bretagne, das im August 1944 von den Alliierten fast vollständig zerstört wurde. Von den 865 Gebäuden innerhalb der Mauern blieben nur 182 erhalten und alle wurden beschädigt bis zu einem gewissen Grad. Bei der Verbrennung der Bibliothek gingen dreißigtausend wertvolle Bücher und Manuskripte verloren.

    Im Gegensatz dazu war die Barmherzigkeit Deutschlands erheblich. Hitler hatte einen großen Teil Frankreichs und der französischen Kolonien unter einer halbunabhängigen Regierung unter Feldmarschall Petain unbesetzt und kriegssicher zurückgelassen.

    Nach ihrem überwältigenden Sieg zeigten sie [die Wehrmacht] gewissenhafte Korrektheit, wie einer der bekanntesten amerikanischen Auslandskorrespondenten, Sidney Huddleston, feststellte, eine Politik, die während der ersten Jahre der Besatzung fortgesetzt wurde.

    Die Landung in der Normandie 1944 und der darauffolgende Rückzug der Deutschen öffneten den Kräften der Kommunisten [Anm.: Im Original „Communist forces“] die Türen der Macht, die "eine Orgie von Blutvergießen veranstalteten, die in der französischen Geschichte wohl ihresgleichen sucht und sogar die Schreckensherrschaft der Französischen Revolution übertraf" und vielleicht 100.000 oder mehr Zivilisten zählte, die auf der Grundlage von wenigen oder keinen Beweisen geschlachtet wurden.

    Alles in allem wurde eine anscheinend beispiellose Orgie von Terror, Morden, Vergewaltigungen und Plünderungen beruhigend in "die Befreiung" umgetauft und fast vollständig aus unserem historischen Gedächtnis entfernt, mit Ausnahme berühmt rasierter Köpfe einiger schändlicher Frauen.

    Der Autor Mike Walsh, ist ein in Großbritannien geborener irischer Journalist, Autor und Rundfunksprecher.

    Hervorhebungen und Fettungen stammen von mir.

    Quellennachweis: [Links nur für registrierte Nutzer]

    Der Originalbeitrag bei europeansworldwide.wordpress.com ist noch mit jede Menge Fotos garniert.
    "La révolution…mais nous y assistons tous les jours…la seule, la vraie révolution, c’est le facteur nègre qui saute la bonne…dans quelques générations, la France sera métissée complètement, et nos mots ne voudront plus rien dire…que ça plaise ou pas, l’homme blanc est mort à Stalingrad..."
    (Louis-Ferdinand Céline)



  2. #2
    Mitglied Benutzerbild von Coriolanus
    Registriert seit
    05.10.2015
    Beiträge
    5.701

    Standard AW: Die Befreiung

    Jede Wette, daß diese Informationen den meisten Foristen hier nur einmal mehr als Versuch eines "Neonazis" erscheinen, die Verbrechen der Nazis reinzuwaschen. Andere werden es gar nicht mitbekommen, weil sie lieber "Songs in Bildern" spielen wie kleine Kinder, oder aber über die Pleite von Thomas Cook philosophieren, oder sich wegen der Relativitätstheorie von Einstein in der Wolle liegen. Das ist alles viel wichtiger als das, was während "der Befreiung" Frankreichs geschah.

    Worauf es ankäme, was der Befreiung des deutschen Volkes zuträglich wäre, geht den meisten Leuten hier komplett am Allerwertesten vorbei, weil sie sich in ihrer Sattheit und Bequemlichkeit längst mit der Besatzung und Fremdherrschaft abgefunden haben.
    "La révolution…mais nous y assistons tous les jours…la seule, la vraie révolution, c’est le facteur nègre qui saute la bonne…dans quelques générations, la France sera métissée complètement, et nos mots ne voudront plus rien dire…que ça plaise ou pas, l’homme blanc est mort à Stalingrad..."
    (Louis-Ferdinand Céline)



  3. #3
    Anti-Mensch Benutzerbild von Affenpriester
    Registriert seit
    19.01.2011
    Ort
    Auf dem Weg nach unten
    Beiträge
    37.371

    Standard AW: Die Befreiung

    Stimmt ... geht mir am Arsch vorbei alles. So, ich guck jetzt Medical Detectives.
    "Die meisten sind wie die meisten, nur begreifen das die wenigsten."

  4. #4
    Sachse Benutzerbild von mabac
    Registriert seit
    04.10.2007
    Ort
    Innere Emmigration
    Beiträge
    9.222

    Standard AW: Die Befreiung

    Zitat Zitat von Coriolanus Beitrag anzeigen
    Jede Wette, daß diese Informationen den meisten Foristen hier nur einmal mehr als Versuch eines "Neonazis" erscheinen, die Verbrechen der Nazis reinzuwaschen.
    Einigen Foristen ist z.B. der Arthur Koestler (Der 13. Stamm). Gibt ein Essay von ihm, "Politische Neurosen", da werden als Beispiel die Franzosen angeführt, die in der Masse kollaborierten, aber sich nach 1945 einbildeten, alle in der Resistance gewesen zu sein.


    Rassinier dürfte ebenfalls einigen hier bekannt sein:

    Nach Kriegsende, durch seine stark angeschlagene Gesundheit gezeichnet – er war zu 100 % Invalide – trat er wieder an der Spitze der Sozialistischen Partei des Bezirks Belfort an, kam im Herbst 1946 als Nachrücker für einen Parteifreund ins Parlament und wurde mit der Anerkennungsmedaille in Gold und der höchsten Dekoration der Widerstandsbewegung, der Rosette in Hochrot ausgezeichnet. Es kam zum Eklat, als er erklärte, dass er in der Widerstandsbewegung die meisten der Männer, die heute in ihrem Namen sprechen, niemals getroffen habe
    [Links nur für registrierte Nutzer]
    Wo gestern eine christliche Schule stand, steht morgen eine Moscheehütte. Der kriegerische, männliche Geist dieser Religion ist dem Neger verständlicher als die Lehre vom Mitleid, die ihm nur die Achtung vor den Weißen nimmt ...
    O. Spengler 1934

  5. #5
    Mitglied Benutzerbild von Kaktus
    Registriert seit
    09.08.2017
    Beiträge
    6.115

    Standard AW: Die Befreiung

    Zitat Zitat von Coriolanus Beitrag anzeigen
    Jede Wette, daß diese Informationen den meisten Foristen hier nur einmal mehr als Versuch eines "Neonazis" erscheinen, die Verbrechen der Nazis reinzuwaschen. Andere werden es gar nicht mitbekommen, weil sie lieber "Songs in Bildern" spielen wie kleine Kinder, oder aber über die Pleite von Thomas Cook philosophieren, oder sich wegen der Relativitätstheorie von Einstein in der Wolle liegen. Das ist alles viel wichtiger als das, was während "der Befreiung" Frankreichs geschah.

    Worauf es ankäme, was der Befreiung des deutschen Volkes zuträglich wäre, geht den meisten Leuten hier komplett am Allerwertesten vorbei, weil sie sich in ihrer Sattheit und Bequemlichkeit längst mit der Besatzung und Fremdherrschaft abgefunden haben.
    Nicht nur. Sie halten auch den Mund, weil sie sonst eins auf den Deckel bekommen. Versuche doch mal mit Einem von der Antifa über die Rheinwiesenlager zu sprechen...

    Ich sehe diesen Artikel nicht als Versuch, die Verbrechen der Nazis reinzuwaschen, sondern einfach als notwendige unabhängige Aufklärung über die "Befreier", die so gern anderen Ländern ihre Demokratie bringen wollen.
    Was die Verbrechen der Nazis betrifft: Darüber gibt es keine endgültige Klarheit, weil jegliche Nachforschung/Kritik in bestimmte Richtungen unterbunden bzw. strafbewehrt ist.
    Deutschland ist nicht mehr mein Land - Merkel + den dt. Volksvertretern sei Dank!
    GG 20,2 !!! - Immer dran denken:
    https://www.youtube.com/watch?v=f5PMX_FzRzw

  6. #6
    Mitglied Benutzerbild von herberger
    Registriert seit
    13.11.2006
    Beiträge
    33.671

    Standard AW: Die Befreiung

    Eisenhower gab den Befehl, es ist verboten das Wort Eroberung zu benutzen, es darf nur von Befreiung gesprochen werden.
    Toleranz ist die letzte Eigenschaft einer untergehenden Gesellschaft.

    „LÜGEN können Kriege in Bewegung setzen,
    WAHRHEITEN hingegen können ganze Armeen aufhalten.“
    - Otto von Bismarck, deutscher Politiker -

  7. #7
    μεταβάλλον αναπαύεται Benutzerbild von LOL
    Registriert seit
    06.03.2004
    Ort
    Europaweit
    Beiträge
    25.996

    Standard AW: Die Befreiung

    Zitat Zitat von herberger Beitrag anzeigen
    Eisenhower gab den Befehl, es ist verboten das Wort Eroberung zu benutzen, es darf nur von Befreiung gesprochen werden.
    Dabei wurden die letzten Hörigen in Deutschland schon dank Napoleon befreit...


    Fryheit für Agesilaos Megas

  8. #8
    Mitglied
    Registriert seit
    05.06.2004
    Beiträge
    2.174

    Standard AW: Die Befreiung

    Es gab da mal einen Spruch:

    1940 gab es unter den Franzosen
    -2 % Kollaborateure
    -2% Widerständler
    -98 Gleichgültige

    1944/45:
    -2% Kollaborateure
    -2% Gleichgültige
    und 98% Widerständler!

    Ob das zutrifft, weiß ich nicht!

  9. #9
    Mitglied Benutzerbild von Doppelstern
    Registriert seit
    15.08.2019
    Ort
    Am Niederrhein
    Beiträge
    716

    Standard AW: Die Befreiung

    Zitat Zitat von Coriolanus Beitrag anzeigen
    Jede Wette, daß diese Informationen den meisten Foristen hier nur einmal mehr als Versuch eines "Neonazis" erscheinen, die Verbrechen der Nazis reinzuwaschen. Andere werden es gar nicht mitbekommen, weil sie lieber "Songs in Bildern" spielen wie kleine Kinder, oder aber über die Pleite von Thomas Cook philosophieren, oder sich wegen der Relativitätstheorie von Einstein in der Wolle liegen. Das ist alles viel wichtiger als das, was während "der Befreiung" Frankreichs geschah.

    Worauf es ankäme, was der Befreiung des deutschen Volkes zuträglich wäre, geht den meisten Leuten hier komplett am Allerwertesten vorbei, weil sie sich in ihrer Sattheit und Bequemlichkeit längst mit der Besatzung und Fremdherrschaft abgefunden haben.

    Ich kann dir genau sagen, warum es 99,99 % der Menschen am Allerwertesten vorbei geht. Sie haben diese Zeit nicht mit erlebt, sie wurden danach geboren. Und die, die es erlebt haben waren damals kleine Kinder. Und will man den Leuten heute vorwerfen, sich nicht eindeutig mit dem Schuldkult identifizieren zu können ? Dann müßten sich nämlich alle Leute direkt ins Fegefeuer werfen. Diese Leute kennen diese Zeit nur aus Geschichtsbüchern.
    Es wird niemals so viel gelogen wie vor der Wahl, während des Krieges
    und nach der
    Jagd
    ----> Otto von Bismarck <----

  10. #10
    Gegen Volksverarschung Benutzerbild von Bruddler
    Registriert seit
    12.09.2006
    Ort
    Schwabistan
    Beiträge
    81.044

    Standard AW: Die Befreiung

    Zitat Zitat von Doppelstern Beitrag anzeigen
    Ich kann dir genau sagen, warum es 99,99 % der Menschen am Allerwertesten vorbei geht. Sie haben diese Zeit nicht mit erlebt, sie wurden danach geboren. Und die, die es erlebt haben waren damals kleine Kinder. Und will man den Leuten heute vorwerfen, sich nicht eindeutig mit dem Schuldkult identifizieren zu können ? Dann müßten sich nämlich alle Leute direkt ins Fegefeuer werfen. Diese Leute kennen diese Zeit nur aus Geschichtsbüchern.
    Würde es diesen "Schuldkult" auch dann geben, wenn keine finanzielle "Wiedergutmachung" mit im Spiel wäre ?
    DEM DEUTSCHEN VOLKE
    Deshalb AfD, die einzige Alternative für Deutschland.

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Der 8.Mai 1945. Tag der Befreiung
    Von Legija im Forum Geschichte / Hintergründe
    Antworten: 6186
    Letzter Beitrag: 07.06.2017, 07:06
  2. 19.10. - Tag der Befreiung
    Von Agesilaos Megas im Forum Geschichte / Hintergründe
    Antworten: 37
    Letzter Beitrag: 01.08.2013, 20:14
  3. Die Befreiung der keltischen Völker
    Von gagarin90 im Forum Gesellschaftstheorien / Philosophie
    Antworten: 26
    Letzter Beitrag: 14.10.2010, 20:07
  4. Die Befreiung von Slask
    Von ciasteczko im Forum Geschichte / Hintergründe
    Antworten: 48
    Letzter Beitrag: 14.10.2007, 21:28
  5. CSU und die sexuelle Befreiung !
    Von roxelena im Forum Gesellschaft / Soziales / Arbeit / Bildung / Familie
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 17.06.2007, 11:43

Nutzer die den Thread gelesen haben : 163

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben