+ Auf Thema antworten
Seite 17 von 25 ErsteErste ... 7 13 14 15 16 17 18 19 20 21 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 161 bis 170 von 246

Thema: Es ist wieder soweit: Kauft nicht bei Ju....äh AfD!

  1. #161
    Mitglied Benutzerbild von Buella
    Registriert seit
    26.03.2006
    Ort
    Wie gehabt: Südlich des Nordpols
    Beiträge
    32.929

    Standard AW: Es ist wieder soweit: Kauft nicht bei Ju....äh AfD!

    Und schon kommt der nächste "kauft nicht bei ... " um die Ecke:

    [Links nur für registrierte Nutzer]
    7. Oktober 2019

    Der Vorsitzende der Gewerkschaft der Polizei (GdP), Oliver Malchow, hat Polizisten dafür kritisiert, dass sie bei der Landtagswahl in Thüringen für die AfD kandidieren. Er habe die Beamten aufgefordert, sich vom AfD-Landeschef Björn Höcke und seinem „rechtsnationalen Flügel“ zu distanzieren. Politische Zurückhaltung sind deutsche Gewerkschaften ansonsten eher fremd, etwa wenn es um die Parteibücher der etablierten und linken Parteien geht.

    Oliver Malchow, Vorsitzender der zum linkspolitisch ausgerichteten DGB gehörenden Gewerkschaft der Polizei (GdP), hat Polizisten kritisiert, die für die Thüringer AfD bei der anstehenden Landtagswahl kandidieren. Er habe die Polizisten, die auf der Landesliste der AfD stehen, aufgefordert, sich vom AfD-Landeschef Björn Höcke und seinem „Flügel“ zu distanzieren, gab Malchow in einem Interview mit der „Welt“ bekannt.

    „Das haben sie nicht getan. Wie sie das mit ihrem Eid vereinbaren wollen, weiß ich nicht“, so Malchow, der sich die Frage stellt, wie diese Kollegen unter „staatsrechtlichen Gesichtspunkten ihre Arbeit ordentlich machen wollen, denn in der thüringischen AfD sind nun mal faschistische Tendenzen deutlich erkennbar“, behauptet der Gewerkschaftschef. Ob er sich just die selbe Frage bei Beamten stelle, die für die SED-Nachfolgepartei kandidieren – das fragte die „Welt“ selbstredend nicht nach.

    GdP als angemaßte politische Führungsaufsicht

    Malchow spielt sich nicht das erste Mal zum politischen Richtungsgeber seiner Beamten auf. Bereits Anfang des Jahres forderte der GdP-Chef just die selbe Distanzierung von den von ihm gewerkschaftlich vertretenen Polizisten. Die AfD wehrte sich gegen die Forderung Malchows und nannte sie in einer Stellungnahme „einer Gewerkschaft unwürdig“. Ein Polizist brauche keine Belehrung von Gewerkschaftsbossen, was er politisch denken dürfe und was nicht. „Die AfD zweifelt nicht an der Treue unserer Beamten zum Grundgesetz“, erklärte die AfD damals.

    Es ist höchst aufschlussreich, dass deutsche Gewerkschaften die unglaubliche Unterstellung mangelnder rechtsstaatlicher Loyalität oder staatsbürgerlicher Treue bei linken und grünen Parteimitgliedern nicht erheben, aber bei der AfD – und damit die Erwartungen von Regierung und Medien erfüllen, diese Partei um jeden Preis in ein verfassungsfeindliches und „rechtsnationales“ Licht zu rücken.

    ...


    "In Deutschland gilt derjenige als viel gefährlicher, der auf den Schmutz hinweist, als der, der ihn gemacht hat." - Carl von Ossietzky -

  2. #162
    AfD wirkt!
    Registriert seit
    24.02.2008
    Beiträge
    20.427

    Standard AW: Es ist wieder soweit: Kauft nicht bei Ju....äh AfD!

    Zitat Zitat von Gehirnnutzer Beitrag anzeigen
    Ach Stanley, im Gegensatz zu dir habe ich meine Aussage durch diverse Links belegt, darunter auch Verweise auf Anwälte. Bleib ruhig bei deiner Ansicht, beklage dich aber nicht, wenn du damit auf die Schnauze fällst.
    Du kannst gerne noch 100 systemkonforme Links anführen, das ändert nichts daran, dass es im AGG anders geregelt ist.
    Es wurde ja nicht einmal eine ähnliche Einschränkung des grundsätzlichen Rechts wie im Artikel 5 Absatz 2 des Grundgesetzes gemacht.
    Das Weltbild der Grünen-Fraktionschefin Katrin Göring-Eckardt, offenbart am 9.10.2013 im ARD-Morgenmagazin:
    ... weil wir auch Menschen hier brauchen, die in unseren Sozialsystemen zuhause sind und sich auch zuhause fühlen können.

  3. #163
    AfD wirkt!
    Registriert seit
    24.02.2008
    Beiträge
    20.427

    Standard AW: Es ist wieder soweit: Kauft nicht bei Ju....äh AfD!

    Zitat Zitat von Swesda Beitrag anzeigen
    (...)
    Zweitens schützt das Gesetz den Muslim vor dir und nicht dich vor dem Muslim, als Beispiel gesagt. Das ist das Ziel dieses Gesetzes und es ist natürlich unter dem Eindruck des bekannten klassischen Boykotts entstanden. Es ist nicht mehr zeitgemäß, es ist keine Kunst und es kann weg. Dennoch kannst du niemand zwingend, irgendwelche Sachen zu verkaufen. Denk mal andersrum: ich gehe in einen Laden mit "Independent"-Klamotten und zwinge ihn, T-Shirts mit "Allah ist groß" zu verkaufen. Da tätst dann hupfen.
    Das musst du natürlich nicht, dieser Fall wird aber auch nicht im AGG geregelt, Dummschwätzer.
    Geregelt wird aber der Fall, dass du einem Muslim, der das T-Shirt mit "Allah ist groß" trägt, aus diesem Grund deine Wohnung nicht vermietest.

    Vor mir muss auch niemand geschützt werden, ich werde sicher nicht einen der im AGG aufgeführten Gründe nennen, wenn ich einem Musel etwas verwehre.
    Das Weltbild der Grünen-Fraktionschefin Katrin Göring-Eckardt, offenbart am 9.10.2013 im ARD-Morgenmagazin:
    ... weil wir auch Menschen hier brauchen, die in unseren Sozialsystemen zuhause sind und sich auch zuhause fühlen können.

  4. #164
    Verschwörungsopfer Benutzerbild von Narrenschiffer
    Registriert seit
    28.04.2015
    Beiträge
    1.310

    Standard AW: Es ist wieder soweit: Kauft nicht bei Ju....äh AfD!

    Heute um 10 Uhr im Kaufland:

    Es ist zwar nur ein winziges Tröpfchen im riesigen Ozean, aber trotzdem, der Ordnung halber, erwähne ich es:

    Ich wollte Gewürznelken kaufen, da gibt es welche von Alnatura. Die wollte ich schon einsacken, da fiel mir dieser Thread ein. Kauflust schlagartig Null. Lange habe ich weitergesucht, bis ich andere gefunden habe. Sehr versteckt, unscheinbar, Firma Ostmann, aus Dissen im Teutoburger Wald.

    Ganz stolz habe ich meine Beute nach Hause getragen.

    Wolle Gott, dass noch viele andere Pfaumenmuskocher und Sauerbratenmacher auf den gleichen Gedanken kommen!

  5. #165
    Mitglied Benutzerbild von kiwi
    Registriert seit
    17.04.2016
    Ort
    Im Westen :-)
    Beiträge
    3.636

    Standard AW: Es ist wieder soweit: Kauft nicht bei Ju....äh AfD!

    Zitat Zitat von Esreicht! Beitrag anzeigen
    Hallo,



    Ein Skandal hoch zehn. der mit einer Strafanzeige geahndet werden muß, denn niemand darf wegen usw.!!!!

    kd
    .....es ist noch weiter !!
    [Links nur für registrierte Nutzer]
    Einige kennen mich - viele können mich.

  6. #166
    Mitglied
    Registriert seit
    21.06.2014
    Beiträge
    18.322

    Standard AW: Es ist wieder soweit: Kauft nicht bei Ju....äh AfD!

    Zitat Zitat von Gehirnnutzer Beitrag anzeigen
    Stanley, dann erklär mal warum dir das BGH-Urteil in Sachen Udo Voigt widerspricht!
    Im Udo-Voigt Urteil ging es um das Eigentums-bezw. Hausrecht eines Hoteliers gegen einen Gast. Wäre der Gast Jude, Neger oder Musel gewesen, hätte man den Hotelier natürlich gezwungen, den Gast auf zu nehmen. Diskriminierungsverbot. Kontrahierungszwang. Da es aber ein nationaler, patriotischer rechter Deutscher war, dem sämtliche Rechte, nicht nur die Meinungsfreiheit aberkannt wurden- Nazis haben keine Rechte, und wer Nazi ist, bestimmen wir- durfte ein Deutscher in Deutschland diskriminiert werden. Übrigens. BT und BR, also Parteien bestimmen die Richter, und damit, was die entscheiden.
    Wenn Wahlen nichts ändern könnten, würde man nicht alles versuchen, die Wahl der Rechten zu verhindern.

  7. #167
    Mitglied Benutzerbild von laurin
    Registriert seit
    19.03.2006
    Beiträge
    14.175

    Standard AW: Es ist wieder soweit: Kauft nicht bei Ju....äh AfD!

    Zitat Zitat von Narrenschiffer Beitrag anzeigen
    Heute um 10 Uhr im Kaufland:

    Es ist zwar nur ein winziges Tröpfchen im riesigen Ozean, aber trotzdem, der Ordnung halber, erwähne ich es:

    Ich wollte Gewürznelken kaufen, da gibt es welche von Alnatura. Die wollte ich schon einsacken, da fiel mir dieser Thread ein. Kauflust schlagartig Null. Lange habe ich weitergesucht, bis ich andere gefunden habe. Sehr versteckt, unscheinbar, Firma Ostmann, aus Dissen im Teutoburger Wald.

    Ganz stolz habe ich meine Beute nach Hause getragen.

    Wolle Gott, dass noch viele andere Pfaumenmuskocher und Sauerbratenmacher auf den gleichen Gedanken kommen!
    Wahrscheinlich waren die Gewürznelken von Ostmann auch noch um die Hälfte billiger.

    Beim Einkaufen in meinem Lieblingssupermarkt (ganz ohne Neger und Kopftücher) achte ich jetzt immer darauf, ob jemand vor den Alnatura-Regalen steht oder sogar was davon kauft.
    Bis jetzt habe ich noch keinen gesehen.
    Weiß ist das Schiff, das wir lieben!

  8. #168
    Balkan Spezialist Benutzerbild von navy
    Registriert seit
    05.02.2006
    Ort
    auf See
    Beiträge
    9.767

    Standard AW: Es ist wieder soweit: Kauft nicht bei Ju....äh AfD!

    schlimmer wie unter den Nazis, die Hetze gegen die AfD, bis zum Job Verlust, wenn jemand mit denen spricht

    Political Correctness als „Krankheit unserer Zeit“: Publizist beklagt genormtes Denken in Deutschland
    In seinem „Morning Briefing“-Podcast übt Publizist Gabor Steingart Kritik am zunehmenden Absterben der Redefreiheit in Deutschland. Unterstützung bekommt er dabei von einem Autor, der erklärter Grünen-Sympathisant ist. [Links nur für registrierte Nutzer]

  9. #169
    Mitglied
    Registriert seit
    14.10.2013
    Beiträge
    10.010

    Standard AW: Es ist wieder soweit: Kauft nicht bei Ju....äh AfD!

    Zitat Zitat von navy Beitrag anzeigen
    ...In seinem „Morning Briefing“-Podcast übt Publizist Gabor Steingart Kritik am zunehmenden Absterben der Redefreiheit in Deutschland...
    Da beißt die Maus keinen Faden ab. Wer die Realität leugnet, aber auf Deutungshoheit besteht, dem bleibt keine andere Option als das Verbot der Redefreiheit.

  10. #170
    Mitglied Benutzerbild von laurin
    Registriert seit
    19.03.2006
    Beiträge
    14.175

    Standard AW: Es ist wieder soweit: Kauft nicht bei Ju....äh AfD!

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    ZDF präsentiert Grünen-Abgeordnete als ganz normale Kundin

    In einem ZDF-Beitrag über einen Supermarkt, der einen AfD-nahen Hersteller boykottiert, kam eine Grünen-Abgeordnete zu Wort – den Zuschauern wurde sie als normale Kundin verkauft.
    Leipzig.

    Dem ZDF ist in seiner Nachrichten-Sendung „heute – Deutschland” ein peinlicher Fehler unterlaufen: In einem Beitrag über einen Leipziger Supermarkt, der Produkte einer Hirsemühle boykottiert, weil ihr Inhaber in der AfD aktiv ist, wurde eine „Kundin” des Marktes gezeigt und zu dem Boykott befragt. Die Frau sagte sinngemäß in die ZDF-Kamera, sie wolle als Kundin keine Artikel kaufen, deren Hersteller AfD-nah seien – mithin hieß sie den Boykott zumindest indirekt gut.
    Monika Lazar: Ich war nur zufällig in dem Laden

    Das Problem dabei: Die vermeintlich ganz normale Kundin, Monika Lazar, ist in Wirklichkeit Bundestagsabgeordnete – und zwar für die Grünen, bekanntlich erbitterte politische Gegner der AfD. Die Zuschauer bekamen davon allerdings nichts zu sehen, ihnen wurde Lazar in der Video-Beschriftung nur als „Kundin” verkauft.
    Kann Monika Lazar sich nicht mal die Warzen (im Gesicht) entfernen lassen?

    Na ja, ist auch egal.
    Weiß ist das Schiff, das wir lieben!

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Kauft nicht bei Deutschen!
    Von spezialeinheit im Forum Europa
    Antworten: 45
    Letzter Beitrag: 15.07.2015, 08:13
  2. Es ist mal wieder soweit....
    Von Württemberger2 im Forum Medien
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 22.02.2007, 19:14
  3. ist es schon wieder soweit ?
    Von SAMURAI im Forum Deutschland
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 01.03.2006, 09:26

Nutzer die den Thread gelesen haben : 202

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben