+ Auf Thema antworten
Seite 3 von 73 ErsteErste 1 2 3 4 5 6 7 13 53 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 21 bis 30 von 725

Thema: Wie entsteht Wohlstand?

  1. #21
    Mitglied Benutzerbild von antiseptisch
    Registriert seit
    12.08.2017
    Beiträge
    4.064

    Standard AW: Wie entsteht Wohlstand?

    Reich wird man aus volkswirtschaftlicher Sicht vor allem durch eine geschickte Verteilung von Ressourcen. Viele setzen auch heute noch, wie man hier lesen kann, auf viel Arbeit. Das ist so pauschal einfach Quatsch. Ich komme in Unternehmen, um den Mitarbeitern zu zeigen, wie man mit weniger Arbeit mehr Output erzeugen kann, und damit meine ich keine mechanische Arbeit, denn da sind die Einsparungen seit vielen Jahren ziemlich begrenzt.

    Wenn ich sehe, wie unproduktiv in der Verwaltung gearbeitet wird, kommt es mir regelmäßig hoch. Viele Menschen können nicht richtig mit Excel arbeiten, und nehmen oft noch Bleistift und Papier in die Hand. Wenn ich eine Aufgabe bekomme, für die ich einen Tag Zeit habe, und diese mit künstlicher Trödelei nach zwei Stunden abgebe, dann stoße ich zwangsläufig den Auftraggeber vor den Kopf. Das Problem ist, dass sich die meisten Menschen nicht von alten Gewohnheiten trennen können, und nicht mal alles komplett überdenken und neu aufstellen wollen oder können. Sie denken nur in ganz kleinen Einheiten, wie sie von einem Schritt zum nächsten kommen, und verlieren dabei den Weg als Ganzes aus den Augen.

    Und dann natürlich noch das unselige Gequatsche die ganze Zeit. Es kommen diejenigen hoch, bei denen ihre social skills aus den Mäulern seibern. Das hält nicht nur sie von der Arbeit ab, sondern alle anderen, die sich das anhören müssen und zur Teilnahme genötigt werden. Viele Mitarbeiter verstehen ihre Arbeit zwar, aber nur im klein-klein. Dass es auch ganz anders gehen könnte, müssten sie theoretisch zwar wissen, aber um das umzusetzen, müssten sie willens und in der Lage sein, ihre Klappe zu halten, und einfach mal tagelang was geniales ausbrüten, was sie im Tagesgeschäft nicht gebacken kriegen.

    In der Kfz-Industrie braucht man heute nur noch 1/100 der Arbeitsstunden zum Bau eines Autos wie vor 50 Jahren. In der Verwaltung gab es zwar auch Produktivitätszuwächse, aber längst nicht in diesem Ausmaß. Da wird teilweise immer noch gearbeitet wie zur Zeit vor den Personalcomputern. Und die würden sich niemals nachsagen lassen, unproduktiv zu sein. Wie in der DDR. Löcher aufreißen und wieder zuschütten. Es war den Menschen egal, was der Unterschied von Mühe und Leistung war. Sie waren beschäftigt, und das schien ihnen genug zu sein. Leider wird Leistung nicht mehr nur in diesem Land definiert. Der Zug geht gerade an uns vorbei, und kaum einer kriegt was mit davon.

  2. #22
    Aufklärer Benutzerbild von Eridani
    Registriert seit
    14.05.2007
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    25.399

    Standard AW: Wie entsteht Wohlstand?

    Zitat Zitat von autochthon Beitrag anzeigen
    Keine Angst, ich bin im Ruhestand. Tue keiner Fliege was zu Leide. Aber bin immer zur Stelle, wenn ich Leuten, wie Dir einen Rat, oder Tip geben kann......

    MERKEL IST DIE MUTTER ALLER PROBLEME
    Das ist nicht mehr mein Land

  3. #23
    Aufklärer Benutzerbild von Eridani
    Registriert seit
    14.05.2007
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    25.399

    Standard AW: Wie entsteht Wohlstand?

    Zitat Zitat von Xarrion Beitrag anzeigen
    [......Volltext.......].
    Du bist lediglich ein typischer Jammerossi, der es sich als FDJ-Funktionär im DDR-Sozialismus gemütlich gemacht hatte, und nach der Wiedervereinigung in der harten Realität jämmerlich gescheitert ist.
    Beim Stichwort „Nationalsozialist“ wacht unser Forenarschloch Xarrion auf, der langweilige Typ, der mit 60 nichts mehr zu tun hat – und ganztägig im HPF abhängt. Dabei gelingen ihm max. ein- bis 2-Satz Beiträge. Und das schon um 6.27h in der Früh!
    Insofern zeigt dieser fast schon kleine Roman, den er hier hinschmierte, dass ich bei ihm einen Nerv getroffen habe.
    Jammern ist nicht mein Ding du kleiner Moslem-und Araber-Verehrer.

    Plötzlich war nämlich Leistung gefragt, und nicht mehr das stramme Nachplappern von irgendwelchen sozialistischen SED-Slogans und das Anbiedern an die politische Nomenklatura.
    Deine dauernde Verherrlichung der DDR und des Sozialismus spricht hier Bände.
    Mit der Leistung hatte ich keine Probleme, nachdem wir am 1.7.1990 heim ins Reich gingen. (Einführung der D-Mark)
    Als Tontechniker hatte ich in den Sommermonaten auf der Regattastrecke Grünau keine Freizeit. Die Großveranstaltungen, ihre Organisation und Logistik, erforderten ein Nervenkostüm, wo Du jämmerlich zusammengeklappt wärst. Neben der Tontechnik hatte ich auch noch den gesamten Telefonservice und weitere Nebenjobs. Die Anhäufung von Überstunden war beträchtlich. Für die Streckenaufsicht musste ich extra einen Bootsführerschein machen.
    Was die Verherrlichung der DDR betrifft; ich wurde in den letzten Jahren der DDR in der Gorbatschow Ära zum Dissidenten, wurde von der Stasi beobachtet und durfte nicht zur 2. Hochzeit meiner Mutter nach Würzburg reisen. In den Stasiakten konnte ich sehen, dass Leute aus meinem nächsten Umfeld mich bespitzelt hatten.

    Du bist persönlich gescheitert, sitzt nun mit einer sehr bescheidenen Rente (die Höhe hattest du hier mal selbst genannt) in deiner Mini-Wohnung im Wohnblock und neidest jedem, der es durch eigene Leistung zu etwas gebracht hat, seinen mehr oder weniger bescheidenen Wohlstand. Jeder Unternehmer, der durch Risikobereitschaft und Leistung einen florierenden Betrieb aufgebaut hat, ist in deinen Augen ja auch ein Ausbeuter, was du hier auch immer wieder betonst.
    Meine Rente? Du weißt einen Scheiß, nach mehreren Erbschaften hat sich meine finazielle Situation inzwischen erheblich verbessert.

    Gescheitert bist doch eher Du – Leute die zur Fremdenlegion gingen, sind ein Musterbeispiel dafür. Logisch musste ich, obwohl 45 Jahre durchgearbeitet, mein Auto verkaufen und in eine kleinere Wohnung umziehen. Wer musste das nicht bei den niedrigsten Renten in Europa?

    Und was die Unternehmer betrifft; mein Vater war selbst Führer und Eigner eines mittelständischen Betriebes mit max. 300 Mitarbeitern – ich kenne die Szene also.

    Und ja, jeder Unternehmer, der in diesen Zeiten überleben will, schafft das nur, wenn er seine Belegschaft ausbeutet – was den sonst.
    Was Du hier verströmst und reflektierst, ist deine eigene, versaute Biografie – sonst würdest Du dich hier nicht ständig bei mir festbeißen, Du Stück Scheiße.
    Geändert von Eridani (10.10.2019 um 09:11 Uhr)

    MERKEL IST DIE MUTTER ALLER PROBLEME
    Das ist nicht mehr mein Land

  4. #24
    Mitglied
    Registriert seit
    06.08.2008
    Beiträge
    24.618

    Standard AW: Wie entsteht Wohlstand?

    Zitat Zitat von schlaufix Beitrag anzeigen
    OK, wirklich reich ist man dann nicht. Für eine alleinstehende Person ist es aber eine Menge Kohle.
    Das kommt immer darauf an was man alles zu zahlen hat.
    Für eine Trennung von Kulturen und Religionen.

  5. #25
    Mitglied
    Registriert seit
    16.08.2017
    Beiträge
    1.639

    Standard AW: Wie entsteht Wohlstand?

    Zitat Zitat von schlaufix Beitrag anzeigen
    Ab wann ist man denn Reich?

    Das hängt davon ab, wen Du fragst.
    Meist schon dann, wenn Du mehr hast als Dein Nachbar.

  6. #26
    Mitglied Benutzerbild von Doppelstern
    Registriert seit
    15.08.2019
    Ort
    Am Niederrhein
    Beiträge
    903

    Standard AW: Wie entsteht Wohlstand?

    Wenn man reich ist, dann tut sich da ein ganz neues Problem auf. Wie kann man seine Kohle sichern ? Einfach aufs Sparkonto legen ist ja heute nicht mehr effektiv, da 0,xxxx Zinsen. Dann, wenn man ein Konto bei einer Bank hat, können jederzeit die Behörden Zugriff nehmen. Das wollte ich halt auch nicht mehr, sodaß ich beschloß, es zunächst in ein Schließfach zu bunkern.

    Eigentlich eine gute Idee, aber ist es da auch wirklich sicher ? Gängster graben sich einen Tunnel und schon sind sie im Schließfachraum und knacken diese auf. Alles schon passiert, auch vor einigen Jahren in Deutschland. Leider nicht versichert, da keiner weiß außer der Inhaber, wieviel Wertsachen und Geld im Safe lagen. Ich hatte auch jahrelang einen Safe in der Bank. Aber kaum wieder draußen angekommen, kamen mir dann Zweifel, ob ich den Safe auch wirklich abgeschlossen hatte. Ich also noch mal rein und nochmal die gesamte Prozedur durchlaufen, mit Anmeldung und Überprüfung.

    Und ich hatte jedesmal die Zweifel. Was habe ich gemacht ? Ich habe so lange ich da drin war immer und immer wieder überpüft of der Kasten auch wirklich zu ist. Das war schon eine Wahnvorstellung die ich hatte, wie jemand, der in Urlaub fährt noch überprüfen muß, ob sein Herd auch aus ist.

    Dann habe ich den Safe gekündigt und meine Kohle im Haus gebunkert. Gefährlich aber doch sehr effektiv, weil man sich dann ernsthaft über Verstecke im Haus Gedanken macht. Und da gibt es eine ganze Menge, die ich hier aber nicht weiter beschreiben möchte, aber dem möglichen Einbrecher verborgen bleiben. Ein Einbrecher steht unter Zeitdruck und kann nicht jede mögliche Versteckmöglichkeit des Hauses untersuchen.

    Wenn man aber nichts an Vermögen hat, ist man frei von solchen Gedanken und läßt einen unbefangen durchatmen. Jemand der Arm ist, hat aber sicher wieder andere Probleme.

    Ein Milliardär hat bestimmt dutzende von solchen Phobien, die ich hier beschrieben habe. Der hat ein Boot, 5 Autos, 3 Wohnungen und 2 Häuser. Ich würde wahrscheinlich als Milliardär total durchdrehen.
    Geändert von Doppelstern (10.10.2019 um 09:16 Uhr)
    Wenn ich ihre Fresse hätte, würde ich lachend in eine Kreissäge laufen.

  7. #27
    Mitglied Benutzerbild von Großmoff
    Registriert seit
    13.08.2019
    Ort
    Todesstern
    Beiträge
    1.320

    Standard AW: Wie entsteht Wohlstand?

    Zitat Zitat von schlaufix Beitrag anzeigen
    Ab wann ist man denn Reich?
    Wie immer:definitionssache.
    Meine Definition: wenn man soviel Geld/Vermögenswerte besitzt, dass man von den Erträgen dieser leben kann, ohne einer Arbeit nachgehen zu müssen.

  8. #28
    Mitglied Benutzerbild von dr-esperanto
    Registriert seit
    27.01.2006
    Beiträge
    8.492

    Standard AW: Wie entsteht Wohlstand?

    Ihr sollt euch nicht Schätze sammeln auf Erden, wo sie die Motten und der Rost fressen und wo die Diebe einbrechen und stehlen. Sammelt euch aber Schätze im Himmel, wo sie weder Motten noch Rost fressen und wo die Diebe nicht einbrechen und stehlen. Denn wo dein Schatz ist, da ist auch dein Herz.

    Matthäus 6, Verse 19 bis 21

    Zumal ja gar nicht sicher ist, dass man das angesparte Vermögen später auch verwenden kann!:
    Lukas 12, 20: "Da sprach Gott zu ihm: Du Narr! Noch in dieser Nacht wird man dein Leben von dir zurückfordern. Wem wird dann das gehören, was du angehäuft hast? 21 So geht es einem, der nur für sich selbst Schätze sammelt, aber bei Gott nicht reich ist."
    Dieser Evangeliumsspruch ist der Grund für unser scholastisch-abendländisches Prinzip des "Eigentum verpflichtet": Reichtum ist erlaubt, aber wenn schon, dann auch zum Nutzen anderer!
    Gen 3,15 In-imicítias ponam inter te et mulíerem, et semen tuum et semen illíus: ipsa cónteret caput tuum, et tu insidiáberis calcáneo ejus.
    Clámitat ad coelum vox sánguinis et Sodomorum, vox oppressorum, víduae, pretium famulorum. Iudex ergo, cum sedebit, quidquid latet adparebit!
    Victrix causa deis plácuit, sed victa Catoni.

  9. #29
    Mitglied Benutzerbild von Coriolanus
    Registriert seit
    05.10.2015
    Beiträge
    5.701

    Standard AW: Wie entsteht Wohlstand?

    Die Vorstellung, der Sinn und Zweck des menschlichen Daseins bestünde darin, ein möglichst guter *KAPITALIST* zu sein, ist ein Irrglaube, den die amerikanischen Besatzer über Deutschland gebracht haben wie die Pest.

    Mit schönem Gruß an den Systemstricher Leibniz.
    "La révolution…mais nous y assistons tous les jours…la seule, la vraie révolution, c’est le facteur nègre qui saute la bonne…dans quelques générations, la France sera métissée complètement, et nos mots ne voudront plus rien dire…que ça plaise ou pas, l’homme blanc est mort à Stalingrad..."
    (Louis-Ferdinand Céline)



  10. #30
    Mitglied Benutzerbild von Arndt
    Registriert seit
    27.02.2017
    Beiträge
    2.455

    Standard AW: Wie entsteht Wohlstand?

    Daraufkann es nur eine ziemlich komplexe Antwort geben. Für mich ist dafür zunächst die individuelle Definition von Wohlstand erforderlich. Ist Wohlstand nur unüberschaubarer finanzieller Reichtum oder ist esmaterielle Sicherheit in Verbindung mit sozialer Zufriedenheit.

    Um Wohlstand zu generieren, bedarf es aus meiner Sicht zunächst Bildung. Darunter verstehe ich auf gar keinen Fall nur eine höhere Schulbildung mit anschließender Hochschulkarriere. Bildung hat nicht, wer ein wandelndes Lexikon ist mit einem Haufen kumulierten Wissens, mit dem er gar nichts anzufangen weiß oder wer auf politisch opportune Pseudowissenschaften setzt um Professor inGender- Gaga o.ä. zu werden, sondern wer seine mentalen Fähigkeiten richtig einschätzt und anwendet und überlegt, welche Mühen er auf sich nehmen will, um sein Ziel zu erreichen. Das kann ein Hochschullehrer sein, aber genau so gut ein Müllfahrer. Bildung hat,wer sein Wissen und seine Kenntnisse optimal für sich nutzen kann.Und dann, das steht außer Frage, bedarf es auch einer angemessenen Menge Glücks, das man haben muss, um die Widerstände, die sich einem unerwartet und unverschuldet in den Weg stellen, überwinden zukönnen. Die können durchaus den angestrebten Wohlstand verhindern.Deshalb sollte man nicht nur Stolz auf den eigenen Wohlstand sein, sondern ihn, sofern man ihn hat, mit Demut genießen, den Respekt gegenüber denen nicht verlieren, die nicht im Wohlstand leben können und ohne Neid hinnehmen, dass es Leute mit mehr Schotter gibt. Denn Schotter bedeutet nur einen Teil dessen, was Wohlstand ausmacht.
    ​Wenn das Licht der Vergangenheit nicht mehr unsere Zukunft erhellt, irrt der menschliche Geist in Finsternis. Alexis de Tocqueville

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 2 (Registrierte Benutzer: 1, Gäste: 1)

  1. Affenpriester

Ähnliche Themen

  1. Warum Nationalstolz entsteht und wichtig ist
    Von Leo Navis im Forum Gesellschaftstheorien / Philosophie
    Antworten: 37
    Letzter Beitrag: 11.11.2012, 22:37
  2. In Westafrika entsteht ein neuer Gottesstaat
    Von SAMURAI im Forum Krisengebiete
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 10.06.2012, 11:05
  3. Abstimmung im Südsudan - ein neuer Staat entsteht!
    Von Berwick im Forum Internationale Politik / Globalisierung
    Antworten: 43
    Letzter Beitrag: 09.07.2011, 06:39
  4. Wo entsteht die nächste Blase?
    Von Haspelbein im Forum Wirtschafts- / Finanzpolitik
    Antworten: 78
    Letzter Beitrag: 12.12.2009, 19:16
  5. [N]Ostalgie - Wie entsteht/entstand sie?
    Von McBommels im Forum Geschichte / Hintergründe
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 18.04.2004, 17:30

Nutzer die den Thread gelesen haben : 175

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben