User in diesem Thread gebannt : Coriolanus


+ Auf Thema antworten
Seite 5 von 23 ErsteErste 1 2 3 4 5 6 7 8 9 15 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 41 bis 50 von 225

Thema: Country-Musik

  1. #41
    Mitglied Benutzerbild von herberger
    Registriert seit
    13.11.2006
    Beiträge
    36.835

    Standard AW: Country-Musik

    Der Linksstaat wird zur Klapsmühle

  2. #42
    Mitglied
    Registriert seit
    16.07.2015
    Beiträge
    3.367

    Standard AW: Country-Musik

    Zitat Zitat von Bushmaster Beitrag anzeigen
    Die Operette ist nichts Eigenes, Deutsches. Sie kommt von den Froschfressern, einer fremden Kultur.

    Deutsche Texte machen sie nicht besser. Dieser verzerrte Operetten-Gesang ist immer eine Qual für den Hörer.
    Na,na ,wer wird denn gleich so bissig sein .natürlich gibt es bei Operetten auch nette Melodien.
    Dass Offenbach ,der den Franzen die Operette schmackhaft machte ,eigentlich ein Deutscher aus Köln war, sollte man trotzdem wissen.

  3. #43
    Mitglied
    Registriert seit
    16.07.2015
    Beiträge
    3.367

    Standard AW: Country-Musik

    Zitat Zitat von Coriolanus Beitrag anzeigen
    Besten Dank für die Ergänzung. Richard Wagner hat zum Beispiel sein Opus summum "Der Ring des Nibelungen" für das einfache Volk geschrieben, und um den Mächtigen und Herrschenden den Spiegel vorzuhalten. Wagner wollte die Deutschen aus ihrer selbst verschuldeten Unmündigkeit befreien. Und was erleben wir heute? Die feine Gesellschaft treibt sich wie eh und je bei den Wagner-Festspielen rum, teils eher um gesehen zu werden, weniger aus echter Leidenschaft. Und das einfache Volk lässt sich 24/7 mit dem billigen Scheißdreck aus den USA abspeisen.

    Schöner "Fortschritt".

    Eigentlich hat doch Richard Wagner den Plebs völlig verachtet,mal abgesehen ,dass er auch ein Kotzbrocken gewesen sein soll.
    Seine Sachen mag ich auch nicht.

    Opern sind ohnehin nicht mein Ding,einige Solostimmen allerdings schon.
    Deshalb habe ich mir kürzlich auch einen netten Abend mit Anna Netrebko gegönnt.

    Ansonsten bin ich Beethoven-Fan ,der haut selbst Country-Musiker vom Hocker.

  4. #44
    Mitglied Benutzerbild von Coriolanus
    Registriert seit
    05.10.2015
    Beiträge
    5.700

    Standard AW: Country-Musik

    Zitat Zitat von Sitting Bull Beitrag anzeigen
    Eigentlich hat doch Richard Wagner den Plebs völlig verachtet,mal abgesehen ,dass er auch ein Kotzbrocken gewesen sein soll.
    Seine Sachen mag ich auch nicht.
    Diese offensichtlichen Vorurteile und Ressentiments sagen vielmehr über ihren Verfasser als über Richard Wagner aus. Die Aussagen klingen nach: "Brie de Meaux soll doch ein Stinkekäse sein, und seinen Geschmack mag ich auch nicht." Nie wirklich gekostet, höchstens mal geschnuppert, aber das Erzeugnis ablehnen. Kann man natürlich machen, nur sollte man sich im Klaren sein, daß man sich damit gegenüber Kennern nur lächerlich macht.
    Zitat Zitat von Sitting Bull Beitrag anzeigen
    Opern sind ohnehin nicht mein Ding,einige Solostimmen allerdings schon.
    Deshalb habe ich mir kürzlich auch einen netten Abend mit Anna Netrebko gegönnt.
    Klingt auch nur wie: "Französische Weichkäse sind ohnehin nicht mein Ding, einige Rinden allerdings schon. Deshalb habe ich mir kürzlich auch einen netten Abend mit Camenbert-Edelschimmel gegönnt."

    Zitat Zitat von Sitting Bull Beitrag anzeigen
    Ansonsten bin ich Beethoven-Fan ,der haut selbst Country-Musiker vom Hocker.
    Beethoven war unter anderem selbst ein "Country-Musiker":

    "La révolution…mais nous y assistons tous les jours…la seule, la vraie révolution, c’est le facteur nègre qui saute la bonne…dans quelques générations, la France sera métissée complètement, et nos mots ne voudront plus rien dire…que ça plaise ou pas, l’homme blanc est mort à Stalingrad..."
    (Louis-Ferdinand Céline)



  5. #45
    Mitglied Benutzerbild von herberger
    Registriert seit
    13.11.2006
    Beiträge
    36.835

    Standard AW: Country-Musik

    Der Linksstaat wird zur Klapsmühle

  6. #46
    GESPERRT
    Registriert seit
    26.08.2019
    Beiträge
    1.726

    Standard AW: Country-Musik

    Zitat Zitat von Sitting Bull Beitrag anzeigen
    Na,na ,wer wird denn gleich so bissig sein .natürlich gibt es bei Operetten auch nette Melodien.
    Nichts gegen Melodien und Einsatz der Instrumente. Ich meinte explizit den Gesang. Die Stimmenverfremdung, die den Operettengesang ausmacht, kann ich in keinster Weise feiern.

  7. #47
    GESPERRT
    Registriert seit
    26.08.2019
    Beiträge
    1.726

    Standard AW: Country-Musik

    Dixie forever. She's never at loss.
    Down with the eagle. Up with the cross!


  8. #48
    Mitglied
    Registriert seit
    16.07.2015
    Beiträge
    3.367

    Standard AW: Country-Musik

    Zitat Zitat von Coriolanus Beitrag anzeigen
    Diese offensichtlichen Vorurteile und Ressentiments sagen vielmehr über ihren Verfasser als über Richard Wagner aus. Die Aussagen klingen nach: "Brie de Meaux soll doch ein Stinkekäse sein, und seinen Geschmack mag ich auch nicht." Nie wirklich gekostet, höchstens mal geschnuppert, aber das Erzeugnis ablehnen. Kann man natürlich machen, nur sollte man sich im Klaren sein, daß man sich damit gegenüber Kennern nur lächerlich macht.


    Klingt auch nur wie: "Französische Weichkäse sind ohnehin nicht mein Ding, einige Rinden allerdings schon. Deshalb habe ich mir kürzlich auch einen netten Abend mit Camenbert-Edelschimmel gegönnt."



    Beethoven war unter anderem selbst ein "Country-Musiker":

    Naja, an Richard Wagner scheiden sich mitunter die Geister.
    Wahrscheinlich hat Friedrich Nietzsche deshalb seine Besuche bei ihm eingestellt.

    Zu den französischen Weichkäse ein kleiner Auszug aus meiner abendlichen Käseplatte mit einem Glas Flor de Pingus.

    Chaource Fermier

    Epoisses

    Saveur du Maquis

    Brie de Coulommiers

    Cremeux Bleu

    Solltest du in dieser Beziehung noch Anregungen brauchen ,bin ich gern behilflich

    Mit besten Grüßen

  9. #49
    Mitglied Benutzerbild von Coriolanus
    Registriert seit
    05.10.2015
    Beiträge
    5.700

    Standard AW: Country-Musik

    Zitat Zitat von Sitting Bull Beitrag anzeigen
    Naja, an Richard Wagner scheiden sich mitunter die Geister.[...]
    Es geht hierbei nicht um Geschmacksfragen. Man muss allerdings meiner Ansicht nach die Werke eines deutschen Großmeisters wie Richard Wagner nicht mögen, um seiner Schöpfung Hochachtung und Respekt entgegenzubringen.

    Nur zu Erinnerung: Wagner war der erste deutsche Komponist, der in seinen Opern nicht nur die Musik komponierte, sondern auch die Texte selbst schrieb. Das war und ist eine herausragende Leistung. Im Gegensatz zu Mozart, Haydn, Händel und Beethoven war er nicht nur als Komponist musikalisch ein Gigant, sondern darüberhinaus noch ein Meister der Dichtkunst. Wagners Schaffen frei von persönlichen und gustatorischen Animositäten gebührende Anerkennung zu zollen, versteht sich meines Erachtens nach von selbst.

    Cremeux Bleu muss man selbst auch nicht lecker finden, um zu wissen, daß es sich dabei um eine weithin anerkannte Käsespezialität handelt.

    Zitat Zitat von Sitting Bull Beitrag anzeigen
    Wahrscheinlich hat Friedrich Nietzsche deshalb seine Besuche bei ihm eingestellt.[...]
    Nun, an Nietzsche scheiden sich auch die Geister, und ich selbst habe ziemliche Vorbehalte ihm gegenüber. Und da sind wir beim Thema: Von mir wird man aber keinen einzigen Beitrag finden, bei dem ich Nietzsche verächtlich mache oder abschätzend bewerte. Das wäre nämlich die gleiche Großspurigkeit, die man an den Tag legt, wenn man Nietzsches ehemaliges Idol Wagner von oben herab beurteilt.

    Von Wagner selbst stammt der Ausspruch: *Drum sag' ich Euch: ehrt Eure deutschen Meister!*

    Und darauf kommt es meiner Meinung nach in unserer Zeit, in der die deutsche Kultur vom Aussterben bedroht ist, ganz besonders an. Mit der Ehrung der kommerziellen anglo-amerikanischen Unkulturdreckscheiße muss endlich Schluß sein. *Right or wrong, my country*, diese Lebensweisheit der Angelsachsen, sollte das deutsche Restvolk endlich beherzigen lernen.

    Mir ohnehin unbegreiflich, was daran so schwer sein soll, sich kompromißlos gegen die Veramerikanisierung des Abendlandes zu stellen. Bei der "Islamisierung" ist der Wille dazu im Lager der Rechten und Konservativen schließlich auch vorhanden. Unsere Kultur wird indessen nicht vom Islam bedroht, sondern von Rock, Pop, HipHop, Hollywood und "Country".
    "La révolution…mais nous y assistons tous les jours…la seule, la vraie révolution, c’est le facteur nègre qui saute la bonne…dans quelques générations, la France sera métissée complètement, et nos mots ne voudront plus rien dire…que ça plaise ou pas, l’homme blanc est mort à Stalingrad..."
    (Louis-Ferdinand Céline)



  10. #50
    Mitglied Benutzerbild von herberger
    Registriert seit
    13.11.2006
    Beiträge
    36.835

    Standard AW: Country-Musik

    Der Linksstaat wird zur Klapsmühle

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Ein Thread für ALLE Country-Fans
    Von Nonkonform im Forum Kunst - Literatur - Architektur - Musik - Film
    Antworten: 161
    Letzter Beitrag: 28.04.2019, 09:03
  2. Israel: "Not your country"
    Von frundsberg im Forum Deutschland
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 26.10.2018, 18:48
  3. Kurdistan, the country that doesn't exist
    Von Pikes im Forum Internationale Politik / Globalisierung
    Antworten: 57
    Letzter Beitrag: 27.09.2008, 15:50

Nutzer die den Thread gelesen haben : 115

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben