+ Auf Thema antworten
Seite 1 von 5 1 2 3 4 5 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 46

Thema: Brandenburg nimmt erstes 5GHz Relais in Betrieb

  1. #1
    Aufklärer Benutzerbild von Eridani
    Registriert seit
    14.05.2007
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    25.469

    Brandenburg nimmt erstes 5GHz Relais in Betrieb

    Aus dem Teletext von ZDF erfuhr ich heute, dass das Bundesland den ersten 5 GHz Turm in Betrieb genommen hat.
    Das neue Netz soll extrem schnelle Datenverbindungen ermöglichen.

    Während für das Streamen eines normalen Films im Netz noch 30 Minuten gebraucht werden, soll die gleiche Datenmenge bei 5GHz in 18 Sekunden herunter geladen werden können.

    Dafür erhöht sich die Strahlungsleistung landesweit enorm, da die Sendeleistung erhöht wird und die Reichweite (hier Beispiel Brandenburg) nur noch 800m beträgt. Daraus folgt, dass die Anzahl der Funkzellen drastisch erhöht werden muss, was zu weiterer Strahlenbelastung führen wird.

    Auch hier wieder: „Verbesserung“ der Technik und der Bequemlichkeit, zu Kosten der Gesundheit.

    Mit 5GHz sind extrem schnelle Übertragungsgeschwindigkeiten möglich, der Transfer der Daten geschieht quasi in Echtzeit. Dies macht die Technik vor allem für die Industrie interessant, etwa für das autonome Fahren. Die Reichweite der Strahlen ist bei 5G allerdings geringer.
    Aus diesem Grund müsste beim Ausbau sehr viel engmaschiger mit Sendemasten gearbeitet werden, als es heute der Fall ist. Die Strahlendosis wird daher massiv steigen – und man kann sich ihr kaum entziehen, auch wenn man selbst zum Beispiel ein strahlungsarmes Smartphone hat - oder gar keines.

    Biochemiker: Mit hoher Wahrscheinlichkeit gesundheitsschädlich

    180 Wissenschaftler aus 36 Ländern haben daher in einem offenen Brief einen Ausbaustopp für 5G gefordert, "bis potenzielle Risiken für die menschliche Gesundheit und die Umwelt vollständig durch industrieunabhängige Wissenschaftler erforscht wurden".
    Der Berliner Biochemiker Franz Adlkofer untersucht seit Jahren, wie sich Mobilfunkstrahlen auf die Gesundheit der Menschen auswirken – und hat den offenen Brief mit unterzeichnet. Schon 2004 veröffentlichte er zu dem Thema eine Studie im Auftrag der EU.



    • Was er zu Beginn der Forschung noch annahm – Handystrahlen seien harmlos – musste er schon bald revidieren. Er geht heute davon aus, dass die Mobilfunkstrahlung mit hoher Wahrscheinlichkeit gesundheitsschädlich ist. Sie verursache nicht nur Krebs, sondern habe "viele, viele andere Wirkungen darüber hinaus.....


    MERKEL IST DIE MUTTER ALLER PROBLEME
    Das ist nicht mehr mein Land

  2. #2
    Greta-Leugner Benutzerbild von OneDownOne2Go
    Registriert seit
    21.06.2011
    Ort
    Gau Hessen-Nassau
    Beiträge
    37.330

    Standard AW: Brandenburg nimmt erstes 5GHz Relais in Betrieb

    Als müsste man in Deutschland den Ausbau noch künstlich behindern, wir hinken doch sowieso schon wie die Fußkranken hinterher. Die Abdeckung im 4G-Netz ist so schlecht, wie in keinem Land mit diesem Standard, außerhalb von Ballungszentren steht man oft genug mit dem ersten oder zweiten Fallback da, oder gleich ganz ohne Datennetz, und wo man scheinbar LTE hat, geht die Bandbreite dermaßen in die Knie, dass es auch 3G mehr als getan hätte. Mit 5G wird das nur noch schlechter werden, um sich da gesundheitlich schädigen zu lassen muss man erst mal eine Ecke finden, in der der Schrott wirklich verfügbar ist.
    Schwarz Rot Gold Weiss Rot!
    I like this private ownership and I want to be left alone!
    Let the government run its business and let me run my own!

  3. #3
    GESPERRT
    Registriert seit
    26.08.2019
    Beiträge
    1.726

    Standard AW: Brandenburg nimmt erstes 5GHz Relais in Betrieb

    Zitat Zitat von Eridani Beitrag anzeigen
    Dafür erhöht sich die Strahlungsleistung landesweit enorm, da die Sendeleistung erhöht wird und die Reichweite (hier Beispiel Brandenburg) nur noch 800m beträgt.
    Nee, die durchschnittliche Sendeleistung wird sogar verringert (wegen Energieersparnis). Der bessere Durchsatz kommt durch neuartige Modulations- und Antennentechnik d.h. bessere Auslastung des Frequenzspektrums und durch ein feinmaschigeres Netz.

    Zitat Zitat von Eridani Beitrag anzeigen
    Daraus folgt, das die Anzahl der Funkzellen drastisch erhöht werden muss, was zu weiterer Strahlenbelastung führen wird.
    Jein, es führt zu besserer Abdeckung. Wo vorher kein Mobilfunk möglich war, steigt natürlich die Strahlung. Ist aber unproblematisch.

  4. #4
    Turmbesitzer Benutzerbild von Lord Laiken
    Registriert seit
    12.04.2019
    Beiträge
    2.334

    Standard AW: Brandenburg nimmt erstes 5GHz Relais in Betrieb

    3G reichen völlig.
    Jedes Böhnchen gibt ein Tönchen https://www.politikforen.net/signaturepics/sigpic137301_1.gif

  5. #5
    HPF Moderator Benutzerbild von Leibniz
    Registriert seit
    08.06.2016
    Beiträge
    4.890

    Standard AW: Brandenburg nimmt erstes 5GHz Relais in Betrieb

    Aus welcher Verdummungsquelle hast du den Müll wieder herausgefischt?

    Man müsse "engmaschigere" Netze haben? Das ist glatt gelogen.
    危機

  6. #6
    HPF Moderator Benutzerbild von Leibniz
    Registriert seit
    08.06.2016
    Beiträge
    4.890

    Standard AW: Brandenburg nimmt erstes 5GHz Relais in Betrieb

    Mit 5GHz sind extrem schnelle Übertragungsgeschwindigkeiten möglich, der Transfer der Daten geschieht quasi in Echtzeit. [..]
    Aha. Und 3G funktioniert, indem die Photonen unter Lichtgeschwindigkeit abgebremst werden?


    Aus diesem Grund müsste beim Ausbau sehr viel engmaschiger mit Sendemasten gearbeitet werden, als es heute der Fall ist. Die Strahlendosis wird daher massiv steigen – und man kann sich ihr kaum entziehen, auch wenn man selbst zum Beispiel ein strahlungsarmes Smartphone hat - oder gar keines.
    Biochemiker: Mit hoher Wahrscheinlichkeit gesundheitsschädlich
    "Strahlung" toll.

    Verblödete Drecksrepublik.

    Dieser Teil des Spektrums wirkt nicht ionisierend.
    危機

  7. #7
    HPF Moderator Benutzerbild von Leibniz
    Registriert seit
    08.06.2016
    Beiträge
    4.890

    Standard AW: Brandenburg nimmt erstes 5GHz Relais in Betrieb

    Zitat Zitat von Bushmaster Beitrag anzeigen
    Nee, die durchschnittliche Sendeleistung wird sogar verringert (wegen Energieersparnis). Der bessere Durchsatz kommt durch neuartige Modulations- und Antennentechnik d.h. bessere Auslastung des Frequenzspektrums und durch ein feinmaschigeres Netz.


    Jein, es führt zu besserer Abdeckung. Wo vorher kein Mobilfunk möglich war, steigt natürlich die Strahlung. Ist aber unproblematisch.
    Diese Themen sind leider jenseits des Blöd-Deutschen.
    危機

  8. #8
    Hasst Volksverräter! Benutzerbild von Chronos
    Registriert seit
    31.10.2010
    Ort
    Gau Baden
    Beiträge
    49.649

    Standard AW: Brandenburg nimmt erstes 5GHz Relais in Betrieb

    Und schon wieder geht der Schwachsinn los.

    Wie oft denn noch der Hinweis, dass diese Antennenmasten - egal welches Verfahren - keinerlei gesundheitlichen Belastungen verursachen!

    Von der Sendeleistung kommt - unabhängig von Modulationart und Modulationsinhalt - beim Nutzer des Endgerätes (vulgo: Smartphone) nur ein winziger Bruchteil der Sendeleistung an. Etwa in der Größenordnung von vielleicht höchstens ein paar Milliwatt. Meistens aber im Bereich von Mikrowatt, also dem Millionstel eines Watts.

    Das ist absolut unkritisch für die menschliche Gesundheit.

    Vorsicht würde ich aber grundsätzlich beim Gebrauch der Endgeräte walten lassen, also die Dinger nicht zu lange ans Ohr halten, und schon gar nicht stundenlang.

    Besser ein sogenanntes Sprechgeschirr benutzen und das Smartphone in einer Aussentasche tragen.

    Bei der Kommunikation mit dem Sender wird nämlich je nach Empfangslage die Ausgangsleistung dynamisch bis zu über einem Watt erhöht und das sollte man dem Kopf nicht über einen langen Zeitraum zumuten.

    Aber wegen der Sendemasten Panik zu verbreiten, ist absoluter Nonsens.
    .
    „Tradition ist nicht die Anbetung der Asche, sondern die Weitergabe des Feuers“.

  9. #9
    AfD wirkt!
    Registriert seit
    24.02.2008
    Beiträge
    20.648

    Standard AW: Brandenburg nimmt erstes 5GHz Relais in Betrieb

    Zitat Zitat von Eridani Beitrag anzeigen
    Aus dem Teletext von ZDF erfuhr ich heute, dass das Bundesland den ersten 5 GHz Turm in Betrieb genommen hat.
    Das neue Netz soll extrem schnelle Datenverbindungen ermöglichen.

    Während für das Streamen eines normalen Films im Netz noch 30 Minuten gebraucht werden, soll die gleiche Datenmenge bei 5GHz in 18 Sekunden herunter geladen werden können.

    Dafür erhöht sich die Strahlungsleistung landesweit enorm, da die Sendeleistung erhöht wird und die Reichweite (hier Beispiel Brandenburg) nur noch 800m beträgt. Daraus folgt, dass die Anzahl der Funkzellen drastisch erhöht werden muss, was zu weiterer Strahlenbelastung führen wird.

    Auch hier wieder: „Verbesserung“ der Technik und der Bequemlichkeit, zu Kosten der Gesundheit.

    (..)
    Wer braucht das überhaupt? Wozu muss man mit seinem Smartphone riesige Datenmengen in superschneller Zeit übertragen?
    4K-Filme auf einem Smartphonedisplay, wie blöd muss man sein?
    Das Weltbild der Grünen-Fraktionschefin Katrin Göring-Eckardt, offenbart am 9.10.2013 im ARD-Morgenmagazin:
    ... weil wir auch Menschen hier brauchen, die in unseren Sozialsystemen zuhause sind und sich auch zuhause fühlen können.

  10. #10
    Mitglied Benutzerbild von HansMaier.
    Registriert seit
    15.04.2011
    Ort
    Stenkelfeld
    Beiträge
    6.562

    Standard AW: Brandenburg nimmt erstes 5GHz Relais in Betrieb

    Zitat Zitat von Stanley_Beamish Beitrag anzeigen
    Wer braucht das überhaupt? Wozu muss man mit seinem Smartphone riesige Datenmengen in superschneller Zeit übertragen?
    4K-Filme auf einem Smartphonedisplay, wie blöd muss man sein?

    Anwendungen sollen z.B autonomes Fahren sein oder das IoT. Autos sollen quasi als Drohnen
    funktionieren, die über Zentralrechner gesteuert werden und man stellt sich vor, daß in Zukunft
    alles irgendwie mit dem Internet verbunden ist. Nicht nur jeder Kühlschrank. Sogar jeder Lichtschalter
    und jede Steckdose. Dazu werden mit Hilfe anderer Funktechniken wie z.B. LoRa oder Sigfox Subnetze
    aufgebaut und deren Daten über Kabel oder 5 G ins Internet geleitet.
    Die Zeiten für HF Ökochonder werden brutal werden...
    MfG
    H.Maier
    "Es gehört zum Schwierigsten, was einem denkenden Menschen auferlegt werden kann,
    wissend unter Unwissenden den Ablauf eines historischen Prozesses miterleben zu müssen,dessen unausweichlichen Ausgang er längst mit Deutlichkeit kennt.
    Die Zeit des Irrtums der anderen, der falschen Hoffnungen, der blind begangenen Fehler wird dann sehr lang." - Carl Jacob Burckhardt (Schweizer Historiker) -

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Westen betrieb Menschenversuche in DDR.
    Von direkt im Forum Deutschland
    Antworten: 37
    Letzter Beitrag: 16.05.2013, 02:40
  2. 'Berlin betrieb Umsturz'
    Von Candymaker im Forum Internationale Politik / Globalisierung
    Antworten: 51
    Letzter Beitrag: 15.01.2011, 21:31
  3. Iran nimmt erstes AKW in Betrieb
    Von marc im Forum Internationale Politik / Globalisierung
    Antworten: 413
    Letzter Beitrag: 29.08.2010, 05:03

Nutzer die den Thread gelesen haben : 84

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben