+ Auf Thema antworten
Seite 1 von 13 1 2 3 4 5 11 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 125

Thema: Bauerndemos in Deutschland - Traktoren legen Städte lahm

  1. #1
    Mitglied Benutzerbild von bollemann
    Registriert seit
    07.04.2017
    Ort
    Ostdeutschland
    Beiträge
    1.623

    Standard Bauerndemos in Deutschland - Traktoren legen Städte lahm

    Es tut sich was in Deutschland.

    Auf den Straßen nach Hannover zählte die Polizei rund 2000 Trecker, in München rund 1000 Fahrzeuge, Bonn 2000, in Würzburg 1000. In Schleswig-Holstein waren 1700 Fahrzeuge nach Rendsburg unterwegs, die Konvois erreichten teils bis zu zehn Kilometer Länge. 400 weitere Traktoren waren auf dem Weg nach Hamburg. 550 Traktoren kamen nach Rostock. In Würzburg ging gar nichts mehr.“ Nach Berlin waren rund 1000 Landwirte aus ganz Brandenburg seit den frühen Morgenstunden unterwegs.

    Diese Treckerlawine kam aus dem Nichts. Niemand hatte damit gerechnet. Selbst die Initiatoren der FB Gruppe „Land schafft Verbindung“ waren von der gewaltigen Resonanz überrascht. Also muss es da eine stille Wut geben, wenn der sonst bodenständige Landwirt plötzlich seine Ruhe verliert.
    Fast scheint es - als ob die Bauern nur auf den Aufruf gewartet hätten. Um endlich loszuschlagen. Allerdings blieben die Güllewagen diesmal noch daheim. Die Franzosen und Niederländer sind da rabiater, da wird schon mal das Rathaus kräftig eingesprüht.

    Man beachte wie vegane, ergrünte Gutstadt rette die Welt Menschen erschrocken durch die Kolonne huschen.
    Viele haben wahrscheinlich noch nie einen richtigen Traktor aus der Nähe gesehen.


    Bemerkenswert ist auch das sich die Proteste unabhängig der Verbände und Lobbylisten über Facebook organisiert.
    Die Organisation erfolgte ausschließlich über WhatsApp und FB. Niemand hatte die Bauern auf dem Radar. Die Traktorinvasion kann durchaus als Machtdemonstration verstanden werden. Die Bauern können aufgrund ihrer Maschinen ein weitaus größerer Wirkung entfalten als es dem politischen Estalbiment lieb sein kann. Wenn zweitausend Menschen mit Pappschildern auf dem Bonner Müsterplatz stehen, intressiert das keine Sau. Haben die allerdings 2000 schwere Schlepper dabei, mit Potential ganze Städte zu blockieren, (inklusive gut gefüllter Güllewagen) sieht die Sache schon ganz anders aus.

    Einige Bauern haben bereits angekündigt, das bei fehlender Wirksamkeit der Protest wiederholt, ausgeweitet und radikaler wird.
    Hier sieht es nach einer neuen Frontlinie aus. Stadt gegen Land. Stadt Gender Hipster gegen Landei. Wird sicher nicht lange dauern bis man sie zu Nazis erklärt.


  2. #2
    Schaf im Wolfspelz Benutzerbild von opppa
    Registriert seit
    06.06.2009
    Beiträge
    25.547

    Standard AW: Bauerndemos in Deutschland - Traktoren legen Städte lahm

    Man könnte doch einfach mal jeden dieser Trecker, der der Abgasnorm nicht entspricht, aus dem Verkehr ziehen!



    Wenn Du in der Fremde bist, fühl Dich wie zu Hause - aber benimm Dich nicht so!


  3. #3
    Freidenker Benutzerbild von tommy3333
    Registriert seit
    26.03.2006
    Ort
    Freistaat Thüringen
    Beiträge
    13.184

    Standard AW: Bauerndemos in Deutschland - Traktoren legen Städte lahm



    "Fernsehredakteure haben eine einmalige Begabung: Sie können Spreu von Weizen trennen. Und die Spreu senden sie dann."
    "Wer zensiert, hat Angst vor der Wahrheit."
    Bei ARD und ZDF verblöden Sie in der ersten Reihe.

  4. #4
    Mitglied Benutzerbild von Shahirrim
    Registriert seit
    25.06.2009
    Ort
    HH
    Beiträge
    62.752

    Standard AW: Bauerndemos in Deutschland - Traktoren legen Städte lahm

    Da kann man sich ausnahmsweise mal was von Frankreich abschauen. Und eine Ladung Mist vor so manch demokratischer Einrichtung abladen.

  5. #5
    Mitglied Benutzerbild von laurin
    Registriert seit
    19.03.2006
    Beiträge
    14.365

    Standard AW: Bauerndemos in Deutschland - Traktoren legen Städte lahm



    Bauern legen die Siegessäule lahm - und das ist gut so! - Norbert Kleinwächter - AfD
    Weiß ist das Schiff, das wir lieben!

  6. #6
    Mitglied
    Registriert seit
    28.08.2013
    Beiträge
    1.207

    Standard AW: Bauerndemos in Deutschland - Traktoren legen Städte lahm

    Zitat Zitat von Shahirrim Beitrag anzeigen
    Da kann man sich ausnahmsweise mal was von Frankreich abschauen. Und eine Ladung Mist vor so manch demokratischer Einrichtung abladen.
    Richtig gesehen. Aber immerhin lassen sich ein paar Tausend Bauern nicht weiter so einfach verarschen wie bisher.

  7. #7
    Sprecher der Verderbten Benutzerbild von Fortuna
    Registriert seit
    06.01.2014
    Ort
    Republik der Strolche / Packistan
    Beiträge
    10.066

    Standard AW: Bauerndemos in Deutschland - Traktoren legen Städte lahm

    Zitat Zitat von bollemann Beitrag anzeigen
    Es tut sich was in Deutschland.

    Auf den Straßen nach Hannover zählte die Polizei rund 2000 Trecker, in München rund 1000 Fahrzeuge, Bonn 2000, in Würzburg 1000. In Schleswig-Holstein waren 1700 Fahrzeuge nach Rendsburg unterwegs, die Konvois erreichten teils bis zu zehn Kilometer Länge. 400 weitere Traktoren waren auf dem Weg nach Hamburg. 550 Traktoren kamen nach Rostock. In Würzburg ging gar nichts mehr.“ Nach Berlin waren rund 1000 Landwirte aus ganz Brandenburg seit den frühen Morgenstunden unterwegs.

    Diese Treckerlawine kam aus dem Nichts. Niemand hatte damit gerechnet. Selbst die Initiatoren der FB Gruppe „Land schafft Verbindung“ waren von der gewaltigen Resonanz überrascht. Also muss es da eine stille Wut geben, wenn der sonst bodenständige Landwirt plötzlich seine Ruhe verliert.
    Fast scheint es - als ob die Bauern nur auf den Aufruf gewartet hätten. Um endlich loszuschlagen. Allerdings blieben die Güllewagen diesmal noch daheim. Die Franzosen und Niederländer sind da rabiater, da wird schon mal das Rathaus kräftig eingesprüht.

    Man beachte wie vegane, ergrünte Gutstadt rette die Welt Menschen erschrocken durch die Kolonne huschen.
    Viele haben wahrscheinlich noch nie einen richtigen Traktor aus der Nähe gesehen.


    Bemerkenswert ist auch das sich die Proteste unabhängig der Verbände und Lobbylisten über Facebook organisiert.
    Die Organisation erfolgte ausschließlich über WhatsApp und FB. Niemand hatte die Bauern auf dem Radar. Die Traktorinvasion kann durchaus als Machtdemonstration verstanden werden. Die Bauern können aufgrund ihrer Maschinen ein weitaus größerer Wirkung entfalten als es dem politischen Estalbiment lieb sein kann. Wenn zweitausend Menschen mit Pappschildern auf dem Bonner Müsterplatz stehen, intressiert das keine Sau. Haben die allerdings 2000 schwere Schlepper dabei, mit Potential ganze Städte zu blockieren, (inklusive gut gefüllter Güllewagen) sieht die Sache schon ganz anders aus.

    Einige Bauern haben bereits angekündigt, das bei fehlender Wirksamkeit der Protest wiederholt, ausgeweitet und radikaler wird.
    Hier sieht es nach einer neuen Frontlinie aus. Stadt gegen Land. Stadt Gender Hipster gegen Landei. Wird sicher nicht lange dauern bis man sie zu Nazis erklärt.

    Dem Faschings-Söder kann die Bauern-Demo in Würzburg gar nicht recht sein.

    Bisher waren die Bauernfunktionäre ja alle erprobte CSU-ler, die den Landmann stramm auf Kurs hielten und zum braven Wahlschaf dressierten.

    Ein Protest, der nicht von der CSU gesteuert ist und in so einem stinkbraven Städtchen wie Würzburg stattfindet, in einer staatstreuen Region wo die Altparteibonzen alljährlich zusammen mit dem Staatsfernsehen ihre Faschings-Verarschungsshow abziehen und wo alles bräsig und brav läuft ist schon auffällig.

    Söder macht einen Spaghat bei dem er unweigerlich auf die Schnauze fallen muß. Auf der einen Seite will er grüner sein als die Grünen, auf der anderen Seite darf er gerade in Bayern die Bauern nicht verprellen.
    Mein Europa ist nicht eure EUdSSR
    Null Loyalität für Buntland
    - Mein Land heißt Deutschland -
    Mein Feind heißt brd - je suis Naht-Zieh
    I will gather no more of your bitter fruit - Ich will das nicht schaffen

  8. #8
    Mitglied Benutzerbild von Nopi
    Registriert seit
    19.11.2016
    Beiträge
    2.172

    Standard AW: Bauerndemos in Deutschland - Traktoren legen Städte lahm

    Wie die Regierung den kleineren Bauern das Leben schwer macht, ist nicht nett. Es erinnert mich an die Zeit, als die Menschen hier Zinsen an die Könige zahlen mussten, sie ihre Leibeigenen waren. Genauso behandeln sie die Bauern.
    Sie entscheiden einfach über ihre Köpfe hinweg. Und dabei sind sie die,die dafür sorgen dass hier alle Nahrung auf dem Tisch haben.
    Unverbrüchliche Werte, Wahrhaftigkeit,Rechtschaffenheit, Charakter und Verstand.
    Plutokratie laut Wiki : ...."
    wodurch politische Macht hauptsächlich zum Nutzen der Machtinhaber ausgeübt wird. Damit ist verbunden, dass die finanzielle Macht Einzelner oder von Unternehmen die verfassungsmäßige Ordnung eines Staates umgeht, eigennützig den Staat steuert und demokratische Wahlen möglichst manipuliert"

  9. #9
    Balkan Spezialist Benutzerbild von navy
    Registriert seit
    05.02.2006
    Ort
    auf See
    Beiträge
    10.113

    Standard AW: Bauerndemos in Deutschland - Traktoren legen Städte lahm

    Die Bauern sind nicht die Prügelknaben in Deutschland, denn das haben korrupte Firmen, Politiker eingebrockt.

    Bauern in der Geschichte, das Urgestein, jeder Kultur, jedes Staates. Aber in Deutschland, machen das Politik Verbrecher kaputt und vergiften die Bevölkerung mit dem Agrar Müll, oft auch dem Ausland, wie Gargill Müll, einem US Hedger auf Offshore Inseln

  10. #10
    Mitglied Benutzerbild von bollemann
    Registriert seit
    07.04.2017
    Ort
    Ostdeutschland
    Beiträge
    1.623

    Standard AW: Bauerndemos in Deutschland - Traktoren legen Städte lahm

    Heute haben sie wieder Hamburg lahmgelegt. 3500 Trecker sind eingefallen.
    Teilweise waren auch Trecker auf der Autobahn A23 unterwegs was eigentlich verboten ist. Die Bereitschaft zum Gesetzesbruch scheint zu steigen. Noch hatten sie keine Güllewagen dabei.

    Die Hamburger Umweltsenator Kerstan erntete Pfeifkonzerte als sie den Bauern die Verseuchung des Trinkwassern das Insektensterben vorwarf. Grüne, SPD und diverse NGOs sind des Bauern erklärte Feinde. Die Gräben wachsen.

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Wildschweine legen Autobahn lahm!!
    Von C-Dur im Forum Verkehr / Luft-und Raumfahrt
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 23.01.2010, 10:29
  2. Franzosen legen das Land lahm!
    Von Kalmit im Forum Gesellschaft / Soziales / Arbeit / Bildung / Familie
    Antworten: 57
    Letzter Beitrag: 17.03.2005, 15:26

Nutzer die den Thread gelesen haben : 126

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben