+ Auf Thema antworten
Seite 27 von 33 ErsteErste ... 17 23 24 25 26 27 28 29 30 31 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 261 bis 270 von 330

Thema: Geld heutzutage gewinnbringend anlegen, aber wie ?

  1. #261
    Mitglied Benutzerbild von Rhino
    Registriert seit
    09.06.2014
    Ort
    Transvaal
    Beiträge
    6.390

    Standard AW: Geld heutzutage gewinnbringend anlegen, aber wie ?

    Zitat Zitat von Haspelbein Beitrag anzeigen
    Das Video hat Recht, dass es notwendig ist die Befriedigung zu verzögern. Es stimmt jedoch nicht, dass man damit reich wird. Man spart sich etwas an, aber oberhalb der Mittelschicht bedarf es zusätzlich anderer Strategien, Verbindungen, Umstände oder Fähigkeiten. Das Video erklärt eher die Unterschiede zwischen Mittel- und Unterschicht.
    Man kann mit diesen Tugenden maessig reich werden.

    Um ein grosses Vermoegen anzuhaeufen braucht man aber noch andere Eigenschaften und Handlungen.
    Wahrheit Macht Frei!

  2. #262
    Nicht ganz freundlich Benutzerbild von Deniz Tyson
    Registriert seit
    10.08.2009
    Ort
    Istanbul
    Beiträge
    3.481

    Standard AW: Geld heutzutage gewinnbringend anlegen, aber wie ?

    Zitat Zitat von Merkelraute Beitrag anzeigen
    Das Video hier habe ich gerade gefunden. Ist ganz interessant:
    And in the end both end up in a 6 foot grave.

  3. #263
    HPF Moderator Benutzerbild von Leibniz
    Registriert seit
    08.06.2016
    Beiträge
    4.878

    Standard AW: Geld heutzutage gewinnbringend anlegen, aber wie ?

    Zitat Zitat von Haspelbein Beitrag anzeigen
    Der Mensch weiss alles besser, d.h. selbst während des Gesprächs versuchte er mich durch das Aufrufen von irgendwelchen Internetseiten zu belehren. (Zudem er noch irgendwo einen satten Kredit zu 5% laufen hat.)
    In diesem Fällen hilft wohl nur die schmerzhafte Erfahrung. Wobei ich oftmals bedauerlich finde, wie sorglos Menschen mitunter damit umgehen. Andererseits bestärkt es meine These, dass nur jene etwas damit anfangen können, die sich den Wohlstand selbst erarbeitet haben.
    Zitat Zitat von Haspelbein Beitrag anzeigen
    Der Witz ist, dass es bei ihm kein Aktienportfolio gab. Er hat ganz stumpf auf einen Kursverlust spekuliert.
    Das kann natürlich nichts werden. Selbst wenn er richtig liegen würde und sein Geld vervielfachen würde. Was dann? Er würde wieder waghalsig spekulieren und erwarten, richtig zu liegen. Es ist nur eine Frage der Zeit, bis sich Kandidaten wie diese um Kopf und Kragen spekulieren. Die wichtigste Realität in diesem Bereich ist meines Erachtens, dass niemand weiß, was passieren wird. Mit dieser Erkenntnis entstehen weitreichende Implikationen zur Diversifikation und Absicherung vorhandener Positionen, sofern Fremdkapital eingesetzt wird.

    Zitat Zitat von Haspelbein Beitrag anzeigen
    Ich versuchte ihm darzulegen, warum Daytrading nichts bringen kann, wenn er nicht im Besitz von ausschlagebenden Informationen ist. Eine Heerschar von institutionellen Anlegern mit KI-Rückendeckung stehen ihm gegenüber.
    Aber ich stimme dir zu: Auch wenn es oftmals nicht direkt beworben wird, so profitiert eine ganze Industrie von der Versuchung der Spekulation.
    Es existieren durchaus Menschen, die in diesem Bereich Geld verdienen. Allerdings sind es niemals zufällig tätige Laien, sondern immer Börsenmitglieder mit jahrelanger Erfahrung, die meistens wirklich nicht spekulativ agieren, sondern als Anbieter von Liquidität.
    危機

  4. #264
    No Loitering! Benutzerbild von Haspelbein
    Registriert seit
    09.08.2005
    Beiträge
    11.138

    Standard AW: Geld heutzutage gewinnbringend anlegen, aber wie ?

    Zitat Zitat von Leibniz Beitrag anzeigen
    In diesem Fällen hilft wohl nur die schmerzhafte Erfahrung. Wobei ich oftmals bedauerlich finde, wie sorglos Menschen mitunter damit umgehen. Andererseits bestärkt es meine These, dass nur jene etwas damit anfangen können, die sich den Wohlstand selbst erarbeitet haben.
    Ich kenne Menschen, die das ererbte Geld gut zu nutzen wussten. Dieser Typ ist schon sehr speziell.

    Das kann natürlich nichts werden. Selbst wenn er richtig liegen würde und sein Geld vervielfachen würde. Was dann? Er würde wieder waghalsig spekulieren und erwarten, richtig zu liegen. Es ist nur eine Frage der Zeit, bis sich Kandidaten wie diese um Kopf und Kragen spekulieren. Die wichtigste Realität in diesem Bereich ist meines Erachtens, dass niemand weiß, was passieren wird. Mit dieser Erkenntnis entstehen weitreichende Implikationen zur Diversifikation und Absicherung vorhandener Positionen, sofern Fremdkapital eingesetzt wird.
    Ja, es ist der Irrglaube des richtigen Zeitpunkts, das Vertrauen in die eigene Intuition. Dabei ist die kurzfristige Entwicklung des Marktes sowas wie ein deterministisches Chaos. Und ja, man muss es absichern, und/oder eine langfristige Strategie verfolgen. Aber genau das war hier gerade nicht gewollt.

    Es existieren durchaus Menschen, die in diesem Bereich Geld verdienen. Allerdings sind es niemals zufällig tätige Laien, sondern immer Börsenmitglieder mit jahrelanger Erfahrung, die meistens wirklich nicht spekulativ agieren, sondern als Anbieter von Liquidität.
    Aber selbst da würde ich eher auf eine ganze Reihe von Transaktionen tippen, die eher im Mittel einen Gewinn erzielen, und nicht auf den "grossen Wurf".
    Der einzige Weg, mit einer unfreien Welt umzugehen, ist, selbst so absolut frei zu werden, dass allein Deine Existenz ein Akt der Rebellion ist.

    Albert Camus

  5. #265
    HPF Moderator Benutzerbild von Leibniz
    Registriert seit
    08.06.2016
    Beiträge
    4.878

    Standard AW: Geld heutzutage gewinnbringend anlegen, aber wie ?

    Zitat Zitat von Haspelbein Beitrag anzeigen
    [...]Aber selbst da würde ich eher auf eine ganze Reihe von Transaktionen tippen, die eher im Mittel einen Gewinn erzielen, und nicht auf den "grossen Wurf".
    So funktioniert es auch. Einer der Erfolgreichsten in Europa im Bereich von linearen Instrumenten (also keine Optionen, was eher verbreitet ist) zielt darauf ab, an einer Transaktion 3-5 Basispunkte zu verdienen. Dabei hat er eine Kostenstruktur von vielleicht 0,005 Basispunkten pro Transaktion. Diese Person hat über mehrere Jahre hinweg zweistellige Jahreseinkommen generiert.

    Diese Situation lässt sich jedoch nur begrenzt mit US-Aktienmärkten vergleichen, weil die Abwicklung bzw. das sogenannte Matching grundsätzlich verschieden stattfindet. Im genannten Fall handelt es sich um FIFO-Orderbücher.
    D.h. Orders zu gleichem Preis werden nacheinander, also first in first out, mit gegensätzlichen Aufträgen ausgeführt. Dieses Prinzip bevorteilt keine einzelnen Teilnehmer. Egal wer einen Auftrag absendet, die Zeit ist entscheidend.
    US-Aktienmärkte sind einerseits extrem verstreut, zudem werden Aufträge nicht grundsätzlich nach diesem FIFO-Prinzip ausgeführt.
    Dementsprechend findet eine Diskriminierung nach technologischer Fähigkeit, Aufträge effizient zu verteilen, statt.

    Insofern würde ich sogar so weit gehen zu sagen, dass Privatakteure hier überhaupt keine Chance haben, Aktivitäten von hoher Frequenz auszuführen.
    Zu groß ist der technologische Vorsprung, den andere haben.
    In einigen Märkten gelten sogar Matching-Algorithmen, die große Aufträge bevorteilen.
    In diesem speziellen Fall ist ein großer Auftrag vielleicht im Nominalwert von zwei- bis dreistelligen Milliardensummen.
    危機

  6. #266
    No Loitering! Benutzerbild von Haspelbein
    Registriert seit
    09.08.2005
    Beiträge
    11.138

    Standard AW: Geld heutzutage gewinnbringend anlegen, aber wie ?

    Zitat Zitat von Leibniz Beitrag anzeigen
    [...]

    Insofern würde ich sogar so weit gehen zu sagen, dass Privatakteure hier überhaupt keine Chance haben, Aktivitäten von hoher Frequenz auszuführen.
    Zu groß ist der technologische Vorsprung, den andere haben.
    In einigen Märkten gelten sogar Matching-Algorithmen, die große Aufträge bevorteilen.
    In diesem speziellen Fall ist ein großer Auftrag vielleicht im Nominalwert von zwei- bis dreistelligen Milliardensummen.
    Für die USA stimmt dies auf jeden Fall. Wenn ich mich recht erinnere, so machen nur 1.6% aller privaten Investoren in den USA einen Gewinn. Selbst passive private Investoren liegen im Durchschnitt unter den Gewinnen der bekannte Aktienindizes, und aktive Investoren nochmal deutlich darunter. Oder mit anderen Worten: Man muss schon einen ziemlich guten Plan haben, was bedeutet, dass man ein weit überdurchschnittliches Fachwissen mitbringen muss.
    Der einzige Weg, mit einer unfreien Welt umzugehen, ist, selbst so absolut frei zu werden, dass allein Deine Existenz ein Akt der Rebellion ist.

    Albert Camus

  7. #267
    hasst Alles-schön-Redner Benutzerbild von Maggie
    Registriert seit
    09.10.2011
    Ort
    Hessen
    Beiträge
    17.628

    Standard AW: Geld heutzutage gewinnbringend anlegen, aber wie ?

    Zitat Zitat von Bruddler Beitrag anzeigen
    Wie, bzw. wo würdet Ihr bspw. 10 000 € anlegen ?
    Wenn du es etwas unkomplizierter magst, kannst du auch Tages- oder Festgeld bei ausländischen Banken anlegen:
    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Aber beim Sitz der Banken aufpassen. Um so nördlicher, umso besser.
    »Ich lege hier für den Fall meines Todes das Bekenntnis ab, dass ich die deutsche Nation wegen ihrer überschwänglichen Dummheit verachte und mich schäme, ihr anzugehören.« Arthur Schopenhauer

  8. #268
    hasst Alles-schön-Redner Benutzerbild von Maggie
    Registriert seit
    09.10.2011
    Ort
    Hessen
    Beiträge
    17.628

    Standard AW: Geld heutzutage gewinnbringend anlegen, aber wie ?

    Zitat Zitat von Bruddler Beitrag anzeigen
    Fallen da irgendwelche "Depot-Gebühren" an ?
    [Links nur für registrierte Nutzer]
    »Ich lege hier für den Fall meines Todes das Bekenntnis ab, dass ich die deutsche Nation wegen ihrer überschwänglichen Dummheit verachte und mich schäme, ihr anzugehören.« Arthur Schopenhauer

  9. #269
    hasst Alles-schön-Redner Benutzerbild von Maggie
    Registriert seit
    09.10.2011
    Ort
    Hessen
    Beiträge
    17.628

    Standard AW: Geld heutzutage gewinnbringend anlegen, aber wie ?

    Diese Seite wäre für dich sicher auch interessant:

    [Links nur für registrierte Nutzer]
    »Ich lege hier für den Fall meines Todes das Bekenntnis ab, dass ich die deutsche Nation wegen ihrer überschwänglichen Dummheit verachte und mich schäme, ihr anzugehören.« Arthur Schopenhauer

  10. #270
    Mitglied
    Registriert seit
    20.04.2017
    Beiträge
    3.980

    Standard AW: Geld heutzutage gewinnbringend anlegen, aber wie ?

    Jetzt habe ich eine Frage mal in rückwärts:

    Wäre es nicht viel sinniger Schulden zu machen?
    Ausgangssituation: sichere Arbeit, jährliche Lohnerhöhung, steigende Inflation, Niedrigzinsen

    Wenn ich mehr Schulden mache zu einem günstigen Zinssatz von ca. 2%, aber jährlich eine Lohnerhöhung von mind. 2% habe, so habe ich doch schon im zweiten Jahr bei einer steigenden Inflation plus gemacht oder nicht? Meine Kreditsumme ist geblieben, der Wert meiner Anschaffung ist mit der Inflation gestiegen.

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Wofür geben Jugendliche heutzutage ihr Geld aus?
    Von altermega im Forum Gesellschaft / Soziales / Arbeit / Bildung / Familie
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 17.02.2013, 18:44
  2. Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 01.04.2012, 21:20
  3. Giftschlange, aber kein Geld
    Von harlekina im Forum Freie Diskussionen
    Antworten: 85
    Letzter Beitrag: 09.04.2010, 18:11
  4. Kein Geld für Kinder, aber Milliarden für kriminelle Kriege
    Von David im Forum Internationale Politik / Globalisierung
    Antworten: 31
    Letzter Beitrag: 20.02.2007, 15:02
  5. Kein Geld aber große Klappe?
    Von Drosselbart im Forum Deutschland
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 28.06.2006, 12:09

Nutzer die den Thread gelesen haben : 144

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben