+ Auf Thema antworten
Seite 24 von 25 ErsteErste ... 14 20 21 22 23 24 25 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 231 bis 240 von 249

Thema: US-Medien melden Tod von IS-Führer al-Bagdadi

  1. #231
    Mitglied Benutzerbild von Rhino
    Registriert seit
    09.06.2014
    Ort
    Transvaal
    Beiträge
    6.358

    Standard AW: US-Medien melden Tod von IS-Führer al-Bagdadi

    Zitat Zitat von SprecherZwo Beitrag anzeigen
    Entsprechende Gerüchte kursieren schon länger. Ist jedenfalls komisch, dass der IS hauptsächlich Israels Feinde und niemals Israel selber ins Visier nimmt.
    Gibts bereits Literatur zu:
    [Links nur für registrierte Nutzer]


    [Links nur für registrierte Nutzer]
    Wahrheit Macht Frei!

  2. #232
    Erfahrener Kamikaze Benutzerbild von Trantor
    Registriert seit
    11.01.2012
    Ort
    Südwesten
    Beiträge
    13.869

    Standard AW: US-Medien melden Tod von IS-Führer al-Bagdadi

    Zitat Zitat von SprecherZwo Beitrag anzeigen
    Entsprechende Gerüchte kursieren schon länger. Ist jedenfalls komisch, dass der IS hauptsächlich Israels Feinde und niemals Israel selber ins Visier nimmt.
    der IS hat sich dort ausgebreitet wo er auch die Anhänger rekrutieren konnte und den entsprechenden Zulauf der Massen hatte. Es ist doch eine Illusion zu glauben der IS wäre nur eine kleine Kampftruppe, der Is ist eine gesellschaftliche Bewegung.
    Der IS hatte und hat immernoch massive und eine breite Unterstützung in der Bevölkerung sonst hätte er sich nie so ausbreiten und lange halten können. Dieses Umfeld und Potential hast du nicht auf isralischem Gebiet. Ausserdem dürfte die Schlagkraft und Effizienz Israels bzw der isrealischen Armee wesentlich grössr sein als die der iraksiche oder syrischen. Wenn man den Is hätte gewähren lassen und das Kalifat immer mehr gewachsen wäre wären auch ale anderen Staaten bedroht gewesen Jordanien Libanon sogar Ägypten und Iran und dann uU auch Israel oder die Türkei obwohl dann auch die Nato auf dem Feld gestanden wäre.
    “Der Politischen Korrektheit geht es nicht darum, eine abweichende Meinung als falsch zu erweisen, sondern den abweichend Meinenden als unmoralisch zu verurteilen. Man kritisiert abweichende Meinungen nicht mehr, sondern hasst sie einfach. Wer widerspricht, wird nicht widerlegt, sondern zum Schweigen gebracht.”
    Prof.Dr. Norbert Bolz, Medienwissenschaftler

  3. #233
    Erfinder von USrael Benutzerbild von tosh
    Registriert seit
    04.02.2010
    Ort
    Besatzungszone BRD
    Beiträge
    65.429

    Standard AW: US-Medien melden Tod von IS-Führer al-Bagdadi

    Zitat Zitat von Süßer Beitrag anzeigen
    Arianer, Nicäa, Wüste
    Sehr witzig.

    Im Konzil von Nicäa 327 n.C. ging es um die Trinität Gottes und dazu eine Irrlehre:

    "...wird aus Sicht der damaligen Vertreter der Trinitätslehre von [Links nur für registrierte Nutzer] bzw. [Links nur für registrierte Nutzer] und der christlichen Gemeinschaften sowie Kirchen, die diese noch heute anerkennen, der Arianismus als [Links nur für registrierte Nutzer] betrachtet...."
    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Dadurch wurden also überhaupt keine geschichtlichen Fakten einer wesentlich früheren Zeit bezüglich Abraham als Stammvater der Israeliten und Musels geändert.

    Und schon garnicht durch durch geschichtliche Fakten namens "Wüste".

    Übrigens gibt es auch im NT den ganz genauen Stammbaum zB von Abraham bis zu Jesus, den kein Christ anzweifeln darf.


    USrael: Der Schwanz Israel wedelt mit dem Hund USA!
    Nicole: Ein bißchen Frieden ... für diese Erde auf der wir wohnen ... das wünsch ich mir

  4. #234
    Pro-Mokrat Benutzerbild von Süßer
    Registriert seit
    09.05.2013
    Ort
    ja
    Beiträge
    3.560

    Standard AW: US-Medien melden Tod von IS-Führer al-Bagdadi

    Zitat Zitat von tosh Beitrag anzeigen
    Sehr witzig.

    Im Konzil von Nicäa 327 n.C. ging es um die Trinität Gottes und dazu eine Irrlehre:

    "...wird aus Sicht der damaligen Vertreter der Trinitätslehre von [Links nur für registrierte Nutzer] bzw. [Links nur für registrierte Nutzer] und der christlichen Gemeinschaften sowie Kirchen, die diese noch heute anerkennen, der Arianismus als [Links nur für registrierte Nutzer] betrachtet...."
    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Dadurch wurden also überhaupt keine geschichtlichen Fakten einer wesentlich früheren Zeit bezüglich Abraham als Stammvater der Israeliten und Musels geändert.

    Und schon garnicht durch durch geschichtliche Fakten namens "Wüste".

    Übrigens gibt es auch im NT den ganz genauen Stammbaum zB von Abraham bis zu Jesus, den kein Christ anzweifeln darf.
    Auf einem Level ist das die Richtige Antwort, wenn man aber mit modernen Begriffen arbeitet kommt man zu anderen Schlußfolgerungen.

    Das Urchristentum war eine Grassroot-Bewegung. Ihr wohnte eine ungeheure Sprengkraft inne, die es galt zu zähmen oder unterzugehen (wie später Rom). Also wurde ein Weg gefunden um das Christentum in den Staat zu integrieren. Das Ergebnis war die Orthodoxe Kirche. Deren Name bedeutet wahre Kirche, genauer - recht gläubige.
    Der Begriff findet seinen Ursprung in der Zusammensetzung der altgriechischen Ausdrücke orthos (richtig) und doxa (Glauben).
    [Links nur für registrierte Nutzer]
    Da es jetzt eine Orthodoxe Kirche gab mußte das Urchristentum seinen Namen verlieren. Deshalb benannte man die Urchristen nach Arius, also Arianer.
    Damit man den Streit für sich entscheiden konnte, wurde ein Fetisch erfunden, die Trinität. Was Besseres als den Unsinn, gleichzeitig Vater und Sohn sowie Gott zu sein, fiel den Installateuren der Orthodoxie nicht ein. Aber es war genau auf dem Grat, den die UrChristen nicht anerkennen konnten, die Naturgläubigen sowieso nicht, für die Orthodoxie aber genau deswegen ideal war. Übrigends entsprach es der hellinistischen Logik, die in dem nichtbeweisbaren Anfang einer Kausalitätskette den Gottesbeweis sah. Heute erfindet man gerade mit der Menschengemachten CO² Klimakatasthope und ihrer Heiligen Greta einen ähnlichen Fetisch, oder versucht es wenigstens.
    Wer als Arianer erkannt wurde, das neue Glaubensbekenntnis nicht annehmen wollte oder auch nur Arianische Schriften besaß, war des Todes. Das war die Hauptaussagen von Nicäa. Damit wurde 325 beschloßen das Christentum zu vernichten, um es danach als entschärfte/ungefährliche Staatskirche zu installieren.

    Die Reste der Urchristen zogen sich in die Wüste zurück, um dort später bei der Geburt des Islams mitzuhelfen.

  5. #235
    Erfinder von USrael Benutzerbild von tosh
    Registriert seit
    04.02.2010
    Ort
    Besatzungszone BRD
    Beiträge
    65.429

    Standard AW: US-Medien melden Tod von IS-Führer al-Bagdadi

    Zitat Zitat von Süßer Beitrag anzeigen
    Auf einem Level ist das die Richtige Antwort, wenn man aber mit modernen Begriffen arbeitet kommt man zu anderen Schlußfolgerungen.

    Das Urchristentum war eine Grassroot-Bewegung. Ihr wohnte eine ungeheure Sprengkraft inne, die es galt zu zähmen oder unterzugehen (wie später Rom). Also wurde ein Weg gefunden um das Christentum in den Staat zu integrieren. Das Ergebnis war die Orthodoxe Kirche. Deren Name bedeutet wahre Kirche, genauer - recht gläubige.
    [Links nur für registrierte Nutzer]
    Da es jetzt eine Orthodoxe Kirche gab mußte das Urchristentum seinen Namen verlieren. Deshalb benannte man die Urchristen nach Arius, also Arianer.
    Damit man den Streit für sich entscheiden konnte, wurde ein Fetisch erfunden, die Trinität. Was Besseres als den Unsinn, gleichzeitig Vater und Sohn sowie Gott zu sein, fiel den Installateuren der Orthodoxie nicht ein. Aber es war genau auf dem Grat, den die UrChristen nicht anerkennen konnten, die Naturgläubigen sowieso nicht, für die Orthodoxie aber genau deswegen ideal war. Übrigends entsprach es der hellinistischen Logik, die in dem nichtbeweisbaren Anfang einer Kausalitätskette den Gottesbeweis sah. Heute erfindet man gerade mit der Menschengemachten CO² Klimakatasthope und ihrer Heiligen Greta einen ähnlichen Fetisch, oder versucht es wenigstens.
    Wer als Arianer erkannt wurde, das neue Glaubensbekenntnis nicht annehmen wollte oder auch nur Arianische Schriften besaß, war des Todes. Das war die Hauptaussagen von Nicäa. Damit wurde 325 beschloßen das Christentum zu vernichten, um es danach als entschärfte/ungefährliche Staatskirche zu installieren.

    Die Reste der Urchristen zogen sich in die Wüste zurück, um dort später bei der Geburt des Islams mitzuhelfen.
    Auch hierdurch wurden überhaupt keine geschichtlichen Fakten einer wesentlich früheren Zeit bezüglich Abraham als Stammvater der Israeliten und Musels geändert.

    Und die Christen haben keineswegs bei der Geburt des Islams mit geholfen.


    USrael: Der Schwanz Israel wedelt mit dem Hund USA!
    Nicole: Ein bißchen Frieden ... für diese Erde auf der wir wohnen ... das wünsch ich mir

  6. #236
    Pro-Mokrat Benutzerbild von Süßer
    Registriert seit
    09.05.2013
    Ort
    ja
    Beiträge
    3.560

    Standard AW: US-Medien melden Tod von IS-Führer al-Bagdadi

    Zitat Zitat von tosh Beitrag anzeigen
    Auch hierdurch wurden überhaupt keine geschichtlichen Fakten einer wesentlich früheren Zeit bezüglich Abraham als Stammvater der Israeliten und Musels geändert.

    Und die Christen haben keineswegs bei der Geburt des Islams mit geholfen.
    Natürlich nicht, es waren auch Arianer... omg Und der Abrahm hast Du in die Diskussion eingebracht, interessiert eigentlich nicht. Eh Du meine Ansichten verwirfst, wende doch mal die Thesen an! Beim Untergang Roms, welche Truppen stürmten es? Waren da Arianer dabei? [Links nur für registrierte Nutzer]
    Alarich war jedoch nicht der einzige gotische Anführer, der auf römischem Territorium operierte.
    [Links nur für registrierte Nutzer]

  7. #237
    Kämpfer Benutzerbild von Sherpa
    Registriert seit
    28.09.2012
    Beiträge
    3.821

    Standard AW: US-Medien melden Tod von IS-Führer al-Bagdadi

    Zitat Zitat von Bushmaster Beitrag anzeigen
    Das ist alles nur billige Show für die Medien. Wäre es ernst gemeint, würden die Weihnachtsmärkte komplett abgeriegelt sein und man würde jeden durchsuchen, der auf das Gelände will.
    Ach so, ach so.
    Erst waren es keine Festungen, nun ist alles nur Show.
    Ich möchte Dir nicht mehr antworten. Machs gut, DenkMal war besser.
    „Ein König, der seine Schlachten selbst schlägt, das wär ’n Anblick.“
    Achill in „Troja“

  8. #238
    GESPERRT
    Registriert seit
    26.08.2019
    Beiträge
    1.726

    Standard AW: US-Medien melden Tod von IS-Führer al-Bagdadi

    Zitat Zitat von Sherpa Beitrag anzeigen
    Ach so, ach so.
    Erst waren es keine Festungen, nun ist alles nur Show.
    ...
    Was heißt hier 'erst'? Was ist denn das für eine 'Festung' wo jeder rein kann?

  9. #239
    Autobahn Benutzerbild von Schlummifix
    Registriert seit
    05.04.2014
    Ort
    Zentrum für politische Blödheit
    Beiträge
    21.465

    Standard AW: US-Medien melden Tod von IS-Führer al-Bagdadi

    Die Kuffnucken wollen jetzt aus Rache Anschläge in Deutschland verüben (siehe Presse).
    Wo auch sonst...
    Hier ist ja das Paradies für Kuffnucken; schon Mohammed Atta kam aus dem Paradies Hamburg.
    Dort hatten sie ihm eigens einen Vorbereitungsraum an der Uni eingerichtet.

  10. #240
    Mitglied Benutzerbild von nurmalso2.0
    Registriert seit
    22.09.2016
    Ort
    Deutschland
    Beiträge
    11.518

    Standard AW: US-Medien melden Tod von IS-Führer al-Bagdadi

    Zitat Zitat von tosh Beitrag anzeigen
    Auch hierdurch wurden überhaupt keine geschichtlichen Fakten einer wesentlich früheren Zeit bezüglich Abraham als Stammvater der Israeliten und Musels geändert.

    Und die Christen haben keineswegs bei der Geburt des Islams mit geholfen.

    Aber sicher. Juden- und Christentum sind die geistigen Brandstifter.

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Schweiz: Deutsche Lokführer arbeiten - Deutschland: Flüchtlinge als Lokführer ! Der Unterschied !
    Von latinroad im Forum Gesellschaft / Soziales / Arbeit / Bildung / Familie
    Antworten: 431
    Letzter Beitrag: 07.11.2019, 20:48
  2. Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 05.04.2013, 00:04
  3. Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 24.02.2006, 16:53
  4. Was für ein Wagen fuhr der Führer und Hatte der Führer einen Führerschein ?
    Von Mohammed im Forum Verkehr / Luft-und Raumfahrt
    Antworten: 72
    Letzter Beitrag: 05.08.2005, 04:26

Nutzer die den Thread gelesen haben : 172

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben