+ Auf Thema antworten
Seite 1 von 7 1 2 3 4 5 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 61

Thema: Die Akademisierung der Weltbevölkerung

  1. #1
    Official Benutzerbild von Merkelraute
    Registriert seit
    22.10.2016
    Ort
    Karzer im Bundeskanzleramt
    Beiträge
    9.359

    Standard Die Akademisierung der Weltbevölkerung

    Soeben schaue ich mir einen Vortrag von Wolfgang Lutz über die Weltbevölkerung an und bin ein wenig erstaunt über die Annahmen bezüglich des Bildungsgrades in der Zukunft. Es ist wohl nur eine mittlere Abschätzung, aber die hat es in sich. So sollen ab etwa 2050 weltweit rund 30% ein Hochschuldiplom haben. Bildungslose soll es 2100 quasi gar nicht mehr geben. Es gibt sogar Annahmen, daß Afrika so schnell entwickelt werden könnte, wie etwa Südkorea. Den Graphen zu urteilen scheint sich wohl in den nächsten Jahrzehnten zu entscheiden, wo die Reise hingeht. Entweder bleibt Afrika weitgehend ungebildet oder es entwickelt sich so rasant, daß sie kaum von Europa zu unterscheiden sind. Letzteres Phänomen konnte man zuletzt in China und Südkorea sehen.

    Hier noch der gesamte Vortrag zur Demographie der Welt:
    Was wir hier in diesem Land brauchen, sind mutige Bürger, die die roten Ratten dorthin jagen, wo sie hingehören - in ihre Löcher. Franz Josef Strauß


  2. #2
    Psilosoph Benutzerbild von Affenpriester
    Registriert seit
    19.01.2011
    Beiträge
    38.878

    Standard AW: Die Akademisierung der Weltbevölkerung

    Sollen sie doch in Afrika Bildungseinrichtungen bauen, dann können die Blähbäuche in der Schule verhungern oder auf der Uni an Aids sterben.
    1 + 1 = 11

  3. #3
    Mitglied Benutzerbild von Kaktus
    Registriert seit
    09.08.2017
    Beiträge
    6.968

    Standard AW: Die Akademisierung der Weltbevölkerung

    Zitat Zitat von Merkelraute Beitrag anzeigen
    Soeben schaue ich mir einen Vortrag von Wolfgang Lutz über die Weltbevölkerung an und bin ein wenig erstaunt über die Annahmen bezüglich des Bildungsgrades in der Zukunft. Es ist wohl nur eine mittlere Abschätzung, aber die hat es in sich. So sollen ab etwa 2050 weltweit rund 30% ein Hochschuldiplom haben. Bildungslose soll es 2100 quasi gar nicht mehr geben. Es gibt sogar Annahmen, daß Afrika so schnell entwickelt werden könnte, wie etwa Südkorea. Den Graphen zu urteilen scheint sich wohl in den nächsten Jahrzehnten zu entscheiden, wo die Reise hingeht. Entweder bleibt Afrika weitgehend ungebildet oder es entwickelt sich so rasant, daß sie kaum von Europa zu unterscheiden sind. Letzteres Phänomen konnte man zuletzt in China und Südkorea sehen.

    Hier noch der gesamte Vortrag zur Demographie der Welt:
    Wird da auch vom Niveau was gesagt? Wenn ich mir anschaue, wie das Niveau des Abiturs in D gesunken ist, dann dürfte es nicht so schwer sein, den Leuten sog. "Bildung" zu verpassen, nur - was ist sie wert?
    Deutschland ist nicht mehr mein Land - Merkel + den dt. Volksvertretern sei Dank!
    GG 20,2 !!! - Immer dran denken:
    youtube.com/watch?v=f5PMX_FzRzw
    Die Großen hören auf zu herrschen, wenn die Kleinen aufhören zu kriechen - F. Schiller
    "Mi casa es tu casa". Nee, denkste. Raus!

  4. #4
    Dunkeldeutscher, Pack! Benutzerbild von Silencer
    Registriert seit
    14.08.2007
    Ort
    Vermuselte Kölner Bucht in Occupied Europe
    Beiträge
    8.869

    Standard AW: Die Akademisierung der Weltbevölkerung

    Heute ist nicht entscheidend ob man eine höhere Bildung hat, denn die hat ja heute jeder der sie will, sondern an welcher Hochschule oder Uni man sie bekommen hat. Das ist entscheidend für den Erfolg.

    Und zur Afrika fällt mir nur ein, dass sie nicht richtig weiter kommen werden wenn sie ihre Population nicht entschieden senken. Da hat der "Experte" Lutz wohl mehr seine Wünsche als die zukünftige Realität abgebildet. Nein - nichts stimmt an dieser Prognose. Auch die Entwicklung der Bildung in anderen Teilen der Welt sehe ich nicht so rosig wie dieser Herr. Südamerika befindet sich im einen Stillstand, Nordamerika und Europa machen keine Fortschritte mehr, einzig Asien, hier vorwiegend der riese China befindet sich im Aufwind, sowohl bei der Bildung wie auch in der wirtschaftlichen Entwicklung.

  5. #5
    Verschwörungstheoretiker Benutzerbild von Nicht Sicher
    Registriert seit
    17.09.2011
    Ort
    Bananen Republik Deutschland
    Beiträge
    6.505

    Standard AW: Die Akademisierung der Weltbevölkerung

    Afrika soll sich so schnell entwickelt können wie Südkorea und Japan, dank Bildung? Der Witz war gut. Und ernsthaft: An solchen völlig realitätsfernen Wunschvorstellungen kann man erkennen was passiert, wenn ideologische Verblendung bis in die Wissenschaft vordringt und diese anfängt zu sabotieren. Dann kommen solche Spinnereien dabei raus.

    Mit welchem IQ will denn Schwarzafrika so eine Entwicklungsgeschwindigkeit erreichen können wie Südostasien, wo es weltweit die höchsten IQs gibt, während es in Schwarzafrika genau umgekehrt ist? Wie soll Bildung Gene ändern können, und die Intelligenz hängt weitgehend von den den Genen ab und nicht etwa der Umwelt, um dieses Wunder zu vollbringen? Bildung als Umwelteinfluss hat hier im Gegenteil einen selektierenden Einfluss, weil intelligente Menschen Bildung effizienter und schlichtweg besser nutzen können. Aus einem IQ 70 und drunter wird niemals ein gebildeter Mensch, erst recht keiner der in irgendeiner Bildungssphäre auf hohem Niveau mitspielt. Und etwa die Hälfte der schwarzafrikanischen Bevölkerung liegt in diesem Bereich, siehe die mittleren IQs dieser Länder und den Aufbau der Gaußkurve.

    Aber Biologie ist dem "Forscher" wohl egal bei seinen "Prognosen". Unglaublich, an was nicht nur erwachsene Menschen im Westen so glauben, sondern sogenannte Wissenschaftler.
    Zitat Zitat von Erwerbsregel 194
    Gute Geschäfte macht man nur, wenn man über seine Kundschaft vorher bescheid weiß.

  6. #6
    Official Benutzerbild von Merkelraute
    Registriert seit
    22.10.2016
    Ort
    Karzer im Bundeskanzleramt
    Beiträge
    9.359

    Standard AW: Die Akademisierung der Weltbevölkerung

    Zitat Zitat von Kaktus Beitrag anzeigen
    Wird da auch vom Niveau was gesagt? Wenn ich mir anschaue, wie das Niveau des Abiturs in D gesunken ist, dann dürfte es nicht so schwer sein, den Leuten sog. "Bildung" zu verpassen, nur - was ist sie wert?
    Nein, aber ich vermute einmal, daß es schon Richtlinien gibt, welche Bildungsabschlüsse zu welchem Wissen führen sollen. Vielleicht von der UN, keine Ahnung. Aber man kann ja schon sagen, daß ein Chemiker in China ungefähr das gleiche weiß, was ein Chemiker in den USA weiß. Ich vermute auch, daß ein Chemiker in Südafrika ungefähr die gleiche Bildung besitzt.
    Was wir hier in diesem Land brauchen, sind mutige Bürger, die die roten Ratten dorthin jagen, wo sie hingehören - in ihre Löcher. Franz Josef Strauß


  7. #7
    Official Benutzerbild von Merkelraute
    Registriert seit
    22.10.2016
    Ort
    Karzer im Bundeskanzleramt
    Beiträge
    9.359

    Standard AW: Die Akademisierung der Weltbevölkerung

    Zitat Zitat von Nicht Sicher Beitrag anzeigen
    Afrika soll sich so schnell entwickelt können wie Südkorea und Japan, dank Bildung? Der Witz war gut. Und ernsthaft: An solchen völlig realitätsfernen Wunschvorstellungen kann man erkennen was passiert, wenn ideologische Verblendung bis in die Wissenschaft vordringt und diese anfängt zu sabotieren. Dann kommen solche Spinnereien dabei raus.

    Mit welchem IQ will denn Schwarzafrika so eine Entwicklungsgeschwindigkeit erreichen können wie Südostasien, wo es weltweit die höchsten IQs gibt, während es in Schwarzafrika genau umgekehrt ist? Wie soll Bildung Gene ändern können, und die Intelligenz hängt weitgehend von den den Genen ab und nicht etwa der Umwelt, um dieses Wunder zu vollbringen? Bildung als Umwelteinfluss hat hier im Gegenteil einen selektierenden Einfluss, weil intelligente Menschen Bildung effizienter und schlichtweg besser nutzen können. Aus einem IQ 70 und drunter wird niemals ein gebildeter Mensch, erst recht keiner der in irgendeiner Bildungssphäre auf hohem Niveau mitspielt. Und etwa die Hälfte der schwarzafrikanischen Bevölkerung liegt in diesem Bereich, siehe die mittleren IQs dieser Länder und den Aufbau der Gaußkurve.

    Aber Biologie ist dem "Forscher" wohl egal bei seinen "Prognosen". Unglaublich, an was nicht nur erwachsene Menschen im Westen so glauben, sondern sogenannte Wissenschaftler.
    Ja, finde ich auch interessant. Aber es gibt einen [Links nur für registrierte Nutzer], der besagt, daß pro Generation der IQ zwischen 5-25 wächst. Wenn man laut [Links nur für registrierte Nutzer]einen IQ-Wert von 100 in Deutschland hat, so ist er aktuell in Afrika etwa bei 70. Mal angenommen, der Flynn-Effekt läge für Afrika bei 5 pro Generation (den Wert weiß ich nicht, aber 5 wäre der kleinste), so würde Afrika in 40 Jahren bei 80 liegen und in 100 Jahren bei 95. Also schon fast wie im heutigen Deutschland. Dann wäre das schon gar nicht so unwahrscheinlich mit der Bildung in 2100.
    Was wir hier in diesem Land brauchen, sind mutige Bürger, die die roten Ratten dorthin jagen, wo sie hingehören - in ihre Löcher. Franz Josef Strauß


  8. #8
    Verschwörungstheoretiker Benutzerbild von Nicht Sicher
    Registriert seit
    17.09.2011
    Ort
    Bananen Republik Deutschland
    Beiträge
    6.505

    Standard AW: Die Akademisierung der Weltbevölkerung

    Zitat Zitat von Merkelraute Beitrag anzeigen
    Ja, finde ich auch interessant. Aber es gibt einen [Links nur für registrierte Nutzer], der besagt, daß pro Generation der IQ zwischen 5-25 wächst. Wenn man laut [Links nur für registrierte Nutzer]einen IQ-Wert von 100 in Deutschland hat, so ist er aktuell in Afrika etwa bei 70. Mal angenommen, der Flynn-Effekt läge für Afrika bei 5 pro Generation (den Wert weiß ich nicht, aber 5 wäre der kleinste), so würde Afrika in 40 Jahren bei 80 liegen und in 100 Jahren bei 95. Also schon fast wie im heutigen Deutschland. Dann wäre das schon gar nicht so unwahrscheinlich mit der Bildung in 2100.
    Das heißt dann ja im Umkehrschluss, dass die Menschen hier vor Hundert Jahren etwa so intelligent waren die heute die Schwarzafrikaner mit einem mittleren IQ im Bereich 70-80? Mit Sicherheit nicht. Solche hochtrabenden Bezeichnungen, "Effekt" als ob es ein entdecktes Naturgesetz wäre, verklären die Realität als das sie irgendwas erklären würden.

    Menschliche Gehirne sind keine leeren Gefäße, die man nur richtig befüllen müsse und schon herrscht Fortschritt und hast du nicht gesehen. Was die Evolution in Schwarzafrika in 50.000-100.000 Jahren nicht vollbracht hat, wird man in einigen Jahrhunderten prinzipiell nicht mit irgendwelcher Bildung oder was auch immer für Maßnahmen ändern können ohne den Großteil der dortigen Menschen schlichtweg physisch zu beseitigen oder auf irgendeine andere Art und Weise an der Fortpflanzung hindern.
    Zitat Zitat von Erwerbsregel 194
    Gute Geschäfte macht man nur, wenn man über seine Kundschaft vorher bescheid weiß.

  9. #9
    Ehemals Genesis Benutzerbild von Blaz
    Registriert seit
    01.05.2019
    Ort
    Köterrasseland, leider
    Beiträge
    1.311

    Standard AW: Die Akademisierung der Weltbevölkerung

    Wieso ist es den Weißbroten so wichtig, dass es den Neeschern gut geht? Macht das die geil oder was?

  10. #10
    Official Benutzerbild von Merkelraute
    Registriert seit
    22.10.2016
    Ort
    Karzer im Bundeskanzleramt
    Beiträge
    9.359

    Standard AW: Die Akademisierung der Weltbevölkerung

    Zitat Zitat von Nicht Sicher Beitrag anzeigen
    Das heißt dann ja im Umkehrschluss, dass die Menschen hier vor Hundert Jahren etwa so intelligent waren die heute die Schwarzafrikaner mit einem mittleren IQ im Bereich 70-80? Mit Sicherheit nicht. Solche hochtrabenden Bezeichnungen, "Effekt" als ob es ein entdecktes Naturgesetz wäre, verklären die Realität als das sie irgendwas erklären würden.

    Menschliche Gehirne sind keine leeren Gefäße, die man nur richtig befüllen müsse und schon herrscht Fortschritt und hast du nicht gesehen. Was die Evolution in Schwarzafrika in 50.000-100.000 Jahren nicht vollbracht hat, wird man in einigen Jahrhunderten prinzipiell nicht mit irgendwelcher Bildung oder was auch immer für Maßnahmen ändern können ohne den Großteil der dortigen Menschen schlichtweg physisch zu beseitigen oder auf irgendeine andere Art und Weise an der Fortpflanzung hindern.
    Wie gesagt, Flynns Ergebnisse beruhen ja gerade auf Auswertungen des Tests in der Zeit zwischen 1900 und 2000. Den Effekt kann man aber nicht beliebig extrapolieren, weil es wohl einen Zusammenhang mit der Ernährung gibt: [Links nur für registrierte Nutzer]

    Von daher ist der gewählte Zeitraum wohl zufällig gerade proportional zur Ernährung gewesen.
    Was wir hier in diesem Land brauchen, sind mutige Bürger, die die roten Ratten dorthin jagen, wo sie hingehören - in ihre Löcher. Franz Josef Strauß


+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Weltbevölkerung klettert auf 7,3 Milliarden!
    Von Candymaker im Forum Europa
    Antworten: 59
    Letzter Beitrag: 27.12.2014, 18:18
  2. Weltbevölkerung wächst bis 2050 auf 9,3 Milliarden
    Von PSI im Forum Internationale Politik / Globalisierung
    Antworten: 50
    Letzter Beitrag: 27.05.2011, 23:29
  3. Weltbevölkerung überspringt 7-Milliarden-Grenze
    Von carpe diem im Forum Wissenschaft-Technik / Ökologie-Umwelt / Gesundheit
    Antworten: 60
    Letzter Beitrag: 02.01.2011, 06:26
  4. Wachstum der Weltbevölkerung! Ein Schweigethema
    Von michimüller im Forum Gesellschaftstheorien / Philosophie
    Antworten: 45
    Letzter Beitrag: 30.01.2009, 23:05
  5. Ständig wachsende Weltbevölkerung:-(((!
    Von Muselrichter im Forum Wissenschaft-Technik / Ökologie-Umwelt / Gesundheit
    Antworten: 51
    Letzter Beitrag: 17.05.2008, 12:37

Nutzer die den Thread gelesen haben : 65

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben