+ Auf Thema antworten
Seite 8 von 8 ErsteErste ... 4 5 6 7 8
Zeige Ergebnis 71 bis 76 von 76

Thema: "In 20 Jahren 40% Migranten"

  1. #71
    Official Benutzerbild von Merkelraute
    Registriert seit
    22.10.2016
    Ort
    Karzer im Bundeskanzleramt
    Beiträge
    8.558

    Standard AW: "In 20 Jahren 40% Migranten"

    Zitat Zitat von Lykurg Beitrag anzeigen
    Fakt ist, dass die gewaltigen Ausländermassen nicht homogen und auch nicht organisiert sind. Es ist bloß ihr Wille, den Wohlstand Deutschlands abzuschöpfen, der sie instinktiv antreibt. Da wäre eine Rückführung zumindest aus Teilen des Landes kein größeres Problem, wenn man da die Machtmittel in den Händen hat. Ein Einstellen der Sozialgelder wäre bereits mehr als die halbe Miete.
    Sehr richtig. Allein der künftige harte Abbau von Merkels Schulden, wird die Ausländer in andere Länder abziehen lassen, wo sie mehr Geld bekommen. Da wird massiv gekürzt werden müssen. Ein Zelt und eine warme Mahlzeit sind ja auch schon was schönes für arme Ausländer. Da braucht es keinen Euro.
    Was wir hier in diesem Land brauchen, sind mutige Bürger, die die roten Ratten dorthin jagen, wo sie hingehören - in ihre Löcher. Franz Josef Strauß


  2. #72
    Mitglied Benutzerbild von Shahirrim
    Registriert seit
    25.06.2009
    Ort
    HH
    Beiträge
    62.813

    Standard AW: "In 20 Jahren 40% Migranten"

    Zitat Zitat von Buchenholz Beitrag anzeigen
    Ich habe beruflich zeitweise immer mal wieder viel mit Studenten zu tun. Studieren fast alle nur noch Geschwätzwissenschaften. Politologie, Sozialwissenschaften, Ethnologie, Deutsch als Fremdprache, Geschlechterforschung. Div. Lehrämter sind noch das anspruchsvollste darunter.
    Bei denen ist kein gesunder Instinkt mehr erkennbar. Die finden alles ok, so wie es läuft. Open Border und Durchmischung aller Völker der Erde und Öffnung deutscher Sozialsysteme für jeden, der nach Deutschland kommen möchte ist für sie das normalste der Welt. Sind doch alle Menschen gleich und sollen also auch alle die gleichen Rechte haben. Und das sind keine AntiFas wohlgemerkt, sondern aalglatte konformistische Durchschnittsstudenten. Sie begegnen der Entwicklung mit einer Mischung aus Gleichgültigkeit und Zustimmung. Wirken so, als hätte man ihnen einen Teil ihres Gehirns, den Sitz des gesunden Menschenverstandes und des biologischen Selbsterhaltungstriebs chirurgisch entfernt.

    Klar ist für sie eines: eine Ablehnung der Umvolkung ist RECHTS und das wollen sie AUF GAR KEINEN FALL sein, denn das ist nur der unzivilisierte Unterschichten-Plebs bzw. abgedriftete Freaks, die außerhalb der Gesellschaft stehen.
    Und man versteht sich selbst ja schließlich als angehende Akademiker, also der bessere Teil der Gesellschaft. Wenn ich vor Ihnen mal ansatzweise versuche das Thema Bevölkerungsaustausch und seine Folgen anzusprechen um ihre Einstellung zu sondieren, reagieren sie entweder mit totalem Desinteresse und Achselzucken oder sie verfallen in peinlich berührtes Schweigen und wechseln sofort das Thema. So als hätte man vulgäres Zeug gefaselt oder während einer Unterhaltung plötzlich die Hose aufgemacht und in aller Öffentlichkeit uriniert. Kritik am Bevölkerungsaustausch ist für sie ein totales Tabuthema. Das machen doch nur die aus der rechten Schmuddelecke.

    Dumme, konformistische Schafe. Infantil und hoffnungslos verweichlicht durch Wohlstand. Ich habe Ausnahmen kennengelernt, aber man kann sie an der Hand abzählen.
    Ja, das ist logisch.

    Aber das meinte ich eigentlich nicht und Instinkt war vielleicht die falsche Wortwahl. Mir ist nur kein anderes Wort eingefallen. Nur, all diese Typen sind doch Leute, die nie mit wahren Problemen konfrontiert sind. Werden sie es einmal, drehen die total durch, weil ihre Scheinwelt zerbricht.

  3. #73
    GESPERRT
    Registriert seit
    26.03.2017
    Beiträge
    2.445

    Standard AW: "In 20 Jahren 40% Migranten"

    Zitat Zitat von PeterEnis Beitrag anzeigen
    Geisteswissenschaftler eben. Dort ist dieses Denken verbreitet. Diese Leute denken sie haben die Welt verstanden und müssen den ungebildeten, abgehängten Globalisierungsverlierern (also alle die nicht in den Genuss des Soziologiestudiums gekommen sind) von oberen herab in einer unglaublichen Selbstgerichtigkeit und maßlosen Selbstüberschätzung erklären wie diese funktioniert.

  4. #74
    Sprecher der Verderbten Benutzerbild von Fortuna
    Registriert seit
    06.01.2014
    Ort
    Republik der Strolche / Packistan
    Beiträge
    10.257

    Standard AW: "In 20 Jahren 40% Migranten"

    Zitat Zitat von Merkelraute Beitrag anzeigen
    Sehr richtig. Allein der künftige harte Abbau von Merkels Schulden, wird die Ausländer in andere Länder abziehen lassen, wo sie mehr Geld bekommen. Da wird massiv gekürzt werden müssen. Ein Zelt und eine warme Mahlzeit sind ja auch schon was schönes für arme Ausländer. Da braucht es keinen Euro.

    Ich fürchte, da werden keine Schulden abgebaut.

    Da werden eher Arbeitnehmer und Rentner weiter beschissen. Da wird die Infrastruktur weiter verkommen und viele kleine Einfamilienhäuser kommen unter den Hammer.

    Das System wird das Blut aus uns herauspressen um seinen Wahnsinn noch eine Weile fortsetzen zu können.

    An allem und jedem wird gespart werden aber bestimmt nicht an den Bonzen und ihren Lieblingen.

    Suppe in der Bahnhofsmission und Schlafplatz unter der Brücke wird für Autochthone eine Option sein, denen man ihre paar Ersparnisse und ihre Existenz genommen hat. Die Rentensicherer können darüber nur lachen.
    Mein Europa ist nicht eure EUdSSR
    Null Loyalität für Buntland
    - Mein Land heißt Deutschland -
    Mein Feind heißt brd - je suis Naht-Zieh
    I will gather no more of your bitter fruit - Ich will das nicht schaffen

  5. #75
    KEINE FRAKTION Benutzerbild von kotzfisch
    Registriert seit
    27.11.2005
    Beiträge
    49.128

    Standard AW: "In 20 Jahren 40% Migranten"

    Zitat Zitat von Gärtner Beitrag anzeigen
    Den Beginn erleben wir schon. Denk an den ewigen Türken/Kurden-Konflikt, der uns noch viel Unterhaltung bescheren wird. Beide Gruppen wiederum sind sich mit Arabern spinnefeind, alle zusammen verabscheuen Schwarze.
    Divide et impera- vielleicht bringen die sich alle um.Problem gelöst.
    Getretener Quark wird breit, nicht stark
    politikarena.net

  6. #76
    Official Benutzerbild von Merkelraute
    Registriert seit
    22.10.2016
    Ort
    Karzer im Bundeskanzleramt
    Beiträge
    8.558

    Standard AW: "In 20 Jahren 40% Migranten"

    Zitat Zitat von Fortuna Beitrag anzeigen
    Ich fürchte, da werden keine Schulden abgebaut.

    Da werden eher Arbeitnehmer und Rentner weiter beschissen. Da wird die Infrastruktur weiter verkommen und viele kleine Einfamilienhäuser kommen unter den Hammer.

    Das System wird das Blut aus uns herauspressen um seinen Wahnsinn noch eine Weile fortsetzen zu können.

    An allem und jedem wird gespart werden aber bestimmt nicht an den Bonzen und ihren Lieblingen.

    Suppe in der Bahnhofsmission und Schlafplatz unter der Brücke wird für Autochthone eine Option sein, denen man ihre paar Ersparnisse und ihre Existenz genommen hat. Die Rentensicherer können darüber nur lachen.
    Na, ich schreibe ja auch nicht vom Merkelregime, sondern davon, wenn Höcke Bundeskanzler ist. Allein um die Hinterlassenschaften Merkels zu korrigieren wird man schon 6 Monate brauchen. Merkels Schulden abzubauen wird wohl ca 20 Jahre dauern, mit drastischen Einschnitten bei den Migranten.
    Was wir hier in diesem Land brauchen, sind mutige Bürger, die die roten Ratten dorthin jagen, wo sie hingehören - in ihre Löcher. Franz Josef Strauß


+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. "Welt"-Lügenpropaganda über den Ehrgeiz von Musel-"Migranten".
    Von Strandwanderer im Forum Gesellschaft / Soziales / Arbeit / Bildung / Familie
    Antworten: 56
    Letzter Beitrag: 31.12.2010, 15:53
  2. Vor 69 Jahren: "Kormoran" versenkt "Sydney"
    Von Geronimo im Forum Geschichte / Hintergründe
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 21.11.2010, 01:09
  3. Alte/neue Lügen in der "Welt": "Migranten bringen deutsche Wirtschaft in Schwung."
    Von Strandwanderer im Forum Gesellschaft / Soziales / Arbeit / Bildung / Familie
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 12.10.2010, 17:02
  4. "Gutmenschen" schlagen Alarm: Duldungsfrist für 100.000 "Migranten" läuft aus
    Von Atheist im Forum Gesellschaft / Soziales / Arbeit / Bildung / Familie
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 26.03.2009, 09:01
  5. "1776" und "1789" - genauso eine Katastrophe wie "1917" und "1933"?
    Von Beverly im Forum Gesellschaftstheorien / Philosophie
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 31.01.2008, 16:28

Nutzer die den Thread gelesen haben : 107

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben