+ Auf Thema antworten
Zeige Ergebnis 1 bis 7 von 7

Thema: Wie Grenzen gesichert werden

  1. #1
    Mitglied Benutzerbild von Pelle
    Registriert seit
    08.04.2017
    Beiträge
    7.109

    Standard Wie Grenzen gesichert werden

    Viele Länder wollen ihre Grenzen sichern, egal ob es richtig ist oder falsch. "Mexikos Präsident Andrés Manuel López Obrador hat bei einem Besuch in der Grenzstadt Tijuana die Einigung mit den USA im Streit um Migration und Zölle gelobt. "Es wird keine Wirtschafts- oder Finanzkrise in Mexiko geben", sagte López Obrador mit Blick auf die abgewandten US-Zölle. "Ich habe Präsident Donald Trump keine geballte Faust entgegengestreckt, sondern eine offene Hand", fügte er hinzu. "Wir sind bereit zu Freundschaft, Dialog und Zusammenarbeit."

    Er warnte US-Präsident Donald Trump aber zugleich, dass es nicht ausreiche, wenn nur Mexiko die Grenzsicherung verstärke. Die USA müssten auch in die wirtschaftliche Entwicklung in Mittelamerika investieren, um die Abwanderung aus der Region zu verhindern. "Die Lösung kann nicht nur darin bestehen, die Grenzen zu schließen oder Zwangsmaßnahmen zu ergreifen", sagte der mexikanische Staatschef. "Die einzige Lösung ist es, den Mangel an Möglichkeiten und die Armut zu bekämpfen", sagte López Obrador."



    Eine Milliarde für Trumps Grenzsicherung

    Der US-Präsident will eine Mauer zu Mexiko, nun bekommt er einen fünfeinhalb Meter hohen Grenzzaun. Das Pentagon hat für Donald Trumps umstrittenen Plan eine Milliarde Dollar freigegeben.

    [Links nur für registrierte Nutzer]
    Mehr als 3000 Kilometer ist die Grenze zwischen den USA und Mexiko lang. Auf 92 Kilometern, soll sie nun besser geschützt werden. Eine Milliarde Dollar hat das US-Verteidigungsministerium für die Errichtung neuer Absperrungen freigegeben.
    US-Präsident Donald Trump fordert seit langem den Bau einer Mauer an der Grenze zu Mexiko. Es war eines seiner zentralen Wahlkampfversprechen. Von einer Mauer ist nun bei der Pentagon-Milliarde aber nicht die Rede. Mit dem Geld solle ein Grenzzaun im Gebiet von El Paso im Bundesstaat Texas errichtet werden, verkündete der geschäftsführende Verteidigungsminister Patrick Shanahan. Außerdem sollen dort neue Straßen gebaut oder bestehende Straßen ausgebessert sowie Lichtanlagen errichtet werden. Shanahan wies die Armee an, unverzüglich mit "Planung und Ausführung" des Projekts zu beginnen. Der Grenzzaun soll eine Höhe von fünfeinhalb Metern haben.
    Finanzierung per Notstandsverordnung
    [Links nur für registrierte Nutzer] US-Minister Shanahan: "Unverzüglich mit Planung und Ausführung beginnen"

    Gedacht sind die Mittel des Pentagons als Unterstützung des Heimatschutzministerium sowie der Zoll- und Grenzschutzbehörde. Als Grundlage verwies Shanahan auf ein Bundesgesetz, wonach das Verteidigungsministerium Straßen, Zäune und Lichtanlagen errichten darf, um an US-Außengrenzen Drogenschmuggel-Routen zu versperren.
    Trump hat seine Forderung nach einer Grenzmauer mit dem Kampf gegen illegale Einwanderung, aber auch gegen den Drogenschmuggel aus Lateinamerika begründet. Der US-Kongress hatte ihm die Milliarden für den Bau der umstrittenen Grenzmauer aber verwehrt. Der Präsident rief deswegen Mitte Februar den Notstand aus. Das erlaubt es ihm, sich die Mauer-Milliarden aus bereits bestehenden Etatposten zu besorgen.
    Widerstand und Veto
    Der Streit um die Gelder hatte zuvor über die Jahreswende hinweg eine fünfwöchige Haushaltsblockade und damit eine Teilschließung von US-Bundesbehörden ausgelöst. Es war der längste "Shutdown" der US-Geschichte.

  2. #2
    Mitglied Benutzerbild von Pelle
    Registriert seit
    08.04.2017
    Beiträge
    7.109

    Standard AW: Wie Grenzen gesichert werden

    "Eine Hightech-Mauer, die 40 Meter in den Boden reicht"

    Eine Hightech-Mauer, die 40 Meter in den Boden reicht

    Veröffentlicht am 17.10.2017 | Lesedauer: 4 Minuten
    Von Gil Yaron, Jerusalem









    Das kleine israelische Dorf Nativ Ha‘assara liegt nur wenige hundert Meter vom Gazastreifen entfernt. Ein unterirdischer Grenzwall soll für mehr Sicherheit sorgen. Gil Yaron berichtet von dort.

    Quelle: N24
    Autoplay



    Israel baut einen Grenzwall zum Gazastreifen. Er kostet eine Millliarde Euro und meldet unterirdische Aktivitäten. Warum die Südkoreaner fast so großes Interesse an der Mauer haben wie die Hamas.










    Ofer Beider ist ein ausgeglichener Mensch, ein Landwirt, der in Gewächshäusern Saatgut züchtet. Aber wenn auf seinem Handy ein Alarm aufheult, ist es vorbei mit der Gelassenheit. Dann stürmt Beider in das kleine Zimmer hinter seiner Küche, holt ein M16-Sturmgewehr aus dem Safe und rennt auf die Straße, um die Bewohner seines Heimatorts vor Terroristen zu schützen. Denn das kleine israelische Dorf Nativ Ha’asara, in dem Beider lebt, ist nur wenige Hundert Meter vom Gazastreifen entfernt – dem Sitz der radikal-islamischen [Links nur für registrierte Nutzer], die die Vernichtung Israels anstrebt.
    Beider ist Leiter der lokalen zivilen Bereitschaftstruppe. Er muss deshalb jederzeit für ein Szenario bereitstehen, das hier viele Menschen seit Jahren umtreibt. Wie auch seine Nachbarin Zameret Samir. „Ich fürchte die Angriffstunnel der Hamas. Jederzeit könnte ein Terrorist aus einem Loch in meinem Gemüsebeet steigen, um meine Familie und unsere Nachbarn zu ermorden oder zu entführen“, sagt die Frau.






    Bewaffnete Kämpfer der Hamas in einem ihrer Tunnel in Gaza
    Quelle: REUTERS


    Die Hamas im Gazastreifen investierte über Jahre viele Millionen Euro in ein gewaltiges Netzwerk von Tunneln. Die sollen sie vor Luftangriffen schützen, falls es wieder zum Krieg mit Israel kommt. Aber sie dienen auch dazu, bis nach [Links nur für registrierte Nutzer]vorzudringen, um dort Zivilisten oder Soldaten anzugreifen. So wie es die Hamas im Krieg des Jahres 2014 tat. Israel gelten die Tunnel als nichts weniger als eine der zentralen Bedrohungen seiner Sicherheit.
    Das entspricht einem 13-stöckigen Haus

    Eine Milliarde Euro nahm die Regierung deshalb in die Hand, um ein Instrument gegen die Tunnel zu erschaffen: eine weltweit einmalige Hightech-Mauer. Schweres Baugerät sorgt nun für Dauerlärm an Israels größtem Infrastrukturprojekt. Hier in Nativ Ha’asara, an der Grenze zum [Links nur für registrierte Nutzer], sind 1000 Arbeiter auf rund 40 Baustellen rund um die Uhr im Einsatz, sechs Tage die Woche. Unter ihnen befinden sich Experten aus Brasilien, Spanien, Italien, Moldawien, Eritrea und Deutschland.

  3. #3
    Mitglied Benutzerbild von goldi
    Registriert seit
    04.10.2015
    Beiträge
    1.464

    Standard AW: Wie Grenzen gesichert werden

    Das waren Zustände auf der Eisenbahnstrecke zwischen Görlitz und Hagenwerder (Sachsen)

    Infolge der Grenzziehung entlang der Oder und Neiße wurde das oberlausitzer Dorf polnisch und die deutschen Bewohner vertrieben.

    Nach Übergabe des östlich der Neiße liegenden Teiles der Neißetalbahn an die PKP im Jahr 1946 wurde der seit dem 9. September 1945 wieder aufgenommene Personenverkehr auf diesem Stück eingestellt.

    1948 kam es zur Wiederinbetriebnahme der Strecke, wobei die deutschen Personenzüge das polnische Gebiet mit verschlossenen Türen und mit vorgezogenen Gardinen zu befahren hatten.

    Seit 1950 wurde wieder ein Halt im Bahnhof Krzewina Zgorzelecka ermöglicht. Dazu wurde die Neißebrücke zwischen Ostritz und dem etwa 100 Meter vom polnischen Ufer gelegenen Bahnhof zu den Fahrzeiten der Züge für den Ein- und Ausstieg geöffnet und der Ablauf vom polnischen Grenzschutz bewacht.

    Ein Grenzübergang bestand nicht.

    [Links nur für registrierte Nutzer]
    auf Ignorier-Liste u.a. ABAS,Nathan;Grov,ichdarfdas,sicario

  4. #4
    Mitglied Benutzerbild von Pelle
    Registriert seit
    08.04.2017
    Beiträge
    7.109

    Standard AW: Wie Grenzen gesichert werden

    Zitat Zitat von goldi Beitrag anzeigen
    Das waren Zustände auf der Eisenbahnstrecke zwischen Görlitz und Hagenwerder (Sachsen)

    Infolge der Grenzziehung entlang der Oder und Neiße wurde das oberlausitzer Dorf polnisch und die deutschen Bewohner vertrieben.

    Nach Übergabe des östlich der Neiße liegenden Teiles der Neißetalbahn an die PKP im Jahr 1946 wurde der seit dem 9. September 1945 wieder aufgenommene Personenverkehr auf diesem Stück eingestellt.

    1948 kam es zur Wiederinbetriebnahme der Strecke, wobei die deutschen Personenzüge das polnische Gebiet mit verschlossenen Türen und mit vorgezogenen Gardinen zu befahren hatten.

    Seit 1950 wurde wieder ein Halt im Bahnhof Krzewina Zgorzelecka ermöglicht. Dazu wurde die Neißebrücke zwischen Ostritz und dem etwa 100 Meter vom polnischen Ufer gelegenen Bahnhof zu den Fahrzeiten der Züge für den Ein- und Ausstieg geöffnet und der Ablauf vom polnischen Grenzschutz bewacht.

    Ein Grenzübergang bestand nicht.

    [Links nur für registrierte Nutzer]
    Ein- und Ausstieg geöffnet Züge ist sehr interessant, wie sie es gemacht haben.

  5. #5
    Gegen Volksverarschung Benutzerbild von Bruddler
    Registriert seit
    12.09.2006
    Ort
    Schwabistan
    Beiträge
    82.231

    Standard AW: Wie Grenzen gesichert werden

    Grenzen sind dazu da, um gesichert und geschützt zu werden, denn sonst sind es keine Grenzen.
    DEM DEUTSCHEN VOLKE
    Deshalb AfD, die einzige Alternative für Deutschland.

  6. #6
    Mitglied Benutzerbild von Pelle
    Registriert seit
    08.04.2017
    Beiträge
    7.109

    Standard AW: Wie Grenzen gesichert werden

    Zitat Zitat von Bruddler Beitrag anzeigen
    Grenzen sind dazu da, um gesichert und geschützt zu werden, denn sonst sind es keine Grenzen.
    Vollkommen richtig! Aber die Frage ist die: wie sichert man die Grenzen richtig.

  7. #7
    Mitglied Benutzerbild von Pelle
    Registriert seit
    08.04.2017
    Beiträge
    7.109

    Standard AW: Wie Grenzen gesichert werden

    Sicherheitsbedürfnisse für wahren und dauerhaften Frieden.

    Um die deutschen Untertitel zu sehen, klicken Sie auf Caption (der kleine graue Knopf "CC" am unteren Rand des Videos). Jeder Staat hat das Recht zur Selbstverteidigung und Grenzsicherung gegen feindliche Angriffe und Terror. Israel ist ein kleines Land, umgeben von arabischen Staaten, die 650 Mal so groß sind. Einige beherbergen global agierende Terrornetzwerke. Nur 70 km trennen das Jordantal vom Mittelmeer. Was sind verteidigungsfähige Grenzen Israels? Was sind seine elementaren Sicherheitsbedürfnisse?




+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Grenzen kommen und Grenzen gehen.
    Von SAMURAI im Forum Geschichte / Hintergründe
    Antworten: 67
    Letzter Beitrag: 15.12.2014, 19:46
  2. Deutschlands Zukunft ist gesichert !
    Von Jonny im Forum Deutschland
    Antworten: 41
    Letzter Beitrag: 02.03.2013, 15:06
  3. Ostern 2012: die Renten sind gesichert
    Von Verrari im Forum Gesellschaft / Soziales / Arbeit / Bildung / Familie
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 08.04.2012, 22:56
  4. Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 25.02.2011, 12:31
  5. Energieversorgung Neugermaniens gesichert!
    Von Schwarzer Rabe im Forum Wissenschaft-Technik / Ökologie-Umwelt / Gesundheit
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 14.11.2008, 15:33

Nutzer die den Thread gelesen haben : 35

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben