+ Auf Thema antworten
Seite 15 von 34 ErsteErste ... 5 11 12 13 14 15 16 17 18 19 25 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 141 bis 150 von 334

Thema: BRD: 678.000 Menschen obdachlos

  1. #141
    Mitglied
    Registriert seit
    21.06.2014
    Beiträge
    18.639

    Standard AW: BRD: 678.000 Menschen obdachlos

    Zitat Zitat von schastar Beitrag anzeigen
    Ich weiß nicht ob es 50 Jahre so weiter geht, aber jetzt geht es. Ich kaufe ja auch nichts was eine lebenswerte Rendite ausschließt. Da gebe ich mein Geld lieber für Waffen, Jagd und Weiber aus.Wer sein Geld loswerden will kann ja Wohnungen bauen und für umsonst vermieten. Ich nicht.
    Zitat Zitat von Monika Beitrag anzeigen
    guter Beitrag.Aber Geld hat er offensichtlich viel zu viel, er verpraßt es ja regelrecht an "Weiber" (und anderes), wie er irgendwo kund tat. Sowas Erbärmliches.
    Schastar ist ein Wohltäter. Er hilft grossherzig, generös und selbstlos jungen, knackigen, schlanken, sexy und vollbusigen Mädels in Not. Und baut Wphnungen und vermietet. Besser als es mit alten, frustrierten, hässlichen, potenztötenden und sexophoben Femanzen beim belehrenden Dummschwätzen zu teilen. .Manche Männer stehen auf Formen und Kurven, manche auf den inneren Werten, und bei manchen muss die Frau nur bügeln, kochen und putzen können. Und was kann eine Kahane, Merkel, MONIKA, Roth, Schwarzer ? Dumm-schwätzen. Gut, für Luschen und Schuchteln mag das genügen.
    Zitat Zitat von Monika Beitrag anzeigen
    Ach ja, da ist es ja, sein überflüssiges Geld gibt er für Waffen, Jagd und Weiber aus. Ganz abgesehen von der Frauenfeindlichkeit dieser Aussage müßte wegen solcher Leute der Kapitalismus abgeschafft werden. So einer ist eine Schande für die Menschheit.
    Du bist eine Schande für jede attraktive Frau.
    Zitat Zitat von Dr Mittendrin Beitrag anzeigen
    Ich hoffe deine Investition bereust du in 10 Jahren. Eckelige charakterlose Raffgier.
    Der unterstützt Mädels in Not.
    Wenn Wahlen nichts ändern könnten, würde man nicht alles versuchen, die Wahl der Rechten zu verhindern.

  2. #142
    Bismarck for President Benutzerbild von Dr Mittendrin
    Registriert seit
    14.11.2010
    Ort
    z,Minga
    Beiträge
    69.434

    Standard AW: BRD: 678.000 Menschen obdachlos

    Zitat Zitat von schastar Beitrag anzeigen
    Ich weiß nicht ob es 50 Jahre so weiter geht, aber jetzt geht es.

    Ich kaufe ja auch nichts was eine lebenswerte Rendite ausschließt. Da gebe ich mein Geld lieber für Waffen, Jagd und Weiber aus.


    Wer sein Geld loswerden will kann ja Wohnungen bauen und für umsonst vermieten. Ich nicht.
    Ich hoffe deine Investition bereust du in 10 Jahren. Eckelige charakterlose Raffgier.

    Wenn Blut auf den Strassen ist fallen die Preise. Kommt automatisch, denn eure Schmarotzerei zahlen ja refugees nicht, es zahlen Alltbürger denen ihr vor den Koffer scheisst mit allen Folgen.

    Ich sag dir was. Ich habe von Kalkulation viel Ahnung.
    Wenn du ein Objekt für 450 vermietest würde es 135000 € kosten. Hat es so vel gekostet ? NEIN !
    Es ist ein internationaler Faktor 1:300. Gilt z B auch in Russland. Oder 25 Jahresmieten.
    Der Werbefilm für das gelobte Asylland Germany

  3. #143
    Turmbesitzer Benutzerbild von Lord Laiken
    Registriert seit
    12.04.2019
    Beiträge
    2.334

    Standard AW: BRD: 678.000 Menschen obdachlos

    Zitat Zitat von Reilinger Beitrag anzeigen
    Was fragst du mich? Die BRD ist heute schon überbevölkert und kann ihre Einwohner nicht mehr aus eigener Landwirtschaft versorgen, sondern ist von Lebensmittelimporten abhängig. Und jeden Tag verschwindet weiteres wertvolles Ackerland zugunsten von Baugebieten. Seit 2015 nochmals künstlich angeheizt durch die Masseneinwanderung. Google einfach mal nach Flächenverbrauch oder Flächenverbrauchsuhr. Ich denke, wir sollten schleunigst auf Gentechnik setzen, denn für die kommenden Generationen wird es überlebenswichtiger Vorteil sein, wenn sie in der Lage sind, Beton und Asphalt zu verdauen.
    Klingt doch lecker. Von mir aus sollen die das fressen.
    Jedes Böhnchen gibt ein Tönchen https://www.politikforen.net/signaturepics/sigpic137301_1.gif

  4. #144
    GESPERRT
    Registriert seit
    24.10.2019
    Ort
    Thüringen
    Beiträge
    531

    Standard AW: BRD: 678.000 Menschen obdachlos

    Ach ja, da ist es ja, sein überflüssiges Geld gibt er für Waffen, Jagd und Weiber aus. Ganz abgesehen von der Frauenfeindlichkeit dieser Aussage müßte wegen solcher Leute der Kapitalismus abgeschafft werden.
    So einer ist eine Schande für die Menschheit.

  5. #145
    Mitglied Benutzerbild von Trusty
    Registriert seit
    20.12.2017
    Ort
    Norwegen
    Beiträge
    1.136

    Standard AW: BRD: 678.000 Menschen obdachlos

    Zitat Zitat von Monika Beitrag anzeigen
    Ach ja, da ist es ja, sein überflüssiges Geld gibt er für Waffen, Jagd und Weiber aus. Ganz abgesehen von der Frauenfeindlichkeit dieser Aussage müßte wegen solcher Leute der Kapitalismus abgeschafft werden.
    Genau darum geht es!
    Wem die Entwicklungen nicht gefallen der ist gezwungen die Systemfrage zu stellen!
    Dies wird stets von den Machern mit aller Macht vermieden. Wer z.B. die Lösung in einer Partei sieht der bewegt sich im System. Deshalb ist z.B die AFD keine Lösung sondern eher ein Auffangbecken für einen gesellschaftlichen Druck den man so leichter in die gewünschten Bahnen lenken kann.
    Die Revolution bleibt aus und genau da liegt das Problem.

  6. #146
    GESPERRT
    Registriert seit
    24.10.2019
    Ort
    Thüringen
    Beiträge
    531

    Standard AW: BRD: 678.000 Menschen obdachlos

    Zitat Zitat von Trusty Beitrag anzeigen
    Genau darum geht es!
    Wem die Entwicklungen nicht gefallen der ist gezwungen die Systemfrage zu stellen!
    Dies wird stets von den Machern mit aller Macht vermieden. Wer z.B. die Lösung in einer Partei sieht der bewegt sich im System. Deshalb ist z.B die AFD keine Lösung sondern eher ein Auffangbecken für einen gesellschaftlichen Druck den man so leichter in die gewünschten Bahnen lenken kann.
    Die Revolution bleibt aus und genau da liegt das Problem.


    deshalb wurde die AfD erschaffen.
    Höcke war nur ein Betriebsunfall. Sieht man ja an der Art und Weise, wie mit ihm umgegangen wird. Die AfD ist neoliberal-kapitalistisch und sie wird NIE etwas für Arme tun.

  7. #147
    Ehemals Kaltduscher Benutzerbild von Esreicht!
    Registriert seit
    29.04.2007
    Ort
    dawodaKiniagwenis
    Beiträge
    17.846

    Standard AW: BRD: 678.000 Menschen obdachlos

    Zitat Zitat von Chronos Beitrag anzeigen
    Noch sind wir nicht in einem kommunistisch-sozialistischen System wie beispielsweise Nordkorea und noch gilt hier das Recht der Unverletzlichkeit des privaten, individuellen Eigentums und die Vertragsfreiheit.

    Erstens stehen hier noch lange nicht so viele Wohnungen leer, wie Bedarf für die große Anzahl an Zuwanderern besteht und zweitens geht es den Staat einen feuchten Kehricht an, wenn jemand seine Wohnung (die vielleicht als Ferienwohnung auch von Verwandten benutzt wird) zeitweise unbewohnt lässt.

    Wenn Obdachlose erfrieren, haben der Staat bzw. die Gesellschaft andere Lösungsmöglichkeiten zu finden, als Enteignungen von Eigentum anzuordnen.

    Hier reissen allmählich Ansichten ein, die direkt aus aus einem kommunistischen Land stammen könnten.
    Richtig, verantwortlich für die Wohnungsnot sind BRD-Polit-Drecksäcke bis runter in die Kommunen, deren Häuser und Wohnungen besetzt werden müßten!


    Hier mehrere Gründe, die zur massiven Wohnungsnot führten und kein Ende abzusehen ist:

    Torsten Groß
    Wohnungsnot: Mainstream lenkt von den wahren Ursachen ab
    ………..
    3) Der wichtigste Grund: Die anhaltende Massenzuwanderung nach Deutschland, die in den letzten Jahren zu einem erheblichen Anstieg der Nachfrage auf dem deutschen Wohnungsmarkt geführt hat. Zwischen 2014 und 2018 sind über 3 Millionen Menschen netto – also abzüglich der Abwanderung – nach Deutschland gekommen. Allein im vergangenen Jahr betrug der Wanderungssaldo knapp 400.000 Personen, nur unwesentlich weniger als 2017. Wenn jedes Jahr die Bevölkerung einer mittleren Großstadt in die Bundesrepublik einwandert, dann darf sich niemand wundern, dass der Wohnraum knapp wird und die Mieten steigen, vor allem im unteren Preissegment. Denn die meisten der Zuwanderer sind nun einmal keine hochqualifizierten Arbeitskräfte mit entsprechendem Einkommen, sondern Geringverdiener und soziale Problemfälle, die billige Wohnungen suchen. Der Wohnungsbau kann trotz größter Anstrengungen nicht mit der hohen Migrationsdynamik mithalten. Denn von der Planung bis zur schlüsselfertigen Übergabe eines Wohngebäudes vergehen im überbürokratisierten Deutschland Jahre…..


    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Die Wohnungsnot ist hausgemacht, die übliche Hausbesetzerszene gegen Wohnungsleerstand will jedoch offene Grenzen, denn "niemand ist illegal"!


    kd
    Umvolkung gegen AfD ! (ZEIT 27.10.19) nach Thüringen-Wahl:
    "Zuwanderung, jetzt… gezielte Migration aus dem Ausland." ----
    "Frankfurt am Main, Offenbach, Heilbronn, Sindelfingen – in diesen und anderen Städten sind Deutsche ohne Migrationshintergrund keine... absolute Mehrheit mehr "(NZZ 09.07.19)

  8. #148
    Mitglied
    Registriert seit
    06.08.2008
    Beiträge
    24.712

    Standard AW: BRD: 678.000 Menschen obdachlos

    Zitat Zitat von Dr Mittendrin Beitrag anzeigen
    Ich hoffe deine Investition bereust du in 10 Jahren. Eckelige charakterlose Raffgier.
    ......
    Jetzt mal etwas langsam, ich vermiete sehr wohl an H4-ler, aber betreibe keine Asylunterkünfte, auch wenn ich die Möglichkeit dazu gehabt hätte. An der ganz großen Ausbeutung des Arbeiters durch die Asylindustrie bin ich also nicht beteiligt.
    Habe ich aber schon ganz klar geschrieben.

    .......
    Wenn Blut auf den Strassen ist fallen die Preise. Kommt automatisch, denn eure Schmarotzerei zahlen ja refugees nicht, es zahlen Alltbürger denen ihr vor den Koffer scheisst mit allen Folgen.

    ......
    Dann hätten die Alltbürger mal anständig wählen sollen. Es sind die von ihnen gewählten Parteien welche all dies ermöglichen.

    .......

    Ich sag dir was. Ich habe von Kalkulation viel Ahnung.
    Wenn du ein Objekt für 450 vermietest würde es 135000 € kosten. Hat es so vel gekostet ? NEIN !
    Es ist ein internationaler Faktor 1:300. Gilt z B auch in Russland. Oder 25 Jahresmieten.
    Ich bin zwar mit 4% Rendite nicht gerade glücklich, könnte aber damit leben. Damit mir diese aber bleiben muß ich 6% nehmen, da 2% ja der Staat von mir will. Damit wären wir dann schon bei 675 Euro im Monat.

    Und noch was, ich bin keiner welcher das Geld dem Wirtschaftskreislauf entzieht indem er Hunderttausende oder gar Millionen auf dem Konto hat, ich gebe es aus. Und davon leben viele Handwerker, also Menschen welche auch was leisten. Ich kenne die Stundensätze meiner Handwerker welche für mich abreiten, mehr muß ich nicht wissen. Wenn ich etwas brauche rufe ich an, erteile ich den Auftrag und dieser wird anständig erledigt. Ohne Kostenvoranschlag etc., Material und Arbeitszeit wird bezahlt und fertig. Braucht er mal länger ist dies so, wird sicher seinen Grund haben. Schlechte Erfahrung habe ich mit meinen Handwerkern noch nie gemacht.

    Natürlich gebe ich das Geld auch für andere Dinge aus die deutlich mehr Spaß machen.
    Für eine Trennung von Kulturen und Religionen.

  9. #149
    Mitglied
    Registriert seit
    06.08.2008
    Beiträge
    24.712

    Standard AW: BRD: 678.000 Menschen obdachlos

    Zitat Zitat von Monika Beitrag anzeigen
    Ach ja, da ist es ja, sein überflüssiges Geld gibt er für Waffen, Jagd und Weiber aus. Ganz abgesehen von der Frauenfeindlichkeit dieser Aussage müßte wegen solcher Leute der Kapitalismus abgeschafft werden.
    So einer ist eine Schande für die Menschheit.
    Auch mit diesem Geld sichere ich Arbeitsplätze und schaffe ein bisschen Wohlstand. Waffen bauen sich nicht selber, Jagdzubehör ebenso wenig und auch der Pelzmantel der Dame will bezahlt werden.
    Wirtschaftskreislauf nennt man so was.
    Für eine Trennung von Kulturen und Religionen.

  10. #150
    Autobahn Benutzerbild von Schlummifix
    Registriert seit
    05.04.2014
    Ort
    Zentrum für politische Blödheit
    Beiträge
    21.436

    Standard AW: BRD: 678.000 Menschen obdachlos

    Zitat Zitat von schastar Beitrag anzeigen
    Jetzt mal etwas langsam, ich vermiete sehr wohl an H4-ler, aber betreibe keine Asylunterkünfte, auch wenn ich die Möglichkeit dazu gehabt hätte. An der ganz großen Ausbeutung des Arbeiters durch die Asylindustrie bin ich also nicht beteiligt.
    Habe ich aber schon ganz klar geschrieben.



    Dann hätten die Alltbürger mal anständig wählen sollen. Es sind die von ihnen gewählten Parteien welche all dies ermöglichen.



    Ich bin zwar mit 4% Rendite nicht gerade glücklich, könnte aber damit leben. Damit mir diese aber bleiben muß ich 6% nehmen, da 2% ja der Staat von mir will. Damit wären wir dann schon bei 675 Euro im Monat.

    Und noch was, ich bin keiner welcher das Geld dem Wirtschaftskreislauf entzieht indem er Hunderttausende oder gar Millionen auf dem Konto hat, ich gebe es aus. Und davon leben viele Handwerker, also Menschen welche auch was leisten. Ich kenne die Stundensätze meiner Handwerker welche für mich abreiten, mehr muß ich nicht wissen. Wenn ich etwas brauche rufe ich an, erteile ich den Auftrag und dieser wird anständig erledigt. Ohne Kostenvoranschlag etc., Material und Arbeitszeit wird bezahlt und fertig. Braucht er mal länger ist dies so, wird sicher seinen Grund haben. Schlechte Erfahrung habe ich mit meinen Handwerkern noch nie gemacht.

    Natürlich gebe ich das Geld auch für andere Dinge aus die deutlich mehr Spaß machen.
    Ich hätte an deiner Stelle keine Hemmungen.
    Kauf dir irgendein heruntergekommenes Objekt und setz ein paar Asylis als "Verwohner" rein.
    Der Staat zahlt dir jede Wuchermiete dafür. Die sind froh über jeden, den sie unterbringen können.
    So kann man in Merkelland richtig Kohle machen. Die Clans machen das auch so.

    Dann würde ich noch in die SPD eintreten und mich als Philanthrop darstellen.

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 35
    Letzter Beitrag: 15.11.2019, 15:21
  2. Klaus Triebe, 72, obdachlos - Kaltherziges Deutschland
    Von Rutt im Forum Arbeit / Alg I / Hartz IV
    Antworten: 137
    Letzter Beitrag: 04.11.2013, 00:13
  3. Madonnas Bruder lebt obdachlos unter einer Brücke
    Von Candymaker im Forum Internationale Politik / Globalisierung
    Antworten: 30
    Letzter Beitrag: 24.02.2013, 22:11
  4. USA Plötzlich obdachlos, immer mehr Mieter landen auf der Straße.
    Von direkt im Forum Internationale Politik / Globalisierung
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 20.06.2009, 17:33
  5. Ungehorsamer Regierungsangestellter wird Obdachlos
    Von Franky0815 im Forum Freie Diskussionen
    Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 26.11.2008, 05:56

Nutzer die den Thread gelesen haben : 176

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben