User in diesem Thread gebannt : autochthon


+ Auf Thema antworten
Seite 120 von 120 ErsteErste ... 20 70 110 116 117 118 119 120
Zeige Ergebnis 1.191 bis 1.199 von 1199

Thema: Extraterrestrisches Leben – warum noch nicht entdeckt? Warum kein Kontakt?

  1. #1191
    Vom Wahnsinn begeistert Benutzerbild von Affenpriester
    Registriert seit
    19.01.2011
    Ort
    50% hier - 50% dort
    Beiträge
    40.731

    Standard AW: Extraterrestrisches Leben – warum noch nicht entdeckt? Warum kein Kontakt?

    Zitat Zitat von Hrafnaguð Beitrag anzeigen
    Alles ist möglich.
    Ist es wahr, kann er darüber munter plaudern weil ihn eh kaum einer für voll nimmt,
    ist es nicht wahr tut sich nix, da man ihn eh lächerlich machen wird.

    Wenn man bedenkt das eine Menschenmasse auf dem psych. Stand eines Fünfjährigen ist,
    dann wäre man gut beraten damit erst mal hinter dem Berg zu halten wenn dem so wäre.
    Ist im Grunde egal was die Alienversammlung "galaktische Föderation" denn nun wäre,
    ein altruistischer Haufen Weltraumhippies oder ein ebenso abgründiges, intrigantes und sinisteres
    Konstrukt wie entsprechend erdgebundene menschliche Pendants mit moralisch fragwürdigen
    Zielen. Die Offenlegung dessen und darauf folgend ein öffentlicher, echter Kontakt, das würde in beiden Fällen
    hier ein psych. Weltbeben und ein ganzes Sammelsurium irrationaler und hysterischer
    Handlungen in den Massen auslösen welche das Potential haben die innere Sicherheit des
    gesamten Planeten in nicht zu vernachlässigender Art und Weise erheblich zu gefährden.
    Ich gehe davon aus dass es zwei Möglichkeiten gibt ... entweder Aliens sind feindselig oder nicht. Sind sie es, sind wir nicht mehr ... sind sie es nicht, erfahren wir gar nichts. Nichtmal dass es sie gibt ... das ist wie mit Gott. Das Höchstmaß an Friedseligkeit ist die Nichteinmischung. Man sollte für jeden Tag ohne göttlichen Eingriff dankbar sein, jeder Tag ohne Antworten ist ein guter Tag. Gott bewahre uns vor dem Tag an dem unser hilfloses Schreien im Universum Gehör findet ... Gott bewahre uns vor einer Antwort! Der Mensch ist ein dummer Affe, der nicht weiß wo er ist, nicht weiß, was um ihn herum lauert, und trotzdem in die Dunkelheit ruft, ob da noch jemand ist. Das wirkt schon bei Horrorfilmen stupide, wenn das potentielle Opfer ruft, ob da jemand ist ... ja klar ist da jemand aber du verrätst deine Position. Man freut sich schon auf die Splattereffekte, die am Ende gerecht sein werden.
    Radioaktiv, von wegen radioaktiv ... in Tschernobyl ist kein Radio aktiv!

  2. #1192
    mll Bewegung des 8.Sept. Benutzerbild von twoxego
    Registriert seit
    22.11.2005
    Ort
    eingekerkert in Tempelhof
    Beiträge
    18.278

    Standard AW: Extraterrestrisches Leben – warum noch nicht entdeckt? Warum kein Kontakt?

    Eine mir sympathische These ist:

    Wären fremde Intelligenzen von aggressivem, kriegerischen Charakter, hätten sie sich, dank ihrer weit fortgeschrittenen Technik, inzwischen selbst vernichtet.
    Sie wünschen keinen Kontakt mit uns, weil wir dies ja offensichtlich gerade versuchen.
    Geändert von twoxego (12.06.2021 um 11:58 Uhr)
    "Musiker sind dumm, faul und habgierig!"
    ~Frank Zappa~



  3. #1193
    Vom Wahnsinn begeistert Benutzerbild von Affenpriester
    Registriert seit
    19.01.2011
    Ort
    50% hier - 50% dort
    Beiträge
    40.731

    Standard AW: Extraterrestrisches Leben – warum noch nicht entdeckt? Warum kein Kontakt?

    Zitat Zitat von Mütterchen Beitrag anzeigen
    Ich denke bei Lichtgeschwindigkeit bleibt die Zeit stehen?
    Ja aber alles drumrum nicht ... du stehst gleichzeitig still wie du auf Unendlichkeit beschleunigt hast und dein Drumherum ist alles, was noch kommt, gleichzeitig. Ein Sprung um zehn Jahre dauert genauso lang für dich wie ein Sprung um 100 Milliarden Jahre ... und zwar geht der schneller als du auf "Stop" drücken kannst. Ein Zurück gibt es nicht ... nicht innerhalb dieses Universums.

    Man stelle sich mal vor, man sitzt im Kino mit irgendsoeiner dämlichen Schlampe, die man ficken will, und schaut irgendsoeinen dämlichen Film, den die sehen will ... da will man nur mal drei Stunden vorspulen, bis zu der Stelle an der man aus dem stupiden Schweiger-Film raus und bei ihr zu Hause ist, sie endlich das Maul hält und Schwanz leckt ... und schwupps ... sitzt man alleine in einem schwarzen Loch ohne Licht, ohne oben und unten, ohne Anfang und Ende!

    Man hat das ganze Universum vorgespult und nun ist nichts mehr da, was um dich herum existiert. Jetzt ist alles um dich herum unendliches Nichts und du stehst still ... auf ewig treibend in der Unendlichkeit. Womit willst du dich umbringen, wo ist der Resetknopf? Menschen, die von Zeitsprüngen träumen, sollten lieber aufwachen. Weder einer nach vorn, noch einer nach hinten, zeugt von Vernunft.

    Diesen Leuten könnte man nur mit einem Messer die Augen öffnen. Es gibt nur das bewusste Erleben des bereits vergangenen Momentes ... das JETZT ist nur die gefühlte Interpration des vorvorletzten Momentes ... alles was jetzt in dein Bewusstsein dringt und dir als "Gegenwart" vorkommt, ist längst vergangenes Zeug, woraus dir dein Gehirn irgendetwas gebastelt hat, von dem du behauptest, es sei die gegenwärtige Realität.

    Die vermeintliche Gegenwart ist die erlebbare Wechselwirkung von Vergangenheit und Zukunft, die längst abgedreht sind und gleichzeitig nie existiert haben werden. Wer an diesem Gefüge etwas verschieben oder manipulieren möchte, vorausgesetzt es täte funktionieren und irgendeinen Sinn oder Zweck erfüllen, hat seine Idee nicht ganz zuende gedacht. Zeit ist relativ und nie ohne Bezug zu irgendwas ... sie ist eine Form von "Nichts" ... von "Dazwischen" ... Zeit ist Distanz, die Nullen zwischen zwei Einsen. Der Raum verändert sich nicht, er existiert nicht. Das Universum schrumpft, alles darin wird kleiner, allerdings schrumpft alles gleichermaßen ... daher denken wir das Universum dehnt sich aus. Alles treibt auseinander, die Entfernung wird immer größer. Nein ... die Entfernung verändert sich nicht. Zwei Bowlingkugeln direkt nebeneinander schrumpeln gleichermaßen auf Erbsenformat ... für die Bowlingkugeln ist der Zwischenraum größer geworden, sie erkennen dass sie auseinandertreiben.

    Niemand erkennt hier irgendwas, gar nichts verändert sich hier und streng genommen ist eine Reise in die Zukunft das fehlerhafte Gedächtniskonstrukt eines Opas, der sein Leben vom kleinen Jungen bis hin zu seinem Punkt nochmal durchspielt. Er ist siebzig Jahre in die Zukunft gereist und zu jedem Zeitpunkt, in jedem Moment, befand er sich in derselben Zeit ... im Hier und Jetzt. Jeder Tag ist heute, gestern und morgen existieren nicht, existierten nie und werden nie existieren ... weil sie zwei spiegelverkehrte Gegensätze sind, die zu einem einzigen Punkt verschmolzen sind ... zur gegenwärtigen "Realität". Es ist immer jetzt, zu jedem Zeitpunkt.

    Ich kann das Drumherum nicht irgendwohinspulen, da ich mittendrin sitze. Theoretisch ist vieles möglich und vielleicht erkennen wir morgen den Irrtum von übermorgen ... aber eines sollten wir heute noch erkennen - wer nicht mit der Zeit gehen kann, der kann mit der Zeit gehen. Mit der Zeit spielt man nicht, nicht einmal wenn sie mit sich spielen ließe.
    Radioaktiv, von wegen radioaktiv ... in Tschernobyl ist kein Radio aktiv!

  4. #1194
    uffbasse! Benutzerbild von Bolle
    Registriert seit
    17.07.2014
    Beiträge
    27.893

    Standard AW: Extraterrestrisches Leben – warum noch nicht entdeckt? Warum kein Kontakt?




    . . . die meisten Sterne sind Milliarden Jahre vor der Sonne entstanden, und dank dem Satelliten Kepler wissen wir, dass die Hälfte der sonnenähnlichen Sterne Exoplaneten besitzt. Viele davon sind etwa so gross wie die Erde und bewegen sich ungefähr im gleichen Abstand um ihre Sonne. Vor diesem Hintergrund sind wir keineswegs besonders, einzigartig, privilegiert oder auch nur besonders interessant. Gehen wir also davon aus, dass es vor Milliarden Jahren Millionen von Zivilisationen wie die unsere gegeben hat, die um ihren eigenen Stern kreisten. Nehmen wir weiter an, dass sie – so wie wir – Gerätschaften ins All befördert haben. Stellen wir uns nun unser eigenes Raumfahrzeug Voyager vor – allerdings in einer Milliarde Jahre. Es wird nicht mehr funktionieren, und unsere irdische Zivilisation wird es nicht einmal mehr geben, weil in einer Milliarde Jahre alle Ozeane der Erde von der Sonne zum Verdampfen gebracht sein werden. Also werden wir im interstellaren Raum gewöhnlich Objekte finden, die nicht nur Milliarden Jahre alt sind, sondern auch von Zivilisationen erbaut wurden, die höchstwahrscheinlich nicht mehr existieren. Die Technik wird nicht mehr funktionieren, und sie ist sicher nicht dazu gedacht, uns auszuspähen. Wir sollten uns nicht wichtiger nehmen, als wir sind!

    Würden sich denn andere Zivilisationen, sollten sie existieren, für uns überhaupt interessieren?
    Vor 70 Jahren hat der Physiker Enrico Fermi die Frage gestellt: «Wo sind die alle, und falls es da draussen Zivilisationen gibt, warum sehen wir sie nicht in unserem Hinterhof?» Das läuft unter der Bezeichnung Fermi-Paradoxon. Die Annahme, wir seien für Zivilisationen von anderen Planeten interessant, ist ziemlich anmassend! Wir haben erst in den letzten 100 Jahren Technologien entwickelt, die für solche Zivilisationen interessant sein könnten – Technologien, die zeigen würden, dass auch wir eine intelligente Lebensform sein könnten, bei der sich ein Besuch lohnen würde. In der gesamten Geschichte der Menschheit lassen sich Beispiele finden, wie wir beim Versuch, uns gegenüber anderen überlegen zu fühlen, eine Menge Ressourcen für zerstörerische Aktionen vergeudet haben. Das ist kein Zeichen von Intelligenz. Ein Zeichen für die Intelligenz einer Zivilisation ist für mich, dass sie von den Prinzipien der Wissenschaft geleitet ist, dass sie evidenzbasiertes Wissen teilt und in Richtung einer besseren Zukunft zusammenarbeitet. Das haben wir noch nicht erreicht, und allein schon das macht uns nicht ausreichend interessant für ausserirdische Zivilisationen.

    [Links nur für registrierte Nutzer]
    "Politiker und Journalisten. Das sind beides Kategorien von Menschen, denen gegenüber größte Vorsicht geboten ist: Denn beide reichen vom Beinahe-Staatsmann zu Beinahe-Verbrechern. Und der Durchschnitt bleibt Durchschnitt."

    Helmut Schmidt In einer Rede vor Studenten in Freiburg, 1995

  5. #1195
    Biosexuell Benutzerbild von Pulchritudo
    Registriert seit
    27.02.2015
    Ort
    ...in Yascha Mounks "...historisch einzigartiges Experiment..."
    Beiträge
    9.984

    Standard AW: Extraterrestrisches Leben – warum noch nicht entdeckt? Warum kein Kontakt?

    Zitat Zitat von Affenpriester Beitrag anzeigen
    Ich gehe davon aus dass es zwei Möglichkeiten gibt ... entweder Aliens sind feindselig oder nicht. Sind sie es, sind wir nicht mehr ... sind sie es nicht, erfahren wir gar nichts. Nichtmal dass es sie gibt ... das ist wie mit Gott. Das Höchstmaß an Friedseligkeit ist die Nichteinmischung. Man sollte für jeden Tag ohne göttlichen Eingriff dankbar sein, jeder Tag ohne Antworten ist ein guter Tag. Gott bewahre uns vor dem Tag an dem unser hilfloses Schreien im Universum Gehör findet ... Gott bewahre uns vor einer Antwort! Der Mensch ist ein dummer Affe, der nicht weiß wo er ist, nicht weiß, was um ihn herum lauert, und trotzdem in die Dunkelheit ruft, ob da noch jemand ist. Das wirkt schon bei Horrorfilmen stupide, wenn das potentielle Opfer ruft, ob da jemand ist ... ja klar ist da jemand aber du verrätst deine Position. Man freut sich schon auf die Splattereffekte, die am Ende gerecht sein werden.
    Haha, meine Frau und ich machen sich bei Horrorfilmen auch immer über das obligatorische "Hallo? Ist da jemand?" lustig.
    Die moderne Art der Völkervernichtung: Man hetze die Frauen gegen die eigenen Männer auf (Feminismus), gebe ihnen politische Macht und die Antibabypille. Dann installiere man Gedanken- und Sprachzensur, die Kritik an ganz bestimmten Minderheiten, Religionen, Ideologien etc. kriminalisiert (Politische Korrektheit + Schuldkult). Gleichzeitig überflute man das Volk mit der Unterschicht aus der 3. Welt (Multikulti), die sich im Gegensatz zur Urbevölkerung sehr rasch vermehrt. - Ist es Rache?

  6. #1196
    Vom Wahnsinn begeistert Benutzerbild von Affenpriester
    Registriert seit
    19.01.2011
    Ort
    50% hier - 50% dort
    Beiträge
    40.731

    Standard AW: Extraterrestrisches Leben – warum noch nicht entdeckt? Warum kein Kontakt?

    Zitat Zitat von Pulchritudo Beitrag anzeigen
    Haha, meine Frau und ich machen sich bei Horrorfilmen auch immer über das obligatorische "Hallo? Ist da jemand?" lustig.
    Das Lustige ist ja manchmal die Widersprüchlichkeit des Universums ... so wie die, dass sich etwas verdoppelt, wenn du es halbierst.
    Wenn jemand voller Angst in die Dunkelheit ruft, täte ihn eine Antwort nun beruhigen oder noch mehr beängstigen? Und wie verhält es sich nun bei Ausbleiben einer Antwort? Gleiches Ergebnis? Die eigentliche Frage lautet also ... warum zum Teufel ruft er in die Dunkelheit?
    Radioaktiv, von wegen radioaktiv ... in Tschernobyl ist kein Radio aktiv!

  7. #1197
    Biosexuell Benutzerbild von Pulchritudo
    Registriert seit
    27.02.2015
    Ort
    ...in Yascha Mounks "...historisch einzigartiges Experiment..."
    Beiträge
    9.984

    Standard AW: Extraterrestrisches Leben – warum noch nicht entdeckt? Warum kein Kontakt?

    Zitat Zitat von Affenpriester Beitrag anzeigen
    Das Lustige ist ja manchmal die Widersprüchlichkeit des Universums ... so wie die, dass sich etwas verdoppelt, wenn du es halbierst.
    Wenn jemand voller Angst in die Dunkelheit ruft, täte ihn eine Antwort nun beruhigen oder noch mehr beängstigen? Und wie verhält es sich nun bei Ausbleiben einer Antwort? Gleiches Ergebnis? Die eigentliche Frage lautet also ... warum zum Teufel ruft er in die Dunkelheit?
    In bedrohlichen Situationen wirkt es beruhigend, wenn man (mit sich selbst) redet. Selbst dann, wenn es kontraproduktiv ist. Aber ich glaube nicht, dass die Drehbuchschreiber daran dachten.
    Die moderne Art der Völkervernichtung: Man hetze die Frauen gegen die eigenen Männer auf (Feminismus), gebe ihnen politische Macht und die Antibabypille. Dann installiere man Gedanken- und Sprachzensur, die Kritik an ganz bestimmten Minderheiten, Religionen, Ideologien etc. kriminalisiert (Politische Korrektheit + Schuldkult). Gleichzeitig überflute man das Volk mit der Unterschicht aus der 3. Welt (Multikulti), die sich im Gegensatz zur Urbevölkerung sehr rasch vermehrt. - Ist es Rache?

  8. #1198
    mll Bewegung des 8.Sept. Benutzerbild von twoxego
    Registriert seit
    22.11.2005
    Ort
    eingekerkert in Tempelhof
    Beiträge
    18.278

    Standard AW: Extraterrestrisches Leben – warum noch nicht entdeckt? Warum kein Kontakt?

    Das "Pfeifen im Wald", kommt auch nicht von ungefähr.
    Übrigens gibt es auch den umgekehrten Effekt.
    Eine der grundlegenden Erkenntnisse im Krav Maga, beruht darauf, dass Menschen meist bewegungslos verharren, solange man auf sie einredet.
    Das kann jeder ganz schnell durch eigene Versuche überprüfen.
    "Musiker sind dumm, faul und habgierig!"
    ~Frank Zappa~



  9. #1199
    Mitglied Benutzerbild von der Karl
    Registriert seit
    20.12.2016
    Ort
    HD
    Beiträge
    5.039

    Standard AW: Extraterrestrisches Leben – warum noch nicht entdeckt? Warum kein Kontakt?

    Einst Anführer einer Moped-Gang!

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Warum dürfen Hartz IV-Paare nicht in einer Wohnung leben?
    Von Alfred Tetzlaff im Forum Gesellschaft / Soziales / Arbeit / Bildung / Familie
    Antworten: 188
    Letzter Beitrag: 16.05.2015, 13:26
  2. Warum klebt der Mensch am Leben?
    Von Klopperhorst im Forum Gesellschaftstheorien / Philosophie
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 27.04.2006, 01:48

Nutzer die den Thread gelesen haben : 184

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben