+ Auf Thema antworten
Seite 5 von 7 ErsteErste 1 2 3 4 5 6 7 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 41 bis 50 von 66

Thema: Schweden erntet, was es gesät hat

  1. #41
    immer Freundlich Benutzerbild von Bestmann
    Registriert seit
    16.12.2012
    Ort
    Im Speckgürtel von Hamburg
    Beiträge
    7.960

    Standard AW: Schweden erntet, was es gesät hat

    Zitat Zitat von Dirty Fischer Beitrag anzeigen
    Es gibt jedenfalls lustige Fakten zu Schweden:

    1. Die Juden verlassen in hellen Scharen Schweden in Richtung USA und Israel.

    2. In den "no go areas" hat die Polizei schon aufgegeben und es wird die Armee angefordert.

    3. Die Bio-Schweden ziehen in heller Panik aufs Land und fahren nur noch zum Arbeiten in die Städte.

    4. Der Kollaps des schwedischen Sozialstaates ist in große Nähe gerückt.

    5. Schweden entwickelt sich in ganz großen Zügen zu einem Somalia Europas. Es wird der erste "failed state" werden, noch vor Großbritannien und Frankreich.

    Die Bilanz dieses Multikulti-Experiments wird gigantisch sein. Ganz so -oder besser noch viel schlimmer- als Bosnien Herzegowina. Wenn Schweden so richtig abstürzt, wird das den Rechtspopulisten in Europa den Schub zum Durchbruch geben und wir werden die ersten rechtspopulistischen Regierungen im "Westen" bekommen.
    Dann wird es für EURO, EU und NATO gottverdammt eng um nicht zu sagen: Es geht dann in Schussfahrt zum Ende dieser Institutionen.
    Dann wird Russland sein Angebot machen und viele werden darauf eingehen. Dann wird Onkel Trump seine Boys nach Hause holen und dann werden die Karten in Europa völlig neu gemischt und Europa wird sich von Portugal bis zum Ural organisieren und darüber hinaus ein Teil EURASIENS werden. Dann ist wirklich das Ende der Geschichte erreicht und es stellt sich nur die Frage, wer diesen Superstaat beherrschen wird und damit die Welt.

    Danke, Schweden. Du leidest und bringst damit Europa aus seiner schlimmsten Krise heraus!
    Und in Unseren Ländern Berlin/Bremen und und und sieht es bald noch schlimmer aus ,Merkel bereitet
    die erweiterte Flut Welle aus dem Land der Dunklen/Kinderreichen Analphabeten vor ,still und Heimlich in der Nacht !
    Gruß Bestmann .[Links nur für registrierte Nutzer]ondern "nur" Unheimliche nächtliche Transporte . Nur Vermutungen ,oder doch --------------
    Geduld ist die Kunst,nur langsam wütend
    zu werden .Gruß Bestmann

  2. #42
    HPF Server - Administrator Benutzerbild von Klopperhorst
    Registriert seit
    27.11.2005
    Beiträge
    54.550

    Standard AW: Schweden erntet, was es gesät hat

    Zitat Zitat von SprecherZwo Beitrag anzeigen
    Gesät haben es trotzdem Juden. ...
    Zum großen Teil, weil Juden einfach auf der progressiven Seite sind, ganz natürlich, durch ihre Religion und ihr Selbstverständnis in der Diaspora.
    Sie unterstützen aus ihrem natürlichen Instinkt heraus die umstürzlerischen Kräfte, also damals vor allem die Linken, Kommunisten, heute auch die AfD, weil diese ja progressiv ist.

    Dennoch ist es zu kurz gedacht, nur weil sich viele Juden in diesen umstürzlerischen Kräften finden, dass sie die alleinige Schuld tragen würden.

    Ohne die große Masse des Volkes, die das alles mitträgt und ganz praktisch umsetzt und toleriert, würde es gar nicht gehen.

    ---
    "Groß ist die Wahrheit, und sie behält den Sieg" (3. Esra)

  3. #43
    Mitglied Benutzerbild von DUNCAN
    Registriert seit
    06.10.2016
    Beiträge
    2.392

    Standard AW: Schweden erntet, was es gesät hat

    Zitat Zitat von Klopperhorst Beitrag anzeigen

    Ohne die große Masse des Volkes, die das alles mitträgt und ganz praktisch umsetzt und toleriert, würde es gar nicht gehen.

    ---
    Absolut richtig und 100%ig auch auf die Zombie-BRD anwendbar.
    A steht für Anbiedern
    F steht für Fresströge, ja bitte gerne
    D steht für Distanzieren

  4. #44
    GESPERRT
    Registriert seit
    24.10.2019
    Ort
    Thüringen
    Beiträge
    531

    Standard AW: Schweden erntet, was es gesät hat

    Sehe ich auch so. Aber um die Bevölkerungen darauf vorzubereiten hat man ja die Massenmedien.

  5. #45
    AfD wirkt!
    Registriert seit
    24.02.2008
    Beiträge
    20.622

    Standard AW: Schweden erntet, was es gesät hat

    Zitat Zitat von Eridani Beitrag anzeigen
    In der Tat, wie konnten die Ur-Ahnen der Wikinger so weich werden, vergammeln und ihr Land aufgeben?

    Wer trägt letztendlich die Verantwortung, Schweden mit Abfall, Dreck und Müll aus dem Orient und Afrika geflutet zu haben?

    1996 war ich das letzte Mal in Göteborg; die Stadt sah da noch halbwegs schwedisch aus. Heute erinnert dieser Ort eher an Iran, oder die Türkei.

    Eine Schande! Und warum begehrt kaum ein Schwede auf? Die tragen doch keine Büsserkette, so wie wir Deutschen. Warum liest man nichts in den Medien dazu?

    Warum lassen sich Schwedinnen von diesem orientalischen Abschaum bespringen? Wohin steuert dieses Land?
    Dahin, wo alle Länder der westlichen Hemisphäre steuern.
    Die gesellschaftlichen Ideen der Frankfurter Schule, wie Feminismus, Kulturmarxismus, und Zerstörung der klassischen Familie aus Vater, Mutter Kindern, machen auch vor Schweden nicht halt.

    Zitat Zitat von SprecherZwo Beitrag anzeigen
    Gesät haben es trotzdem Juden. Dass die Schwedenhasser die man im Weltnetz trifft, fast alles glühende Philosemiten und Israel-Bewunderer sind, wie übrigens auch der Threadersteller, ist sicher kein Zufall. Ich bedaure jedenfalls, was mit dem schwedischen Brudervolk passiert. Angelsachsen, Franzosen und Juden können dagegen meinetwegen gerne zur Hölle fahren. Das Bashing gegen eins der wenigen Völker in Europa das uns Deutschen nichts getan hat während den schlimmsten Deutschenhasser-Völkern in den Arsch gekrochen wird, nervt gewaltig.
    Die Namen der Säer sind bekannt. Sie heißen Horkheimer, Adorno, Macuse, Benjamin und all die anderen.
    Das Weltbild der Grünen-Fraktionschefin Katrin Göring-Eckardt, offenbart am 9.10.2013 im ARD-Morgenmagazin:
    ... weil wir auch Menschen hier brauchen, die in unseren Sozialsystemen zuhause sind und sich auch zuhause fühlen können.

  6. #46
    zynischer Phlegmatiker Benutzerbild von Fenstergucker
    Registriert seit
    16.07.2017
    Ort
    Österreich
    Beiträge
    1.205

    Standard AW: Schweden erntet, was es gesät hat

    Zitat Zitat von SprecherZwo Beitrag anzeigen
    Haben Engländer und Franzosen dadurch irgendeinen Nachteil? Nimmt Deutschland denen irgendwas weg?
    Nicht direkt, aber es ist eben diese deutsche Dominanz innherhalb der EU. Deutschland ist (noch) der Wirtschaftsmotor und hat entsprechend Macht in den diversen EU-Gremien. Das wollen weder die Franzosen, noch die Briten.
    Linke: da gibt es Leute, da fängst du mit Kopfschütteln an und hast am Ende ein Schleudertrauma

  7. #47
    Mitglied Benutzerbild von Dirty Fischer
    Registriert seit
    11.08.2017
    Ort
    Potsdam
    Beiträge
    713

    Standard AW: Schweden erntet, was es gesät hat

    Zitat Zitat von Nationalix Beitrag anzeigen
    Wie die letzten Wahlen gezeigt haben finden die Schweden diese Entwicklung großartig.
    Tja, der Mindfuck war sehr gründlich von der KITA an. Sie sind endbekloppt und wohl auch nicht mehr zu retten, auch wenn die "Schwedendemokraten" jedes Mal ordentlich zulegen.

    Zitat Zitat von SprecherZwo Beitrag anzeigen
    Dieses Gelaber, dass die armen, armen Juden hier abhauen würden, weil sie ja so bedroht würden, wird auch durch ständiges Wiederholen nicht wahr und selbst wenn es stimmen würde, wäre es kein Verlust. Und irgendwelche zionhörigen "Rechtspopulisten" werden "Europa" garantiert nicht retten. BTW was interessiert mich "Europa", ihr redet auch schon wie die europabesoffenen Gutmenschen. Gerade bei den Scheissländern England und Frankreich hoffe ich, dass diese kaputtgehen.
    Die schwedischen Juden hauen ab. Das ist belegt und bei DER muslimischen Antisemitendichte auch mehr als verständlich. Ich werde das nicht weiter kommentieren.
    Sowohl in Frankreich als auch in Großbritannien gibt es mittlerweile viele Menschen, mit denen ich sehr sympathisiere. Allerdings auch unendlich viel Abschaum. Aber deswegen sollte man nicht ganze Länder verdammen. Das führt immer nur in die Irre.

    Zitat Zitat von SprecherZwo Beitrag anzeigen
    Die BRDler haben noch weit bekloppter gewählt, kein Grund zur Hochmut. Und Berlin, naja davon reden wir besser nicht.
    Sehr wahr. Berlin ist wirklich die vollgeschissene Kloake von Deutschland. Keine Frage. Obwohl gebürtiger Berliner muss ich sagen: Aus meiner Heimatstadt kann man eigentlich nur noch einen Parkplatz machen, aber man soll NIE NIE sagen. Es sind schon in anderen Zeiten andere Wunder vollbracht worden.

    Zitat Zitat von Eridani Beitrag anzeigen
    In der Tat, wie konnten die Ur-Ahnen der Wikinger so weich werden, vergammeln und ihr Land aufgeben?

    Wer trägt letztendlich die Verantwortung, Schweden mit Abfall, Dreck und Müll aus dem Orient und Afrika geflutet zu haben?

    1996 war ich das letzte Mal in Göteborg; die Stadt sah da noch halbwegs schwedisch aus. Heute erinnert dieser Ort eher an Iran, oder die Türkei.

    Eine Schande! Und warum begehrt kaum ein Schwede auf? Die tragen doch keine Büsserkette, so wie wir Deutschen. Warum liest man nichts in den Medien dazu?

    Warum lassen sich Schwedinnen von diesem orientalischen Abschaum bespringen? Wohin steuert dieses Land?
    Deine Fragen beantworten sich fast alle selbst. DU kennst die Antworten. Ich werde sie nicht beantworten.
    Aber EINES noch. Ich bin 2010 zum Nordkapp gefahren. Von Fehmarn an und dann durch ganz Skandinavien außer Island. Schweden hatte die vergammelsten Viertel in manchen Städten. Aber zu DEM Zeitpunkt war Schweden noch weitgehend Schweden. Die Entwicklung muss genauso wie bei uns erst ab 2015 radikal gekippt sein.
    Auch wenn es schon vorher Probleme in den Migrantenvierteln gab.

    Zitat Zitat von SprecherZwo Beitrag anzeigen
    Gesät haben es trotzdem Juden. Dass die Schwedenhasser die man im Weltnetz trifft, fast alles glühende Philosemiten und Israel-Bewunderer sind, wie übrigens auch der Threadersteller, ist sicher kein Zufall. Ich bedaure jedenfalls, was mit dem schwedischen Brudervolk passiert. Angelsachsen, Franzosen und Juden können dagegen meinetwegen gerne zur Hölle fahren. Das Bashing gegen eins der wenigen Völker in Europa das uns Deutschen nichts getan hat während den schlimmsten Deutschenhasser-Völkern in den Arsch gekrochen wird, nervt gewaltig.
    Das ist kein Bashing sondern eine Zustandsbeschreibung. Eine traurige, aber nichts wird besser, wenn man sie verschweigt.

    Mrs Barbara Lerner Spectre hat doch dazu in schönster Klarheit gesprochen:


  8. #48
    Mitglied Benutzerbild von Dirty Fischer
    Registriert seit
    11.08.2017
    Ort
    Potsdam
    Beiträge
    713

    Standard AW: Schweden erntet, was es gesät hat

    Zitat Zitat von SprecherZwo Beitrag anzeigen
    Das ist aber völlig irrational, sie haben uns stets mit Krieg überzogen, nicht umgekehrt.
    Das stimmte oft in der Vergangenheit, aber mittlerweile sind viele anders. Die Welt dreht sich weiter und zwar schneller, als so mancher mitbekommt.

    DIESES Liedchen der schönen Französinnen von LES BRIGANDES dürfte sogar dir gefallen. Recht deftig und in Gagaland sicher sofort auf dem Index!



    Die Scheiß-Zensur bei YouTube greift auch um sich, aber manche Liedchen von denen sind noch mit deutschen Untertiteln erhalten...
    Geändert von Dirty Fischer (15.11.2019 um 02:33 Uhr)

  9. #49
    Mitglied Benutzerbild von Kaktus
    Registriert seit
    09.08.2017
    Beiträge
    6.695

    Standard AW: Schweden erntet, was es gesät hat

    Zitat Zitat von Dirty Fischer Beitrag anzeigen
    Tja, der Mindfuck war sehr gründlich von der KITA an. Sie sind endbekloppt und wohl auch nicht mehr zu retten, auch wenn die "Schwedendemokraten" jedes Mal ordentlich zulegen.



    Die schwedischen Juden hauen ab. Das ist belegt und bei DER muslimischen Antisemitendichte auch mehr als verständlich. Ich werde das nicht weiter kommentieren.
    Sowohl in Frankreich als auch in Großbritannien gibt es mittlerweile viele Menschen, mit denen ich sehr sympathisiere. Allerdings auch unendlich viel Abschaum. Aber deswegen sollte man nicht ganze Länder verdammen. Das führt immer nur in die Irre.



    Sehr wahr. Berlin ist wirklich die vollgeschissene Kloake von Deutschland. Keine Frage. Obwohl gebürtiger Berliner muss ich sagen: Aus meiner Heimatstadt kann man eigentlich nur noch einen Parkplatz machen, aber man soll NIE NIE sagen. Es sind schon in anderen Zeiten andere Wunder vollbracht worden.



    Deine Fragen beantworten sich fast alle selbst. DU kennst die Antworten. Ich werde sie nicht beantworten.
    Aber EINES noch. Ich bin 2010 zum Nordkapp gefahren. Von Fehmarn an und dann durch ganz Skandinavien außer Island. Schweden hatte die vergammelsten Viertel in manchen Städten. Aber zu DEM Zeitpunkt war Schweden noch weitgehend Schweden. Die Entwicklung muss genauso wie bei uns erst ab 2015 radikal gekippt sein.
    Auch wenn es schon vorher Probleme in den Migrantenvierteln gab.



    Das ist kein Bashing sondern eine Zustandsbeschreibung. Eine traurige, aber nichts wird besser, wenn man sie verschweigt.

    Mrs Barbara Lerner Spectre hat doch dazu in schönster Klarheit gesprochen:

    Dieses Video ist schon 7 Jahre alt, aber es hätte auch gestern aufgenommen sein können:
    [Links nur für registrierte Nutzer]Ingrid Carlqvist: "Ich will mein Land zurück"

    @Les Brigandes: (Text läßt sich nicht kopieren, lohnt sich aber zu lesen):
    [Links nur für registrierte Nutzer]
    Es ist Zeit, adieu zu sagen. Paßt auch Bestens auf Schweden, ebenso wie dieses Lied:

    [Links nur für registrierte Nutzer]
    Der große Austausch (dt. Untertitel)

    Sehr hörenswert ebenfalls das Lied "Im Parlament" m. dt. Untertiteln:
    [Links nur für registrierte Nutzer]
    Les Brigandes haben inzwischen aufgehört, politische Lieder zu singen. Ihre Lieder wurden großteils auf YT gelöscht und sie werden als rechtsextrem und Faschisten bezeichnet. Das ist also das was man ist, wenn man dem großen Austausch nicht zustimmt. Schweinebande!
    (Infos gibt es nicht auf der dt. Wikipedia - ob die wohl glauben, dass Les Brigandes ansteckend sind?)
    Sorry, das war jetzt etwas OT, aber es ist in Schweden wie in D, F, GB oder sonstwo: Die Wahrheit darf nicht ausgesprochen werden, weil JedeR, d. den großen Austausch nicht gut findet, automatisch rrrrrrächts bzw. rrrrrächts extrem ist.










































































    Geändert von Kaktus (15.11.2019 um 07:42 Uhr)
    Deutschland ist nicht mehr mein Land - Merkel + den dt. Volksvertretern sei Dank!
    GG 20,2 !!! - Immer dran denken:
    youtube.com/watch?v=f5PMX_FzRzw
    Die Großen hören auf zu herrschen, wenn die Kleinen aufhören zu kriechen - F. Schiller
    "Mi casa es tu casa". Nee, denkste. Raus!

  10. #50
    in memoriam Benutzerbild von Praetorianer
    Registriert seit
    17.07.2005
    Beiträge
    21.850

    Standard AW: Schweden erntet, was es gesät hat

    Zitat Zitat von SprecherZwo Beitrag anzeigen
    Gesät haben es trotzdem Juden. Dass die Schwedenhasser die man im Weltnetz trifft, fast alles glühende Philosemiten und Israel-Bewunderer sind, wie übrigens auch der Threadersteller, ist sicher kein Zufall. Ich bedaure jedenfalls, was mit dem schwedischen Brudervolk passiert. Angelsachsen, Franzosen und Juden können dagegen meinetwegen gerne zur Hölle fahren. Das Bashing gegen eins der wenigen Völker in Europa das uns Deutschen nichts getan hat während den schlimmsten Deutschenhasser-Völkern in den Arsch gekrochen wird, nervt gewaltig.
    1. Solltest du dich dringend mal über deutsche Geschichte außerhalb des dritten Reiches informieren. Abgesehen vielleicht vom römischen Reich - dem man aber dafür zivilisatorischen Fortschritt zurechnen kann - wird es in der gesamten Geschichte kaum einen Massenschlächter geben, der in Deutschland so gewütet hat, wie Gustav Adolf. Dass deutsche Geschichte sich leider auch für viele Rechte nur auf die Jahre 33-45 bezieht und sie ausschließlich daran und für alle Ewigkeiten Freund- und Feindbilder festmachen, ist halt problematisch.

    2. Dem Vorwurf des glühenden Philosemitismus setzt man sich hierzuforum aus, wenn man die psychiotischen Verschwörungstheorien nicht glaubt, die hier in Umlauf gebracht werden. An deinen Beiträgen beurteilt, würde ich dir nichtmal abnehmen, dass du die wirklich glaubst, was man ja auch daran erkennt, dass du sie selektiv anwendest. Die Schweden sind natürlich entschuldigt, weil die Juden im Hintergrund die Fäden ziehen, nur warum soll das jetzt bei Engländern und Franzosen auch so sein? In den Darstellungen der Verschwörungstheoretikern gibt es kein einziges handelndes Subjekt auf der Welt (außer sie selbst gelegentlich), alles sind nur Marionetten der Juden. Es gibt hier keinen plausiblen Grund dafür zu konstatieren, die Engländer und Franzosen hätten deshalb den Tod verdient, weil sie willenlose Marionetten der Juden seien, die Schweden hingegen, seien ja unschuldig, weil "nur" Marionetten der Juden (in einem Falle strafverschärfend, im anderen ein Entschuldigungsgrund?).

    Konsequent zu Ende gedacht führt diese Verschwörungsscheiße dann zur Solidarisierung mit explizit anti-weißen Drittwelt-Befreiungsideologien. Es gibt ja hierzuforum Vertreter, die genau diesen Schritt vollzogen haben (bekennende Weißenhasser wie Lula da Silva, Evo Morales oder Ilhan Omar werden glorifiziert; Ilhan Omar wurde vom psyhchisch gestörtesten und am weitesten abgedrifteten Vertreter und Verbreiter dieser Lehre hier monatelang im Profilbild getragen und offen verehrt).

    Bei dir hingegen ist das eher ne Prinzipiensache, du magst eben Völker nicht, die uns im 2. Weltkrieg in die Parade gefahren sind, ob Polen, Juden, Briten, Franzosen oder sonstwer. Ist nen Standpunkt, den ich verstehen kann. Du musst aber nicht gleich Stimmung gegen jeden machen, der das nicht teilt und gleich von glühendem Philosemiten sprechen.

    3. Der einzige Punkt, in dem ich den Ausführungen zustimmen muss, die du machst, ist der, dass Deutschland leider ordentlich aufgeholt hat auf Schweden. Den Schwedenfimmel habe ich hier so ungefähr 2007 oder 2008 zu kultivieren angefangen, weil damals jeder Schweden irgendwie als gelobtes Land gepriesen hat, in dem Milch und Honig floss. Derweil hat sich ja nun einiges geändert, Deutschland würde in dieser Zeit unter CDU-Label de facto rot-grün regiert und zeigt in der Tendenz mittlerweile alle Attribute, die ich an Schweden nicht mochte, Schweden ist da lediglich radikaler und ist definitiv auch - sagt jeder Politiker mittlerweile ja offen - Vorbild.

    Im europäischen Kontext würde bereits nicht mehr über Völker urteilen. Es gibt in Deutschland Landsleute, bei denen ich nichtmal mehr drüber nachdenken muss, wie widerlich ich sie finde, weil sie alles, was den deutschen Kulturraum ausmacht, zerstören wollen und zumindest weißen Männern die Existenzberechtigung absprechen. Dasgleiche Phänomen gibt es bei allen europäischen Völkern. Und ich rede im Falle Deutschland nicht nur von Passdeutschen, Juden, etc. sondern auch von 100%igen auchtochtonen Deutschen.
    Buffalo buffalo Buffalo buffalo buffalo buffalo Buffalo buffalo!

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 33
    Letzter Beitrag: 14.09.2019, 19:34
  2. Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 13.09.2015, 15:27
  3. Erntet Israel seine Saat?
    Von Joseph Malta im Forum Krisengebiete
    Antworten: 105
    Letzter Beitrag: 24.04.2009, 22:22
  4. Erntet Schweden seine Saat?
    Von Cash! im Forum Internationale Politik / Globalisierung
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 28.02.2009, 11:27

Nutzer die den Thread gelesen haben : 166

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben