+ Auf Thema antworten
Seite 7 von 7 ErsteErste ... 3 4 5 6 7
Zeige Ergebnis 61 bis 68 von 68

Thema: Schweden erntet, was es gesät hat

  1. #61
    Mitglied Benutzerbild von Rhino
    Registriert seit
    09.06.2014
    Ort
    Transvaal
    Beiträge
    6.426

    Standard AW: Schweden erntet, was es gesät hat

    Zitat Zitat von Abendländer Beitrag anzeigen
    Schweden ist Deutschland nur für kurze Zeit voraus.
    Ereignisse, über die jetzt nur der Kopf geschüttelt wird, haben auch bald Deutschland eingeholt.
    Zum Beispiel länger arbeiten, damit die Folgekosten für die islamischen Eindringlinge weiter finanziert werden können

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Ein Vorgeschmack liefert auch die inzwischen nach links abgedriftete "Welt"
    "Wer mosert, wird gesperrt" - so im Vorspann des folgenden Artikels.

    Jetzt, wo die Regierungspresse Zuschüsse erhält, können diese Postillen nun endlich "die Sau rauslassen".

    [Links nur für registrierte Nutzer]
    Oder einfach mehr Steuern zahlen, bzw. anderswo sparen. Das muss dann ja irgendwie durch Mehrarbeit ausgeglichen werden.
    Wahrheit Macht Frei!

  2. #62
    Mitglied Benutzerbild von der Karl
    Registriert seit
    20.12.2016
    Ort
    Heidelberg
    Beiträge
    2.378

    Standard AW: Schweden erntet, was es gesät hat

    Zwischen Schweden und Ungarn herrscht derzeit ein Krieg der Worte im Zusammenhang mit der aktuellen Entwicklung in der ungarischen Familienpolitik. Der ungarische Botschafter wurde für heute ins Außenministerium in Stockholm zitiert.
    Grund dafür war eine Aussage des ungarischen Vizepremiers Zsolt Semjen, der laut schwedischem TV in einer ungarischen Talkshow am Wochenende die schwedische Sozialversicherungsministerin Annika Strandhäll als „armes, krankes Wesen“ bezeichnet hatte.
    Strandhäll hatte davor in einem Tweet die von Ungarns Premier Viktor Orban vergangene Woche verkündeten Maßnahmen in der Familienpolitik als „alarmierend“ bezeichnet. Insbesondere ging es dabei um die angekündigten Steuererleichterungen für die Geburt ungarischer Kinder als Alternative zur Einwanderung benötigter Arbeitskräfte.

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    So ist es regelmässig. Diese kranken Linken greifen an, beginnen die Aggression.
    Wird darauf reagiert, nennen sie es Hate. Und ihre Propagandamedien erledigen den Rest.
    Einst Anführer einer Moped Gang.

  3. #63
    Recht en Trouw Benutzerbild von Odem
    Registriert seit
    13.03.2017
    Ort
    Heimatfront
    Beiträge
    3.025

    Standard AW: Schweden erntet, was es gesät hat

    Zitat Zitat von Tronjer Beitrag anzeigen
    Selbiges geschieht auch bei uns.
    Ob man den Scheiß befürwortet, fragt uns keiner der Verantwortlichen.
    Geht man auf die Straße, verunglimpft einen das System beim Rest der Bevölkerung.
    Die Wut die man empfindet, richtet sich auch nicht gegen den Migranten, sondern gegen die, die diese Zustände erst herbeigeführt haben, wobei sich diese auch nur als führende Politiker
    klassifizieren lassen, da man deren Hintermänner und Drahtzieher eher schwer personifizieren kann.
    Der Migrant ist nur Symptom, das System und seine "Veranstalter" die Ursache.

    Richtig.
    Und was uns wieder zum Kernproblem führt, die meisten möchten nur das Symptom, nicht die Ursache bekämpfen, wie auch viel zu oft hierzuforum zu lesen ist.

    Anbei, mittlerweile gehe ich sogar einen Schritt weiter und behaupte, daß die Fremden nicht einfach Symptom sind, sondern “Mittel zum Zweck“, denn langfristig entsteht so ein beliebiger - technisierter - Massenmensch, davor warnte bereits - man möchte es kaum glauben - unser verehrter Ernst von Salomon in “die Stadt“ u.A., was einen Grund hatte, seinerzeit gab es bereits Multikultopen, wie Poper oder auch Sörgel, welche damals bereits das Forderten und puplizierten, was heuer westliche Regierungen, die neomarxistische “Zivilgesellschaft“ oder auch Lumpen, wie Soros in knallharte gesellschaftliche Tatsachen verwandeln.
    Im Übrigen, beide genannten waren - wie soll es anders sein - Angehörige der “auserwählten zwölf Stämme“, noch interessanter Soros war Schüler von Poper, welcher als “Dr. der Philosophie“ nach dem zweiten Weltkrieg auch seine Annahmen lehrte.
    Das in Verbindung, mit dem, was Bella und Erich Fromm in Deutschland nach dem Kriege veranstalteten, einen recht düsteren Schluß zu läßt, nämlich, das der “Giftpilz“ sehr real ist.

    Ewiger Wald, ewiges Volk, es lebt der Baum wie du und ich, er strebt zum Raum wie du und ich, sein stirb und werde lebt die Zeit, Volk steht wie Wald, in Ewigkeit.




  4. #64
    1813 Benutzerbild von Ansuz
    Registriert seit
    20.01.2018
    Ort
    Treue Herzen sehn sich wieder
    Beiträge
    6.581

    Standard AW: Schweden erntet, was es gesät hat

    Zitat Zitat von Tronjer Beitrag anzeigen
    Selbiges geschieht auch bei uns.
    Ob man den Scheiß befürwortet, fragt uns keiner der Verantwortlichen.
    Geht man auf die Straße, verunglimpft einen das System beim Rest der Bevölkerung.
    Die Wut die man empfindet, richtet sich auch nicht gegen den Migranten, sondern gegen die, die diese Zustände erst herbeigeführt haben, wobei sich diese auch nur als führende Politiker
    klassifizieren lassen, da man deren Hintermänner und Drahtzieher eher schwer personifizieren kann.
    Der Migrant ist nur Symptom, das System und seine "Veranstalter" die Ursache.
    So sehen das auch Leute in Schweden, die ich kenne. Die Schuld wird keineswegs auf die Flüchtilanten geschoben, sondern man betrachtet die globalen Zusammenhänge und Hintergründe.
    Ohne gewisse Kriegsgeschehen gäbe es die ganzen Flüchtilanten gar nicht.
    Wieso die ausgerechnet nach Schweden "flüchten", ist dann wieder ein anderes Thema.
    Schweden als "Volksheim" war mal, das kriegen jetzt auch viele ältere Leute zu spüren, die dafür einen Großteil ihrer wertvollen Lebenskraft verwendet haben ...
    Wobei noch anzumerken ist, daß die konservative ReGIERung damals den schwed. Pensionsfond verschleudert hat.
    Das waren nicht die Sozen, die machten halt munter weiter. Ähnlich wie in der BRD, nur unter umgekehrten politischen Farben.

    Interessant, inzwischen zeigt sich, daß die Nationalkonservativen mehr Zuspruch im schwed. Volk haben, als die reGIERenden Sozen.
    Wobei die aktuelle ReGIERung nur unter abenteuerlichen Bedingungen zustande gekommen ist.
    Deutsche mit Vertriebenenhintergrund

  5. #65
    Mitglied
    Registriert seit
    05.09.2012
    Beiträge
    875

    Standard AW: Schweden erntet, was es gesät hat

    Zitat Zitat von Nationalix Beitrag anzeigen
    Darf ich dich daran erinnern, dass England und Frankreich gegen die deutsche Wiedervereinigung waren?
    Das stimmt Margaret Thatcher hat doch gesagt jetzt haben wir 2 Weltkriege gebraucht und jetzt sind sie wieder so groß wie vorher.

  6. #66
    Mitglied
    Registriert seit
    17.10.2015
    Beiträge
    7.965

    Standard AW: Schweden erntet, was es gesät hat

    Zitat Zitat von Gratian Beitrag anzeigen
    Das stimmt Margaret Thatcher hat doch gesagt jetzt haben wir 2 Weltkriege gebraucht und jetzt sind sie wieder so groß wie vorher.
    mit der Energiewende und Millionen von Museln und Negern wird das jetzt die nächsten höchstens 50 Jahre endgültig geregelt werden
    Toleranz gegen Intolerante ist einfach nur dumm ( Hamed Abdel Samad )
    Der Islam denkt nicht in Jahrzehnten sondern in Jahrhunderten ( PSL - RIP)
    Toleranz & Apathie sind die letzten Tugenden einer sterbenden Gesellschaft (Aristoteles)

  7. #67
    Mitglied Benutzerbild von der Karl
    Registriert seit
    20.12.2016
    Ort
    Heidelberg
    Beiträge
    2.378

    Standard AW: Schweden erntet, was es gesät hat

    Paradiset"

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Nach nur zehn Tagen wurde ein umstrittenes queeres Altarbild aus einer Kirche in Malmö wieder entfernt – angeblich nicht wegen der Kritik von Homo-Hassern, sondern weil das Gemälde "transphob" sei.

    [Bilder nur für registrierte Nutzer]
    [Links nur für registrierte Nutzer]


    Da könnt' ich doch glatt Asterix zitieren "Die spinnen, die..."
    Einst Anführer einer Moped Gang.

  8. #68
    Mitglied Benutzerbild von RGY
    Registriert seit
    22.11.2019
    Beiträge
    209

    Standard AW: Schweden erntet, was es gesät hat

    Zitat Zitat von der Karl Beitrag anzeigen
    Paradiset"

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Nach nur zehn Tagen wurde ein umstrittenes queeres Altarbild aus einer Kirche in Malmö wieder entfernt – angeblich nicht wegen der Kritik von Homo-Hassern, sondern weil das Gemälde "transphob" sei.

    [Bilder nur für registrierte Nutzer]
    [Links nur für registrierte Nutzer]


    Da könnt' ich doch glatt Asterix zitieren "Die spinnen, die..."
    Schweden ist mit Abstand das krankeste Land der Welt,
    dass wird im Bürgerkrieg/Unruhen enden

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 33
    Letzter Beitrag: 14.09.2019, 19:34
  2. Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 13.09.2015, 15:27
  3. Erntet Israel seine Saat?
    Von Joseph Malta im Forum Krisengebiete
    Antworten: 105
    Letzter Beitrag: 24.04.2009, 22:22
  4. Erntet Schweden seine Saat?
    Von Cash! im Forum Internationale Politik / Globalisierung
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 28.02.2009, 11:27

Nutzer die den Thread gelesen haben : 167

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben