+ Auf Thema antworten
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 22

Thema: Todesrisiko Autopilot

Hybrid-Darstellung

  1. #1
    Mitglied
    Registriert seit
    01.11.2012
    Ort
    Schwarzwald
    Beiträge
    16.174

    Standard Todesrisiko Autopilot

    Lese ich da, in einem anderen Zusammenhang, in der auto, motor & sport einen Bericht wo u.a. 2 Menschen zu Tode gekommen sind und stoße dabei auf folgende Zeiten:

    "Denn der sowohl die Fahrspur als auch das maximal zulässige Tempo haltende Helfer schaltet sich, wie übrigens auch bei deutschen Herstellern, ab einer gewissen Fliehkraftüberschreitung einfach ab. Soll heißen: Wer unaufmerksam zu schnell in eine Kurve hineinpilotiert wird, die von einem menschlichen Fahrer mit reduziertem Tempo angefahren worden wäre, hat kaum eine Chance so schnell auf die Deaktivierung des Autopiloten zu reagieren und fährt geradeaus."

    Eigentlich dürfte ein Autopilot doch gar nicht zu schnell in eine Kurve einfachen, weil doch so ein Autopilot dann von sich aus erkennen müsste, dass man mit der Geschwindigkeit X die Kurve im Autopilotmodus nich fahren kann...sprich entweder vom Gas gehen oder bremsen.

    Wenn dem so ist - wie dämlich muss eine Behörde schon wieder sein so einem System und potentiellen Unfallrisiko zu Zulassung zu erteilen????

  2. #2
    Mitglied Benutzerbild von jack000
    Registriert seit
    18.07.2007
    Ort
    Stuttgart
    Beiträge
    4.099

    Standard AW: Todesrisiko Autopilot

    Zitat Zitat von BlackForrester Beitrag anzeigen
    Wenn dem so ist - wie dämlich muss eine Behörde schon wieder sein so einem System und potentiellen Unfallrisiko zu Zulassung zu erteilen????
    Wo wurde denn die Zulassung erteilt? In Deutschland kann ich es mir nicht vorstellen, da diese Dinger noch nicht ansatzweise funktionieren.

    Ich selbst habe einen Abstandstempomat und der funktioniert gut für fließenden Verkehr, aber das wars dann aber auch schon.
    1. Serve the public trust.
    2. Protect the innocent.
    3. Uphold the law.

  3. #3
    Mitglied Benutzerbild von moishe c
    Registriert seit
    26.06.2013
    Beiträge
    13.072

    Standard AW: Todesrisiko Autopilot

    Euch beiden empfehle ich, euch möglichst bald die neuesten Automodelle zu kaufen ... aaahahahaaaaaaaa
    Vernichtet Goorgel!

    Zerschlagt Faxenbruch!

    Nieder mit Tweeder!

  4. #4
    Official Benutzerbild von Merkelraute
    Registriert seit
    22.10.2016
    Ort
    Karzer im Bundeskanzleramt
    Beiträge
    17.842

    Standard AW: Todesrisiko Autopilot

    Zitat Zitat von BlackForrester Beitrag anzeigen
    Lese ich da, in einem anderen Zusammenhang, in der auto, motor & sport einen Bericht wo u.a. 2 Menschen zu Tode gekommen sind und stoße dabei auf folgende Zeiten:

    "Denn der sowohl die Fahrspur als auch das maximal zulässige Tempo haltende Helfer schaltet sich, wie übrigens auch bei deutschen Herstellern, ab einer gewissen Fliehkraftüberschreitung einfach ab. Soll heißen: Wer unaufmerksam zu schnell in eine Kurve hineinpilotiert wird, die von einem menschlichen Fahrer mit reduziertem Tempo angefahren worden wäre, hat kaum eine Chance so schnell auf die Deaktivierung des Autopiloten zu reagieren und fährt geradeaus."

    Eigentlich dürfte ein Autopilot doch gar nicht zu schnell in eine Kurve einfachen, weil doch so ein Autopilot dann von sich aus erkennen müsste, dass man mit der Geschwindigkeit X die Kurve im Autopilotmodus nich fahren kann...sprich entweder vom Gas gehen oder bremsen.

    Wenn dem so ist - wie dämlich muss eine Behörde schon wieder sein so einem System und potentiellen Unfallrisiko zu Zulassung zu erteilen????
    Und dann beweg mal so einen 3 Tonnen Tesla aus der Kurve! Der fährt einfach gerade aus, da kannst Du so viel drehen am Lenkrad wie Du willst.
    Was wir hier in diesem Land brauchen, sind mutige Bürger, die die roten Ratten dorthin jagen, wo sie hingehören - in ihre Löcher. Franz Josef Strauß


  5. #5
    Mitglied
    Registriert seit
    01.11.2012
    Ort
    Schwarzwald
    Beiträge
    16.174

    Standard AW: Todesrisiko Autopilot

    Zitat Zitat von Merkelraute Beitrag anzeigen
    Und dann beweg mal so einen 3 Tonnen Tesla aus der Kurve! Der fährt einfach gerade aus, da kannst Du so viel drehen am Lenkrad wie Du willst.
    Die Aussage verstehe ich nicht - der Autiopilot muss doch wissen - da kommt keine Kurve - die geht mit maximal Tempo X, also muss der Autopilot das Tempo auf X verringern - sonst ist das Ding ja kein Autopilot und ein nutzloses teures Gimmick.

  6. #6
    Mitglied Benutzerbild von Doppelstern
    Registriert seit
    15.08.2019
    Ort
    Am Niederrhein
    Beiträge
    4.397

    Standard AW: Todesrisiko Autopilot

    Zitat Zitat von BlackForrester Beitrag anzeigen
    Lese ich da, in einem anderen Zusammenhang, in der auto, motor & sport einen Bericht wo u.a. 2 Menschen zu Tode gekommen sind und stoße dabei auf folgende Zeiten:

    "Denn der sowohl die Fahrspur als auch das maximal zulässige Tempo haltende Helfer schaltet sich, wie übrigens auch bei deutschen Herstellern, ab einer gewissen Fliehkraftüberschreitung einfach ab. Soll heißen: Wer unaufmerksam zu schnell in eine Kurve hineinpilotiert wird, die von einem menschlichen Fahrer mit reduziertem Tempo angefahren worden wäre, hat kaum eine Chance so schnell auf die Deaktivierung des Autopiloten zu reagieren und fährt geradeaus."

    Eigentlich dürfte ein Autopilot doch gar nicht zu schnell in eine Kurve einfachen, weil doch so ein Autopilot dann von sich aus erkennen müsste, dass man mit der Geschwindigkeit X die Kurve im Autopilotmodus nich fahren kann...sprich entweder vom Gas gehen oder bremsen.

    Wenn dem so ist - wie dämlich muss eine Behörde schon wieder sein so einem System und potentiellen Unfallrisiko zu Zulassung zu erteilen????

    Ein Autopilot macht nur Sinn, wenn man während der Fahrt schlafen könnte. Alles andere ist blödsinn.
    Wenn ich doch über mein Fahrzeug wachen müßte um im Notfall eingreifen zu können, macht das ganze völlig uninteressant. Dann kann ich nämlich darauf verzichten und mein Fahrzeug direkt mit dem kleinen Finger lenken, also wie gehabt.
    Sie sind wie eine Wolke: wenn sie sich verziehen, kann es doch noch ein schöner Tag werden.

  7. #7
    Mitglied Benutzerbild von Kaktus
    Registriert seit
    09.08.2017
    Beiträge
    8.668

    Standard AW: Todesrisiko Autopilot

    Zitat Zitat von Doppelstern Beitrag anzeigen
    Ein Autopilot macht nur Sinn, wenn man während der Fahrt schlafen könnte. Alles andere ist blödsinn.
    Wenn ich doch über mein Fahrzeug wachen müßte um im Notfall eingreifen zu können, macht das ganze völlig uninteressant. Dann kann ich nämlich darauf verzichten und mein Fahrzeug direkt mit dem kleinen Finger lenken, also wie gehabt.
    Na ja, ganz so ist es nicht - wenigstens für mich. Ich muß dann nicht die ganze Zeit mit dem Fuß aufs Gaspedal drücken, was eine wesentlich entspanntere Haltung bedeutet. In einem Auto mit Autopilot würde ich übrigens überhaupt nicht entspannt sitzen, weil ich den Dingern mißtraue
    Deutschland ist nicht mehr mein Land - Merkel + den dt. Volksvertretern sei Dank! https://t.me/TrueLife18/6491
    GG 20,2 !!! - Immer dran denken:youtube.com/watch?v=f5PMX_FzRzw
    Die Großen hören auf zu herrschen, wenn die Kleinen aufhören zu kriechen - F. Schiller.
    EU: Wattzahl bei Staubsaugern zum Strom sparen senken, aber E-Autos pushen. Genau mein Humor!

  8. #8
    Ex-Flugwerker Benutzerbild von Murmillo
    Registriert seit
    07.08.2012
    Ort
    Sachsen
    Beiträge
    16.860

    Standard AW: Todesrisiko Autopilot

    Zitat Zitat von Doppelstern Beitrag anzeigen
    Ein Autopilot macht nur Sinn, wenn man während der Fahrt schlafen könnte. Alles andere ist blödsinn.
    Wenn ich doch über mein Fahrzeug wachen müßte um im Notfall eingreifen zu können, macht das ganze völlig uninteressant. Dann kann ich nämlich darauf verzichten und mein Fahrzeug direkt mit dem kleinen Finger lenken, also wie gehabt.
    Autopilot und autonomes Fahren sind zwei verschiedene Sachen !

    „Falls Sie in einem Land leben, in dem Sie für das Fischen ohne Angelschein bestraft werden, jedoch nicht für illegalen Grenzübertritt ohne gültigen Reisepaß, dann haben Sie das volle Recht zu sagen, dieses Land wird von Idioten regiert.“
    Miloš Zeman, Präsident der Tschechischen Republik seit 2013




  9. #9
    Mitglied Benutzerbild von Doppelstern
    Registriert seit
    15.08.2019
    Ort
    Am Niederrhein
    Beiträge
    4.397

    Standard AW: Todesrisiko Autopilot

    Zitat Zitat von Murmillo Beitrag anzeigen
    Autopilot und autonomes Fahren sind zwei verschiedene Sachen !

    Dann schlüssel doch mal beides auf. Was kann der Autopilot und was kann man mit autonomes Fahren alles anstellen ?
    Sie sind wie eine Wolke: wenn sie sich verziehen, kann es doch noch ein schöner Tag werden.

  10. #10
    Ex-Flugwerker Benutzerbild von Murmillo
    Registriert seit
    07.08.2012
    Ort
    Sachsen
    Beiträge
    16.860

    Standard AW: Todesrisiko Autopilot

    Zitat Zitat von Doppelstern Beitrag anzeigen
    Dann schlüssel doch mal beides auf. Was kann der Autopilot und was kann man mit autonomes Fahren alles anstellen ?
    Autonomes Fahren:

    • Autonomiestufe 0: Selbstfahrer („Driver only“), der Fahrer fährt selbst (lenkt, beschleunigt, bremst etc.)
    • Autonomiestufe 1: Fahrerassistenz. Bestimmte Assistenzsysteme helfen bei der Fahrzeugbedienung, beispielsweise der [Links nur für registrierte Nutzer].
    • Autonomiestufe 2: Teilautomatisierung. Funktionen wie [Links nur für registrierte Nutzer], [Links nur für registrierte Nutzer], allgemeine Längsführung, Beschleunigen, Abbremsen werden von den Assistenzsystemen übernommen, z. B. vom [Links nur für registrierte Nutzer].
    • Autonomiestufe 3: Bedingungsautomatisierung. Der Fahrer muss das System nicht dauernd überwachen. Das Fahrzeug führt selbstständig Funktionen wie das Auslösen des [Links nur für registrierte Nutzer], Spurwechsel und Spurhalten durch. Der Fahrer kann sich anderen Dingen zuwenden, wird aber bei Bedarf innerhalb einer Vorwarnzeit vom System aufgefordert die Führung zu übernehmen. Der Gesetzgeber arbeitet darauf hin, Autonomiestufen-3-Fahrzeuge zuzulassen.
    • Autonomiestufe 4: Hochautomatisierung. Die Führung des Fahrzeugs wird dauerhaft vom System übernommen. Werden die Fahraufgaben vom System nicht mehr bewältigt, kann der Fahrer aufgefordert werden, die Führung zu übernehmen.
    • Autonomiestufe 5: Vollautomatisierung. Kein Fahrer erforderlich. Außer dem Festlegen des Ziels und dem Starten des Systems ist kein menschliches Eingreifen erforderlich. Das Fahrzeug kommt ohne Lenkrad und Pedale aus.



    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Ein Autopilot ist natürlich auch eine Form des autonomen Fahrens, aber höchstens Level 3 würde ich sagen.
    Mein neuer VW hat Level 2.

    Und richtiges autonomes Fahren, also was den Namen wirklich verdient, ist dann sowieso erst Level 5.
    Geändert von Murmillo (18.11.2019 um 18:19 Uhr)

    „Falls Sie in einem Land leben, in dem Sie für das Fischen ohne Angelschein bestraft werden, jedoch nicht für illegalen Grenzübertritt ohne gültigen Reisepaß, dann haben Sie das volle Recht zu sagen, dieses Land wird von Idioten regiert.“
    Miloš Zeman, Präsident der Tschechischen Republik seit 2013




+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. US-Studie: Dicke Leute haben geringeres Todesrisiko
    Von Schwarzer Rabe im Forum Freie Diskussionen
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 11.11.2007, 06:36

Nutzer die den Thread gelesen haben : 0

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben