+ Auf Thema antworten
Zeige Ergebnis 1 bis 9 von 9

Thema: Der CO2-Steuer-Hammer

  1. #1
    Bismarck for President Benutzerbild von Dr Mittendrin
    Registriert seit
    14.11.2010
    Ort
    z,Minga
    Beiträge
    69.529

    Standard Der CO2-Steuer-Hammer

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Der Bundestag hat am Freitag das Klimapaket – Maßnahmen zur klimaverträglichen Geldabschöpfung beim Untertan – beschlossen. Was droht Steuerzahlern jetzt? Was wird wann teurer?



    Die CO2-Steuer war mit Teil des Klimapakets, nur heißt sie nicht Steuer, sondern „BEHG“ (Brennstoffemissionshandelsgesetz). Eine als Zertifikatehandel getarnte Steuer und zudem verfassungswidrig.

    Es gibt bereits einen EU-Zertifikatehandel, seit 2005, dieser ist auch nur in Karlsruhe durchgekommen, weil die Zahl der Zertifikate begrenzt ist. Die Bundesregierung begrenzt die nun kommenden deutschen CO2-Zertifikate jedoch nicht in der Zahl; fehlt es an der Zertifikaten werden eben welche aus dem Ausland gekauft, gibt das Ausland keine her, dann wird per „borrowing“ eben ein Zertifikat aus der Zukunft genommen (dass dann natürlich später fehlt).


    Der Doofmichel braucht und will das so.




    Für einen Gang zum Bundesverfassungsgericht bedarf es jedoch eines Viertels der Mitglieder des Bundestages. Fraglich ist, ob die Parteiräson einem solchen Antrag nicht im Wege steht. Gehen die Mineralölkonzerne gerichtlich gegen den Zertifikatehandel vor, dann dauert es schlimmstenfalls Jahre bis über eine mögliche Verfassungswidrigkeit des BEHG entschieden wird.

    Kippt das Bundesverfassungsgericht den Zertifikatehandel, bleibt der Verbraucher der Dumme. Die Mineralölkonzerne kriegen Milliarden nebst Zinsen erstattet – der Verbraucher, der an der Tankstelle oder seinem Energieversorger zuviel zahlte, der erhält keine Erstattung.

    Durch den nationalen Zertifikatehandel ab 2021 – anfangs wird eine Tonne CO2 mit 10 Euro geahndet, 2026 dann mit bis zu 60 Euro – drohen Benzin und Diesel um 15 bzw. 9 Eurocent teurer zu werden; wer eine 70 Quadratmeterwohnung im Mehrfamilienhaus mit Gas oder Öl heizt, dem drohen 40 bis 70 Euro mehr im Jahr (2025). Das sind jedoch nur erste Schätzungen. Der Staat kassiert ja häufig doppelt bis mehrfach ab.

    Der Verbraucher füllt nicht den Tank seines Wagens, sondern Olaf Scholz’ Bundesschatzkiste
    Der Werbefilm für das gelobte Asylland Germany

  2. #2
    Mitglied Benutzerbild von Kaktus
    Registriert seit
    09.08.2017
    Beiträge
    6.728

    Standard AW: Der CO2-Steuer-Hammer

    ...Hofreiter: Das Benzin ist offenbar immer noch zu billig. Man muss bei uns für den Kauf eines Liters Benzin kaum länger arbeiten als in den 50er-Jahren....
    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Dieses Interview ist ein gutes Beispiel dafür, wie die Grünen die Leute verar...
    Deutschland ist nicht mehr mein Land - Merkel + den dt. Volksvertretern sei Dank!
    GG 20,2 !!! - Immer dran denken:
    youtube.com/watch?v=f5PMX_FzRzw
    Die Großen hören auf zu herrschen, wenn die Kleinen aufhören zu kriechen - F. Schiller
    "Mi casa es tu casa". Nee, denkste. Raus!

  3. #3
    Mitglied Benutzerbild von nurmalso2.0
    Registriert seit
    22.09.2016
    Ort
    Deutschland
    Beiträge
    11.562

    Standard AW: Der CO2-Steuer-Hammer

    Zitat Zitat von Kaktus Beitrag anzeigen
    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Dieses Interview ist ein gutes Beispiel dafür, wie die Grünen die Leute verar...

    Der "Männer"quotendepp in der Männer- und Autohassersekte kann von sich rülpsen was er will, aber diese Kreatur mitsamt seiner Psycho- Sekte wird in Parlamente gewählt, dass ist das eigentlich Katastrophale.

  4. #4
    Hasst Volksverräter! Benutzerbild von Chronos
    Registriert seit
    31.10.2010
    Ort
    Gau Baden
    Beiträge
    49.639

    Standard AW: Der CO2-Steuer-Hammer

    Zitat Zitat von Kaktus Beitrag anzeigen
    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Dieses Interview ist ein gutes Beispiel dafür, wie die Grünen die Leute verar...
    Es sind ja nicht nur die Grünen alleine, die nicht mehr ganz normal sind.

    Noch schlimmer sind deren Wasserträger namens Deutsche Umwelthilfe (DUH).

    Gestern erschien irgendwo im Staatsfunk eine Mitarbeiterin der DUH (vielleicht sogar eine aus der meinungsbildenden Führungsschicht der DUH) und schlug allen Ernstes vor, die Geschwindigkeiten auf deutschen Autobahnen generell auf 100 km/h zu begrenzen.

    Mit blieb die Luft weg, und das will wirklich etwas heissen.

    Diese Figuren scheinen allesamt als Babies zu heiss gebadet worden zu sein. Absolut irre, was in diesem Land herumstolpert.
    .
    „Tradition ist nicht die Anbetung der Asche, sondern die Weitergabe des Feuers“.

  5. #5
    Der Kaishakunin Benutzerbild von Erich von Stahlhelm
    Registriert seit
    24.03.2007
    Ort
    hessen
    Beiträge
    16.762

    Standard AW: Der CO2-Steuer-Hammer

    Zitat Zitat von Chronos Beitrag anzeigen
    Es sind ja nicht nur die Grünen alleine, die nicht mehr ganz normal sind.

    Noch schlimmer sind deren Wasserträger namens Deutsche Umwelthilfe (DUH).

    Gestern erschien irgendwo im Staatsfunk eine Mitarbeiterin der DUH (vielleicht sogar eine aus der meinungsbildenden Führungsschicht der DUH) und schlug allen Ernstes vor, die Geschwindigkeiten auf deutschen Autobahnen generell auf 100 km/h zu begrenzen.

    Mit blieb die Luft weg, und das will wirklich etwas heissen.

    Diese Figuren scheinen allesamt als Babies zu heiss gebadet worden zu sein. Absolut irre, was in diesem Land herumstolpert.
    Naja, ganz ehrlich, mit nem Tempolimit von 120 könnte ich durchaus leben (Tempo 100 dagegen ist zu niedrig) Funktioniert ja in vielen Ländern und dort ist das Fahren auf Autobahnen an sich meist auch stressfreier. Wer heizen will, kann ja dann auf den Nürburgring ausweichen falls er meint er wäre gut genug die "grüne Hölle" unfallfrei zu überstehen. Die Aggressivität und Drängelei auf deutschen Autobahnen fand ich schon immer scheiße. Mein Alter
    war so ein Drängler. Ich habe es als Kind gehasst wie die Pest mit ihm fahren zu müssen. Hochgeschwindigkeit gehört
    auf die Rennstrecke oder in den Computer (Need for Speed & Co.), für dein Hirn ist es eh das gleiche was du dann erlebst. Abgesehen von der zu niedrigen Geschwindigkeit halte ich ein Tempolimit für vernünftig, mehr aus sicherheitstechnischen und sozialen Aspekten denn aus Umweltschutz der allerdings als fettes Schmankerln noch oben drauf kommt. Das der Vorschlag eines Tempolimits bei auch noch zu geringer Geschwindigkeit allerdings von den von mir absolut verhassten Grünen kommt, ist durchaus ein Negativaspekt.
    Wenn morgen die Muschelhörner und Trommeln erklingen, dann lasst uns fallen, so leichten Herzens wie die Kirschblüten im linden Frühlingswind.

    Prophetie aus Logik geboren. Sucht nach
    "Die Reichen werden Todeszäune ziehen" und lest!

  6. #6
    Hasst Volksverräter! Benutzerbild von Chronos
    Registriert seit
    31.10.2010
    Ort
    Gau Baden
    Beiträge
    49.639

    Standard AW: Der CO2-Steuer-Hammer

    Zitat Zitat von Erich von Stahlhelm Beitrag anzeigen
    Naja, ganz ehrlich, mit nem Tempolimit von 120 könnte ich durchaus leben (Tempo 100 dagegen ist zu niedrig) Funktioniert ja in vielen Ländern und dort ist das Fahren auf Autobahnen an sich meist auch stressfreier. Wer heizen will, kann ja dann auf den Nürburgring ausweichen falls er meint er wäre gut genug die "grüne Hölle" unfallfrei zu überstehen. Die Aggressivität und Drängelei auf deutschen Autobahnen fand ich schon immer scheiße. Mein Alter
    war so ein Drängler. Ich habe es als Kind gehasst wie die Pest mit ihm fahren zu müssen. Hochgeschwindigkeit gehört
    auf die Rennstrecke oder in den Computer (Need for Speed & Co.), für dein Hirn ist es eh das gleiche was du dann erlebst. Abgesehen von der zu niedrigen Geschwindigkeit halte ich ein Tempolimit für vernünftig, mehr aus sicherheitstechnischen und sozialen Aspekten denn aus Umweltschutz der allerdings als fettes Schmankerln noch oben drauf kommt. Das der Vorschlag eines Tempolimits bei auch noch zu geringer Geschwindigkeit allerdings von den von mir absolut verhassten Grünen kommt, ist durchaus ein Negativaspekt.
    Über eine Begrenzung von vielleicht 130 oder noch 140 km/h könnte man ja noch diskutieren, aber bei 100 km/h, wie von dieser beknackten DUH-Tante gefordert oder zumindest in Erwägung gezogen, beginnt die pure Narretei.

    In den meisten europäischen Nachbarländern liegen die maximalen Geschwindigkeiten auf Autobahnen (bis auf wenige Ausnahmen) bei 130 km/h, wobei man dabei die dort deutlich geringere Verkehrsdichte im Vergleich zu Deutschland berücksichtigen muss. 100 km/h ist definitiv Schwachsinn an der Grenze zur Sabotage.

    Autobahn Schnellstraße Ausserorts

    Belgien 120 km/h 120 km/h 90 km/h
    Dänemark 130 km/h 80 km/h 80 km/h
    Frankreich 130 km/h 110 km/h 80 km/h
    Großbritannien 112 km/h 112 km/h 96 km/h
    Italien 130 km/h 110 km/h 90 km/h
    Irland 120 km/h 100 km/h 80 km/h
    Italien 130 km/h 110 km/h 90 km/h
    Kroatien 130 km/h 110 km/h 90 km/h
    Luxemburg 130 km/h - 90 km/h
    Niederlande 130 km/h 100 km/h 80 km/h
    Norwegen 100 km/h 100 km/h 80 km/h
    Österreich 130 km/h 100 km/h 100 km/h
    Polen 140 km/h 100 km/h 90 km/h
    Portugal 120 km/h 100 km/h 100 km/h
    Schweden nach Beschilderung
    Schweiz 120 km/h 100 km/h 80 km/h
    Slowakei 130 km/h - 90 km/h
    Slowenien 130 km/h 110 km/h 90 km/h
    Spanien 120 km/h 100 km/h 90 km/h
    Tschech. Republik 130 km/h 110 km/h 90 km/h
    Ungarn 130 km/h 110 km/h 90 km/h

    [Links nur für registrierte Nutzer]
    Und es gibt noch einen weiteren Aspekt: Immmer mehr Streckenabschnitte auf deutschen Autobahnen sind bereits jetzt schon aus den verschiedensten Gründen geschwindigkeitsbegrenzt. Sei es aus Lärmschutzgründen, Unfallschwerkpunkten oder sonstigen Gefahrenstellen, so dass eh schon nur noch auf einem kleineren Teil unserer Autobahnen schneller gefahren werden kann.
    Auch ist die Kapazität durch die vielen Transit-LKW bereits so ausgelastet, dass mehr Tempo gar nicht mehr möglich ist, ohne auf eines dieser rollenden Lager zu rauschen.

    Wenn schon, dann wenigstens in ganz Europa einheitlich.
    Geändert von Chronos (20.11.2019 um 15:38 Uhr)
    .
    „Tradition ist nicht die Anbetung der Asche, sondern die Weitergabe des Feuers“.

  7. #7
    Bismarck for President Benutzerbild von Dr Mittendrin
    Registriert seit
    14.11.2010
    Ort
    z,Minga
    Beiträge
    69.529

    Standard AW: Der CO2-Steuer-Hammer

    Zitat Zitat von Chronos Beitrag anzeigen
    Es sind ja nicht nur die Grünen alleine, die nicht mehr ganz normal sind.

    Noch schlimmer sind deren Wasserträger namens Deutsche Umwelthilfe (DUH).

    Gestern erschien irgendwo im Staatsfunk eine Mitarbeiterin der DUH (vielleicht sogar eine aus der meinungsbildenden Führungsschicht der DUH) und schlug allen Ernstes vor, die Geschwindigkeiten auf deutschen Autobahnen generell auf 100 km/h zu begrenzen.

    Mit blieb die Luft weg, und das will wirklich etwas heissen.

    Diese Figuren scheinen allesamt als Babies zu heiss gebadet worden zu sein. Absolut irre, was in diesem Land herumstolpert.
    !30 wäre kein Drama für mich. 100 ist Spinnerei. Ist ja Landstrassengeschwindigkeit, oder die die DDR forderte auf der Transitstrecke.
    Der Werbefilm für das gelobte Asylland Germany

  8. #8
    Der Kaishakunin Benutzerbild von Erich von Stahlhelm
    Registriert seit
    24.03.2007
    Ort
    hessen
    Beiträge
    16.762

    Standard AW: Der CO2-Steuer-Hammer

    Zitat Zitat von Chronos Beitrag anzeigen
    Über eine Begrenzung von vielleicht 130 oder noch 140 km/h könnte man ja noch diskutieren, aber bei 100 km/h, wie von dieser beknackten DUH-Tante gefordert oder zumindest in Erwägung gezogen, beginnt die pure Narretei.

    In den meisten europäischen Nachbarländern liegen die maximalen Geschwindigkeiten auf Autobahnen (bis auf wenige Ausnahmen) bei 130 km/h, wobei man dabei die dort deutlich geringere Verkehrsdichte im Vergleich zu Deutschland berücksichtigen muss. 100 km/h ist definitiv Schwachsinn an der Grenze zur Sabotage.



    Und es gibt noch einen weiteren Aspekt: Immmer mehr Streckenabschnitte auf deutschen Autobahnen sind bereits jetzt schon aus den verschiedensten Gründen geschwindigkeitsbegrenzt. Sei es aus Lärmschutzgründen, Unfallschwerkpunkten oder sonstigen Gefahrenstellen, so dass eh schon nur noch auf einem kleineren Teil unserer Autobahnen schneller gefahren werden kann.
    Auch ist die Kapazität durch die vielen Transit-LKW bereits so ausgelastet, dass mehr Tempo gar nicht mehr möglich ist, ohne auf eines dieser rollenden Lager zu rauschen.

    Wenn schon, dann wenigstens in ganz Europa einheitlich.
    130 gehen auch. Einigen wir uns darauf. 100 gehen aber gar nicht. Das Tempo ist regelrecht
    einschläfernd. Abschnitte ohne Tempolimit konnte ich bislang eh nur an Wochenenden wirklich
    nutzen. Da fahren eben die meisten LKW nicht. Wenn ich Lust zum heizen hab, spiel ich eben
    GTA5 und donner über die Ringstraße. Das Hirn merkt den Unterschied eh nicht, der Kick ist
    definitiv da. Ohne Lebensgefahr für mich und andere. Wers total gefühlsecht haben will
    soll dann wie gesagt zum Nürburgring fahren. Hab genug Scheiße auf den Straßen gesehen
    die aus zu hoher Geschwindigkeit, Rücksichtslosigkeit und Selbstüberschätzung resultierte.
    Kumpel von mir ist Sankafahrer. Ganz normal ist der nicht mehr. Der muß eben bei so etwas regelmäßig die Resultate einsammeln und bekommt noch ganz andere Dinge
    zu sehen als das was man beim Vorbeifahren dieweil gesehen hat und das war schon nicht gerade schön.
    Wenn morgen die Muschelhörner und Trommeln erklingen, dann lasst uns fallen, so leichten Herzens wie die Kirschblüten im linden Frühlingswind.

    Prophetie aus Logik geboren. Sucht nach
    "Die Reichen werden Todeszäune ziehen" und lest!

  9. #9
    Ex-Flugwerker Benutzerbild von Murmillo
    Registriert seit
    07.08.2012
    Ort
    Sachsen
    Beiträge
    16.641

    Standard AW: Der CO2-Steuer-Hammer

    Zitat Zitat von Chronos Beitrag anzeigen
    ....

    Gestern erschien irgendwo im Staatsfunk eine Mitarbeiterin der DUH (vielleicht sogar eine aus der meinungsbildenden Führungsschicht der DUH) und schlug allen Ernstes vor, die Geschwindigkeiten auf deutschen Autobahnen generell auf 100 km/h zu begrenzen.
    ...
    Haben die Niederländer schon beschlossen!
    Umweltschutz
    Niederlande beschließen Tempo 100 auf Autobahnen


    Die Regierung in den Niederlanden verschärft das generelle Tempolimit auf Autobahnen. Regierungschef Rutte kündigte zudem weitere Maßnahmen für den Umweltschutz an.
    [Links nur für registrierte Nutzer]

    „Falls Sie in einem Land leben, in dem Sie für das Fischen ohne Angelschein bestraft werden, jedoch nicht für illegalen Grenzübertritt ohne gültigen Reisepaß, dann haben Sie das volle Recht zu sagen, dieses Land wird von Idioten regiert.“
    Miloš Zeman, Präsident der Tschechischen Republik seit 2013




+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 01.12.2018, 15:42
  2. Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 20.01.2018, 19:29
  3. Der Hammer...
    Von Zimbelstern im Forum Wirtschafts- / Finanzpolitik
    Antworten: 50
    Letzter Beitrag: 09.02.2009, 19:00
  4. Ehrenrettung - der Hammer
    Von SAMURAI im Forum Theologie und Religionen
    Antworten: 28
    Letzter Beitrag: 27.11.2007, 13:32

Nutzer die den Thread gelesen haben : 34

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben