+ Auf Thema antworten
Seite 1 von 4 1 2 3 4 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 36

Thema: Die Hetze der Medien gegen die FPÖ

  1. #1
    FPÖ
    Registriert seit
    28.05.2007
    Ort
    Burgenland
    Beiträge
    290

    Standard Die Hetze der Medien gegen die FPÖ

    Was auch immer nur möglich ist wird zu einem Skandal gemacht. Der ORF und die Krone hetzen was das Zeug hält völlig ungeniert und viele Österreicher lassen sich gerne manipulieren.

    Es interessiert niemanden das in einer laufenden Ermittlung Akten an die Öffentlichkeit (div.Medien) gelangen komisch nur das es immer nur die FPÖ trifft.

    Zur Erinnerung die Inseraten-Affäre die den seinerzeit noch als Verkehrsminister Werner Faymann betraf die wurde sehr schnell mit dubiosen Erklärungen abgetan oder was war mit dem "Sackerl" (Inhalt 70.000 €) aus der Bawag für den Ex-Kanzler Vranz ?

    Es wird auch nicht ermittelt oder wenigstens in den Medien mit dem selben Elan dargestellt wenn eine Stadtregierung beim Bau eines Krankhauses die Baukosten um ca. 800 Millionen € überzieht nein nein das sind ja die Guten die uns nur meist tief im Steuersackl liegen.

    Ich schreib das weil es schön langsam nervt was sich in unsrem Land abspielt wie der konstruierte Skandal um den Postenschacher wobei die Medien vergessen das sich jedes mal nach Bildung einer neuen Regierung die Führungsriegen in div. staatsnahen Betrieben nach dem aktuellen Couleur geändert hat aber das betraf ja meist die SPÖ und die ÖVP die dürfen das klar da regt sich niemand auf.

    Gegen die FPÖ wird offensichtlich öffentlich transparent ermittelt dagegen würde ja nichts sprechen wenn diese Transparenz für alle Parteien gelten würde aber die Netzwerke der SPÖVP sind halt jahrzehntelang gewachsen die kann man nicht so leicht abstellen.

    Wir Österreicher leisten uns eine Medien-Förderung die sich gewaschen hat das gibt es nirgendwo und mit unserem Steuergeld finanzieren wir Zeitungen und einen Staatsfunk die anstatt objektiven Journalismus seit Jahren versuchen uns Bürger zu manipulieren das würde sich aber sehr rasch ändern wenn die Förderung endlich eingestellt wird und nur mehr Medien überbleiben die sich selbst erhalten können.

    Dieses Wochende wählen wir wieder in einem Bundesland deshalb auch die ganzen Schmutzkübeln gegen die FPÖ na schau ma wie sich die Wähler von den Medien vorführen ließen.

  2. #2
    Balkan Spezialist Benutzerbild von navy
    Registriert seit
    05.02.2006
    Ort
    auf See
    Beiträge
    13.351

    Standard AW: Die Hetze der Medien gegen die FPÖ

    ist wohl eher ein SPÖ Skandal, eine rein kriminelle Partei wie in Deutschland, extrem korrupt

  3. #3
    FPÖ
    Registriert seit
    28.05.2007
    Ort
    Burgenland
    Beiträge
    290

    Standard AW: Die Hetze der Medien gegen die FPÖ

    Nicht nur die SPÖ sondern beide Parteien die jahrzehntelang abwechselnd die Kanzler stellten haben ihre Finger in unseren "unabhängigen" Medien und verhindern ganz bewußt die Einstellung der Medienförderung die es nur in Österreich gibt.

    Denn nur dann bekommt man eine echte fast unabhängige Presse.

    Ein Satz aus einem Artikel in der Presse --- Die wirtschaftliche Abhängigkeit der „Krone“ lässt sich am einfachsten durch eine Zahl ausdrücken: 135 Mio. Euro. So viel öffentliches Geld floss durch Inserate seit Mitte 2012 an das Blatt und sein Onlineportal. -----

    Zur Erinnerung es gab einen Inseraten - Skandal der ohne Folgen für die Politdarsteller blieb weil es sich ja nicht um FPÖ'ler handelte.

    Ein Mediensumpf den wir in unserem Land haben. Einen Staatsfunk der uns Zwangsgebühren kostet, Printmedien die Förderungen kassieren und für freundliche Artikeln mit Inseraten belohnt werden.

  4. #4
    zynischer Phlegmatiker Benutzerbild von Fenstergucker
    Registriert seit
    16.07.2017
    Ort
    Österreich
    Beiträge
    1.949

    Standard AW: Die Hetze der Medien gegen die FPÖ

    Zitat Zitat von perky Beitrag anzeigen
    Nicht nur die SPÖ sondern beide Parteien die jahrzehntelang abwechselnd die Kanzler stellten haben ihre Finger in unseren "unabhängigen" Medien und verhindern ganz bewußt die Einstellung der Medienförderung die es nur in Österreich gibt.

    Denn nur dann bekommt man eine echte fast unabhängige Presse.

    Ein Satz aus einem Artikel in der Presse --- Die wirtschaftliche Abhängigkeit der „Krone“ lässt sich am einfachsten durch eine Zahl ausdrücken: 135 Mio. Euro. So viel öffentliches Geld floss durch Inserate seit Mitte 2012 an das Blatt und sein Onlineportal. -----

    Zur Erinnerung es gab einen Inseraten - Skandal der ohne Folgen für die Politdarsteller blieb weil es sich ja nicht um FPÖ'ler handelte.

    Ein Mediensumpf den wir in unserem Land haben. Einen Staatsfunk der uns Zwangsgebühren kostet, Printmedien die Förderungen kassieren und für freundliche Artikeln mit Inseraten belohnt werden.
    Die Presseförderung abzuschaffen, bringt gar nichts! Denn dann sichern sich Interessensgruppen aus der Wirtschaft die jeweiligen Medien und diktieren dann genauso wie vorher, was zu schreiben und was zu verschweigen ist.
    Linke: da gibt es Leute, da fängst du mit Kopfschütteln an und hast am Ende ein Schleudertrauma

  5. #5
    FPÖ
    Registriert seit
    28.05.2007
    Ort
    Burgenland
    Beiträge
    290

    Standard AW: Die Hetze der Medien gegen die FPÖ

    Zitat Zitat von Fenstergucker Beitrag anzeigen
    Die Presseförderung abzuschaffen, bringt gar nichts! Denn dann sichern sich Interessensgruppen aus der Wirtschaft die jeweiligen Medien und diktieren dann genauso wie vorher, was zu schreiben und was zu verschweigen ist.
    Das würde mich weniger stören im Gegenteil damit rechnet man so ist es weltweit im Mediendschungel nur uns Bürgern würde einiges an Steuerausgaben erspart bleiben und die Inserate der Politkasperln die nicht aus der Parteikasse bezahlt werden sollten ebenso eingestellt werden.

    Die meisten Blattln sind bei einseitig eine objektive Berichterstattung gibts nicht.

    Täglich mindestens ein Artikel gegen die FPÖ und wenns noch so blöd ist sie schreiben Romane z.B. über Geldscheine in einem Koffer lassen aber 800 € Millionen Mehrkosten beim Bau eines Krankenhauses unterm Tisch fallen.

    Jetzt haben sich die Eigentumsverhältnisse ein wenig geändert und in nächster Zeit könnten vielleicht ein paar Journalisten abgehn weils zu "links" sind naja nützen wird es wenig außer der ÖVP die werden in Zukunft sicher besser präsentiert in der Krone.

  6. #6
    Mitglied
    Registriert seit
    20.12.2006
    Beiträge
    9.683

    Standard AW: Die Hetze der Medien gegen die FPÖ

    Zitat Zitat von perky Beitrag anzeigen

    Gegen die FPÖ wird offensichtlich öffentlich transparent ermittelt dagegen würde ja nichts sprechen wenn diese Transparenz für alle Parteien gelten würde aber die Netzwerke der SPÖVP sind halt jahrzehntelang gewachsen die kann man nicht so leicht abstellen.

    Wir Österreicher leisten uns eine Medien-Förderung die sich gewaschen hat das gibt es nirgendwo und mit unserem Steuergeld finanzieren wir Zeitungen und einen Staatsfunk die anstatt objektiven Journalismus seit Jahren versuchen uns Bürger zu manipulieren das würde sich aber sehr rasch ändern wenn die Förderung endlich eingestellt wird und nur mehr Medien überbleiben die sich selbst erhalten können.

    Dieses Wochende wählen wir wieder in einem Bundesland deshalb auch die ganzen Schmutzkübeln gegen die FPÖ na schau ma wie sich die Wähler von den Medien vorführen ließen.
    Das hatte ich der FPÖ schon 2017 vorgeworfen.
    Sie hätten diesem Lackaffen Kurz in den Koalitionsverhandlungen die Pistole auf die Brust setzen sollen, um gegen diese linken Netzwerke vorzugehen.
    Man hat sich aber nur auf das Flüchtlingsthema konzentriert und dachte, man wird da mit Kickl eben schon punkten können.

    Ich hatte damals den Strache mehrmals persönlich gewarnt über seie Facebookseite, er soll sich nicht von Kurz und seiner ÖVP - Bande einseifen lassen, ich bekam nie eine Antwort, das Ergebnis hat die Partei eben heute...

    Ich sehe leider verheerende Parallelen zur AfD nach dem letzten Parteitag, man hat sich gegenseitig so lieb weil es keine echten Skandale gab und keinen Zoff, in Wahrheit sitzt aber bereits im Hintergrund der Feind und wetzt die Messer.

    Die FPÖ hätte damals Kurz zwingen müssen, den ORF zu entmachten und die Haushaltsabgabe abzuschaffen, das hat man unterlassen und die Quittung bekommt man eben jetzt...

    Naiv glaubte die FPÖ oder glaubt es noch immer, die Linksmedien würden schon "fair" berichten wenn man sich immer schön brav und artig distanziert, dass Gegenteil ist natürlich der Fall, diemlecken dadurch einfach Blut...

    Auch die AfD ist ja neuerdings der Meinung, der Sender "Phoenix" würde neutral und fair berichten, nachdem man Anti - AfD - Hetze auf Equipment des Senders entdeckten (hat natürlich niemand bemerkt bei Phoenix, Schuld war angeblich ein Subunternehmer)...

    Die Quittung fürchte ich wird die AfD genau so bekommen wie jetzt die FPÖ, gerade wenn man sich sehr sicher fühlt wird - wahrscheinlich vor der Bundestagswahl - irgendein Bestechungs-Spesen-Spendenskandal enorm aufgeblasen werden von den "fairen Fernsehsendern", die ganze Distanzeritis war dann für die Katz, im Gegenteil, man kann dann nicht einmal mehr gegen die Berichterstattung protestieren, denn Phoenix hat ja "fair berichtet" bisher...

    Da reicht es dann schon aus, wenn Jörg Meuthen ein Glas Cola falsch abgerechnet hat und die Phoenix - Meute wird über ihn herfallen....

  7. #7
    Mitglied Benutzerbild von herberger
    Registriert seit
    13.11.2006
    Beiträge
    36.761

    Standard AW: Die Hetze der Medien gegen die FPÖ

    Was ist los in Österreich wer gegen wem? Scheint alles kunterbunt durcheinander zu gehen. Kurz erst mit FPÖ und jetzt mit den Grünen eine ganz schöne Spannweite in den politischen Ausrichtungen.

    BRD ist fast so ähnlich hier wird überall nur noch mit Zählgemeinschaften regiert.
    Der Linksstaat wird zur Klapsmühle

  8. #8
    Foren-Veteran
    Registriert seit
    06.04.2004
    Beiträge
    8.386

    Standard AW: Die Hetze der Medien gegen die FPÖ

    Gute Analyse:



    Zum zweiten Mal in ihrer Geschichte wurde die FPÖ von den Medien zerstört und ein erfolgreiches konservatives Bündnis verhindert.
    Sellner fordert die Partei auf, nicht auf kurzfristige Wählerstimmen zu schielen und konservative Strukturen im "vorpolitischen Raum" aufzubauen.

    Ich denke, genau das passiert früher oder später. Die Gegenöffentlichkeit ist gerade im Bergiff, sich zu bilden und zu festigen. Grund sind vor allem die neuen Medien.
    Noch ist es der vereinten Kraft des Systems mit ihren Hetzmedien gelungen, die FPÖ klein zu kriegen. Die Wahl der Mittel, um dieses Ziel zu erreichen werden rücksichtsloser und konspirativer. Ein Zeichen von Schwäche. Noch konnten sie eine Distanzierung der FPÖ von der IB erzwingen. Aber schon erkennt die Partei, daß das im Nachhinein ein Fehler war.
    Die Macht des Systems bröckelt und einen dritten Anlauf der konservativen Bewegung wird das System auch in Österreich nicht überstehen können.

  9. #9
    zynischer Phlegmatiker Benutzerbild von Fenstergucker
    Registriert seit
    16.07.2017
    Ort
    Österreich
    Beiträge
    1.949

    Standard AW: Die Hetze der Medien gegen die FPÖ

    Zitat Zitat von derNeue Beitrag anzeigen
    ............Ich denke, genau das passiert früher oder später. Die Gegenöffentlichkeit ist gerade im Bergiff, sich zu bilden und zu festigen. Grund sind vor allem die neuen Medien.
    Noch ist es der vereinten Kraft des Systems mit ihren Hetzmedien gelungen, die FPÖ klein zu kriegen. Die Wahl der Mittel, um dieses Ziel zu erreichen werden rücksichtsloser und konspirativer. Ein Zeichen von Schwäche. Noch konnten sie eine Distanzierung der FPÖ von der IB erzwingen. Aber schon erkennt die Partei, daß das im Nachhinein ein Fehler war.
    Die Macht des Systems bröckelt und einen dritten Anlauf der konservativen Bewegung wird das System auch in Österreich nicht überstehen können.
    Irgendwie kann ich deinen Optimismus nicht teilen! Die Jugend ist inzwischen total linksversifft, die kleinen, konservativen Medien werden mit dem üppig vorhandenen Kapital der Großen bekämpft, verunglimpft und klein gehalten. Je mehr Alte den Weg alles Irdischen gehen, desto weiter nach links rückt die Gesellschaft, desto dümmer, unfähiger zur Weitsicht und kritikloser werden die Jungen, die nachrücken.

    Gib ihnen ein Handy und ein schnelles Funknetz und sie lassen sich bereitwillig von linken Ideen, die fast noch blöder sind, als sie selbst, beeinflussen.

    Das sah man auch gestern bei einer - angeblichen - Comedy-Sendung im ORF, moderiert von einem persisch-stämmigen Kabarettisten. Als Gast ein deutscher Import-Bimbo, der sich als Kabarettist versuchte und ziemlich unverblümt gegen konservative Ansichten hetzte, was begeisterten Applaus des durchwegs jungen Publikums auslöste. Die Generationen, die nach - sagen wir - 1985 geboren wurde, ist hoffnungslos verloren. Aber gerade die kommen jetzt langsam in Positionen, wo sie Entscheidungen treffen .......
    Linke: da gibt es Leute, da fängst du mit Kopfschütteln an und hast am Ende ein Schleudertrauma

  10. #10
    Mitglied
    Registriert seit
    17.10.2015
    Beiträge
    13.809

    Standard AW: Die Hetze der Medien gegen die FPÖ

    hier eine neue Studie zur AfD, Hetze von Laberwissenschaftlern

    [Links nur für registrierte Nutzer]
    Toleranz gegen Intolerante ist einfach nur dumm ( Hamed Abdel Samad )
    Der Islam denkt nicht in Jahrzehnten sondern in Jahrhunderten ( PSL - RIP)
    Toleranz & Apathie sind die letzten Tugenden einer sterbenden Gesellschaft (Aristoteles)

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 40
    Letzter Beitrag: 13.07.2016, 20:40
  2. Antworten: 56
    Letzter Beitrag: 09.05.2016, 19:47
  3. Antworten: 122
    Letzter Beitrag: 22.02.2012, 19:48
  4. Alle gegen Rohbohm...Linke Hetze gegen CDU Mann.
    Von Alfred im Forum Gesellschaft / Soziales / Arbeit / Bildung / Familie
    Antworten: 30
    Letzter Beitrag: 10.02.2009, 22:01
  5. Rassistische Hetze in arabischen Medien
    Von Guardian im Forum Geschichte / Hintergründe
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 26.02.2008, 17:12

Nutzer die den Thread gelesen haben : 105

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben