+ Auf Thema antworten
Seite 1 von 4 1 2 3 4 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 37

Thema: Amazon-Prime-Serie Carnival Row

  1. #1
    Freund des Weltuntergangs Benutzerbild von Nationalix
    Registriert seit
    23.09.2008
    Ort
    Dreckloch Berlin
    Beiträge
    20.308

    Standard Amazon-Prime-Serie Carnival Row

    Derzeit wird überall die Serie Carnival Row beworben. Läuft eigentlich nur bei Amazon Prime, es gibt aber auch andere Quellen.

    Schauplatz ist die fiktive Stadt The Burgue, die entfernt an das viktorianische London erinnert. Neben den Menschen gibt es noch alle möglichen Fabelwesen wie Feen, Kobolde, Pucks und Centauren, die ebenfalls The Burgue bevölkern.

    Die Serie besteht aus 8 Folgen, eine Fortsetzung ist wohl in Arbeit. Hauptdarsteller ist Orlando Bloom.

    Die Serie transportiert sehr geschickt und unterschwellig Aussagen zu Flüchtlingen, Integration, Ausgrenzung und Rassismus, ohne diese Themen explizit zu benennen oder zu bewerten.

    Daneben gibt es das übliche Sex&Crime sowie politische Intrigen.

    Nachdem ich mir alle 8 Folgen angesehen habe ist mir der Zweck noch nicht ganz klar geworden.
    Sollen die ausgegrenzten Flüchtlinge (die Fabelwesen) bemitleidet werden?
    Sollen sexuelle Ausschweifungen zwischen den Menschen und Fabelwesen normalisiert werden?
    Oder einfach nur etwas schräge Unterhaltung?
    We must meet the threat with our valor, our blood, indeed with our very lives to ensure that human civilization, not Islam, dominates this galaxy - now and always. (Sky Marshal Dienes, Starship Troopers).


  2. #2
    geliefert wie bestellt! Benutzerbild von autochthon
    Registriert seit
    26.12.2013
    Ort
    Frankfurt/Main
    Beiträge
    27.132

    Standard AW: Amazon-Prime-Serie Carnival Row

    ###Kurzweil.
    Geändert von Mütterchen (04.12.2019 um 09:09 Uhr)
    Wifesharing statt Carsharing!






  3. #3
    Psilosoph Benutzerbild von Affenpriester
    Registriert seit
    19.01.2011
    Beiträge
    38.885

    Standard AW: Amazon-Prime-Serie Carnival Row

    Zitat Zitat von Nationalix Beitrag anzeigen
    Derzeit wird überall die Serie Carnival Row beworben. Läuft eigentlich nur bei Amazon Prime, es gibt aber auch andere Quellen.

    Schauplatz ist die fiktive Stadt The Burgue, die entfernt an das viktorianische London erinnert. Neben den Menschen gibt es noch alle möglichen Fabelwesen wie Feen, Kobolde, Pucks und Centauren, die ebenfalls The Burgue bevölkern.

    Die Serie besteht aus 8 Folgen, eine Fortsetzung ist wohl in Arbeit. Hauptdarsteller ist Orlando Bloom.

    Die Serie transportiert sehr geschickt und unterschwellig Aussagen zu Flüchtlingen, Integration, Ausgrenzung und Rassismus, ohne diese Themen explizit zu benennen oder zu bewerten.

    Daneben gibt es das übliche Sex&Crime sowie politische Intrigen.

    Nachdem ich mir alle 8 Folgen angesehen habe ist mir der Zweck noch nicht ganz klar geworden.
    Sollen die ausgegrenzten Flüchtlinge (die Fabelwesen) bemitleidet werden?
    Sollen sexuelle Ausschweifungen zwischen den Menschen und Fabelwesen normalisiert werden?
    Oder einfach nur etwas schräge Unterhaltung?
    Eigentlich sind die Amis von dem typischen Erziehungsfernsehen abgerückt ... gutes Entertainment ist ambivalent. Kein Schwein will nochmal sowas wie die Cosby-Show. Eher so Serien wie True Bloods. Da gehts um eine Polizistenfamilie und die sitzen ab und an am Familientisch und diskutieren verschiedene Situationen von verschiedenen Standpunkten aus, gutes Konzept.

    Oft wird in Hollywoodfilmen ja der Bösewicht als charismatischer Sympath dargestellt und der gute Cop als moralinsaurer Spießer, den keiner so richtig mögen will. Das sorgt für einen Konflikt und am Ende schämt man sich manchmal sogar, auf den Bösewicht gesetzt zu haben und manchmal stellt sich raus, dass der Gute eigentlich der Böse ist.
    Man muss nicht überall Propaganda vermuten, nur weil es hineininterpretierbar ist.

    Ich schau mir eh nur sowas wie South Park an ... Filme und Serien mit politisch korrektem Inhalt findeste meistens nur in Deutschland. Deutsches Fernsehen ist sowieso behindert. Gute Filme und Serien suchen den Konflikt, eine allgemeingültige Supermoral macht alles kaputt. Wie gesagt, niemand interessiert sich für sowas wie die Cosby-Show. Die Amis haben das eigentlich kapiert, so funktioniert gutes Entertainment nicht.
    1 + 1 = 11

  4. #4
    HPF Moderator Benutzerbild von Mütterchen
    Registriert seit
    18.07.2007
    Beiträge
    12.451

    Standard AW: Amazon-Prime-Serie Carnival Row

    Die Serie wird überall beworben? Ich habe noch nichts davon gehört. Ich stelle mal einen Trailer ein.

  5. #5
    Mitglied Benutzerbild von Großmoff
    Registriert seit
    13.08.2019
    Ort
    Todesstern
    Beiträge
    1.813

    Standard AW: Amazon-Prime-Serie Carnival Row

    Zitat Zitat von Affenpriester Beitrag anzeigen
    Eigentlich sind die Amis von dem typischen Erziehungsfernsehen abgerückt ... gutes Entertainment ist ambivalent. Kein Schwein will nochmal sowas wie die Cosby-Show. Eher so Serien wie True Bloods. Da gehts um eine Polizistenfamilie und die sitzen ab und an am Familientisch und diskutieren verschiedene Situationen von verschiedenen Standpunkten aus, gutes Konzept.
    Die Serie heißt nicht "True Bloods", sondern "Blue Bloods".

    True Blood hat ein etwas anderes Konzept....

  6. #6
    Mitglied Benutzerbild von Großmoff
    Registriert seit
    13.08.2019
    Ort
    Todesstern
    Beiträge
    1.813

    Standard AW: Amazon-Prime-Serie Carnival Row

    Zitat Zitat von Mütterchen Beitrag anzeigen
    Die Serie wird überall beworben? Ich habe noch nichts davon gehört. Ich stelle mal einen Trailer ein.
    Plakate davon sind bei uns an jeder Bushaltestelle.

  7. #7
    Psilosoph Benutzerbild von Affenpriester
    Registriert seit
    19.01.2011
    Beiträge
    38.885

    Standard AW: Amazon-Prime-Serie Carnival Row

    Zitat Zitat von Großmoff Beitrag anzeigen
    Die Serie heißt nicht "True Bloods", sondern "Blue Bloods".

    True Blood hat ein etwas anderes Konzept....
    Achja, stimmt. Blue Bloods, genau. Wie komm ich auf True? Ja, du hast recht.
    1 + 1 = 11

  8. #8
    Mitglied Benutzerbild von Schopenhauer
    Registriert seit
    18.09.2015
    Beiträge
    15.950

    Standard AW: Amazon-Prime-Serie Carnival Row

    Ich habe in die Serie reingeschaut (Erste Folge).
    Nach ungefähr 20 Minuten ausgeschaltet.
    Ohne Wahrheit gibt es keine Freiheit.

    "Ich glaube, ich bin jetzt in einem Alter, in dem ich Leute von Anfang an doof finden darf. Ich habe ja nicht ewig Zeit."

  9. #9
    divers Benutzerbild von tabasco
    Registriert seit
    06.08.2004
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    28.305

    Standard AW: Amazon-Prime-Serie Carnival Row

    Überall beworben? Noch nie gehört.
    being home

  10. #10
    Ehemals Genesis Benutzerbild von Blaz
    Registriert seit
    01.05.2019
    Ort
    Köterrasseland, leider
    Beiträge
    1.319

    Standard AW: Amazon-Prime-Serie Carnival Row

    Habe zwar noch keinen Ausschnitt gesehen, melde ich aber mal zu Wort.

    Zitat Zitat von Nationalix Beitrag anzeigen
    Sollen die ausgegrenzten Flüchtlinge (die Fabelwesen) bemitleidet werden?
    Sollen sexuelle Ausschweifungen zwischen den Menschen und Fabelwesen normalisiert werden?
    Wohl beides. Anhand der Fabelviecher sollen die Weißbrote noch mehr dazu gebracht werden, gegenüber den Fluchtfi***n nachzugeben. Gleichzeitig wird mit der Paarung zu nem Fabelwesen sogenannte Exogamie propagiert. Damit soll die Beziehung zu nem Nicht-Weißbrot im Vergleich normal erscheinen.

    Ein Kommentar auf diesen Link geht Anhand von Shape of Water etwas genauer darauf ein.

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Seit gestern läuft in deutschen Kinos der Film Shape of Water – Das Flüstern des Wassers, der wieder ein Musterbeispiel für Hollywoods jüdische Agenda ist:

    (hier wird im Link die ganze Handlung runtergerattert)

    Hier ist der 7 Minuten lange Trailer davon:



    Da haben wir also schon wieder die übliche Exogamiepropaganda, wo als positiv und romantisch dargestellt wird, wie eine weiße (oder als weiß erscheinende) Frau ein total fremdartiges, hässliches und nichtmenschliches Wesen nicht nur faszinierend und platonisch anziehend findet, sondern sich auch noch in es verliebt und Sex mit ihm hat. Damit sollen sexuelle/amouröse Beziehungen zu Nichtweißen im Kontrast dazu als vergleichsweise normal erscheinen.

    Das andere Propagandaelement, das diesen Film zu einem Fall für das Thema „Hollywoods Helden“ macht und in einer schon längeren derartigen Tradition steht, besteht in der Präsentation einsamer weißer/pseudoweißer „Helden“ die sich für einen Fremden einsetzen und sich dabei als Einzelner oder dissidente Gruppe gegen die eigene Gemeinschaft stellen.

    Im Fall von „The Shape of Water“ haben wir: eine weiße (?) Frau als Hauptheldin, die sich für ein nichtmenschliches Wesen einsetzt und dabei von einem Schwulen, einer Negerin und einem Juden unterstützt wird. Und die Bösen sind weiße Männer.

    Siehe dazu auch diesen Artikel:

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    (der Rest dreht sich um ein paar Beispiele, wo Weißbrote oder (((welche))), die so aussehen, sich für ein Nicht-Weißbrot, Tier oder nichtmenschliches Wesen einsetzen)

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 15.09.2014, 07:58
  2. wer nutzt Amazon Prime oder ähnlichen Dienst (Online-Videothek) ?
    Von Rockatansky im Forum Computer - Handy - Internet - Multimedia
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 27.06.2014, 15:01
  3. Politiker drohen Amazon mit Boykott weil bei Amazon die NPD mit verdient
    Von henriof9 im Forum Gesellschaft / Soziales / Arbeit / Bildung / Familie
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 06.06.2009, 12:48

Nutzer die den Thread gelesen haben : 76

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben