+ Auf Thema antworten
Seite 2 von 4 ErsteErste 1 2 3 4 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 11 bis 20 von 37

Thema: Amazon-Prime-Serie Carnival Row

  1. #11
    No Loitering! Benutzerbild von Haspelbein
    Registriert seit
    09.08.2005
    Beiträge
    11.420

    Standard AW: Amazon-Prime-Serie Carnival Row

    Was mich bei vielen dieser derzeitigen Fantasy Geschichten nervt, ist die Reduktion einer komplexen Wirklichkeit auf eine simple Aussage, simple Handlungen, und simple Charaktere. Das ist ebenso in den Superhelden-Filmen so, auch wenn die Aussage anders ist.

    Ja, manchmal wird die Botschaft wirklich mit dem Holzhammer vermittelt.
    Der einzige Weg, mit einer unfreien Welt umzugehen, ist, selbst so absolut frei zu werden, dass allein Deine Existenz ein Akt der Rebellion ist.

    Albert Camus

  2. #12
    Freund des Weltuntergangs Benutzerbild von Nationalix
    Registriert seit
    23.09.2008
    Ort
    Dreckloch Berlin
    Beiträge
    20.306

    Standard AW: Amazon-Prime-Serie Carnival Row

    Zitat Zitat von Haspelbein Beitrag anzeigen
    Was mich bei vielen dieser derzeitigen Fantasy Geschichten nervt, ist die Reduktion einer komplexen Wirklichkeit auf eine simple Aussage, simple Handlungen, und simple Charaktere. Das ist ebenso in den Superhelden-Filmen so, auch wenn die Aussage anders ist.

    Ja, manchmal wird die Botschaft wirklich mit dem Holzhammer vermittelt.
    Nun ja, simple Gemüter, wie die meisten Fernsehzuschauer nun mal sind, verstehen die auch nur simple Botschaften.
    We must meet the threat with our valor, our blood, indeed with our very lives to ensure that human civilization, not Islam, dominates this galaxy - now and always. (Sky Marshal Dienes, Starship Troopers).


  3. #13
    No Loitering! Benutzerbild von Haspelbein
    Registriert seit
    09.08.2005
    Beiträge
    11.420

    Standard AW: Amazon-Prime-Serie Carnival Row

    Zitat Zitat von Nationalix Beitrag anzeigen
    Nun ja, simple Gemüter, wie die meisten Fernsehzuschauer nun mal sind, verstehen die auch nur simple Botschaften.
    War es denn nicht schon einmal anders? Jeder Hitchcock Film, (fast) alle Stephen King Verfilmungen, und die meisten Science Fiction Films der 60er bis 80er Jahre sind im Vergleich hochintellektuell.
    Der einzige Weg, mit einer unfreien Welt umzugehen, ist, selbst so absolut frei zu werden, dass allein Deine Existenz ein Akt der Rebellion ist.

    Albert Camus

  4. #14
    divers Benutzerbild von tabasco
    Registriert seit
    06.08.2004
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    28.305

    Standard AW: Amazon-Prime-Serie Carnival Row

    Letzte Fantasie, was ich lass, war Chroniken von Amber. Kennt das wer?
    being home

  5. #15
    Gold Benutzerbild von MorganLeFay
    Registriert seit
    22.11.2004
    Beiträge
    13.908

    Standard AW: Amazon-Prime-Serie Carnival Row

    Zitat Zitat von Großmoff Beitrag anzeigen
    Plakate davon sind bei uns an jeder Bushaltestelle.
    Hier auch. Und der Werbe-Algorithmus hat mich auch gefunden.

    Zitat Zitat von tabasco Beitrag anzeigen
    Letzte Fantasie, was ich lass, war Chroniken von Amber. Kennt das wer?
    Nein, leider nicht. Kannst Du es in einem Satz zusammenfassen und sagen, ob es sich lohnt?
    Hat den Roten Knopf.
    "I cannot live without books." Thomas Jefferson

  6. #16
    Mitglied Benutzerbild von Hay
    Registriert seit
    06.04.2008
    Beiträge
    11.206

    Standard AW: Amazon-Prime-Serie Carnival Row

    Zitat Zitat von Affenpriester Beitrag anzeigen
    Eigentlich sind die Amis von dem typischen Erziehungsfernsehen abgerückt ... gutes Entertainment ist ambivalent. Kein Schwein will nochmal sowas wie die Cosby-Show. Eher so Serien wie True Bloods. Da gehts um eine Polizistenfamilie und die sitzen ab und an am Familientisch und diskutieren verschiedene Situationen von verschiedenen Standpunkten aus, gutes Konzept.

    Oft wird in Hollywoodfilmen ja der Bösewicht als charismatischer Sympath dargestellt und der gute Cop als moralinsaurer Spießer, den keiner so richtig mögen will. Das sorgt für einen Konflikt und am Ende schämt man sich manchmal sogar, auf den Bösewicht gesetzt zu haben und manchmal stellt sich raus, dass der Gute eigentlich der Böse ist.
    Man muss nicht überall Propaganda vermuten, nur weil es hineininterpretierbar ist.

    Ich schau mir eh nur sowas wie South Park an ... Filme und Serien mit politisch korrektem Inhalt findeste meistens nur in Deutschland. Deutsches Fernsehen ist sowieso behindert. Gute Filme und Serien suchen den Konflikt, eine allgemeingültige Supermoral macht alles kaputt. Wie gesagt, niemand interessiert sich für sowas wie die Cosby-Show. Die Amis haben das eigentlich kapiert, so funktioniert gutes Entertainment nicht.
    Deutsches Fernsehen möchte eben erziehen. Nicht umsonst die Zwangsgelder, denn Erziehung kostet. Man darf dann eben nix für einen halben Nuller aus dem Ausland kaufen, denn ausländische Filme muten den Zuschauern eine Wirklichkeit zu, die das öffentlich-rechtliche Fernsehen auf jeden Fall und unter allen Umständen vermeiden will. (Charles Bronson wäre hierzulande nicht mit Auszeichnungen geehrt, sondern einem faktischen Berufsverbot unterzogen worden). Die Erziehung im deutschen Staatsfernsehen ist allumfassend, sie beginnt bei solchen Sendungen wie Forsthaus Falkenau und endet mit den Nachrichtensendungen, die eigentlich nur noch aus Auslassungen und Kommentaren bestehen.

  7. #17
    Mitglied Benutzerbild von Reichs_Adler
    Registriert seit
    06.09.2012
    Beiträge
    446

    Standard AW: Amazon-Prime-Serie Carnival Row

    Zitat Zitat von Affenpriester Beitrag anzeigen
    Eigentlich sind die Amis von dem typischen Erziehungsfernsehen abgerückt ... gutes Entertainment ist ambivalent. Kein Schwein will nochmal sowas wie die Cosby-Show. Eher so Serien wie True Bloods. Da gehts um eine Polizistenfamilie und die sitzen ab und an am Familientisch und diskutieren verschiedene Situationen von verschiedenen Standpunkten aus, gutes Konzept.

    Oft wird in Hollywoodfilmen ja der Bösewicht als charismatischer Sympath dargestellt und der gute Cop als moralinsaurer Spießer, den keiner so richtig mögen will. Das sorgt für einen Konflikt und am Ende schämt man sich manchmal sogar, auf den Bösewicht gesetzt zu haben und manchmal stellt sich raus, dass der Gute eigentlich der Böse ist.
    Man muss nicht überall Propaganda vermuten, nur weil es hineininterpretierbar ist.

    Ich schau mir eh nur sowas wie South Park an ... Filme und Serien mit politisch korrektem Inhalt findeste meistens nur in Deutschland. Deutsches Fernsehen ist sowieso behindert. Gute Filme und Serien suchen den Konflikt, eine allgemeingültige Supermoral macht alles kaputt. Wie gesagt, niemand interessiert sich für sowas wie die Cosby-Show. Die Amis haben das eigentlich kapiert, so funktioniert gutes Entertainment nicht.
    Naja, dafür setzt man in Hollywood jetzt ganz groß auf "Diversity". Superman, Spiderman und Co sind auf einmal Neger und Wenn's geht noch weiblich. Klassiker wie Ghostbusters oder Oceans 11 müssen mit Frauen neu aufgelegt werden und nichtmal James Bond wird verschont, soll doch auch 007 in Zukunft am besten schwarz oder eine Frau sein. Mag sein, dass Formate wie die Cosby Show nicht mehr ziehen, dafür soll einem jetzt eine andere Agenda aufs Auge gedrückt werden.
    Zu Carnival Row ist zu sagen, das die Vermutung des Strangerstellers keine Verschwörungstheorie ist, hat doch bspw. Der Spiegel den selben Zusammenhang hergestellt und die Serie daher gefeiert

  8. #18
    HPF Moderator Benutzerbild von Leibniz
    Registriert seit
    08.06.2016
    Beiträge
    5.081

    Standard AW: Amazon-Prime-Serie Carnival Row

    Zitat Zitat von Haspelbein Beitrag anzeigen
    Was mich bei vielen dieser derzeitigen Fantasy Geschichten nervt, ist die Reduktion einer komplexen Wirklichkeit auf eine simple Aussage, simple Handlungen, und simple Charaktere. Das ist ebenso in den Superhelden-Filmen so, auch wenn die Aussage anders ist.

    Ja, manchmal wird die Botschaft wirklich mit dem Holzhammer vermittelt.
    Ich denke mal, dass dieses Niveau auch angestrebt wird, um einen möglichst breiten Absatzmarkt zu adressieren.

    Mir wird eigentlich bei annähernd allen Filmen oder Serien nach 10 Minuten langweilig, sodass ich fast keine mehr konsumiere.
    Einmal warf ich einen Blick darauf, was Amazon-Prime anbietet. Bei den ganzen Serien stellt sich für mich die Sinnfrage.
    Irgendwie habe ich den Eindruck, die Menschen konsumieren diese Serien,
    um aus ihrer Alltagswelt zu entkommen und in eine heile virtuelle Welt einzutauchen, in der die ganzen alltäglichen Probleme nicht mehr existieren.

    Gefallen fand ich über die Jahre vereinzelt an BBC-Produktionen. (z.B. [Links nur für registrierte Nutzer] oder [Links nur für registrierte Nutzer])
    危機

  9. #19
    Psilosoph Benutzerbild von Affenpriester
    Registriert seit
    19.01.2011
    Beiträge
    38.874

    Standard AW: Amazon-Prime-Serie Carnival Row

    Zitat Zitat von Reichs_Adler Beitrag anzeigen
    Naja, dafür setzt man in Hollywood jetzt ganz groß auf "Diversity". Superman, Spiderman und Co sind auf einmal Neger und Wenn's geht noch weiblich. Klassiker wie Ghostbusters oder Oceans 11 müssen mit Frauen neu aufgelegt werden und nichtmal James Bond wird verschont, soll doch auch 007 in Zukunft am besten schwarz oder eine Frau sein. Mag sein, dass Formate wie die Cosby Show nicht mehr ziehen, dafür soll einem jetzt eine andere Agenda aufs Auge gedrückt werden.
    Zu Carnival Row ist zu sagen, das die Vermutung des Strangerstellers keine Verschwörungstheorie ist, hat doch bspw. Der Spiegel den selben Zusammenhang hergestellt und die Serie daher gefeiert
    Da gehts um Geld, um sonst nix. Ein Neger identifiziert sich halt eher mit einem Neger als Helden, so ist das nun einmal. Und Frauen wollen auch mal Superheld sein und dafür geben sie dann auch mal nen Zehner an der Kinokasse aus ... und nochmal nen Zehner für Popcorn und Cola. So funktioniert die Welt und es kann doch nichts ehrlicher sein als das.
    1 + 1 = 11

  10. #20
    Mitglied Benutzerbild von Schopenhauer
    Registriert seit
    18.09.2015
    Beiträge
    15.950

    Standard AW: Amazon-Prime-Serie Carnival Row

    Zitat Zitat von Leibniz Beitrag anzeigen
    Ich denke mal, dass dieses Niveau auch angestrebt wird, um einen möglichst breiten Absatzmarkt zu adressieren.

    Mir wird eigentlich bei annähernd allen Filmen oder Serien nach 10 Minuten langweilig, sodass ich fast keine mehr konsumiere.
    Einmal warf ich einen Blick darauf, was Amazon-Prime anbietet. Bei den ganzen Serien stellt sich für mich die Sinnfrage.
    Irgendwie habe ich den Eindruck, die Menschen konsumieren diese Serien,
    um aus ihrer Alltagswelt zu entkommen und in eine heile virtuelle Welt einzutauchen, in der die ganzen alltäglichen Probleme nicht mehr existieren.

    Gefallen fand ich über die Jahre vereinzelt an BBC-Produktionen. (z.B. [Links nur für registrierte Nutzer] oder [Links nur für registrierte Nutzer])
    Kenne ich leider nicht...
    Dieses hier:
    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Nur der Trailer.

    (Nachtrag: Ein Freund meiner jüngsten Tochter lebte ein paar Jahre in China.)
    Ohne Wahrheit gibt es keine Freiheit.

    "Ich glaube, ich bin jetzt in einem Alter, in dem ich Leute von Anfang an doof finden darf. Ich habe ja nicht ewig Zeit."

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 15.09.2014, 07:58
  2. wer nutzt Amazon Prime oder ähnlichen Dienst (Online-Videothek) ?
    Von Rockatansky im Forum Computer - Handy - Internet - Multimedia
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 27.06.2014, 15:01
  3. Politiker drohen Amazon mit Boykott weil bei Amazon die NPD mit verdient
    Von henriof9 im Forum Gesellschaft / Soziales / Arbeit / Bildung / Familie
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 06.06.2009, 12:48

Nutzer die den Thread gelesen haben : 76

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben