+ Auf Thema antworten
Seite 5 von 6 ErsteErste 1 2 3 4 5 6 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 41 bis 50 von 53

Thema: Mafia - weltweit - sich ausbreitend - nicht zu stoppen -

  1. #41
    Mitglied
    Registriert seit
    04.06.2014
    Beiträge
    21.462

    Standard AW: Mafia - weltweit - sich ausbreitend - nicht zu stoppen -

    Zitat Zitat von schastar Beitrag anzeigen
    Das ist nur eine faule Ausrede für Menschen welche nicht wirklich wollen. Würde die Regierung wollen, es gäbe weder eine albanische Mafia noch eine italienische Mafia, auch keine kriminellen Familienbanden aus sonst wo.

    Es ist nur eine Frage ob man will oder nicht. Oder denkst du unter Herrn Hitler hätte es diese gegeben?
    Das weißt weder Du noch ich - immerhin stand er mit vielen Geldgebern in engem Kontakt - wer sonst sollte das alles finanziert haben. Übrigens in der Zeitenschrift gut beschrieben, wer da alles mit drin hing. Die Mafia gab es damals schon vor Hitler und keinem stand es auf der Stirn geschrieben.

  2. #42
    Mitglied
    Registriert seit
    06.08.2008
    Beiträge
    24.927

    Standard AW: Mafia - weltweit - sich ausbreitend - nicht zu stoppen -

    Zitat Zitat von Tutsi Beitrag anzeigen
    Das weißt weder Du noch ich - immerhin stand er mit vielen Geldgebern in engem Kontakt - wer sonst sollte das alles finanziert haben. Übrigens in der Zeitenschrift gut beschrieben, wer da alles mit drin hing. Die Mafia gab es damals schon vor Hitler und keinem stand es auf der Stirn geschrieben.
    Es gab damals weder eine albanische Mafia noch eine italienische Mafia, auch keine kriminellen Familienbanden aus sonst wo in Deutschland, und unter den Nationalsozialisten hätte es diese heute auch noch nicht gegeben. Vermutlich hätte es sie nicht mal mehr in Albanien, Italien, oder sonst wo gegeben. Egal ob es ihnen auf der Stirn stand oder nicht.
    Für eine Trennung von Kulturen und Religionen.

  3. #43
    Mitglied
    Registriert seit
    04.06.2014
    Beiträge
    21.462

    Standard AW: Mafia - weltweit - sich ausbreitend - nicht zu stoppen -

    Zitat Zitat von schastar Beitrag anzeigen
    Es gab damals weder eine albanische Mafia noch eine italienische Mafia, auch keine kriminellen Familienbanden aus sonst wo in Deutschland, und unter den Nationalsozialisten hätte es diese heute auch noch nicht gegeben. Vermutlich hätte es sie nicht mal mehr in Albanien, Italien, oder sonst wo gegeben. Egal ob es ihnen auf der Stirn stand oder nicht.
    Das stimmt nicht, die italienische Mafia ist schon sehr zeitig entstanden - wie man auch dem Film oder den Filmen bekannter Regisseure entnehmen kann. Es hat sich dann aber schnell entwickelt - wie hieß noch der Film mit Robert De Niro ?

  4. #44
    Mitglied Benutzerbild von PeterEnis
    Registriert seit
    09.10.2013
    Beiträge
    2.056

    Standard AW: Mafia - weltweit - sich ausbreitend - nicht zu stoppen -

    Zitat Zitat von WilliN Beitrag anzeigen
    Nur sehr selten erpressen jüdische Banken Schutzgeld von Kneipenbesitzer. Auch Menschenhandel/Prostitution, Drogenhandel im Görli oder Tankstellenraub ist relativ selten bei Banken.
    Es ist wohl genau umgekehrt! Man sollte zuerst die alltägliche Kriminalität auf unseren Straßen bekämpfen.

    Deine Argumentation verstehe ich nicht. Ist wohl relativierende Clan-Logik...
    naja sie drehen jungen leuten kredite mit 30 jahren laufzeit an, d.h. wenn der mal abbezahlt ist sind die rentner.letztendlich sind sie dadurch das ganze leben lang versklavt. und wer weiß was in den 30 jahren passiert, man verliert die arbeit und die immobilie gehört der bank . und das ist alles völlig legal.
    (-_-) Wir schaffen das
    -<>-
    2021 AdP wählen!

  5. #45
    Mitglied
    Registriert seit
    06.08.2008
    Beiträge
    24.927

    Standard AW: Mafia - weltweit - sich ausbreitend - nicht zu stoppen -

    Zitat Zitat von Tutsi Beitrag anzeigen
    Das stimmt nicht, die italienische Mafia ist schon sehr zeitig entstanden - wie man auch dem Film oder den Filmen bekannter Regisseure entnehmen kann. Es hat sich dann aber schnell entwickelt - wie hieß noch der Film mit Robert De Niro ?
    Noch mal:

    ...Es gab damals weder eine albanische Mafia noch eine italienische Mafia, auch keine kriminellen Familienbanden aus sonst wo in Deutschland,....

    Es gab sie in Deutschland nicht, man hätte sie einfach aus dem Spiel genommen. In Italien gab es sie sehr wohl, sie haben sogar mit den USA zusammengearbeitet. Hätte Adi aber gewonnen, es hätte sie auch in Italien nicht mehr gegeben.
    Für eine Trennung von Kulturen und Religionen.

  6. #46
    Hasst Volksverräter! Benutzerbild von Chronos
    Registriert seit
    31.10.2010
    Ort
    Gau Baden
    Beiträge
    49.818

    Standard AW: Mafia - weltweit - sich ausbreitend - nicht zu stoppen -

    Zitat Zitat von schastar Beitrag anzeigen
    Das ist nur eine faule Ausrede für Menschen welche nicht wirklich wollen. Würde die Regierung wollen, es gäbe weder eine albanische Mafia noch eine italienische Mafia, auch keine kriminellen Familienbanden aus sonst wo.

    Es ist nur eine Frage ob man will oder nicht. Oder denkst du unter Herrn Hitler hätte es diese gegeben?
    Nein, es ist keine Frage, ob man will oder nicht.

    Es ist eine Illusion zu glauben, man könne mit rechtsstaatlichen Methoden der Mafia (also speziell der italienischen Mafia, bestehend aus den internationalisierten Zweigen der Cosa Nostra, Camorra und Ndrangheta) den Garaus machen. Völlig unmöglich.

    Der einzige Fall, in dem es beinahe klappte, war unter Mussolini in Sizilien.

    Mussolinis Leute pfiffen auf die Rechtslage und trieben die Frauen, Kinder und alten Männer eines sizilianischen Kaffs auf dem Dorfplatz zusammen und drohten alle zu erschießen, wenn nicht innerhalb einer kurzen gesetzten Zeit alle in die Berge geflüchteten Männer zurückkämen und sich ergäben. Und siehe da, sie kamen wieder aus den Bergen zurück ins Dorf. Und zwar innerhalb der gesetzten Frist.

    Nur so kommt man denen bei. Alles andere ist Traumtänzerei.

    Wer sich etwas fundierter mit diesem Thema beschäftigen möchte, dem seien ein paar wirklich gute Bücher über die italienische Mafia empfohlen (teilweise noch antiquarisch erhältlich):

    Martin W. Duyzings: Mafia
    John Dickie: Cosa Nostra
    Roberto Saviano: Gomorrha
    Rita Atria: - eine Frau gegen die Mafia
    .
    „Tradition ist nicht die Anbetung der Asche, sondern die Weitergabe des Feuers“.

  7. #47
    Mitglied
    Registriert seit
    15.05.2007
    Ort
    angekommen
    Beiträge
    11.372

    Standard AW: Mafia - weltweit - sich ausbreitend - nicht zu stoppen -

    Zitat Zitat von Tutsi Beitrag anzeigen
    Das weißt weder Du noch ich - immerhin stand er mit vielen Geldgebern in engem Kontakt - wer sonst sollte das alles finanziert haben. Übrigens in der Zeitenschrift gut beschrieben, wer da alles mit drin hing. Die Mafia gab es damals schon vor Hitler und keinem stand es auf der Stirn geschrieben.
    Mit der Mafia sicherlich nicht, richtig los ging es mit der Mafia in Europa als die Mobster im Gefolge der US Armee nach Italien kamen.
    Fakt ist, das Polen Paule mit Mafiageld den angeblichen ?? Aufstand in Polen anheizte. Böse Zungen behaupten, das Geld floss direkt in die Hände einiger hochrangiger Offiziere und Funktionäre der Sicherheitsdienste und der polnischen KP. Da wurden einige über Nacht zu Dollarmillonären.
    Was und wieviel an schmutzigem Geld mittlerweile in Europa investiert wird, wissen nur die Götter !

  8. #48
    Mitglied
    Registriert seit
    21.06.2014
    Beiträge
    19.089

    Standard AW: Mafia - weltweit - sich ausbreitend - nicht zu stoppen -

    Zitat Zitat von WilliN Beitrag anzeigen
    Der Polizei fehlt es an Mannstärke und Ausrüstung. Mannstärke ist hier wohl das Wort der Stunde. 1. Männer 2. Stärke Deeskalierende Trainings, Polizistinnen in No-go-Areas und unautoritäres Auftreten haben für Clanmitgleider nur Comedy-Charakter. Harte Jungs brauchen harte Ansagen und noch härtere Bestrafung.
    Deutschland hat 5.000 best ausgebildete bewaffnete und schusssichere BKA-Personenschützer für Politiker ( alleine fast 100 für Merkel ), 50.000 BGS, 200.000 BW und fast 250.000 Polizei. Dazu dutzende mit modernsten Kriegsgrät bewaffnete und best trainierte SEKs ( Allein Ba-Wü hat 4 mit jeweils 70 Mann !!! ), MEKs, GSG2, ZUZ uswusf. Deutschlands Elitetruppen kämpfen in dutzenden Ländern gegen todesmutige Selbstmord-Terroristen- dafür sind unsere Grenzen offen- schiessen hier aber deutsche Reichsbürger , pardon Nazis, wie die Hasen über den Haufen. Nur gegen Araber-clans und refugees dürfen sie nicht einschreiten...refugees welcoooooome. Einschreiten wäre ausländerfeindlich, diskriminierend, rassistisch und voll....Naaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaazi.
    Zitat Zitat von WilliN Beitrag anzeigen
    Die Clans werden immer noch nicht ausreichend öffentlich thematisiert. Diese Leute haben der Gesellschaft, dem Staat, allen unseren Regeln und Normen den Krieg erklärt. Parallelgesellschaft wäre in diesem Fall das falsche Wort. Richtig ist Gegengesellschaft. Eine Gefahr für jeden Menschen außerhalb eines Clans. Mitten in Deutschland.
    Die Clans, Messerer und Vergewaltiger sind allesamt " Flüchtlinge " oder deren Nachkommen, und werden in unserer " refugee welcome " Gesellschaft geschützt und vertätschelt. Goldstücke, dringend gebrauchte Facharbeiter und Rentensicherer
    Zitat Zitat von WilliN Beitrag anzeigen



    Dr. Ralph Ghadban - Islamwissenschaftler und Publizist
    (steht unter Polizeischutz)

    Wenn Wahlen nichts ändern könnten, würde man nicht alles versuchen, die Wahl der Rechten zu verhindern.

  9. #49
    Mitglied
    Registriert seit
    06.08.2008
    Beiträge
    24.927

    Standard AW: Mafia - weltweit - sich ausbreitend - nicht zu stoppen -

    Zitat Zitat von Chronos Beitrag anzeigen
    Nein, es ist keine Frage, ob man will oder nicht.

    Es ist eine Illusion zu glauben, man könne mit rechtsstaatlichen Methoden der Mafia (also speziell der italienischen Mafia, bestehend aus den internationalisierten Zweigen der Cosa Nostra, Camorra und Ndrangheta) den Garaus machen. Völlig unmöglich.

    Der einzige Fall, in dem es beinahe klappte, war unter Mussolini in Sizilien.

    Mussolinis Leute pfiffen auf die Rechtslage und trieben die Frauen, Kinder und alten Männer eines sizilianischen Kaffs auf dem Dorfplatz zusammen und drohten alle zu erschießen, wenn nicht innerhalb einer kurzen gesetzten Zeit alle in die Berge geflüchteten Männer zurückkämen und sich ergäben. Und siehe da, sie kamen wieder aus den Bergen zurück ins Dorf. Und zwar innerhalb der gesetzten Frist.

    Nur so kommt man denen bei. Alles andere ist Traumtänzerei.

    Wer sich etwas fundierter mit diesem Thema beschäftigen möchte, dem seien ein paar wirklich gute Bücher über die italienische Mafia empfohlen (teilweise noch antiquarisch erhältlich):

    Martin W. Duyzings: Mafia
    John Dickie: Cosa Nostra
    Roberto Saviano: Gomorrha
    Rita Atria: - eine Frau gegen die Mafia
    und auch da war es die Frage ob man will oder nicht, und sie wollten. Und wenn man wirklich will dann mancht man auch was dazu nötig ist. Daß man dazu unsere Rosa-Watte-Gesetze für Gewaltverbrecher ändern muß, das versteht sich von selber.
    Für eine Trennung von Kulturen und Religionen.

  10. #50
    Psilosoph Benutzerbild von Affenpriester
    Registriert seit
    19.01.2011
    Beiträge
    38.944

    Standard AW: Mafia - weltweit - sich ausbreitend - nicht zu stoppen -

    Ich würde ja auch eine kriminelle Organisation gründen aber mit mir hängen nur Leute rum, die mindestens genauso blöde sind wie ich und das würde am Ende wohl nur zu erfolglosem Pfandbonbetrug ausreichen. Ich hab auch gar keine Lust, wegzulaufen, wenns ernst wird. Da bin ich viel zu faul für, auch wenn das Geld mich reizt. Verbrechen ist ein Handwerk, das beherrscht werden muss, man will schließlich keine hilflosen Omis beklauen. Das ist alles nicht so einfach.

    Drogen verkaufen ist auch nichts für mich. Ständig bimmelt das Telefon oder es kratzt einer an der Wohnungsstür, die Nachbarn tuscheln und man hat so viel mit Arschlöchern zu tun.
    Was bleibt übrig, wenn man keinen Bock auf Mindestlohn hat? Man könnte sich in einer demokratischen Partei engagieren, da braucht man gar nichts können aber wenn man sich seine eigene Vita betrachtet, biste da eh schneller wieder raus als du um Vergebung bitten kannst. Außerdem würde ich das da auch nicht ertragen wollen.
    Irgendwas mit Betrug ... reiche Leute um ihre Kapitalerträge bescheißen oder erpressen. Vielleicht fällt mir noch was Gutes ein, mal sehen.
    1 + 1 = 11

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Der Islam ist nicht mit demokratischen Mittel zu stoppen
    Von Freddy Krüger im Forum Theologie und Religionen
    Antworten: 40
    Letzter Beitrag: 16.08.2007, 17:01
  2. Lässt sich der Irrsinn noch stoppen?
    Von Beverly im Forum Gesellschaft / Soziales / Arbeit / Bildung / Familie
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 04.06.2007, 17:15
  3. Gen-Food-Mafia nicht zu stoppen
    Von Esreicht! im Forum Freie Diskussionen
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 09.05.2007, 15:59
  4. Der Vatikan will weltweit die Ausbreitung des Islam stoppen!
    Von MuslimClassic im Forum Theologie und Religionen
    Antworten: 39
    Letzter Beitrag: 30.03.2006, 22:47

Nutzer die den Thread gelesen haben : 57

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben