+ Auf Thema antworten
Seite 8 von 11 ErsteErste ... 4 5 6 7 8 9 10 11 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 71 bis 80 von 102

Thema: Nachrichten zwischen Irresein und Satire

  1. #71
    Mitglied Benutzerbild von Hank Rearden
    Registriert seit
    18.12.2012
    Beiträge
    2.024

    Standard AW: Nachrichten zwischen Irresein und Satire

    Zitat Zitat von BrüggeGent Beitrag anzeigen
    Schwierig für die AfD bei diesem Thema.Soll sie für die Prostitution kämpfen, gilt sie als Rotlichtmilieupartei.
    Nein, dann gilt sie als Erlaubnis-Partei, im Gegensatz zu den Verbots-Parteien!
    Im Übrigen: Was 2 Erwachsene hinter verschlossenen Türen miteinander treiben, geht den Staat ein feuchten Dreck an!
    The question is not who is going to let me, it's who is going to stop me.
    Ayn Rand

  2. #72
    Mitglied
    Registriert seit
    04.06.2014
    Beiträge
    23.082

    Standard AW: Nachrichten zwischen Irresein und Satire

    Broder schreibt über die erste SED-Verfassungsrichterin - und die Leserbriefe muß man sich mal anschauen:

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Barbara Borchardt, treue Genossin der mehrfach umbenannten SED, ist in Mecklenburg-Vorpommern bekanntlich zur Verfassungsrichterin gewählt worden, mit Stimmen der CDU. War diese Wahl vielleicht alternativlos, wie so viele Entscheidungen, die Angela Merkel gern dekretiert? Die Genossin Verfassungsrichterin kennt sich mit Alternativlosigkeit gut aus. Sie findet beispielsweise, dass für das SED-Regime der Mauerbau alternativlos war. Nicht alternativlos hingegen ist für sie unsere Gesellschaftsordnung, denn den Kapitalismus möchte sie gern überwinden. Und eine Organisation, der sie sich zu diesem Zweck angeschlossen hat, wird wegen ihrer Systemwechselwünsche vom Verfassungsschutz beobachtet. Was für eine Wahl!
    Ich kann mich erinnern, daß ich seit der Stunde, als Merkel den Stuhl inne hatte, auf dem sie bis heute sitzt,das Gefühl hatte, sie bringt die DDR in die BRD - und ich habe mich nicht getäuscht - denn man legt Erlerntes niciht einfach ab, zumal man davon überzeugt war - und außerdem, mit ihrer Einstellung hätte sie in die SPD gemußt - aber - wer hat da im Hintergrund die Fäden gezogen -die Stasi, die schon lange mit den Genossen im Westen gemauschelt hat - man kannte sich und man hatte ja auch Brand einen Stasi Mann an die Seite gelegt und keiner hat es gemerkt. Aber in der SPD wäre sie nie Kanzler geworden, da hat einer an den Fäden im Hintergrund gezogen - ich erinnere mich an eine Passage in dem Buch "Die Patin" - von Höhler, in der sie was andeutete, daß die Leute, die Merkel geholfen haben, in den Redaktionsstuben von FAZ und anderen verschwunden sind, um ihre Werke zu tun. sie hat sich zwar nicht so eindeutig ausgedrückt, wohl auch aus Angst, sich da Prozesse aufzuhalsen, aber wer ein bißchen um und um schaut, merkt mit der Zeit, welche Zusammenhänge da bestehen.

    Und mir ist bewußt, daß die Stasi auch wußte, was kommt, wenn der Euro eingeführt wird, das hätte die DDR nicht überlebt - nicht in dem Zustand, in dem sie war - und deshalb haben alle geschwiegen, die Russen zogen ihre Panzer nicht auf, die Stasi schlief wie der ganze Staatsapparat - es lag nicht nur an Honeckers Krankheit - es sollte so sein - und wenn man genauer hinschaut, es kommt hin, wenn man es in eine "Unsichtbare" :-) - Formel packt. :-)

    Eine Lesermeinung:

    Hier im Osten brennt die Hütte! Viele Leute haben schiere Existenzangst, nicht nur aus wirtschaftlichen Gründen. Die Menschen, welche die DDR-Diktatur noch selber erlebt und erlitten haben, verfügen über feine Sensoren für die schleichende, nein: mittlerweile – auch „dank“ der Corona-Politik – schon eher galoppierende Rückkehr der linksideologischen Tyrannei. Erschreckend z.B, wie Ende März um Mecklenburg-Vorpommern über Nacht quasi ein „anti-pandemischer Schutzwall“ errichtet wurde durch Schließung der inneren Landesgrenzen für alle (v.a. Deutsche!), die nicht ihren Erstwohnsitz in M-V hatten. Obwohl M-V das am wenigsten betroffene und ohnehin am dünnsten besiedelte Bundesland ist. Wer als Pendler nach M-V zur Arbeit „einreisen“ mußte, brauchte eine Art Passierschein, es wurden Familien auseinandergerissen, Leute aus ihren Zweit- und Ferienhäusern vertrieben (die Schriftstellerin Monika Maron, zum Beispiel, welche seit Jahrzehnten in M-V ein zweites Zuhause hat, kann davon ein Lied singen!), Besucher und vermeintlich Fremde (mit auswärtigen Autokennzeichen) verscheucht und angefeindet, Touristen zum sofortigen Verlassen des Landes aufgefordert. Bis es zu ersten Klagen kam und die Regierung ihre „Grenzpolitik“ teilweise korrigieren mußte. Ich glaube, viele Menschen im „Westen“ und die meisten in der Nach-Wende-Generation können sich nicht im Entferntesten vorstellen, was es bedeutet, in einer kommunistischen Diktatur und Willkürherrschaft leben zu müssen. Weitgehend fremdbestimmt zu sein, fast keine Freiheiten zu haben (außer FKK), nicht einmal bei der Wahl des Schulabschlusses und Berufes, also des gesamten Lebensweges, täglich Angst haben zu müssen vor Bespitzelung, Denunziation, Schikane, Erpressung, plötzlichem Abgeholt- und Weggesperrtwerden, ohnehin schon hinter Mauern und Stacheldraht wie in einem Freiluftgefängnis zu leben und dabei mit Miss- und Mangelwirtschaft klarkommen zu müssen, enteignet zu werden und schliesslich die Heimat aufgeben zu müssen.

  3. #73
    Mitglied
    Registriert seit
    04.06.2014
    Beiträge
    23.082

    Standard AW: Nachrichten zwischen Irresein und Satire

    Der Münchner Merkur schreibt: "Mützerich als Retter ? - SPD-Spitze hat angeblich Plan - und kassiert bitteren Spott. / Politik

    Meine Freundin meinte, diesen farblosen Mützerich :-) ?????!!!!

    Naja, meinte sie, Plüsch und Plum zaubern den "Kai aus der Kiste" hervor :-)

  4. #74
    Mitglied
    Registriert seit
    04.06.2014
    Beiträge
    23.082

    Standard AW: Nachrichten zwischen Irresein und Satire

    Ich schau immer wieder mal gern in Klonovsky rein und oft bringt er es auch auf den Punkt.

    [Links nur für registrierte Nutzer]



    Drittens: Die rotgrünen, von den angeblich Konservativen nicht gehinderten Bildungsreformer haben es geschafft, ein Schulsystem zu etablieren, das zwar massenhaft Abiturienten produziert, aber kaum mehr Jugendliche, die Gleichungen zweiten Grades rechnen, physikalische Formeln verstehen, anspruchsvolle Texte lesen bzw. schreiben und eine fremde Sprachen auf Konversationsniveau sprechen können. Wie ein stark sedimenthaltiger Fluss seinen Schlamm ins Meer spült, fließt auch das gutbenotete Dummenvolk mit in die Universitäten und von dort in die – zunehmend steueralimentierte – Berufswelt. Dazu kommt der Schaden, den der wissenschaftsfeindliche Poststrukturalismus und der Gender-Okkultismus in den Hirnen anrichten. Eine Jugend (wird) verdummt. Auf den "Fridays for Future"-Saturnalien konnten Interessierte den Verblödungsgrad einer ganzen Generation studieren.
    Erstens: Die Negativauslese in Politik, Kulturbetrieb und zunehmend auch in der Wirtschaft, wo Gesinnung mehr wiegt als Ahnung, hat zur Folge, dass immer mehr Führungspositionen von opportunistischen und phantasielosen Halbkompetenten besetzt werden, die sich mit Ihresgleichen umgeben. Auch die Eliten wechseln ins elitenfeindliche Lager. Ein Apparat verliert systematisch Intelligenz.

    Zweitens noch einmal dasselbe, allerdings jetzt unter dem Leitkriterium der Frauenförderung: Immer mehr Quotenmägde verdrängen fähige Männer (und quotenfrauenexistenzabholde Frauen!).

    Das war der faktische Teil. Jetzt folgt die These. Sie lautet: Je höher der durchschnittliche IQ einer Gesellschaft bzw. eben doch eines Volkes ist, desto intelligenter kann sie (oder es) mit einer Krise wie der Corona-Pandemie umgehen, desto weniger Schaden wird sie (oder es) dabei nehmen. Um die Ostasiaten muss man sich keine Sorgen machen. Um das beste Deutschand, das es je gab, schon eher. Hier sinkt der durchschnittliche IQ seit einiger Zeit und mit ihm auch die Möglichkeit, die nächsten Krisen intelligent und flexibel zu meistern, trotz der sattsam bekannten deutschen Disziplin und Obrigkeitshörigkeit, und zwar – weiter mit der These – aus vier Gründen.
    Jetzt kommen die Leute in die Regierung, die nicht nur dummfreche Antworten geben, sondern die oft nicht wissen, wie sie mit den Krisen und den schwierigen Situationen umgehen sollen und das macht die Menschen arm.

    Und das ist ein Fakt und es macht die Menschen unzufrieden.

    Viertens: Dank der segensreichen Grenzöffnung der Bundesleitphysikerin (die angeblich keine war, aber was geschah dann am 4. September 2015?) wurde auch auf dem Importwege viel für einen sozial verträglicheren Durchschnits-IQ getan.

  5. #75
    Mitglied
    Registriert seit
    04.06.2014
    Beiträge
    23.082

    Standard AW: Nachrichten zwischen Irresein und Satire

    Gerade kurz gelesen:

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    „Politik ist die Kunst, von den Reichen das Geld und von den Armen die Stimmen zu erhalten, beides unter dem Vorwand, die einen vor den anderen schützen zu wollen.“
    Afrikanisierung Europas zerstört Wohlstand



    „Deutschland steckt inmitten einer Krise, deren Folgen noch nicht abschließend abzusehen sind, genau wie die Dauer der Krisenbewältigung. Dazu kommt, dass allein im Hartz-IV-System etwa 650.000 Migranten stecken, die grundsätzlich arbeitsfähig wären. Diese müssen wir in Arbeit bringen, bevor neue Menschen mit schlechten Voraussetzungen für unseren Arbeitsmarkt zu uns kommen. Der Vorschlag kommt somit zur absoluten Unzeit.

    Ohne Frage müssen wir mithelfen, in afrikanischen Staaten und anderen Herkunftsländern von Migration bessere wirtschaftliche Perspektiven zu entwickeln. Wir sollten dort mehr Geld investieren, über Schuldenerlasse sprechen und auch Know-how-Transfers ermöglichen. Was aber ganz sicher nicht hilfreich ist, ist einfach unqualifizierte Menschen ohne jegliche Perspektive zu uns zu holen.“²
    Wer noch mehr wissen will über die "Nordische Union", sollte über google nachfragen:

    Suchergebnisse

    Webergebnisse

    [Links nur für registrierte Nutzer]
    [Links nur für registrierte Nutzer]
    [Links nur für registrierte Nutzer]
    [Links nur für registrierte Nutzer]
    [Links nur für registrierte Nutzer]
    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Man könnte meinen, Deutschland wird sich eines Tages entscheiden müssen, wozu es gehören möchte.

    Entweder ewiger Zahler für die Südeuropäischen Länder und stärker werden mit den nordischen Ländern.

    Vielleicht täusche ich mich, aber irgendwas wird kommen.

    [Links nur für registrierte Nutzer]



    Jörg Meuthen: Von der Leyens Wiederaufbauprogramm bedeutet kollektive Verantwortungslosigkeit
    [Links nur für registrierte Nutzer]

    AfD-Co-Chef zu RichtungsstreitChrupalla vergleicht den Verfassungsschutz mit der Stasi

    [COLOR=#666666 !important]Vor dem Hintergrund einer drohenden Beobachtung der AfD durch den Verfassungsschutz verglich Co-Parteichef Tino Chrupalla diesen mit der Stasi. Es lasse ihn ratlos zurück, wie mit einer demokratischen Partei umgegangen werde, sagte er im Dlf. Er warnte auch vor einer Selbstzerfleischung der AfD.[/COLOR]

  6. #76
    Mitglied
    Registriert seit
    04.06.2014
    Beiträge
    23.082

    Standard AW: Nachrichten zwischen Irresein und Satire

    Habeck bei Precht im Interview:

    Grünen-Chef findet autoritäres Staatssystem Chinas effizienter: „Ja, das wollen wir“
    1 min 9 sek


    [Links nur für registrierte Nutzer] langes Interview - seine Ideale, wie er sich die Entwicklung vorstellt.

  7. #77
    Mitglied
    Registriert seit
    18.02.2011
    Beiträge
    5.882

    Standard AW: Nachrichten zwischen Irresein und Satire

    Zitat Zitat von Tutsi Beitrag anzeigen
    Habeck bei Precht im Interview:



    1 min 9 sek


    [Links nur für registrierte Nutzer] langes Interview - seine Ideale, wie er sich die Entwicklung vorstellt.
    Wundert mich nicht. Aber nicht Art China.
    “Wer in der Demokratie die Wahrheit sagt, wird von der Menge getötet.” - Platon

  8. #78
    Mitglied
    Registriert seit
    04.06.2014
    Beiträge
    23.082

    Standard AW: Nachrichten zwischen Irresein und Satire

    Zitat Zitat von Sondierer Beitrag anzeigen
    Wundert mich nicht. Aber nicht Art China.
    Wenn den Grünen die Art von China gefällt, wo es keine Parteien außer der einen gibt, die überall den Ton angibt, dann sollte doch Jeder wissen, was D. blüht, wenn die Grünen die Macht ergreifen würden.

    Jedes Wort, daß sich gegen den Staat richtet, wird geahndet, egal welchen Mist die Politiker verzapfen und dann - wie ich heute gelesen habe, will man Naidoo in die Psychiatrie stecken - dann wird es allen so ergehen, die es wagen, nicht mit der linken, angeblich der einzig demokratisch gesinnten "Masse" zu folgen.

    Was schon mal unter Stalin war, unter Mao - und heute scheinbar vergessen worden ist - selbst Castro hast seine Leute, die ihm nicht parierten, in die Gefängnisse gesteckt und wer nicht noch alles...man kann sie aufführen - damit kommt kein Recht ins Land - in die Welt mit nur linken Idealen.

    Auch der Kommunismus achtet den Menschen nicht und seine Würde gibt er ihm auch nicht - insofern - wenn die Menschen wollen, daß die Grünen diesen Weg mit Habeck und Roth wollen, müssen sie auch alles ertragen, was danach auf sie zukommt.

  9. #79
    Mitglied
    Registriert seit
    28.03.2018
    Ort
    Absurdistan
    Beiträge
    2.857

    Standard AW: Nachrichten zwischen Irresein und Satire

    Zitat Zitat von Tutsi Beitrag anzeigen
    Wenn den Grünen die Art von China gefällt, wo es keine Parteien außer der einen gibt, die überall den Ton angibt, dann sollte doch Jeder wissen, was D. blüht, wenn die Grünen die Macht ergreifen würden.

    Jedes Wort, daß sich gegen den Staat richtet, wird geahndet, egal welchen Mist die Politiker verzapfen und dann - wie ich heute gelesen habe, will man Naidoo in die Psychiatrie stecken - dann wird es allen so ergehen, die es wagen, nicht mit der linken, angeblich der einzig demokratisch gesinnten "Masse" zu folgen.

    Was schon mal unter Stalin war, unter Mao - und heute scheinbar vergessen worden ist - selbst Castro hast seine Leute, die ihm nicht parierten, in die Gefängnisse gesteckt und wer nicht noch alles...man kann sie aufführen - damit kommt kein Recht ins Land - in die Welt mit nur linken Idealen.

    Auch der Kommunismus achtet den Menschen nicht und seine Würde gibt er ihm auch nicht - insofern - wenn die Menschen wollen, daß die Grünen diesen Weg mit Habeck und Roth wollen, müssen sie auch alles ertragen, was danach auf sie zukommt.

    Nun wer hätte damals geglaubt, dass das was in "Mein K(r)ampf" stand, mal bittere Realität werden könnte und wurde.

    Das waren alles "Hirngespinste" von einem nicht ganz so normalen, geistig minder bemittelten Postkartenmaler.
    Man kann ein ganzes Volk eine Zeit lang belügen, Teile eines Volkes dauernd
    betrügen, aber nicht das ganze Volk dauernd belügen und betrügen.

    Abraham Lincoln (1809-1865)


  10. #80
    Mitglied
    Registriert seit
    04.06.2014
    Beiträge
    23.082

    Standard AW: Nachrichten zwischen Irresein und Satire

    Zitat Zitat von erselber Beitrag anzeigen
    Nun wer hätte damals geglaubt, dass das was in "Mein K(r)ampf" stand, mal bittere Realität werden könnte und wurde.

    Das waren alles "Hirngespinste" von einem nicht ganz so normalen, geistig minder bemittelten Postkartenmaler.
    Deshalb die Frage: Hält man ihn absichtlich am "Leben" - wenn man ständig die Wiederholungen bringt - ist das Methode ?

    Angeblich, um zu warnen, aber es heißt in einem Spruch: Jemand ist erst dann 'tot', wenn man nicht mehr an ihn denkt.

    Aber gerade das wird so wachgehalten - ...... :-(

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Politische Satire
    Von Circopolitico im Forum Kunst - Literatur - Architektur - Musik - Film
    Antworten: 645
    Letzter Beitrag: 01.12.2018, 13:18
  2. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 17.10.2015, 22:29
  3. Das induzierte Irresein und die Deutschen
    Von Blue Max im Forum Gesellschaftstheorien / Philosophie
    Antworten: 44
    Letzter Beitrag: 13.09.2010, 21:25
  4. Das eingepflanzte Irresein (- folie à deux -) seit dem 8. Mai 1945
    Von Registrierter im Forum Gesellschaft / Soziales / Arbeit / Bildung / Familie
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 09.09.2009, 13:32

Nutzer die den Thread gelesen haben : 171

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben