+ Auf Thema antworten
Seite 6 von 8 ErsteErste ... 2 3 4 5 6 7 8 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 51 bis 60 von 75

Thema: Straßennamen umbenennen

  1. #51
    Mitglied Benutzerbild von herberger
    Registriert seit
    13.11.2006
    Beiträge
    34.557

    Standard AW: Straßennamen umbenennen

    Doch was fuer Dreckschweine Russkies in DEU gewesen waren, waren Deutsche genauso fuer Belgier und Franzosen gewesen. Geschichte wiederholt sich meistens.
    Nein nicht die Geschichte wiederholte sich sondern die Lügen. Jeder deutsche Soldat der sich in den besetzten Ländern daneben benommen hätte den hätten sie in der Wehrmacht den Arsch aufgerissen.

    Erzählung meines Berufschul Lehrers.

    "Ich schickte 2 Männer los Brennholz zu besorgen, die beiden machten sich an einem Holzzaun zu schaffen, die alte Oma von dem Zaun rannte sofort zur Kommandantur und ich wurde zur Kommandantur hinbestellt, dort wurde mir gesagt ich solle den Schaden wieder gut machen"!
    Von damals 60 Staaten auf der Welt erklärten zwischen 1939 bis 1945 53 Staaten Deutschland den Krieg, klingt wie ein Kalauer.

  2. #52
    Official Benutzerbild von Merkelraute
    Registriert seit
    22.10.2016
    Ort
    Karzer im Bundeskanzleramt
    Beiträge
    9.407

    Standard AW: Straßennamen umbenennen

    Zitat Zitat von Postkarte Beitrag anzeigen
    Dann Bantu (B).
    "Dreckloch" wäre noch möglich.
    Was wir hier in diesem Land brauchen, sind mutige Bürger, die die roten Ratten dorthin jagen, wo sie hingehören - in ihre Löcher. Franz Josef Strauß


  3. #53
    Mitglied
    Registriert seit
    22.08.2019
    Beiträge
    178

    Standard AW: Straßennamen umbenennen

    Zitat Zitat von houndstooth Beitrag anzeigen
    Ja, in diesem Punkt komme ich Dir ausnahmsweise bis zu einem gewissen Grad entgegen. Allerdings waren I.E.'s Aeusserungen lediglich eine wuetende Reaktion gegenueber Naziverbrechen.

    Nichtsdestotrotz hatte es damals trotz rasselnder Sowjetpanzer in EU ein grosses Segment von Russophilen in DEU gegeben.
    Aha ! Dann frag mal die Ostpolen, die Slowaken, die Ungarn und die Rumänen wie die so den Einmarsch der Roten Armee erlebt haben, besonders die Ungarn.
    Da war Freudenstadt in B/W gar nichts gegen, ganze Dörfer und Kleinstädte wurden geplündert, niedergebrannt und es wurde vergewaltigt.
    Sicherlich waren das auch überzogende Reaktionen auf Naziverbrechen , klar.
    kreuzer

  4. #54
    food for thought Benutzerbild von houndstooth
    Registriert seit
    06.08.2003
    Ort
    Vancouver, B.C. Canada
    Beiträge
    8.735

    Standard AW: Straßennamen umbenennen

    Zitat Zitat von kreuzer Beitrag anzeigen
    Aha ! Dann frag mal die Ostpolen, die Slowaken, die Ungarn und die Rumänen wie die so den Einmarsch der Roten Armee erlebt haben, besonders die Ungarn.
    Da war Freudenstadt in B/W gar nichts gegen, ganze Dörfer und Kleinstädte wurden geplündert, niedergebrannt und es wurde vergewaltigt.
    Sicherlich waren das auch überzogende Reaktionen auf Naziverbrechen , klar.
    kreuzer
    Dein Beitrag bestaetigt meine Aussage bzgl. "wuetende Reaktion gegenueber Naziverbrechen".

    Dein Beitrag bestaetigt ebenfalls auch meine dokumentierte Darlegungen bzgl. den barbarischen Verhaltensweisen des damaligen deutschen Heereswesens, insbesonders waehrend der ersten Kriegsmonate in FRA + BEL.

    Man mache sich keine Illusionen: denn ebenso lange wie deutsche Erinnerungen bzgl. Russkies waehren, waehren auch die Erinnerungen aller Europaeer an DEU.

    Im Hinblick allein Dessen, mag es auch verstaendlicher sein, warum es das allererste Anliegen der Aliierten in 1945 gewesen war, Deutschlands Gelueste oder Faehigkeiten jehmal wieder Krieg anzuzetteln, permanent zu ersticken. In 1945 erhoffte man sich 50 Jahre Kriegsruhe von DEU, nun sind es mittlerweile schon 75 Jahre geworden. Churchill wuerde laecheln und sein 'V'-Zeichen geben.

    Doch wer haette sich in 1945 vorstellen koennen, dass ein superstarkes DEU nicht durch aeussere Kraefte kaputtgeht, sondern sich - harakirimaessig- quasi selbstausweidet?

  5. #55
    Mitglied
    Registriert seit
    22.08.2019
    Beiträge
    178

    Standard AW: Straßennamen umbenennen

    Zitat Zitat von houndstooth Beitrag anzeigen
    Dein Beitrag bestaetigt meine Aussage bzgl. "wuetende Reaktion gegenueber Naziverbrechen".

    Dein Beitrag bestaetigt ebenfalls auch meine dokumentierte Darlegungen bzgl. den barbarischen Verhaltensweisen des damaligen deutschen Heereswesens, insbesonders waehrend der ersten Kriegsmonate in FRA + BEL.

    Man mache sich keine Illusionen: denn ebenso lange wie deutsche Erinnerungen bzgl. Russkies waehren, waehren auch die Erinnerungen aller Europaeer an DEU.

    Im Hinblick allein Dessen, mag es auch verstaendlicher sein, warum es das allererste Anliegen der Aliierten in 1945 gewesen war, Deutschlands Gelueste oder Faehigkeiten jehmal wieder Krieg anzuzetteln, permanent zu ersticken. In 1945 erhoffte man sich 50 Jahre Kriegsruhe von DEU, nun sind es mittlerweile schon 75 Jahre geworden. Churchill wuerde laecheln und sein 'V'-Zeichen geben.

    Doch wer haette sich in 1945 vorstellen koennen, dass ein superstarkes DEU nicht durch aeussere Kraefte kaputtgeht, sondern sich - harakirimaessig- quasi selbstausweidet?
    Was war denn in Frankreich und Belgien so barbarisch gewesen 1940, das du das mit einem Vergleich zum Einmarsch der Roten Armee heranziehst.
    Hat die "Gespensterdivision" bei ihren schnellen Vormarsch zur Kanalküste ganze Dörfer geplündert und vergewaltigt ?*lach*
    Her mit den Dokumenten.
    kreuzer

  6. #56
    Erweitere deinen Horizont Benutzerbild von Demokrat
    Registriert seit
    22.06.2012
    Ort
    Arschritz, Sucksen
    Beiträge
    7.992

    Standard AW: Straßennamen umbenennen

    Zitat Zitat von Gärtner Beitrag anzeigen
    Nein, das wird Greta-Thunberg-Allee heißen.
    Gut möglich, dass wir Thunberg dereinst Denkmäler errichten und Plätze und Straßen nach ihr benennen.
    Nationalismus - das ist die Religion der ganz armen Schweine (frei nach Wiglaf Droste)

  7. #57
    Erweitere deinen Horizont Benutzerbild von Demokrat
    Registriert seit
    22.06.2012
    Ort
    Arschritz, Sucksen
    Beiträge
    7.992

    Standard AW: Straßennamen umbenennen

    Zitat Zitat von Leseratte Beitrag anzeigen
    Straßen die z. B. nach Hindenburg benannt wurden, werden doch schon die ganze Zeit umbenannt.
    Völlig richtig! Hindenburg war kein Mann, der in einer Demokratie geehrt werden sollte. Hindenburg war nie ein Demokrat sondern monarchistisch-konservativ-autoritär. Er hat sich quasi beim Kaiser im Exil dafür entschuldigt, als er das Reichspräsidentenamt übernahm. Hindenburg hat als Reichspräsident darauf hingearbeitet, Deutschland in einen autoritär-konservativen Staat umzuwandeln. Er hat die Nationalsozialisten an die Macht gebracht und alle Gesetze unterschrieben, mit denen die Nazis die Demokratie abschafften. Er war bis zu seinem Ende bei geistiger Gesundheit, hat im Sterben sogar noch politische Empfehlungen an Hitler zum Besten gegeben, und ist nie eingeschritten gegen die gewalttätigen Maßnahmen der Regierung und ihrer Vollstrecker, obwohl er dazu in der Lage gewesen wäre. Es ist vollkommen korrekt und notwendig, die Hindenburg-Schilder abzunehmen, denn sein einziger Verdienst liegt im Sieg bei Tannenberg, und der steht auch noch eher Ludendorf zu.
    Nationalismus - das ist die Religion der ganz armen Schweine (frei nach Wiglaf Droste)

  8. #58
    Erweitere deinen Horizont Benutzerbild von Demokrat
    Registriert seit
    22.06.2012
    Ort
    Arschritz, Sucksen
    Beiträge
    7.992

    Standard AW: Straßennamen umbenennen

    Zitat Zitat von Trantor Beitrag anzeigen
    Das Aussmass was Russen aber mehr noch Polen der deutschen Zivilgesellschaft nach dem Krieg angetan hat steht in keiner Relation zu Verbrechen der Wehrmacht aber nicht annähernd. Das ist in etwa so als wenn man einen Elefanten mit ner Mücke gleich setzt.

    Das einzige was man dahingehend ethisch vom Ausmass noch gleich setzen könnte wäre der Holocaust - was anderes reicht da nicht ran.
    Fantasier weiter.
    Nationalismus - das ist die Religion der ganz armen Schweine (frei nach Wiglaf Droste)

  9. #59
    Mitglied
    Registriert seit
    22.08.2018
    Ort
    Autobahn in Deutschland
    Beiträge
    4.523

    Standard AW: Straßennamen umbenennen

    Zitat Zitat von Demokrat Beitrag anzeigen
    Fantasier weiter.
    Die Traumata des 2. Weltkriegs wirken noch lange nach.. auf beiden Seiten...Wer wirft den ersten Stein...?
    Pommes frites-Belgisches Weltkulturerbe

  10. #60
    Bundeskanzler Björn Höcke Benutzerbild von Leseratte
    Registriert seit
    01.02.2015
    Beiträge
    4.875

    Standard AW: Straßennamen umbenennen

    Hindenburg ist das einzige zwei Mal vom deutschen Volk direkt gewählte deutsche Staatsoberhaupt 1925 und 1932. Wie Hindenburg Hitler, dessen Partei als stärkste Partei aus den Wahlen hervorgegangen ist, auf Dauer den Regierungsauftrag verweigern können hätte sollen, bleibt das Geheimnis eines Demokraten. Hindenburg verhielt sich eher undemokratisch als er ihm den Regierungsauftrag verweigerte.
    Hans Püschel:

    Wenn ich Nazi bin, nur weil ich mit Leib und Seele für Deutschland einstehe, dann bin ich stolz, ein Nazi zu sein!

    Leseratte gehört der Rechtsfraktion an.

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Streit um türkischen Straßennamen
    Von Keitaro im Forum Deutschland
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 22.05.2013, 08:04
  2. Kampf den Straßennamen
    Von Untergrundkämpfer im Forum Gesellschaft / Soziales / Arbeit / Bildung / Familie
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 10.12.2012, 20:55
  3. Ex-DDR-Pfarrer will Bundesrepublik umbenennen
    Von jak_22 im Forum Gesellschaft / Soziales / Arbeit / Bildung / Familie
    Antworten: 41
    Letzter Beitrag: 21.04.2009, 17:19
  4. Die CDU sollte sich umbenennen!
    Von Einsatzleiter im Forum Parteien / Wahlen
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 11.05.2006, 13:40
  5. Straßennamen in Deutschland erinnert an das Dritte Reich!
    Von Belehrer im Forum Gesellschaft / Soziales / Arbeit / Bildung / Familie
    Antworten: 53
    Letzter Beitrag: 22.11.2005, 16:44

Nutzer die den Thread gelesen haben : 108

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben