User in diesem Thread gebannt : Daggu and Heisenberg


+ Auf Thema antworten
Seite 9 von 88 ErsteErste ... 5 6 7 8 9 10 11 12 13 19 59 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 81 bis 90 von 874

Thema: Der Atheistenstrang

  1. #81
    Mitglied Benutzerbild von nurmalso2.0
    Registriert seit
    22.09.2016
    Ort
    Deutschland
    Beiträge
    12.461

    Standard AW: Der Atheistenstrang

    Zitat Zitat von Krabat Beitrag anzeigen
    Aus Wasser Wein zu machen finde ich eine tolle Eigenschaft eines Gottes. Aber lassen wir das. Hier sollen Atheisten sprechen über ihre Wünsche, Ziele, und wie sie die Welt zum Besseren verändern wollen.
    Zum Beispiel Bibel, Koran und Talmud zu Asche machen ... Das geht ohne halluzinierten Schöpfer.

  2. #82
    Psilosoph Benutzerbild von Affenpriester
    Registriert seit
    19.01.2011
    Beiträge
    39.640

    Standard AW: Der Atheistenstrang

    Zitat Zitat von nurmalso2.0 Beitrag anzeigen
    Ich kenne Leute die unterhalten sich regelmäßig mit Gott und wenn ich ihnen sage sie spinnen, werden sie aggressiv.
    Wenn ein Straftäter seine Tat damit entschuldigt, er habe mit Gott gesprochen und von ihm den Auftrag erhalten eine Straftat zu begehen, landet der Täter in der Psychiatrie. Der gesunde Menschenverstand funktioniert schon, aber warum landet der mit Gott Sprechende erst dann in der Psychiatrie wenn er eine Straftat begeht? Weil, wenn man alle "mit Gott Sprechenden" zum Schutz der Allgemeinheit präventiv wegsperren wollte, in jeder Stadt eine Psychiatrie so groß wie ein Hochhaus, in manchen Gegenden so groß wie Kasernen gebaut werden müßten.
    Wer eine schwere Straftat begeht, gehört in den Knast ... ganz egal, mit wem der vorher geschwatzt hat. Und wenn der Stimmen hört, gehört dem noch ne Packung Haloperidol mit in den Haftraum geworfen. Bei mir gäbe es keine mildernden Umstände oder Maßregelvollzug. Ich unterscheide nicht zwischen Konfessionen, Überzeugungen, Motiven oder Parteizugehörigkeiten, wenn die Tat dieselbe ist. Wir können meinetwegen auch die ganzen Gutachter abschaffen und Knackis sollten für ihr Fressen arbeiten, wie die Leute draußen. Hat mit der Frage nach Gott oder nicht Gott allerdings recht wenig gemein. Ich hatte letztes Jahr mit genug Typen von der Forensik zu tun, die hätteste alle in den Knast stecken können statt in die Psychiatrie ... das wäre kein Unrecht gewesen.
    1 + 1 = 11

  3. #83
    Psilosoph Benutzerbild von Affenpriester
    Registriert seit
    19.01.2011
    Beiträge
    39.640

    Standard AW: Der Atheistenstrang

    Und bescheuert zu sein ist an sich noch keine Straftat.
    Wenn es so wäre, müsstest du von zehn Leuten acht bis neuneinhalb wegschließen. Das geht ja nicht, also wartet man darauf, dass einer von denen durchdreht oder irgendwo "Sieg Heil" brüllt ... so ist das nun einmal.
    Man kann dumme oder bekloppte Leute nicht einfach einfangen und in den Käfig werfen, so kann man ja nicht argumentieren.
    1 + 1 = 11

  4. #84
    Mitglied Benutzerbild von nurmalso2.0
    Registriert seit
    22.09.2016
    Ort
    Deutschland
    Beiträge
    12.461

    Standard AW: Der Atheistenstrang

    Zitat Zitat von Affenpriester Beitrag anzeigen
    Wer eine schwere Straftat begeht, gehört in den Knast ... ganz egal, mit wem der vorher geschwatzt hat. Und wenn der Stimmen hört, gehört dem noch ne Packung Haloperidol mit in den Haftraum geworfen. Bei mir gäbe es keine mildernden Umstände oder Maßregelvollzug. Ich unterscheide nicht zwischen Konfessionen, Überzeugungen, Motiven oder Parteizugehörigkeiten, wenn die Tat dieselbe ist. Wir können meinetwegen auch die ganzen Gutachter abschaffen und Knackis sollten für ihr Fressen arbeiten, wie die Leute draußen. Hat mit der Frage nach Gott oder nicht Gott allerdings recht wenig gemein. Ich hatte letztes Jahr mit genug Typen von der Forensik zu tun, die hätteste alle in den Knast stecken können statt in die Psychiatrie ... das wäre kein Unrecht gewesen.
    Der Staat, stellvertretend durch die Justiz, hält Straftäter die ihre Tat durch ein Gottesgespräch legitimieren für plemblem und steckt sie in die Psychiatrie, ahndet aber Blasphemie. Heuchelei pur!

  5. #85
    Psilosoph Benutzerbild von Affenpriester
    Registriert seit
    19.01.2011
    Beiträge
    39.640

    Standard AW: Der Atheistenstrang

    Zitat Zitat von nurmalso2.0 Beitrag anzeigen
    Der Staat, stellvertretend durch die Justiz, hält Straftäter die ihre Tat durch ein Gottesgespräch legitimieren für plemblem und steckt sie in die Psychiatrie, ahndet aber Blasphemie. Heuchelei pur!
    Ja ... der Staat ist nicht mehr ganz dicht, was nicht nur an seinen Außengrenzen spürbar ist.
    1 + 1 = 11

  6. #86
    Erfahrener Kamikaze Benutzerbild von Trantor
    Registriert seit
    11.01.2012
    Ort
    Südwesten
    Beiträge
    14.899

    Standard AW: Der Atheistenstrang

    Wo ist der Agnostiker Strang?

    Der einzige Strang wo tatsächlich nur die Wahrheit steht
    “Der Politischen Korrektheit geht es nicht darum, eine abweichende Meinung als falsch zu erweisen, sondern den abweichend Meinenden als unmoralisch zu verurteilen. Man kritisiert abweichende Meinungen nicht mehr, sondern hasst sie einfach. Wer widerspricht, wird nicht widerlegt, sondern zum Schweigen gebracht.”
    Prof.Dr. Norbert Bolz, Medienwissenschaftler

  7. #87
    Psilosoph Benutzerbild von Affenpriester
    Registriert seit
    19.01.2011
    Beiträge
    39.640

    Standard AW: Der Atheistenstrang

    Zitat Zitat von Trantor Beitrag anzeigen
    Wo ist der Agnostiker Strang?

    Der einzige Strang wo tatsächlich nur die Wahrheit steht
    Offiziell gelten Agnostiker als Atheisten, da sie nicht an Gott glauben, auch wenn sie es aus anderen Gründen nicht tun, als Atheisten. Atheisten sagen aus vollster Überzeugung nein zu Gott, so wie Theisten aus vollster Überzeugung ja zu ihm sagen. Dass sich beide ähnlicher sind, als sie glauben, das sagt der Agnostiker ... weswegen er bei beiden gleichermaßen unbeliebt ist. Der Glaube vereint beide Seiten.

    Wenn ich sage, in der Andromeda Galaxie existieren Leute wie wir, dann ist das genauso Behauptung, wie das zu verneinen. Man kann keine intelligente Aussage machen, was das betrifft. Man kann vielleicht spekulieren, das ist aber weder wissenschaftlich, noch sonstwas. Wir wissen es einfach nicht. Nichts anderes ist Agnostizismus.
    Man kann sich nicht sicher sein oder festlegen in Angelegenheiten, die sich nicht überprüfen lassen.
    1 + 1 = 11

  8. #88
    Erfahrener Kamikaze Benutzerbild von Trantor
    Registriert seit
    11.01.2012
    Ort
    Südwesten
    Beiträge
    14.899

    Standard AW: Der Atheistenstrang

    Zitat Zitat von Affenpriester Beitrag anzeigen
    Offiziell gelten Agnostiker als Atheisten, da sie nicht an Gott glauben, auch wenn sie es aus anderen Gründen nicht tun, als Atheisten. Atheisten sagen aus vollster Überzeugung nein zu Gott, so wie Theisten aus vollster Überzeugung ja zu ihm sagen. Dass sich beide ähnlicher sind, als sie glauben, das sagt der Agnostiker ... weswegen er bei beiden gleichermaßen unbeliebt ist. Der Glaube vereint beide Seiten.

    Wenn ich sage, in der Andromeda Galaxie existieren Leute wie wir, dann ist das genauso Behauptung, wie das zu verneinen. Man kann keine intelligente Aussage machen, was das betrifft. Man kann vielleicht spekulieren, das ist aber weder wissenschaftlich, noch sonstwas. Wir wissen es einfach nicht. Nichts anderes ist Agnostizismus.
    Man kann sich nicht sicher sein oder festlegen in Angelegenheiten, die sich nicht überprüfen lassen.
    absolut ja obwohl ich mehr Beschimpfungen und Unverständnis von den Atheisten erhalte (Weichei, kann sich nicht entscheiden, hält sich ein Türchen offen, Angsthase etc) als von den Theisten - die kommen damit wohl besser klar.
    Liegt aber wohl auch hier am Zeitgeist Kultur und Erziehung. Hier im Westen ist es eher so das die Theisten sich vor den Atheisten rechtfertigen müssen, anders als in anderen Kulturen oder speziell im Islam, wo sich die Atheisten vor den Theisten rechtfertigen müssen - ist wie überall halt ne Machtfrage.
    “Der Politischen Korrektheit geht es nicht darum, eine abweichende Meinung als falsch zu erweisen, sondern den abweichend Meinenden als unmoralisch zu verurteilen. Man kritisiert abweichende Meinungen nicht mehr, sondern hasst sie einfach. Wer widerspricht, wird nicht widerlegt, sondern zum Schweigen gebracht.”
    Prof.Dr. Norbert Bolz, Medienwissenschaftler

  9. #89
    Official Benutzerbild von Merkelraute
    Registriert seit
    22.10.2016
    Ort
    Karzer im Bundeskanzleramt
    Beiträge
    9.995

    Standard AW: Der Atheistenstrang

    Zitat Zitat von Chronos Beitrag anzeigen
    Schon diese Aufforderung ist ein perfektes Paradoxon.

    Wie sollte man über etwas diskutieren wollen oder können, das man nicht hat, nämlich eine Religion im weitesten Sinne?

    Kann man über ein Nichts diskutieren?
    Als Atheist kann man ja eine Ersatzreligion haben. Klima, Geld oder Schokolade oder Fussball.
    Was wir hier in diesem Land brauchen, sind mutige Bürger, die die roten Ratten dorthin jagen, wo sie hingehören - in ihre Löcher. Franz Josef Strauß


  10. #90
    Mitglied Benutzerbild von Andy
    Registriert seit
    05.01.2020
    Beiträge
    36

    Standard AW: Der Atheistenstrang

    Zitat Zitat von Krabat Beitrag anzeigen
    Ich vermisse noch den Versuch von Atheisten, uns eine atheistische Philosophie zu vermitteln.

    Wenn Ihr das nicht macht, dann mache ich das.
    Fangt mit Karl Popper an.

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Nutzer die den Thread gelesen haben : 140

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben