User in diesem Thread gebannt : Olliver


+ Auf Thema antworten
Seite 1 von 95 1 2 3 4 5 11 51 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 949

Thema: Daimler schlittert dank Elektro-Hype auf den Abgrund zu...

  1. #1
    Mitglied
    Registriert seit
    20.12.2006
    Beiträge
    9.577

    Standard Daimler schlittert dank Elektro-Hype auf den Abgrund zu...

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Der Mercedes EQC aus dem Hause Daimler (WKN: 710000) ist noch nicht lange auf dem Markt – und doch lässt sich schon abschätzen, dass der Elektro-SUV wohl keine große Erfolgsgeschichte für die Stuttgarter werden wird. Denn wie die Welt unter Berufung auf Daten des Kraftfahrtbundesamtes berichtet, wurden von der gesamten EQC-Reihe im November 2019 nur 55 Stück zugelassen.
    ja, das passiert eben, wenn man als Konzern an die "Grünen" spendet und sich von solchen Leuten diktieren lässt, welche Autos man zu bauen hat.

    Es geschieht ihnen Recht, Porsche im Ländle ist ja auf einem ähnlichem Irrweg, das werden ganz ganz bittere Zeiten für den "Daimler" und den charismatischen grünen Landesvater werden...

    Man lügt aber einfach ohne mit der Wimper zu zucken einfach weiter, wie diese absurde Erklärung des neuen Totengräbers der Daimler AG erkennen lässt:

    Die Nachfrage nach dem 2019 eingeführten EQC von Mercedes ist laut Daimler-Chef Ola Källenius „sehr hoch“. In den monatlich vom Kraftfahrt-Bundesamt veröffentlichten Zulassungsstatistiken für Deutschland taucht das Elektro-SUV bisher aber nur in kleiner Menge auf. Das könnte einem Bericht des Manager Magazins zufolge an einem Mangel an Batterien liegen. Doch Mercedes dementiert.

    Källenius habe „intern den Elektronotstand ausgerufen“, schrieb die Wirtschaftszeitschrift kürzlich. Er lasse sich täglich darüber informieren, wie es um die vom südkoreanischen Lieferanten LG Chem versprochene Stückzahl an Batteriezellen stehe. Die Akkus werden in Daimlers Batteriewerk in Kamenz zu Batteriepaketen verarbeitet, die für den EQC sowie die diversen teilelektrischen Plug-in-Hybride des Konzerns benötigt werden. Zurzeit stehen offenbar zu wenige Energiespeicher zur Verfügung.

    Rund 25.000 EQC der Kernmarke Mercedes habe Daimler im letzten Jahr verkaufen wollen – am Ende waren es aber nur etwa 7000. Die genaue Zahl wolle der Hersteller nicht nennen. Den Plan für 2020 habe Källenius von ursprünglich 50.000 bis 60.000 auf gut 30.000 kürzen müssen. „EQC? Da geht so ziemlich nichts“, zitierte das Manager Magazin einen namentlich nicht genannten Top-Manager. Die Schwaben dementierten den Bericht noch am Tag des Erscheinens: „Daimler plant 2020 die Produktion von etwa 50.000 Mercedes-Benz-EQC-Modellen“, sagte ein Sprecher der Nachrichtenagentur Reuters.
    [Links nur für registrierte Nutzer]

    unglaublich, was für Affen mittlerweile dort das Heft in der Hand halten...

  2. #2
    HPF Server - Administrator Benutzerbild von Klopperhorst
    Registriert seit
    27.11.2005
    Beiträge
    57.478

    Standard AW: Daimler schlitter dank Elektro - Hype auf den Abgrund zu...

    VW hat sich aber am meisten verspekuliert, da sie bereits 50 Mrd. Euro für Batterien ausgegeben haben (Vorbestellungen).
    In den nächsten Jahren dürfte die BRD-Automobil-Industrie in ernsthafte Schwierigkeiten kommen.

    ---
    "Groß ist die Wahrheit, und sie behält den Sieg" (3. Esra)

  3. #3
    forward ever Benutzerbild von Lichtblau
    Registriert seit
    14.02.2007
    Ort
    soviet solar system
    Beiträge
    17.089

    Standard AW: Daimler schlitter dank Elektro - Hype auf den Abgrund zu...

    Offensichtlich ein Produkt des Elektrogefasels als das SUV-Gefasel noch nicht eingesetzt hat.
    backward never.

    ignore: Lichtblau

  4. #4
    Mitglied
    Registriert seit
    20.12.2006
    Beiträge
    9.577

    Standard AW: Daimler schlitter dank Elektro - Hype auf den Abgrund zu...

    Zitat Zitat von Klopperhorst Beitrag anzeigen
    VW hat sich aber am meisten verspekuliert, da sie bereits 50 Mrd. Euro für Batterien ausgegeben haben (Vorbestellungen).
    In den nächsten Jahren dürfte die BRD-Automobil-Industrie in ernsthafte Schwierigkeiten kommen.

    ---
    Ich habe hier mal einen alten Artikel aus 2013 "ausgegraben":

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Auch Bundesverkehrsminister Peter Ramsauer (CSU) äußerte sich zuversichtlich. Wenn es erst in der Breite ein Angebot gebe, werde sich die Nachfrage auch einstellen, sagte er. Statt Skepsis sei „Begeisterung“ notwendig. „Wir werden es schaffen“, sagte Ramsauer. In den vergangenen Jahren sei viel erreicht worden, allerdings sei manches schwieriger als gedacht. Wichtig sei vor allem die Alltagsfähigkeit von Elektroautos. Außerdem müssten die Fahrzeuge bezahlbar sein. Auf die von Teilen der Autobranche geforderten Kaufprämien für E-Autos ging Ramsauer nicht ein. Die Bundesregierung lehnt solche Prämien, wie es sie in anderen Ländern gibt, ab.
    Kagermann sprach sich gegen staatliche Prämien für den Kauf von Elektroautos zum gegenwärtigen Zeitpunkt aus. Deutschland verfolge „einen anderen Ansatz“, sagte er im „Morgenmagazin“. Öffentliche Beschaffungsprogramme und Sonderabschreibungen „können eine ganze Menge bringen“. Dies hätten Modellrechnungen gezeigt. Damit könnten Hunderttausende von E-Autos in den Markt gebracht werden. „Hochlaufen“ solle der Markt 2015, 2016, 2017, sagte Kagermann. Sollte es dann Probleme geben, müsse noch einmal neu nachgedacht werden: Dann sei nicht auszuschließen, dass Kaufprämien erneut diskutiert würden.

    Die gleichen Leute, die damals komplett falsch lagen mit ihren "Prognosen", erzählen uns in den gleichgeschalteten Medien munter den gleichen Quark von damals erneut.
    Niemand hinterfragt sie, man hat sich "geeinigt", dass die Leute E - Autos kaufen sollen, jetzt gibt es kein zurück mehr...

  5. #5
    CO2-Produzent Benutzerbild von Schwabenpower
    Registriert seit
    28.02.2015
    Ort
    Augsburg / Bad Salzungen
    Beiträge
    34.652

    Standard AW: Daimler schlitter dank Elektro - Hype auf den Abgrund zu...

    Zitat Zitat von Filofax Beitrag anzeigen
    Ich habe hier mal einen alten Artikel aus 2013 "ausgegraben":

    [Links nur für registrierte Nutzer]



    Die gleichen Leute, die damals komplett falsch lagen mit ihren "Prognosen", erzählen uns in den gleichgeschalteten Medien munter den gleichen Quark von damals erneut.
    Niemand hinterfragt sie, man hat sich "geeinigt", dass die Leute E - Autos kaufen sollen, jetzt gibt es kein zurück mehr...
    Ist doch logisch: Subventionen kosten (fremdes) Geld.
    Strafen bringen Geld: Steuern

  6. #6
    Mitglied
    Registriert seit
    20.12.2006
    Beiträge
    9.577

    Standard AW: Daimler schlitter dank Elektro - Hype auf den Abgrund zu...

    Zitat Zitat von Schwabenpower Beitrag anzeigen
    Ist doch logisch: Subventionen kosten (fremdes) Geld.
    Strafen bringen Geld: Steuern
    Ein lustiger Kommentar aus der Welt.

    Lustig deshalb, weil ständig dieses Mantra des "effizienten" Elektro-Autos gepriesen wird.
    Dass diese Autos in Wahrheit viel grössere "Verluste" zeigen, zum Beispiel bei der Umwandlung von Wechselstrom. in Gleichstrom oder dadurch dass der Strom eben auch meist durch eine "Wärme - Maschine" im Kraftwerk erzeugt wird, interessiert diese Dummschwätzer nicht:

    Maddel
    vor 4 Wochen
    An alle Kritiker der Elektromobiliät: Wenn ich in einen Eimer an der Tanke sechs Liter Diesel schütte habe ich bereits 42 KWh verbraucht. Mit den 42 KWh fahre ich mit meinem Model X 200 km weit und ihr Diesel (falls sie Diesel fahren) steht noch mit seiner verbrauchten Energie an der Tanke! Der Enegieverbrauch der Förderung, Pumpen, Tankstellen, Raffinierung usw. ist nun einmal enorm. Wenn ich die Energiebilanz natürlich erst nach dem Tankvorgang beginne, lüge ich mir in die eigene Tasche. Wer jetzt mit Kobalt argumentiert sollte sofort sein Handy oder Tablet entsorgen und nur noch Fahrrad fahren, den mit Kobalt wird das Benzin entschwefelt!

  7. #7
    Official Benutzerbild von Merkelraute
    Registriert seit
    22.10.2016
    Ort
    Karzer im Bundeskanzleramt
    Beiträge
    14.066

    Standard AW: Daimler schlitter dank Elektro - Hype auf den Abgrund zu...

    Zitat Zitat von Klopperhorst Beitrag anzeigen
    VW hat sich aber am meisten verspekuliert, da sie bereits 50 Mrd. Euro für Batterien ausgegeben haben (Vorbestellungen).
    In den nächsten Jahren dürfte die BRD-Automobil-Industrie in ernsthafte Schwierigkeiten kommen.

    ---
    Jetzt heisst es erstmal wieder: Zurück in die Zukunft ! Wie ich las, will das Merkelregime jetzt doch wieder Wasserstoffautos haben !
    Das Zeug soll aus Afrika kommen, weil die Afrikaner so gute Wasserstoff-Experten sind ! VW hat umsonst 50 Milliarden ausgegeben.
    [Links nur für registrierte Nutzer]
    Was wir hier in diesem Land brauchen, sind mutige Bürger, die die roten Ratten dorthin jagen, wo sie hingehören - in ihre Löcher. Franz Josef Strauß


  8. #8
    HPF Moderator Benutzerbild von Leibniz
    Registriert seit
    08.06.2016
    Beiträge
    7.592

    Standard AW: Daimler schlitter dank Elektro - Hype auf den Abgrund zu...

    Zitat Zitat von Filofax Beitrag anzeigen
    Ein lustiger Kommentar aus der Welt.

    Lustig deshalb, weil ständig dieses Mantra des "effizienten" Elektro-Autos gepriesen wird.
    Dass diese Autos in Wahrheit viel grössere "Verluste" zeigen, zum Beispiel bei der Umwandlung von Wechselstrom. in Gleichstrom oder dadurch dass der Strom eben auch meist durch eine "Wärme - Maschine" im Kraftwerk erzeugt wird, interessiert diese Dummschwätzer nicht:
    Der richtige Weg ist, sie machen zu lassen. Wir werden sehen, wie oft die Bereitschaft besteht, 20.000 € für eine neue Batterie zu verpulvern und wie viele Fahrzeuge das deutsche Stromnetz verträgt.
    危機

  9. #9
    HPF Moderator Benutzerbild von Leibniz
    Registriert seit
    08.06.2016
    Beiträge
    7.592

    Standard AW: Daimler schlitter dank Elektro - Hype auf den Abgrund zu...

    Zitat Zitat von Klopperhorst Beitrag anzeigen
    VW hat sich aber am meisten verspekuliert, da sie bereits 50 Mrd. Euro für Batterien ausgegeben haben (Vorbestellungen).
    In den nächsten Jahren dürfte die BRD-Automobil-Industrie in ernsthafte Schwierigkeiten kommen.

    ---
    Als Großaktionär hat das Land Niedersachsen vertreten durch Regimeangehörige bestimmt sichergestellt, dass VW diese Zukunftstechnologie nicht verschläft.
    Ich kann mir schon vorstellen, wie die Aufsichtsratssitzungen abgelaufen sind. Ahnungslose Politiker haben wieder den Experten im Konzern diktiert, was sie zu tun und zu lassen haben.
    Ein weiterer Großaktionär ist Qatar. Mit der großen Beteiligung an Air Berlin, der Deutschen Bank und dem Vision Fund hat dieser Investor bereits gezeigt, zu welchen Glücksgriffen er neigt.
    危機

  10. #10
    Bundeskanzler Björn Höcke Benutzerbild von Leseratte
    Registriert seit
    01.02.2015
    Beiträge
    5.481

    Standard AW: Daimler schlitter dank Elektro - Hype auf den Abgrund zu...

    Hauptsache politisch korrekt in den Untergang.
    Björn Höcke:

    Sie müssen sich mal Bundesjustizminister Heiko Maas angucken, als ich die Nationalflagge, dieses zentrale nationale Symbol, herausgeholt habe. Es war so, als ob man Graf Dracula ein mit Knoblauchknollen geschmücktes Kreuz in die Visage gehalten hätte!

    Leseratte gehört der Rechtsfraktion an.

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Elektro LKW
    Von Politikqualle im Forum Energie / Ökologie / Umwelt / Klima
    Antworten: 162
    Letzter Beitrag: 01.01.2018, 17:31
  2. Wave, Minimal- Elektro, EBM aus Deutschland
    Von Nopi im Forum Kunst - Literatur - Architektur - Musik - Film
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 26.02.2017, 09:36
  3. Elektro Mercedes SLS
    Von latrop im Forum Verkehr / Luft-und Raumfahrt
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 07.11.2009, 06:27
  4. Auch China schlittert in eine Krise
    Von SAMURAI im Forum Internationale Politik / Globalisierung
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 20.10.2008, 11:01
  5. Stellenanzeige: 600 Euro für Elektro-Ingenieur
    Von Freddy Krüger im Forum Wirtschafts- / Finanzpolitik
    Antworten: 114
    Letzter Beitrag: 17.03.2007, 13:23

Nutzer die den Thread gelesen haben : 206

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben