+ Auf Thema antworten
Seite 3 von 29 ErsteErste 1 2 3 4 5 6 7 13 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 21 bis 30 von 290

Thema: Die Nazikeule! Warum sie meiner Meinung nach einfach nicht stumpf werden will.

  1. #21
    dauerhaft inaktiv
    Registriert seit
    08.06.2016
    Beiträge
    8.200

    Standard AW: Die Nazikeule! Warum sie meiner Meinung nach einfach nicht stumpf werden will.

    Zitat Zitat von Valdyn Beitrag anzeigen
    Zu diesem Szenario gehören immer zwei. Einer, der die Keule schwingt, und einer, der bereitwillig Anlass dazu gibt.

    Ich habe noch nie, niemals, von einem unpolitischen Otto-Normal gehört, dass ihn das irgendwie besonders tangieren würde, geschweige denn, dass er das überhaupt nachvollzieht, wie da argumentiert wird.

    Das findet in erster Linke nur in der linken wie rechten Filterblase statt.
    Das sehe ich gerade nicht. Es ist ein politisches Mittel, um Regimegegner zu diffamieren.

  2. #22
    Hat Einzeiler Erlaubnis! Benutzerbild von Shahirrim
    Registriert seit
    25.06.2009
    Ort
    HH
    Beiträge
    72.971

    Standard AW: Die Nazikeule! Warum sie meiner Meinung nach einfach nicht stumpf werden will.

    Zitat Zitat von Valdyn Beitrag anzeigen
    Es ist das einzige Argument. Aus welchem Grund sonst, wenn nicht aus "Wehret den Anfängen" und "die Gefahr bleibt aktuell" sollte es irgendjemanden in 3. oder gar 4. Generation interessieren wenn man ihn Nazi nennt, wenn es nicht tatsächlich auch heute Leute gäbe, die man dann mit ihm zusammen in eine Schublade stecken und es der Öffentlichkeit so präsentieren kann?

    Und nochmal der Hinweis aus dem anderen Strang:

    In der Wahlkabine sind wir alle allein. Wo bleiben denn die grossen Wahlerfolge wenn das doch das alles entscheidende Thema ist?

    Und wenn du selber sagst, die Keule wird nicht stumpf, wie willst du es dann ändern, dass der Michel in deiner Wahrnehmung ja sogar in der Wahlkabine angst hat ein Nazi zu sein und deswegen "falsch" wählt?

    Ist das Thema also vielleicht doch eine Sackgasse und schadet mehr als es nutzt? Und wenn man das Thema einfach lässt, erübrigt sich dann nicht auch die Nazikeule von ganz allein?
    Ich glaube einfach, dass die Nazikeule in Zukunft noch wesentlich mehr geschwungen wird und wollte hiermit klar machen, warum sie dennoch dadurch in ihrer Schlagkraft keinen Schaden nehmen wird. Deswegen habe ich das hier geschrieben. Diese Gedanken sind nebenbei mir vor ein paar Tagen, als das Video aus dem Eingangsbeitrag kam, erst durch den Kopf gegangen.

    Vorher habe ich gar nicht so darüber nachgedacht, nur weil die Runde sich wunderte, habe ich mir das Thema mal durch den Kopf gehen lassen. Vor allem der Digitale Chronist sagt ja, er wundere sich, warum die nicht schon wesentlich mehr abgenutzt ist, ohne diesen Satz hätte ich mir vielleicht nie die Frage gestellt, ob sie sich überhaupt abnutzen kann.

    Wenn die Gottlosen obenaufkommen, so verbergen sich die Leute; wenn sie aber umkommen, so mehren sich die Gerechten.


    Sprüche 28 Vers 28!

  3. #23
    Qouwat-e-Akhouwat-e-Awam Benutzerbild von Rumpelstilz
    Registriert seit
    25.10.2013
    Ort
    Lima, Perú
    Beiträge
    11.372

    Standard AW: Die Nazikeule! Warum sie meiner Meinung nach einfach nicht stumpf werden will.

    Zitat Zitat von Shahirrim Beitrag anzeigen
    [...]
    Die Nazikeule ist ohne Auschwitz nicht denkbar. Erst durch dieses, wie es die Welt gerne nennt, "singuläre Verbrechen" konnte sich der Vorwurf, ein Nazi sei was ganz Schlimmes, so entwickeln. Obwohl ich in ein paar Tagen erst 35 werde, so kann ich mir nicht vorstellen, dass diese Keule vor Auschwitz so eine massive Wirkung hatte, wie heute. Im Gegenteil, kurz nach dem Krieg wurde ja alles verdrängt, die Hinterbliebenen und Übriggebliebenen des 3. Reiches versuchten weiter zu leben und die Anstrengungen der Sieger auch zu hintertreiben. Ranghohe Nationalsozialisten des 3. Reiches hatten natürlich keine Chance, ein Bein in der Bundesrepublik wieder auf die Erde zu kriegen oder gar in der DDR. Aber schon Menschen aus der 2. Reihe schafften das, allein auch deswegen, weil die Bewegung zu sehr das Land durchdrungen hatte und ein kompletter Austausch nicht ohne einen totalen Zusammenbruch Deutschlands denkbar war.

    Die Auschwitzprozesse begannen ja auch für alle in den Medien in den 60-er Jahren. Und die Serie "Holocaust" aus den 70-ern festigten eine Sicht auf das 3. Reich, welches eine Nazikeule erst ermöglichte. Vielleicht können aber auch ältere Semester dieses Forums hierzu was schreiben.

    [...]
    Mir fehlt es zwar noch etwas zur Rente, aber aufgewachsen bin ich in Frankfurt am Main und auch dort zur Schule gegangen. Noch 1968 hörte man viele Leute in aller Öffentlichkeit sagen, auch vor wildfremden Menschen: "So etwas hätte es unter Hitler nicht gegeben." Und kein einziges Mal habe ich irgendwelchen Widerspruch gehört, wie etwa "Na, hör'n sie mal" o.ä.

    "Sollte man vergasen" war schon recht selten, aber "sollte man ins Lager stecken" war wiederum recht häufig, z.B. wenn es um Langhaarige ging. Viele Lehrer am Gymnasium erzählten auch recht häufig aus ihrer, meist russischen, Kriegsgefangenschaft und ein Sportlehrer betonte auch immer wieder, dass er in einer Propagandakompanie der Wehrmacht gewesen war.

    In den 70er Jahren kam auch einmal eine Passantin, so um die 40, in unsere Schule und fragte mich und einen Klassenkameraden, die nahe am Eingang standen, ob das eine Judenschule sei. Wir waren zwar ein wenig erstaunt, ob der Frage und vor allem, dass sie wegen dieser Frage extra das Schulgebäude betreten hatte, aber wir antworteten ihr ganz normal und ebenso normal verliess sie wieder die Schule.

    Niemand machte offen Propaganda für den NS, aber ich schätze einmal, so etwa ein Drittel der Bevölkerung war dem NS positiv gegenüber eingestellt.
    "Und wenn wir es nicht mehr erleben werden, Vater, so wissen wir doch eins, dass es die nach uns erleben werden, nicht? Und das ist doch auch ein Trost."
    (aus dem Film 'Heimkehr', 1941)



  4. #24
    Resteverwerter Benutzerbild von brain freeze
    Registriert seit
    27.06.2013
    Ort
    District 9
    Beiträge
    15.585

    Standard AW: Die Nazikeule! Warum sie meiner Meinung nach einfach nicht stumpf werden will.

    Zitat Zitat von Leibniz Beitrag anzeigen
    Zunächst einmal begrüße ich Deine umfassenden Ausführungen. In unserer schnelllebigen Zeit empfinde ich es immer wieder als Genugtuung, wenn sich hier jemand die Zeit nimmt, die eigenen Gedanken in dieser Sorgfalt zu artikulieren.

    Inhaltlich würde ich weitgehend zustimmen. Im letzten Punkt hingegen bin ich geringfügig anderer Auffassung.

    Ich begreife das Funktionieren der Nazi-Keule (u.a.) als Luxus im Sinne von Dekadenz. Wir leben materiell und sonst dermaßen im Überfluss, dass wir uns den Luxus leisten können, Ideen ungerechtfertigt in dieser Weise zu disqualifizieren. Wären existenzielle Belange im Vordergrund, würden wir ihnen unsere bevorzugte Aufmerksamkeit widmen und das vermeintliche Nazi-Sein missachten.

    Diesen Zustand sehe ich sehr viel früher erfüllt. (Systemumbruch)
    Es hängt meines Erachtens mit der subjektiven Bewertung bestimmter Verwerfungen zusammen. In vielen Fällen würden Jobverluste, Vermögensverluste und ähnliches bereits ausreichen, um die heile Welt und den Wohlstand derart zu schädigen, dass es plötzlich nicht mehr von Bedeutung ist, ob bestimmte Ansichten zur Nazi-Klassifizierung führen.
    Ist nicht eher zu erwarten, daß in einer sich verschärfenden sozialen Situation die Nazikeule als Herrschaftsinstrument umso stärker eingesetzt wird?
    Wo ist Jessica Hyde?

  5. #25
    sticht zu Benutzerbild von Würfelqualle
    Registriert seit
    06.06.2005
    Beiträge
    22.892

    Standard AW: Die Nazikeule! Warum sie meiner Meinung nach einfach nicht stumpf werden will.

    Die Nazikeule zieht nur bei Menschen, die etwas zu verlieren haben.
    Die Welt weiß alles, was die Deutschen getan haben; die Welt weiß nichts von dem, was den Deutschen angetan wurde.

    Patrick Buchanan.

  6. #26
    Mitglied
    Registriert seit
    23.07.2006
    Beiträge
    21.724

    Standard AW: Die Nazikeule! Warum sie meiner Meinung nach einfach nicht stumpf werden will.

    Zitat Zitat von Leibniz Beitrag anzeigen
    Das sehe ich gerade nicht. Es ist ein politisches Mittel, um Regimegegner zu diffamieren.
    Ja, klar. Aber es braucht dazu reale Anlässe. Und ich behaupte, die Wirkung der 12 Jahre auf die 3. und 4. Generation heute alleine reicht nicht. Zumal die Jugend ja schon bunt genug ist, dass die Mehrheit bald noch nicht einmal über die Ahnen irgendeine Verbindung hat. Wer soll sich denn da noch angesprochen fühlen?

    Wer sich also über die Nazikeule beschwert sollte ihr nicht unnötig Futter liefern.

  7. #27
    Mitglied
    Registriert seit
    14.10.2013
    Beiträge
    11.858

    Standard AW: Die Nazikeule! Warum sie meiner Meinung nach einfach nicht stumpf werden will.

    Zitat Zitat von WilliN Beitrag anzeigen
    Zumindest erkenne ich das so. Es wirkt alles teilweise wie ein kontrolliertes Glücksspiel. Ein Experiment?!

  8. #28
    Hat Einzeiler Erlaubnis! Benutzerbild von Shahirrim
    Registriert seit
    25.06.2009
    Ort
    HH
    Beiträge
    72.971

    Standard AW: Die Nazikeule! Warum sie meiner Meinung nach einfach nicht stumpf werden will.

    Zitat Zitat von Valdyn Beitrag anzeigen
    Ja, klar. Aber es braucht dazu reale Anlässe. Und ich behaupte, die Wirkung der 12 Jahre auf die 3. und 4. Generation heute alleine reicht nicht. Zumal die Jugend ja schon bunt genug ist, dass die Mehrheit bald noch nicht einmal über die Ahnen irgendeine Verbindung hat.

    Wer sich also über die Nazikeule beschwert sollte ihr nicht unnötig Futter liefern.
    Und wie geht das, ohne sich total zu verbiegen? Manch einer ist ja schon Nazi, weil er sagt, dass es biologisch nur Mann und Frau gibt.

    Diese Leute finden immer Futter. Auch wenn es keines gäbe!

    Wenn die Gottlosen obenaufkommen, so verbergen sich die Leute; wenn sie aber umkommen, so mehren sich die Gerechten.


    Sprüche 28 Vers 28!

  9. #29
    sticht zu Benutzerbild von Würfelqualle
    Registriert seit
    06.06.2005
    Beiträge
    22.892

    Standard AW: Die Nazikeule! Warum sie meiner Meinung nach einfach nicht stumpf werden will.

    Zitat Zitat von Valdyn Beitrag anzeigen
    Ja, klar. Aber es braucht dazu reale Anlässe. Und ich behaupte, die Wirkung der 12 Jahre auf die 3. und 4. Generation heute alleine reicht nicht. Zumal die Jugend ja schon bunt genug ist, dass die Mehrheit bald noch nicht einmal über die Ahnen irgendeine Verbindung hat. Wer soll sich denn da noch angesprochen fühlen?

    Wer sich also über die Nazikeule beschwert sollte ihr nicht unnötig Futter liefern.
    Sehe ich genauso. Oder denkt ihr, in einer Schulklasse mit 100 % Muselkindern, macht sich einer in die Hosen, wenn der Lehrer vorn von den bösen 12 Jahren labert ? Die lachen den Lehrer doch nur aus.
    Die Welt weiß alles, was die Deutschen getan haben; die Welt weiß nichts von dem, was den Deutschen angetan wurde.

    Patrick Buchanan.

  10. #30
    dauerhaft inaktiv
    Registriert seit
    08.06.2016
    Beiträge
    8.200

    Standard AW: Die Nazikeule! Warum sie meiner Meinung nach einfach nicht stumpf werden will.

    Zitat Zitat von brain freeze Beitrag anzeigen
    Ist nicht eher zu erwarten, daß in einer sich verschärfenden sozialen Situation die Nazikeule als Herrschaftsinstrument umso stärker eingesetzt wird?
    Zitat Zitat von Würfelqualle Beitrag anzeigen
    Die Nazikeule zieht nur bei Menschen, die etwas zu verlieren haben.
    Das wäre auch meine Vermutung.

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Warum führen wir die DM nicht einfach wieder ein ?
    Von mikimerki im Forum Wirtschafts- / Finanzpolitik
    Antworten: 160
    Letzter Beitrag: 08.12.2007, 20:56
  2. Wer ist meiner Meinung?
    Von Hennis Dennis im Forum Internationale Politik / Globalisierung
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 02.08.2007, 20:40
  3. Die beste Partei der Welt meiner Meinung nach!
    Von teufelskerl im Forum Parteien / Wahlen
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 01.06.2005, 19:11

Nutzer die den Thread gelesen haben : 13

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben