+ Auf Thema antworten
Seite 20 von 28 ErsteErste ... 10 16 17 18 19 20 21 22 23 24 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 191 bis 200 von 272

Thema: EU-Haushalt ohne Briten

  1. #191
    Mitglied Benutzerbild von erselber
    Registriert seit
    28.03.2018
    Ort
    Absurdistan
    Beiträge
    2.983

    Standard AW: EU-Haushalt ohne Briten

    Zitat Zitat von Deutscher Michel Beitrag anzeigen
    ...und das auch noch:

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Na wenn uns dann diese "versiff.." EU bzw. Europa ganz gehört, wäre nicht viel einzuwenden.

    Ohne Krieg, nur eben aus der Konkursmasse aufgekauft/ausgelöst.
    Man kann ein ganzes Volk eine Zeit lang belügen, Teile eines Volkes dauernd
    betrügen, aber nicht das ganze Volk dauernd belügen und betrügen.

    Abraham Lincoln (1809-1865)


  2. #192
    Mitglied Benutzerbild von Deutscher Michel
    Registriert seit
    28.04.2012
    Beiträge
    1.485

    Standard AW: EU-Haushalt ohne Briten

    Zitat Zitat von erselber Beitrag anzeigen
    Na wenn uns dann diese "versiff.." EU bzw. Europa ganz gehört, wäre nicht viel einzuwenden.

    Ohne Krieg, nur eben aus der Konkursmasse aufgekauft/ausgelöst.
    Ach, ich glaube wir werden die Leute niemals kennenlernen, denen das im Prinzip alles gehört; die Nato natürlich auch.
    "Zwischen dem Schwachen und dem Starken ist es die Freiheit, die unterdrückt, und das Gesetz, das befreit."

    Jean Baptiste Henri Lacordaire (1802-1861)

  3. #193
    Mitglied Benutzerbild von Francetic
    Registriert seit
    13.03.2016
    Ort
    Preussen
    Beiträge
    133

    Standard AW: EU-Haushalt ohne Briten

    Zitat Zitat von autochthon Beitrag anzeigen
    Ich wiederhole es zum tausendsten Male. Bis es verstanden wird.

    Die Bundesrepublik Deutschland ist ein demokratischer und sozialer Bundesstaat. GG!

    Es gilt das Sozialststaatsprinzip.
    ....Nach dem Einigungsvertrag wurde die Präambel des Grundgesetzes neugefasst. Darin wird klargestellt, dass mit der in freier Selbstbestimmung vollendeten Einheit und Freiheit Deutschlands das Grundgesetz für das gesamte deutsche Volk gilt.

    [Links nur für registrierte Nutzer]






  4. #194
    Mitglied Benutzerbild von herberger
    Registriert seit
    13.11.2006
    Beiträge
    36.349

    Standard AW: EU-Haushalt ohne Briten

    Die EU in dieser Form war bereits eine Totgeburt, eine Vereinigung von überwiegend Pleite Staaten wie soll das gehen? Zusätzlich noch eine Belastung durch Masseneinwanderung von unproduktiven Menschen. Das ist wie eine Titanic die kein Eisberg auslassen will. Man schafft sich in Brüssel erst mal eine gigantische Bürokratie und die Vereinigung der Staaten kommt dann ganz von alleine. PUSTEKUCHEN
    Wenn das Boot nach links zu kentern droht, dann lehne ich mich automatisch nach rechts.

  5. #195
    Mitglied Benutzerbild von phantomias
    Registriert seit
    14.05.2020
    Beiträge
    725

    Standard AW: EU-Haushalt ohne Briten

    Erstaunlich, dass die historische Einigung auf den EU-Haushalt hier niemand interessiert. So wird die Lage in Spanien kommentiert - wie ich finde - beeindruckend:
    El País“, Spanien: Europa braucht eine deutsche „Südpolitik“

    „Es ist keine Übertreibung zu sagen, dass es ohne ein (historisch) unkontrollierbares Deutschland keine europäische Integration geben würde. (…) Das supranationale Projekt war genau das, was Deutschland brauchte, um seine Schattenseiten zu unterdrücken und das Positive hervorzuheben: das Rechtssystem, die Einhaltung von Regeln, Sparsamkeit und Preisstabilität, industrielle und kommerzielle Kraft und die ehrliche Bereitschaft, sich mit seinen früheren Feinden zu versöhnen. (…)
    Deutschland wurde Ende des 19. Jahrhunderts geboren und neigte zweifellos zum preußischen Norden. Dann, nach anderthalb Jahrhunderten kriegerischer Desorientierung, blickte es nach Westen und versöhnte sich mit den Franzosen und Angelsachsen. Jahre später war seine Diplomatie nach Osten ausgerichtet, und infolge dieser Ostpolitik fiel die Mauer. Aber Deutschland fehlt der Blick nach Süden.
    Diese Südpolitik ist von größter Bedeutung, denn ein Süden, der durch die Auswirkungen der Pandemie und durch das Gefühl der Verlassenheit zusammenbricht, wäre das Ende der europäischen Integration.
    Aber auch wir (der Süden) müssen uns gegenüber diesem Deutschland beweisen, das die Lehren aus der letzten Krise (2008) gezogen zu haben scheint und es in einer ehrenvollen Kraftanstrengung geschafft hat, sich von den „Sparsamen“ (vier) abzusetzen. Jetzt brauchen wir uns gegenseitig. Spanien trägt eine besondere Verantwortung. Vielleicht, weil es der einzige Mitgliedstaat ist, der in den vergangenen drei Jahrhunderten keinen Krieg gegen die Deutschen geführt hat und in dem die Bewunderung eindeutig größer als die Abneigung ist. Vielleicht, weil wir mit den Deutschen einen instinktiven europäischen Geist teilen, der die Integration als Möglichkeit erkennt, die besten Eigenschaften unserer Selbst zu finden."
    [Links nur für registrierte Nutzer]

  6. #196
    Für Volk und Vaterland Benutzerbild von Chronos
    Registriert seit
    31.10.2010
    Ort
    Gau Baden
    Beiträge
    51.696

    Standard AW: EU-Haushalt ohne Briten

    Zitat Zitat von phantomias Beitrag anzeigen
    Erstaunlich, dass die historische Einigung auf den EU-Haushalt hier niemand interessiert. So wird die Lage in Spanien kommentiert - wie ich finde - beeindruckend:

    [Links nur für registrierte Nutzer]
    Und genau an solchen Dreistigkeiten wird sehr deutlich, wie sehr sich Europa von der ursprünglichen Idee
    vom Europa der Vaterländer der Gründergeneration entfernt hat und zur Abzocker- und Schuldenabwälz-Union degeneriert ist.
    .
    Die Grünen sind der personifizierte Untergang Deutschlands.

  7. #197
    Satans Kindergärtner Benutzerbild von OneDownOne2Go
    Registriert seit
    21.06.2011
    Ort
    Gau Hessen-Nassau
    Beiträge
    37.944

    Standard AW: EU-Haushalt ohne Briten

    Zitat Zitat von phantomias Beitrag anzeigen
    Erstaunlich, dass die historische Einigung auf den EU-Haushalt hier niemand interessiert. So wird die Lage in Spanien kommentiert - wie ich finde - beeindruckend:

    [Links nur für registrierte Nutzer]
    Zugegeben, in so nette Worte wie die El País verpacken wenige den simplen Sachverhalt, dass die EU ohne Deutschland als Zahlmeister umgehend am Ende wäre. Die Briten haben die kluge Option gewählt und den Bankrotteursverein verlassen, wie viele Probleme sie damit in den kommenden Monaten und Jahren auch haben werden, am Ende werden sie froh sein. Wir dagegen bezahlen für den Größenwahn der Welschen und die Siesta-Mentalität des Südens - bis zum bitteren Ende.

    Was den Wink mit dem historischen Zaunpfahl angeht, den sich auch hier mal wieder niemand sparen mochte, so könnte Spanien ja mal erklären, wieso es auf jede Beteiligung am Krieg so peinlich verzichtet hat. Angst vor Blutvergießen war jedenfalls nicht der Grund, das konnte man einige Jahre zuvor sehr schön beobachten. Ich will jetzt gar nicht mit Gibraltar und der Unhaltbarkeit der Exklave gegen ein offen feindliches Spanien anfangen, oder mit der Bedeutung so eines Schrittes für den Kriegsverlauf im Mittelmeer, in Süd- und Südosteuropa und natürlich an der nordafrikanischen Küste, zumal das bei dir sowieso vergebens wäre. Aber es entbehrt nicht einer gewissen Ironie, wenn die Spanier uns nun attestieren, die Bewunderung würde die Abneigung ja überwiegen. Das hat einen bitteren Beigeschmack...
    Schwarz Rot Gold Weiss Rot!
    I like this private ownership and I want to be left alone!
    Let the government run its business and let me run my own!

  8. #198
    Mitglied Benutzerbild von phantomias
    Registriert seit
    14.05.2020
    Beiträge
    725

    Standard AW: EU-Haushalt ohne Briten

    Zitat Zitat von OneDownOne2Go Beitrag anzeigen
    Zugegeben, in so nette Worte wie die El País verpacken wenige den simplen Sachverhalt, dass die EU ohne Deutschland als Zahlmeister umgehend am Ende wäre. Die Briten haben die kluge Option gewählt und den Bankrotteursverein verlassen, wie viele Probleme sie damit in den kommenden Monaten und Jahren auch haben werden, am Ende werden sie froh sein. Wir dagegen bezahlen für den Größenwahn der Welschen und die Siesta-Mentalität des Südens - bis zum bitteren Ende.

    Was den Wink mit dem historischen Zaunpfahl angeht, den sich auch hier mal wieder niemand sparen mochte, so könnte Spanien ja mal erklären, wieso es auf jede Beteiligung am Krieg so peinlich verzichtet hat. Angst vor Blutvergießen war jedenfalls nicht der Grund, das konnte man einige Jahre zuvor sehr schön beobachten. Ich will jetzt gar nicht mit Gibraltar und der Unhaltbarkeit der Exklave gegen ein offen feindliches Spanien anfangen, oder mit der Bedeutung so eines Schrittes für den Kriegsverlauf im Mittelmeer, in Süd- und Südosteuropa und natürlich an der nordafrikanischen Küste, zumal das bei dir sowieso vergebens wäre. Aber es entbehrt nicht einer gewissen Ironie, wenn die Spanier uns nun attestieren, die Bewunderung würde die Abneigung ja überwiegen. Das hat einen bitteren Beigeschmack...
    Die Spanier schulden uns nichts. Die haben sich bisher immer selbst aus dem Sumpf gezogen und ihre Probleme selbst gelöst. Das müssen die Italiener jetzt auch zeigen. Aber dieser Gipfel dürfte auf allen Seiten für Klarheit gesorgt haben. Und wir alle brauchen eine funktionierende EU.

  9. #199
    No Loitering! Benutzerbild von Haspelbein
    Registriert seit
    09.08.2005
    Beiträge
    13.771

    Standard AW: EU-Haushalt ohne Briten

    Zitat Zitat von OneDownOne2Go Beitrag anzeigen
    [...]

    Was den Wink mit dem historischen Zaunpfahl angeht, den sich auch hier mal wieder niemand sparen mochte, so könnte Spanien ja mal erklären, wieso es auf jede Beteiligung am Krieg so peinlich verzichtet hat. Angst vor Blutvergießen war jedenfalls nicht der Grund, das konnte man einige Jahre zuvor sehr schön beobachten. Ich will jetzt gar nicht mit Gibraltar und der Unhaltbarkeit der Exklave gegen ein offen feindliches Spanien anfangen, oder mit der Bedeutung so eines Schrittes für den Kriegsverlauf im Mittelmeer, in Süd- und Südosteuropa und natürlich an der nordafrikanischen Küste, zumal das bei dir sowieso vergebens wäre. Aber es entbehrt nicht einer gewissen Ironie, wenn die Spanier uns nun attestieren, die Bewunderung würde die Abneigung ja überwiegen. Das hat einen bitteren Beigeschmack...
    Ich konnte die Spanier damals verstehen, sie waren vom Öl der USA abhängig, und die Deutschen hatten zudem keine nennenswerte Flotte. Mal ganz abgesehen davon, dass praktisch alle Mächte im spanischen Bürgerkrieg das Land für einen Stellvertreterkrieg benutzt hatten. Da hätte ich auch die Schnauze voll gehabt.

    So nachvollziehbar dies auch ist, es hat recht wenig mit Bewunderung zu tun.
    “If a machine is expected to be infallible, it cannot also be intelligent.”
    ― Alan Turing

  10. #200
    Mitglied Benutzerbild von Großmoff
    Registriert seit
    13.08.2019
    Ort
    Todesstern
    Beiträge
    2.634

    Standard AW: EU-Haushalt ohne Briten

    Zitat Zitat von phantomias Beitrag anzeigen
    Die Spanier schulden uns nichts. Die haben sich bisher immer selbst aus dem Sumpf gezogen und ihre Probleme selbst gelöst. Das müssen die Italiener jetzt auch zeigen. Aber dieser Gipfel dürfte auf allen Seiten für Klarheit gesorgt haben. Und wir alle brauchen eine funktionierende EU.
    Solange diese "Funktionalität" nur durch eine uferlose Geld- und Schuldenpolitik sicher gestellt werden kann, eher nicht.

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Ausgeglichener Haushalt
    Von Der Gerechte im Forum Wirtschafts- / Finanzpolitik
    Antworten: 39
    Letzter Beitrag: 23.04.2012, 20:24
  2. Rot-grüner Haushalt gescheitert – NRW vor Neuwahlen
    Von Conger71 im Forum Parteien / Wahlen
    Antworten: 96
    Letzter Beitrag: 22.03.2012, 19:15
  3. Ausgeglichener Haushalt
    Von Urmel aus dem Ei im Forum Wirtschafts- / Finanzpolitik
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 08.06.2008, 12:03
  4. Kritik am Haushalt 2006
    Von dtm05 im Forum Deutschland
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 21.06.2006, 13:50

Nutzer die den Thread gelesen haben : 156

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben