+ Auf Thema antworten
Seite 2 von 3 ErsteErste 1 2 3 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 11 bis 20 von 23

Thema: Daten/Dokumente in einer Cloud speichern?

  1. #11
    Mitglied
    Registriert seit
    20.04.2017
    Beiträge
    4.325

    Standard AW: Daten/Dokumente in einer Cloud speichern?

    Zitat Zitat von El viejo Beitrag anzeigen
    ...Es gibt noch zahlreiche andere positive Beispiele.
    Die spreche ich nicht ab wenn man das alles benötigt. Mir reicht der mögliche Missbrauch und das reicht mir.

  2. #12
    GESPERRT
    Registriert seit
    16.10.2019
    Beiträge
    2.243

    Standard AW: Daten/Dokumente in einer Cloud speichern?

    Zitat Zitat von Nietzsche Beitrag anzeigen
    Die spreche ich nicht ab wenn man das alles benötigt. Mir reicht der mögliche Missbrauch und das reicht mir.


    Der Euro wurde uns auch mit dem Argument das es einfacher würde aufgedrängelt.

    Ich habe ne externe Festplatte. Und verschlüsselt ist da nichts.

    Allerdings täusche ich die Fahnder vom VS mit einem Chaos in der Ordnerstruktur und den Speicherplätzen meiner Dateien....

  3. #13
    CO2-Produzent Benutzerbild von Schwabenpower
    Registriert seit
    28.02.2015
    Ort
    Augsburg
    Beiträge
    31.524

    Standard AW: Daten/Dokumente in einer Cloud speichern?

    Zitat Zitat von Minimalphilosoph Beitrag anzeigen


    Der Euro wurde uns auch mit dem Argument das es einfacher würde aufgedrängelt.

    Ich habe ne externe Festplatte. Und verschlüsselt ist da nichts.

    Allerdings täusche ich die Fahnder vom VS mit einem Chaos in der Ordnerstruktur und den Speicherplätzen meiner Dateien....
    Wenn Du sie nicht überzeugen kannst...........
























    ..... verwirr sie

  4. #14
    Mitglied Benutzerbild von Mandarine
    Registriert seit
    09.10.2018
    Beiträge
    275

    Standard AW: Daten/Dokumente in einer Cloud speichern?

    Zitat Zitat von El viejo Beitrag anzeigen
    Wer speichert bereits Daten und/oder Dokumente in einer Cloud?
    Seit eine Ewigkeit speichere ich Daten/Dokumente in Clouds. Anfangs waren es noch Dienste wie GDrive, Mega usw.. hinterher meine eigene HDD die an der FritzBox hing. Allerdings war die Sache mit der FritzBox alles andere als sicher. Unterstütze die 7360 doch nur das unsichere SMBv1 Protokoll bzw. FTP. Die Übertragung erfolgte auch nur, wenn man vorher bei AVM angemeldet war. SuperSichere Sache, somit hat(te) anstatt Google -der BND unsere Daten

    Jetzt wird bestimmt der Begriff Sicherheit zu allererst erwähnt.
    Heute ist es eine Selfmade Cloudlösung realisiert Dank einer Linux Box. Verschlüsselte Übertragung via SMBv2/3 bzw. VPN (SSH). Festplatte LUKS (AES-256) verschlüsselt, wird per Smartphone/Tablet vorher entschlüsselt bzw. verschlüsselt.

    Aber jeder, der im Besitz eines Smartphones oder Tablet ist, hat bereits seine "Seele" an Apple, Microsoft oder Google, etc. zum Beispiel verkauft.
    Anfangs schon, aber wir sind doch lernfähig. Wichtige Unterlagen werden zukünftig anders gesichert. Hat man z.B. die Konstruktionsunterlagen vom W213 an Google mitgeteilt, wird man den Fehler mit dem eventl. W214 nicht mehr machen .. hm

    Der Vorteil einer Cloud ist auch, dass man immer und überall alle Daten und Informationen verfügbar hat und sie immer auf allen Geräten auf den gleichen Stand gehalten werden. Und alles ohne zusätzliche Kosten.
    Ohne Cloud ginge es z.T. gar nicht. Es gibt Unternehmen die Ohne echt aufgeschmissen wären. Professionelle Clouds die für jeden Mitarbeiter massig an Unterlagen verschlüsselt bereithalten. Viele Unternehmen könnten die Daten gar nicht ,,mal eben" hoch laden bzw. zum Mitarbeiter senden, dafür ist das BRD Netz zu sehr auf Albanien Niveau. Weiter .... Für jeden Mitarbeiter gebe es seinen verschlüsselten Zweig den es abrufen dürfte/könnte, ohne massenweise an Unterlagen auf Laptop/PC gespeichert zu halten, was mMn auch Recht unsicher wäre.

    Um in einer Cloud gespeicherten Daten zu schützen, gibt es inzwischen, teilweise kostenlos, Verschlüsselungslösungen um die Daten vor der Speicherung in einer Cloud zu verschlüsseln.
    Wie kostenlos ? Am besten günstiger als ne Tasse Kaffee Als Privatperson reicht Google, Mega. Unternehmer sollten auf die Sitzmassage im Auto verzichten und in eine professionelle Cloud investieren. Umsonst mal wieder tz...

    ps CLOUD ist weiblich, deswegen immer schön aufpassen was man der anvertraut
    Schon mal was von einem Kölsch-Kanzler gehört ?

  5. #15
    Mitglied
    Registriert seit
    11.10.2018
    Beiträge
    597

    Standard AW: Daten/Dokumente in einer Cloud speichern?

    Zitat Zitat von Mandarine Beitrag anzeigen
    Seit eine Ewigkeit speichere ich Daten/Dokumente in Clouds. Anfangs waren es noch Dienste wie GDrive, Mega usw.. hinterher meine eigene HDD die an der FritzBox hing. Allerdings war die Sache mit der FritzBox alles andere als sicher. Unterstütze die 7360 doch nur das unsichere SMBv1 Protokoll bzw. FTP. Die Übertragung erfolgte auch nur, wenn man vorher bei AVM angemeldet war. SuperSichere Sache, somit hat(te) anstatt Google -der BND unsere Daten



    Heute ist es eine Selfmade Cloudlösung realisiert Dank einer Linux Box. Verschlüsselte Übertragung via SMBv2/3 bzw. VPN (SSH). Festplatte LUKS (AES-256) verschlüsselt, wird per Smartphone/Tablet vorher entschlüsselt bzw. verschlüsselt.



    Anfangs schon, aber wir sind doch lernfähig. Wichtige Unterlagen werden zukünftig anders gesichert. Hat man z.B. die Konstruktionsunterlagen vom W213 an Google mitgeteilt, wird man den Fehler mit dem eventl. W214 nicht mehr machen .. hm



    Ohne Cloud ginge es z.T. gar nicht. Es gibt Unternehmen die Ohne echt aufgeschmissen wären. Professionelle Clouds die für jeden Mitarbeiter massig an Unterlagen verschlüsselt bereithalten. Viele Unternehmen könnten die Daten gar nicht ,,mal eben" hoch laden bzw. zum Mitarbeiter senden, dafür ist das BRD Netz zu sehr auf Albanien Niveau. Weiter .... Für jeden Mitarbeiter gebe es seinen verschlüsselten Zweig den es abrufen dürfte/könnte, ohne massenweise an Unterlagen auf Laptop/PC gespeichert zu halten, was mMn auch Recht unsicher wäre.



    Wie kostenlos ? Am besten günstiger als ne Tasse Kaffee Als Privatperson reicht Google, Mega. Unternehmer sollten auf die Sitzmassage im Auto verzichten und in eine professionelle Cloud investieren. Umsonst mal wieder tz...

    ps CLOUD ist weiblich, deswegen immer schön aufpassen was man der anvertraut
    "Die Größe einer Nation und ihr moralischer Fortschritt kann danach beurteilt werden, wie sie ihre Tiere behandeln."

    -Mahatma Gandhi-

  6. #16
    Psilosoph Benutzerbild von Affenpriester
    Registriert seit
    19.01.2011
    Beiträge
    39.878

    Standard AW: Daten/Dokumente in einer Cloud speichern?

    Zitat Zitat von Nationalix Beitrag anzeigen
    Und wo speichere ich jetzt meine Pornosammlung ab?
    Die druckste aus und stellst sie ins Regal zu den anderen Familienfotos.

  7. #17
    GESPERRT
    Registriert seit
    16.10.2019
    Beiträge
    2.243

    Standard AW: Daten/Dokumente in einer Cloud speichern?

    Zitat Zitat von Affenpriester Beitrag anzeigen
    Die druckste aus und stellst sie ins Regal zu den anderen Familienfotos.

  8. #18
    Mitglied
    Registriert seit
    11.10.2018
    Beiträge
    597

    Standard AW: Daten/Dokumente in einer Cloud speichern?

    Ich habe noch die Zeit erlebt, dass wenn man sich beruflich in Übersee befand und z.B. eine Zeichnung brauchte, man zig. Tage warten musste ehe diese auf dem Postweg eingetroffen war.

    Die Berichte an die Firma mussten von Hand geschrieben werden, das Werk verlassen, zur nächsten Post (Öffnungszeiten beachten!) und abschicken.

    Dann ein sensationeller Fortschritt, es gab Fax.

    Heute sind diese Zeiten zum Glück vorbei und in wenigen Minuten kann man alles bekommen was benötigt wird. Alles Dank der Digitalisierung.

    Trotzdem gibt es noch sehr viele Menschen bei uns, die die Digitalisierung verteufeln und überall nur Probleme sehen.

    Deutschland hat keine Rohstoffe, sondern kann sein Geld nur durch High-Tech-Produkte verdienen. Dafür ist aber u.a. eine geeignete fortschrittliche Infrastruktur erforderlich. Doch leider haben es die Verantwortlichen bei uns regelrecht verpennt und wir haben den Anschluss verloren.

    Aber es liegt nicht nur an die Verantwortlichen in der Politik, sondern auch an die Verantwortlichen in der Industrie. Wie kann es sonst sein, dass bedeutende Unternehmen z.B. immer noch Windows 7 auf ihre Betriebsrechner haben?

    Und der Nachwuchs? Durch die Bildungsmisere in Deutschland rücken zu wenige gute junge Menschen nach. Es ist für viele wichtiger Freitags die Schule zu schwänzen statt zu lernen und bei Demonstrationen die Strassen mit Abfälle zumüllen.
    "Die Größe einer Nation und ihr moralischer Fortschritt kann danach beurteilt werden, wie sie ihre Tiere behandeln."

    -Mahatma Gandhi-

  9. #19
    Mitglied Benutzerbild von Mandarine
    Registriert seit
    09.10.2018
    Beiträge
    275

    Standard AW: Daten/Dokumente in einer Cloud speichern?

    Zitat Zitat von El viejo Beitrag anzeigen
    Ich habe noch die Zeit erlebt, dass wenn man sich beruflich in Übersee befand und z.B. eine Zeichnung brauchte, man zig. Tage warten musste ehe diese auf dem Postweg eingetroffen war.

    Die Berichte an die Firma mussten von Hand geschrieben werden, das Werk verlassen, zur nächsten Post (Öffnungszeiten beachten!) und abschicken.

    Dann ein sensationeller Fortschritt, es gab Fax.

    Heute sind diese Zeiten zum Glück vorbei und in wenigen Minuten kann man alles bekommen was benötigt wird. Alles Dank der Digitalisierung.

    Trotzdem gibt es noch sehr viele Menschen bei uns, die die Digitalisierung verteufeln und überall nur Probleme sehen.

    Deutschland hat keine Rohstoffe, sondern kann sein Geld nur durch High-Tech-Produkte verdienen. Dafür ist aber u.a. eine geeignete fortschrittliche Infrastruktur erforderlich. Doch leider haben es die Verantwortlichen bei uns regelrecht verpennt und wir haben den Anschluss verloren.

    Aber es liegt nicht nur an die Verantwortlichen in der Politik, sondern auch an die Verantwortlichen in der Industrie. Wie kann es sonst sein, dass bedeutende Unternehmen z.B. immer noch Windows 7 auf ihre Betriebsrechner haben?

    Und der Nachwuchs? Durch die Bildungsmisere in Deutschland rücken zu wenige gute junge Menschen nach. Es ist für viele wichtiger Freitags die Schule zu schwänzen statt zu lernen und bei Demonstrationen die Strassen mit Abfälle zumüllen.
    Es liegt leider nicht nur an den deutschen Unternehmen bzw. der Industrie, es ist die breite Masse die es so will. Wenn das Volk weiter am Bargeld- anstatt Überweisungen mit z.B. Smartphone-, den sooo geilen Dieselgestank anstatt saubere Tesla,ID3, leaf ,,festhält", .. wird die Industrie auch weiter diesen Müll produzieren. Schließlich geht es ums Geld, Arbeitsplätze.. Die Jugend kann nichts dafür, können sich nicht weiterbilden solange sie einen Daddy haben, der alles verteufelt was zu amerikanisch klingt. Kein Mensch ist von Geburt an schlecht, dumm, naiv, sie werden so geformt. Und das finde ich mehr als nur traurig.
    Schon mal was von einem Kölsch-Kanzler gehört ?

  10. #20
    Mitglied
    Registriert seit
    11.10.2018
    Beiträge
    597

    Standard AW: Daten/Dokumente in einer Cloud speichern?

    Die Themen im folgenden Link gehören nicht nur zum Thema Cloud, betrifft sie aber auch.

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Wieder ein Beispiel, dass Deutschland in (fast) allen Bereichen der Digitalisierung immer mehr den Anschluss verpasst.

    Alle, die sich jetzt noch verhemmend dagegen sträuben, werden es auch noch auch im Gesundheitssystem zu spüren bekommen.

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Und zum Thema Datenschutz sagt er folgendes:

    Dr. med. Johannes Wimmer: Datenschutz ist ein Luxus der Gesunden. In dem Moment, in dem Sie krank sind, pfeifen Sie auf den Datenschutz. Datenschutz ist ein Totschlagargument und wird durch die Player im Gesundheitssystem instrumentalisiert, um den Status Quo zu erhalten. Der Datenschutz wird aber im Alltag bewusst von den Betroffenen umgangen, um schneller an Informationen zu kommen. Da werden Fotos vom MRT-Befund gemacht und per WhatsApp an den Arzt geschickt, ganze Arztbriefe bei Facebook verschickt und die persönliche Anamnese bei Facebook gepostet. Viele denken, dass sie das selbst niemals machen würden, bis der Tag kommt an dem sie sich so vom Gesundheitssystem verlassen und allein gelassen fühlen, dass sie zu jedem Mittel greifen. Und das sind keine Seltenheiten, ich erlebe das täglich.
    "Die Größe einer Nation und ihr moralischer Fortschritt kann danach beurteilt werden, wie sie ihre Tiere behandeln."

    -Mahatma Gandhi-

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 10.03.2014, 16:23
  2. Livestream speichern - wie geht das?
    Von Unschlagbarer im Forum Computer - Handy - Internet - Multimedia
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 05.12.2010, 15:21
  3. Kopierer speichern alles
    Von Marathon im Forum Computer - Handy - Internet - Multimedia
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 22.04.2010, 10:19
  4. Der deutsche Bevölkerungsaustausch - Daten und Facten einer Katastrophe
    Von Michel im Forum Gesellschaft / Soziales / Arbeit / Bildung / Familie
    Antworten: 95
    Letzter Beitrag: 09.07.2008, 17:41

Nutzer die den Thread gelesen haben : 45

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben