+ Auf Thema antworten
Seite 6 von 7 ErsteErste ... 2 3 4 5 6 7 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 51 bis 60 von 61

Thema: Die Grünen sind eine Frauenpartei

  1. #51
    O Tempora O Mores
    Registriert seit
    19.04.2007
    Beiträge
    3.657

    Standard AW: Die Grünen sind eine Frauenpartei

    Zitat Zitat von Väterchen Frost Beitrag anzeigen
    Und das ist für mich ein Grund, die Grünen nicht als Partei zu akzeptieren. Frauen, obwohl mehrheitlich fleissiger und dadurch oft gebildeter als Männer, haben eine deutliche Neigung zur Mitte und -von Ausnahmen abgesehen, nicht wahr Frau Dr. W.- sie vermeiden Anstrengungen, um ein weiteres Incremental zu erzielen. Sieht man ja an Baerbock. Wie oft hat die in der Vergangenheit was dahergeredet, was sich bei näherer Betrachtung als Seifenblase entpuppte. Und z.B. in HH finde ich, dass man den Kandidaten das schon ansieht: Die punschgesichtige Fegebank gegen den Asketen Tschentscher. Zudem haben Frauen die Neigung, alles "irgendwie ein Stück weit" nach ihren jeweiligen Eingebungen zu entscheiden. Man erkennt das ja schon an einer Thunberg, die allen Ernstes damit Gehör findet, sie sehe das CO2, ein farbloses Gas schwerer als Luft, aufsteigen. Alles nickt verständnisvoll nach dem Motto: Wird ja mal höchste Zeit, dass Du das hier rausblökst. Ein Mann, der solchen Blödsinn von sich gibt, wäre erledigt.
    Das ist u.a. auch in der Medizin so. Frauen glauben stärker an Alternativmedizin, Homöopathie, Kinesiologie, Geisterheiler u.s.w.. Auch Esoterik und Wahrsager sind bei Frauen beliebter als bei Männern. Rationalität spielt bei vielen Frauen weniger eine Rolle, sondern wie Du es nennst "Eingebungen", "Überirdisches".

    Was die von Dir angesprochene "Neigung zur Mitte" betrifft, wer legt denn fest, was Mitte ist? Am ehesten vielleicht die FDP, aber darüber kann man streiten. Ich würde deshalb statt des nicht eindeutig feststehenden Begriffs "Mitte" den Begriff "Mainstream" verwenden. Der "Mainstream" muss nicht automatisch der politischen "Mitte" entsprechen. In den dreißiger Jahren war der böhmische Gefreite bei vielen Frauen "Mainstream". Man schaue sich das Bild mal in der Vergrößerung an - fast ausnahmslos Frauen:

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Damals waren für Frauen die Rechten "Mainstream", heute sind es die Linken; heute lieben sie Habeck, den Sympathisanten der KP Chinas. Die Grünen waren und sind bei vielen Themen niemals "Mitte" gewesen.

    Gerade an diesen Beispielen sieht man, das vor allem junge Frauen alles andere als zur politischen Mitte neigen.
    Geändert von Cicero1 (27.06.2020 um 09:59 Uhr)
    "Ich lege hier für den Fall meines Todes das Bekenntnis ab, dass ich die deutsche Nation wegen ihrer überschwenglichen Dummheit verachte und mich schäme, ihr anzugehören." Arthur Schopenhauer

  2. #52
    AfD, was denn sonst ?! Benutzerbild von Bruddler
    Registriert seit
    12.09.2006
    Ort
    Schwabistan
    Beiträge
    86.506

    Standard AW: Die Grünen sind eine Frauenpartei

    Zitat Zitat von Cicero1 Beitrag anzeigen
    Das ist u.a. auch in der Medizin so. Frauen glauben stärker an Alternativmedizin, Homöopathie, Kinesiologie, Geisterheiler u.s.w.. Auch Esoterik und Wahrsager sind bei Frauen beliebter als bei Männern. Rationalität spielt bei vielen Frauen weniger eine Rolle, sondern wie Du es nennst "Eingebungen", "Überirdisches".

    Was die von Dir angesprochene "Neigung zur Mitte" betrifft, wer legt denn fest, was Mitte ist? Ich würde statt "Mitte" den Begriff "Mainstream" verwenden. Der "Mainstream" muss nicht automatisch der politischen "Mitte" entsprechen. In den dreißiger Jahren war der böhmische Gefreite bei vielen Frauen "Mainstream". Man schaue sich das Bild mal in der Vergrößerung an - fast ausnahmslos Frauen:

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Damals waren für Frauen die Rechten "Mainstream", heute sind es die Linken; heute lieben sie Habeck, den Sympathisanten der KP Chinas. Die Grünen waren und sind bei vielen Themen niemals "Mitte" gewesen.

    Gerade an diesen Beispielen sieht man, das vor allem junge Frauen alles andere als zur politischen Mitte neigen.
    Der 12. November 1918 war ein schwarzer Tag in der deutschen Geschichte.
    [Links nur für registrierte Nutzer]


    Wer Frauen das Wahlrecht erteilt, der könnte auch Kindern das Wahlrecht erteilen !

    Ist das jetzt ein "Hassbeitrag" ?
    https://www.politikforen.net/attachment.php?attachmentid=68193&d=1588598021

  3. #53
    Mitglied Benutzerbild von Rhino
    Registriert seit
    09.06.2014
    Ort
    Transvaal
    Beiträge
    7.567

    Standard AW: Die Grünen sind eine Frauenpartei

    Zitat Zitat von Väterchen Frost Beitrag anzeigen
    Heute kann man ja über den neuen Hasstatbestand im StGB nahezu jeden kriminalisieren und damit auch erpressen, auch den Emeritus von um die 70.
    Der kann es denen aber schwierig machen. Und Behoerden muessen erst mal Zugriffbekommen.

    Was ist denn der "neue" Hasstatbestand im StGB"? Ich kenn da so auf Anhieb nur den 130er. Also Volksaufklaerung usw.


    Wahrheit Macht Frei!

  4. #54
    Mitglied
    Registriert seit
    12.10.2017
    Beiträge
    1.483

    Standard AW: Die Grünen sind eine Frauenpartei

    Zitat Zitat von Bruddler Beitrag anzeigen
    Grüne Menschen haben demnach mit Arbeit / Beruf nicht viel am Hut ?!

    Haben die echten ja auch nicht. Haben sich entweder auf Seminaren an Unis rumgedrückt oder schon andere grüne Tätigkeiten ausgeübt. Witzig finde ich z.B. auch immer wieder ein besonderes Studium nur für Grüninnen: Staatsrecht oder meinetwegen auch öffentliches Recht!Das haben die Baerbock, die Hamburger Justizsenatorsch Anna Gallina und ihre Chefin Fegebank studiert. Zu meiner Zeit war das ein Fachgebiet eines Jura-Studiums neben zwei andren Gleichgewichtigen: Strafrecht und Zivilrecht. Und dazu gehörte vor allem auch Verwaltungsrecht. Ohne das konnte man sich Staats- und Verfassungsrecht schnitzen. Und kardinal war sowieso Zivilrecht und da das Bürgerliche Recht, an dem man seine Fähigkeiten zu logischem Denken zeigen und schärfen konnte. Wer in Mathe schon auf der Schule immer nur vergeigt hatte, wusste: Jetzt wirds ernst.

    Ist jetzt OT, aber mein Vorschlag zur drastischen Reduzierung von Jurastudierenden war immer, das auf dem Gymnasium mandatorisch zu machen. Zuerst lau in der Mittelstufe (Mord und Totschlag und so) aber in der Oberstufe möchte ich dann schon mal ne Klausur über die Kondiktion im Dreiecksverhältnis sehen und wer dann noch das Meisterstück schafft, einen Fall aus dem Eigentümer/Besitzerverhältnis mit Bezügen ins Bereicherungsrecht und ein paar Schmankerln, wie Rechtsgrund-/Rechtsfolgenverweisung, Haftung der verschiedenen Besitzertypen, dann Respekt. Hier scheidet sich die Spreu vom Weizen. Und die Zahl der Jurastudierenden schmilzt, wie Schnee in der Sonne.

  5. #55
    Mitglied Benutzerbild von ich58
    Registriert seit
    08.09.2014
    Ort
    Unterwegs
    Beiträge
    2.510

    Standard AW: Die Grünen sind eine Frauenpartei

    Zitat Zitat von Arndt Beitrag anzeigen
    Die Grünen als "Frauenpartei" zu bezeichnen, gehört zu den Fake- News. Es ist die Partei der "Diversisten".
    Wer die Warze oder Kühnast als Frau bezeichnet hat sexuelle Probleme.

  6. #56
    Mitglied Benutzerbild von ich58
    Registriert seit
    08.09.2014
    Ort
    Unterwegs
    Beiträge
    2.510

    Standard AW: Die Grünen sind eine Frauenpartei

    Zitat Zitat von Zirrus Beitrag anzeigen
    Frauen haben meistens eine unrealistische politische Wahrnehmung. Würde man die Politik nur Frauen überlassen, dann würde das in einem Abgrund enden, so wie wir das in der BRD bereits sehen, aufgrund des hohen Frauenanteil in der Politik. Aber lassen wir das ruhig so weiterlaufen bis nichts mehr geht, dann machen wir was Neues und die Politik brauchen wird dann nicht mehr und so erledigt sich das Thema „Frauen und Politik“ von ganz alleine.
    Nicht nur in der Politik haben Frauen unrealistische Vorstellungen, bin die zum Glück los.

  7. #57
    Balkan Spezialist Benutzerbild von navy
    Registriert seit
    05.02.2006
    Ort
    auf See
    Beiträge
    12.681

    Standard AW: Die Grünen sind eine Frauenpartei

    Zitat Zitat von Arminius10 Beitrag anzeigen

    Baerbock zieht es richtig durch. Sie organisiert einen Flüchtlingshilfsverein "Hand in Hand Potsdam e.V." und hat sogar persönlich eine unbefristete Bürgschaft für einen "Flüchtling" aus Syrien übernommen.

    [Links nur für registrierte Nutzer]


    Mehr an Gutmenschentum geht wirklich nicht.
    Ganz schön dumm, das kann sehr teuer werden

  8. #58
    Mitglied
    Registriert seit
    14.10.2013
    Beiträge
    10.998

    Standard AW: Die Grünen sind eine Frauenpartei

    Zitat Zitat von Zirrus Beitrag anzeigen
    Aber lassen wir das ruhig so weiterlaufen bis nichts mehr geht, dann machen wir was Neues und die Politik brauchen wird dann nicht mehr und so erledigt sich das Thema „Frauen und Politik“ von ganz alleine.
    Sehe ich genauso. Korrigierend bzw. bremsend eingreifen würde den Knall nicht verhindern, sondern nur hinauszögern. Grüne schwimmen nur deshalb auf der Erfolgswelle, weil sie von sehr vielen Frauen gewählt werden und zwar nach dem Motto: Wir sind die Guten.

  9. #59
    Wetterleuchten Benutzerbild von Makkabäus
    Registriert seit
    14.11.2012
    Beiträge
    13.660

    Standard AW: Die Grünen sind eine Frauenpartei

    Zitat Zitat von Bruddler Beitrag anzeigen
    Die Grünen sind eine Frauenpartei.
    Ich sag' mal so, die Grünen und deren Wähler haben allesamt keine Eier in den Hosen.
    Ich schau mir gerne Literatursendungen an, aber mit einer tue ich mich schwer, "Buchzeit" auf 3 Sat, da sitzen 3 Frauen und ein männlicher Feminist und es ist einfach nicht zum aushalten.
    Die tiefsten Brunnen tragen die höchsten Wasser - Meister Eckhart

  10. #60
    Mitglied Benutzerbild von herberger
    Registriert seit
    13.11.2006
    Beiträge
    36.328

    Standard AW: Die Grünen sind eine Frauenpartei

    Das ist alles relativ


    [Links nur für registrierte Nutzer]
    Am 6. August 1945 wurde der Massenmord zu einem anonymen Job der nur Sekunden dauert, das ist 75 Jahre her.

    "Der EU -Sozialismus funktioniert solange bis den Deutschen das Geld ausgeht"

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 502
    Letzter Beitrag: 11.01.2011, 18:48
  2. Die CDU ist zur Frauenpartei geworden
    Von Aldebaran im Forum Parteien / Wahlen
    Antworten: 50
    Letzter Beitrag: 07.02.2010, 18:49
  3. Sind Ostdeutsche eine Ethnie?
    Von leuchtender Phönix im Forum Gesellschaft / Soziales / Arbeit / Bildung / Familie
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 26.11.2009, 10:18
  4. Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 07.02.2007, 10:47
  5. Sind die Juden eine Gefahr ??
    Von Rostocker_pils im Forum Theologie und Religionen
    Antworten: 75
    Letzter Beitrag: 10.08.2006, 07:25

Nutzer die den Thread gelesen haben : 106

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben