+ Auf Thema antworten
Seite 1 von 5 1 2 3 4 5 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 41

Thema: Forschung contra Tierschutz

  1. #1
    HPF Moderator Benutzerbild von Mütterchen
    Registriert seit
    18.07.2007
    Beiträge
    13.286

    Standard Forschung contra Tierschutz

    Hirnforscher Logothetis beklagt mangelnde Wissenschaftsfreiheit
    ...
    Tübingen - Der Tübinger Hirnforscher Nikos Logothetis wird noch in diesem Jahr Deutschland verlassen und seine Forschung auf einem neu errichteten Campus in Shanghai fortsetzen. Logothetis war in Deutschland wegen seiner Experimente an Affen scharf angegriffen worden.

    "Was mir widerfahren ist, nenne ich einen eklatanten Verstoß gegen die Freiheit der Wissenschaft, der möglich geworden ist durch einen populistischen Zeitgeist", sagte der Direktor des Max-Planck-Instituts für biologische Kybernetik der "Welt am Sonntag.
    ...
    "Die MPG (Anm.: Max-Planck-Gesellschaft) spricht angesichts meines Weggangs von einer Win-win-Situation. Die Wahrheit ist aber, dass Deutschland eine weltweit einmalige Technologie verliert. Und glauben Sie mir, ich fühle mich hier sehr zu Hause und würde weiß Gott nicht nach China gehen, wenn ich meine Forschung in Deutschland weiterführen könnte."
    [Links nur für registrierte Nutzer]


    Auslöser war die "Soko Tierschutz", ein Mitarbeiter schleuste sich ein und veröffentlichte "schokierende Bilder " über das Leid der Tiere.






    Die Initiative wurde von mehreren Medien aufgegriffen, die Empörungswelle ließ nicht lange auf sich warten und sie hatte Folgen.




    Die FAZ schreibt am 03.01.2017

    ...
    Das Max-Planck-Institut für biologische Kybernetik in Tübingen, eines der weltweit führenden Institute im Bereich der Hirnforschung, ist nur noch ein Schatten seiner selbst. Die Affenexperimente werden eingestellt. Diesen „Erfolg“ dürfen sich die Tierversuchsgegner auf ihre Fahnen schreiben. Mit ihren fragwürdigen, psychologisch aber wirkungsvollen Kampagnen haben sie die Wissenschaftler am Max-Planck-Institut weichgekocht.
    Unter ihnen Nikos Logothetis, einer der Direktoren des Instituts und hoch angesehen in seinem Fach. Logothetis versteht die Welt nicht mehr. Das hat mehrere Gründe: Die Geschichte fing damit an, dass ein von der sogenannten Soko-Tierschutz eingeschleuster Tierpfleger in seinem Affenlabor rechtswidrig mit versteckter Kamera filmte, wobei die Bilder in der Nachbearbeitung dramatisch zusammengeschnitten wurden. Dann wurde das Elaborat noch mit Musik in Moll untermalt. Ein gefundenes Fressen für Fernsehformate wie „Stern TV“, die die reißerischen Bilder gerne sendeten. Die Empörung ließ nicht lange auf sich warten. In der Folge wurden die Wissenschaftler des Instituts beschimpft, bedroht und gedemütigt. Verstörend ist für Nikos Logothetis aber auch, wie wenig Unterstützung er und seine Kollegen erfahren. Natürlich wurde der Fall gutachterlich untersucht. In diesem Rahmen schlug man einige Modifikationen im Umgang mit den Versuchstieren vor. Es steht aber fest, dass die Experimente im Einklang mit dem sowieso schon strengen Tierschutzgesetz standen. Im Gegensatz dazu muss man die Rechtmäßigkeit der Methoden, mit denen Logothetis und seine Kollegen angegangen wurden und werden, diskutieren: Das illegale Filmen mit versteckter Kamera, Morddrohungen, Beleidigungen, der Vergleich mit Nazi-Schergen, der Aufruf, die Wissenschaftler zu stalken und anderes mehr sind keine Bagatelldelikte. ..
    [Links nur für registrierte Nutzer]


    STERN jubelt im April 2017:
    Max-Planck-Institut Tübingen
    Die Zeit der Tierversuche mit Affen ist vorbei

    Die massive Kritik von Tierschützern zeigt endlich Erfolg: Das Max-Planck-Institut stellt in der Gehirnforschung die Versuche an Affen ein. Derzeit wird im Institut noch wegen Tierquälerei ermittelt.
    ...
    Das Max-Planck-Institut für biologische Kybernetik (MPIBK) in Tübingen forscht nach anhaltender Kritik von Tierschützern nicht mehr an Affen. "Wir bestätigen, dass die Affenversuche endgültig beendet sind und wir keine Affen mehr haben", teilte die Sprecherin des Instituts mit. Abteilungsdirektor Nikos Logothetis hatte schon vor zwei Jahren angekündigt, nach Abschluss der laufenden und bereits genehmigten Experimente nur noch mit Nagetieren forschen zu wollen.

    Der Vorsitzende des Vereins Soko Tierschutz, Friedrich Mülln, bezeichnete das Ende der Affenversuche als historischen Erfolg der Tierschutzbewegung Deutschlands...
    [Links nur für registrierte Nutzer]


    Und der Forscher selbst? Der fühlt sich im Stich gelassen. China freut sich. Und die armen Affen? Denen wird es in China nicht besser gehen.

    So, zum Schluss noch der SPIEGEL:

    Spitzenwissenschaftler wandert nach China ab

    "Politiker haben die Verantwortung, Forscher zu schützen"
    Nikos Logothetis gilt als Nobelpreiskandidat. Doch heimlich in seinem Affenversuchslabor gedrehte Videos zerstörten seinen guten Ruf. Nun verlässt er Deutschland - und geht mit der Politik hart ins Gericht.
    ...
    Logothetis wird Ende dieses Jahres oder Anfang 2021 von Tübingen nach Shanghai wechseln und seine Arbeit dort fortsetzen, berichtete die "Frankfurter Allgemeine Zeitung" vor einigen Tagen. In China wird eigens für den Wissenschaftler ein neuer Forschungscampus eingerichtet.

    Deutschland verliert damit einen seiner renommiertesten Wissenschaftler. Die Geschichte um den Weggang des Forschers schwächt zudem den Ruf des Landes als angesehener Forschungsstandort.
    ...
    Zu seiner Situation findet Logothetis klare Worte, die insgesamt ein schlechtes Licht auf Europa als Wissenschaftsstandort werfen. "Wenn Sie meine ehrliche Meinung hören wollen: Was derzeit in Mitteleuropa passiert, ist katastrophal", schreibt Logothetis mit Blick auf die von ihm wahrgenommene fehlende Unterstützung. Es könne Jahrzehnte dauern, Erfahrungen und Kenntnisse aus der Grundlagenforschung wiederzuerlangen, wenn sie einmal verloren gegangen seien. "Vor dieser Gefahr möchte ich eindrücklich warnen!"
    ...
    [Links nur für registrierte Nutzer]

    So, und meine Meinung?Dass ein so renommierter Wissenschaftler so wenig Unterstützung erhält, ist ein Trauerspiel.
    Ich finde Tierschutz wichtig, aber passiert ist lediglich, dass die Affen jetzt in China statt in D im Labor sitzen. Das ist aber nicht alles. China kann sich freuen. Deutschland hat Moralapostel gewinnen lassen und dafür mit einem riesigen Verlust für Forschung und Renommée bezahlt.
    Und die Affen? Die werden jetzt in China statt in D im Labor sitzen.

    Peta ist das inzwischen übrigens auch aufgefallen.

    ... „In Deutschland wurden die Affenversuche am Tübinger Max-Planck-Institut für Kybernetik viel diskutiert und aufgrund des öffentlichen Drucks nicht mehr durchgeführt. Nikos Logothetis‘ Wechsel nach China bedeutet schlichtweg eine Abwanderung an einen Forschungsstandort, der niedrigere ethische und gesetzliche Anforderungen hat. ...
    [Links nur für registrierte Nutzer]

  2. #2
    Misanthrop Benutzerbild von Smoker
    Registriert seit
    17.09.2012
    Beiträge
    653

    Standard AW: Forschung contra Tierschutz

    In solchen Fällen sage ich SCHEISS AUF DIE WISSENSCHAFT!
    Leben und sterben lassen...

  3. #3
    *boo* Benutzerbild von MorganLeFay
    Registriert seit
    22.11.2004
    Beiträge
    14.376

    Standard AW: Forschung contra Tierschutz

    Tierversuche sind nötig.

    Dass man nicht jede Wimperntusche an Tieren testen sollte, erscheint mir logisch. Aber jede Forschung einstellen zu wollen, ist ebenso bescheuert.

    Das Leid der Tiere ist zu minimieren, ganz klar, und jeder Versuch muss ethisch abgeklärt werden. Ich dachte aber, das passiert für jede Versuchsreihe eh.
    Hat den Roten Knopf.
    "I cannot live without books." Thomas Jefferson

  4. #4
    Mitglied Benutzerbild von Minimalphilosoph
    Registriert seit
    16.10.2019
    Beiträge
    3.625

    Standard AW: Forschung contra Tierschutz

    Man informiere sich einmal über das "Friedrich Löffler- Institut" auf der Insel Riems in der BRD.

    Da arbeiten eine Menge Affenschminker. Und viele "Tierpfleger".
    "Wir leben alle unter dem gleichen Himmel, aber wir haben nicht alle den gleichen Horizont" (Konrad Adenauer; rheinländischer Separatist)

    ... bei mir stehn die Bücher rechts im Regal, rechts im Regal, rechts im Regal.

  5. #5
    HPF Moderator Benutzerbild von Mütterchen
    Registriert seit
    18.07.2007
    Beiträge
    13.286

    Standard AW: Forschung contra Tierschutz

    Zitat Zitat von Smoker Beitrag anzeigen
    In solchen Fällen sage ich SCHEISS AUF DIE WISSENSCHAFT!
    Die Forschung an Affen wird weiterhin laufen. Nurr eben dann in China.
    Es geht, wie dem Artikel zu entnehmen ist, auch um Alterungs-und Erkrankungsprozesse des Gehirns. Alzheimer/Demenz in etwa und Forschung in dieser Richtung kann nicht ohne Tiervesuche vorankommen; so wird zumindest argumentiert und ich gehe jetzt mal davon aus dass das stimmt. Überhaupt beinhaltet Krankheit ja auch immer Leid. Für den Betroffenen wie auch für dessen Familie. Ist für dich Foschung grundsätzlich und immer abzulehnen wenn sie an Tierversuche geknüpft ist?
    Was ist, wenn China jetzt einen entscheidenden Fortschritt im Kampf gegen Demenz schaffen und ein sehr wirksames Mittel dagegen entwickeln würde. Lehntest du das für dich oder deine Familienangehörigen ab? Weiß überhaupt jemand unter welchen Voraussetzungen Arzneimittel getestet wurden, die man selbst im Krankheitsfall einnimmt? Ich bin bis jetzt zum Glück sehr gesund und brauche höchstens mal Ibuprofen, aber es kann ja mal anders kommen. Egal, ich bin noch nie auf die Idee gekommen bei einer Tablette zu hinterfragen, wie der Entwicklungsverlauf des Medikamentes war.
    Sind wir nicht alle spätestens bei einer Erkrankung froh und glücklich, dass Medikamente zur Verfügung stehen?

    Nachtrag: ich finde Tierversuche auch grausam. Aber es bringt auch nichts, sich bestimmten Realitäten zu verweigern, nur weil sie unschön sind.
    Geändert von Mütterchen (06.03.2020 um 07:20 Uhr)

  6. #6
    „Ich liebe – Ich liebe doch alle – alle Menschen – Na ich liebe doch – Ich setze mich doch dafür ein.“ Benutzerbild von Bolle
    Registriert seit
    17.07.2014
    Beiträge
    23.209

    Standard AW: Forschung contra Tierschutz

    Ausbruch des Marburgvirus.

    Als die Affen uns das Ebola-Virus brachten! 1967: 31 Infizierte, 7 Tote

    Das Marburg-Virus ist mit dem Ebola-Virus verwandt. Der extrem ansteckende Erreger löst ein so genanntes hämorrhagisches Fieber mit Blutungen der Haut und der inneren Organe aus. Das Virus wurde 1967 mit Versuchsaffen aus Uganda in die Labors des Pharmaherstellers Behringwerke im hessischen Marburg eingeschleppt. Sieben Menschen starben damals.
    Auch gegen das Marburg-Virus gibt es bislang kein Medikament. Jede vierte bis fünfte Ansteckung führt zum Tod. Der Übertragungsweg des Virus ist unbekannt. Der Kontakt mit Kranken kann aber zu einer Ansteckung führen. Die Inkubationszeit beträgt drei bis neun Tage, danach treten Symptome wie Durchfall und Kopfschmerzen auf.
    [Links nur für registrierte Nutzer]

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Vor fünfzig Jahren: Sie trugen den Tod in sich - Als der Tod nach Marburg kam.
    [Links nur für registrierte Nutzer]
    Geändert von Bolle (06.03.2020 um 07:48 Uhr)
    "Politiker und Journalisten. Das sind beides Kategorien von Menschen, denen gegenüber größte Vorsicht geboten ist: Denn beide reichen vom Beinahe-Staatsmann zu Beinahe-Verbrechern. Und der Durchschnitt bleibt Durchschnitt."

    Helmut Schmidt In einer Rede vor Studenten in Freiburg, 1995

  7. #7
    Mitglied Benutzerbild von SprecherZwo
    Registriert seit
    13.01.2018
    Beiträge
    11.457

    Standard AW: Forschung contra Tierschutz

    Warum sind Versuche an Affen schlimmer als z.B. an Ratten? Sind Affen irgendwie wertvollere Tiere? Wenn man solche Versuche ablehnt, sollte man das doch bei allen Tieren tun und nicht nur bei ausgewählten.
    Libertäre sind Liberasten und Volksverräter

  8. #8
    „Ich liebe – Ich liebe doch alle – alle Menschen – Na ich liebe doch – Ich setze mich doch dafür ein.“ Benutzerbild von Bolle
    Registriert seit
    17.07.2014
    Beiträge
    23.209

    Standard AW: Forschung contra Tierschutz




    [Links nur für registrierte Nutzer]
    (Foto: Behring-Archiv der Philipps-Univ. Marburg)


    "Politiker und Journalisten. Das sind beides Kategorien von Menschen, denen gegenüber größte Vorsicht geboten ist: Denn beide reichen vom Beinahe-Staatsmann zu Beinahe-Verbrechern. Und der Durchschnitt bleibt Durchschnitt."

    Helmut Schmidt In einer Rede vor Studenten in Freiburg, 1995

  9. #9
    „Ich liebe – Ich liebe doch alle – alle Menschen – Na ich liebe doch – Ich setze mich doch dafür ein.“ Benutzerbild von Bolle
    Registriert seit
    17.07.2014
    Beiträge
    23.209

    Standard AW: Forschung contra Tierschutz

    Zitat Zitat von SprecherZwo Beitrag anzeigen
    Warum sind Versuche an Affen schlimmer als z.B. an Ratten? Sind Affen irgendwie wertvollere Tiere? Wenn man solche Versuche ablehnt, sollte man das doch bei allen Tieren tun und nicht nur bei ausgewählten.
    Sie sind unsere nächsten "Verwandten"!
    "Politiker und Journalisten. Das sind beides Kategorien von Menschen, denen gegenüber größte Vorsicht geboten ist: Denn beide reichen vom Beinahe-Staatsmann zu Beinahe-Verbrechern. Und der Durchschnitt bleibt Durchschnitt."

    Helmut Schmidt In einer Rede vor Studenten in Freiburg, 1995

  10. #10
    Gottes Notfallplan Benutzerbild von Affenpriester
    Registriert seit
    19.01.2011
    Ort
    Limbus
    Beiträge
    39.412

    Standard AW: Forschung contra Tierschutz

    Deswegen bin ich für Experimente an Menschen. Wenn schon, dann sollte eine Spezies sich an seiner eigenen Art vergreifen. Das kann man statt der Todesstrafe als Höchsstrafe einführen ... oder man sucht sich Freiwillige. Leute, die eh nix zu verlieren haben sozusagen.
    HEIL SATAN

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Tierschutz in Deutschland
    Von El viejo im Forum Freie Diskussionen
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 17.08.2019, 20:06
  2. Tierschutz - Grüne und Brüssel - wo bleibt der Tierschutz
    Von Tutsi im Forum Freie Diskussionen
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 17.04.2018, 18:06
  3. Tierschutz-Faschisten
    Von Ingeborg im Forum Gesellschaft / Soziales / Arbeit / Bildung / Familie
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 11.01.2012, 11:27
  4. Tierschutz im Islam.
    Von Alfred im Forum Internationale Politik / Globalisierung
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 27.05.2009, 16:28

Nutzer die den Thread gelesen haben : 46

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben