+ Auf Thema antworten
Seite 2 von 7 ErsteErste 1 2 3 4 5 6 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 11 bis 20 von 61

Thema: Bulgaren in Europa: Billigste Arbeitskräfte (Etwas Glasnost in der ARD)

  1. #11
    Geliefert wie bestellt!!! Benutzerbild von autochthon
    Registriert seit
    26.12.2013
    Ort
    Frankfurt/Main
    Beiträge
    32.205

    Standard AW: Bulgaren in Europa: Billigste Arbeitskräfte (Etwas Glasnost in der ARD)

    Zitat Zitat von Nicht Sicher Beitrag anzeigen
    Also wieder oder besser gesagt immer noch keine Einsicht für dein Fehlverhalten. Sondern nur der übliche infantile Einzeiler.
    Einsicht???? Fehlverhalten???? Ey geh mir vom Bein. Du tickst doch nicht ganz echt.
    Du kennst mich nicht. Du weisst nicht wer ich bin und nichts über mein Leben. Wir belassen es mal dabei.
    "... und alles kommt, wie's kommen muss.... " (Reinhard Mey "Der Gauckler")

  2. #12
    Verschwörungstheoretiker Benutzerbild von Nicht Sicher
    Registriert seit
    17.09.2011
    Ort
    Bananen Republik Deutschland
    Beiträge
    7.256

    Standard AW: Bulgaren in Europa: Billigste Arbeitskräfte (Etwas Glasnost in der ARD)

    Zitat Zitat von autochthon Beitrag anzeigen
    Einsicht???? Fehlverhalten???? Ey geh mir vom Bein. Du tickst doch nicht ganz echt.
    Du kennst mich nicht. Du weisst nicht wer ich bin und nichts über mein Leben. Wir belassen es mal dabei.
    Nach 30k Beiträgen kennt man dich Maulheld mehr als dir lieb ist. Aber so kennt man euch: Immer das Maul aufreißen, sich aufspielen, klugscheißen und andere belehren wollen. Wenn es dann darum geht Verantwortung dafür zu übernehmen, dann war alles anders gemeint, falsch verstanden usw.

    Ja, das ist die typisch westliche Mentalität. Nur verachtenswert ist das.
    Ausserdem sollte auch historisch argumentiert werden, nach der mathematischen Formel: 2019 = 1919 + 1929

  3. #13
    Geliefert wie bestellt!!! Benutzerbild von autochthon
    Registriert seit
    26.12.2013
    Ort
    Frankfurt/Main
    Beiträge
    32.205

    Standard AW: Bulgaren in Europa: Billigste Arbeitskräfte (Etwas Glasnost in der ARD)

    Zitat Zitat von Nicht Sicher Beitrag anzeigen
    Nach 30k Beiträgen kennt man dich Maulheld mehr als dir lieb ist. Aber so kennt man euch: Immer das Maul aufreißen, sich aufspielen, klugscheißen und andere belehren wollen. Wenn es dann darum geht Verantwortung dafür zu übernehmen, dann war alles anders gemeint, falsch verstanden usw.

    Ja, das ist die typisch westliche Mentalität.
    Halt dich an die Ossis. Bleibe in Blietzenwerda-Klübbenau.
    "... und alles kommt, wie's kommen muss.... " (Reinhard Mey "Der Gauckler")

  4. #14
    Mitglied
    Registriert seit
    16.08.2017
    Beiträge
    2.327

    Standard AW: Bulgaren in Europa: Billigste Arbeitskräfte (Etwas Glasnost in der ARD)

    Zitat Zitat von Nicht Sicher Beitrag anzeigen
    Also wieder oder besser gesagt immer noch keine Einsicht für dein Fehlverhalten. Sondern nur der übliche infantile Einzeiler.

    Und zu den Westdeutschen: Ihr und eure britisch-amerikanischen "Freunde" habt doch das Land in das verwandelt, was es heute ist und wozu es noch werden wird.


    ???????????????

    Also, wenn Du schon eine Ost/West-Debatte hier lostretten willst,
    dann sollte man aber nicht im Glashaus sitzen.....


    Wo ist dann der Unterschied in dem Willen zum Wohlstand?

    Auf der einen Seite
    "Kommt die DM nicht zu uns, kommen wir zur DM"
    und auf der anderen Seite
    "gleiches Verhalten" durch die "Neger".


    Beide "Akteure" waren mit dem Leben in einer Gesellschaft " mit den westlichen (=angelsächsischen) Werten" einverstanden,
    wenn es mit einem höheren Wohlstand verbunden war bzw. ist.

  5. #15
    Mitglied Benutzerbild von Doppelstern
    Registriert seit
    15.08.2019
    Ort
    Am Niederrhein
    Beiträge
    2.815

    Standard AW: Bulgaren in Europa: Billigste Arbeitskräfte (Etwas Glasnost in der ARD)

    Zitat Zitat von goldi Beitrag anzeigen

    Zwischen Einkommensverlust und Ängsten

    Bulgariens Saisonarbeiter in Corona-Zeiten

    Über eine Million bulgarische Saisonarbeiter (1) waren vor Ausbruch der Corona-Pandemie im wesentlichen in vier westlichen Ländern beschäftigt: In Spanien, Großbritannien, Deutschland und Italien. Allein in der Bundesrepublik nach Angaben der Konföderation unabhängiger Gewerkschaften in Bulgarien, 300.000 Arbeitskräfte. Die anhaltend massive Nachfrage in den westlichen EU-Ländern und Großbritannien nach bulgarischen Saisonarbeitern stieß jetzt, in Zeiten von Corona und strikten Ein- und Ausreiseauflagen in Bulgariens Öffentlichkeit auf eine Mischung aus Verärgerung und Verängstigung.
    ...
    Als die ersten Meldungen in bulgarischen Medien auftauchten, dass Deutschland bulgarische Erntehelfer mit Charterflugzeugen holt, brandete in den sozialen Netzwerken ein Sturm der Empörung auf. Zwei Beispiele:

    „Das ist unerhört, echte Schweinerei![Warum erklärt man in Deutschland keine Mobilisierung von Arbeitskräften unter den tausenden Nichtstuern und Neuankömmlingen? Deutschland hat doch über ein Million Pseudoflüchtlinge aufgenommen! Was arbeiten sie, warum gehen sie nicht arbeiten?]

    „Europäische Solidarität in Aktion! Manche Länder holen sich Sklaven, um, ihre Gesundheit und Leben riskierend, die Wirtschaft in Stand zu halten. In anderen Ländern, die den euro-atlantischen Werten frönen, werden sowohl die Bevölkerung, als auch die Wirtschaft aussterben.“
    [Links nur für registrierte Nutzer]
    (1) Über eine Million bulgarische Saisonarbeiter ... Ganz Bulgarien hat ca. 8 Millionen Einwohner


    Weil Gäste nicht arbeiten brauchen. Die Parasiten werden zwar von uns bezahlt und aller Wahrscheinlichkeit brauchen sie auch nicht mehr in ihr Land zurückgehen, aber sie sind nun mal Flüchtlinge. Flüchtlinge werden in Deutschland gehegt und gepflegt.

    Während ein junger Hartz4 Bezieher bis ca. 55 Jahren schleunigst wieder zur Arbeit angeleitet werden muß, ihm Jobs zugewiesen werden, auch die weit unterhalb seiner bisherigen Ausbildung und Werdegang stehen, können sich die Flüchtlinge von morgens bis abends am Sack spielen. Merwürdige, verachtenswerte Welt, in der wir in Deutschland leben.

    Kein Wunder, daß sie anfangen Drogen zu vertickern und ihnen mit Hass begegnet wird.



    PS.: Da du bereits Rot gewählt hast, blieben mir diesmal nur die eckigen Klammern. Darauf beziehe ich mich.
    Sie sind wie eine Wolke: wenn sie sich verziehen, kann es doch noch ein schöner Tag werden.

  6. #16
    Verschwörungstheoretiker Benutzerbild von Nicht Sicher
    Registriert seit
    17.09.2011
    Ort
    Bananen Republik Deutschland
    Beiträge
    7.256

    Standard AW: Bulgaren in Europa: Billigste Arbeitskräfte (Etwas Glasnost in der ARD)

    Zitat Zitat von Larry Plotter Beitrag anzeigen
    ???????????????

    Also, wenn Du schon eine Ost/West-Debatte hier lostretten willst,
    dann sollte man aber nicht im Glashaus sitzen.....


    Wo ist dann der Unterschied in dem Willen zum Wohlstand?

    Auf der einen Seite
    "Kommt die DM nicht zu uns, kommen wir zur DM"
    und auf der anderen Seite
    "gleiches Verhalten" durch die "Neger".


    Beide "Akteure" waren mit dem Leben in einer Gesellschaft " mit den westlichen (=angelsächsischen) Werten" einverstanden,
    wenn es mit einem höheren Wohlstand verbunden war bzw. ist.
    Die gleiche Reaktion, also die Fragezeichen, habe ich auf deinen Beitrag. Wieso sollte interessant sein, was die Neger wollen? Es geht darum, ob sie hier rein dürfen, ein Recht haben hier zu leben. Und das hat direkt etwas mit eurer bescheuerten westlichen Wertegesellschaft zu tun.

    Wenn sie Wohlstand wollen, sollen sie sich in bei sich in Afrika erarbeiten und es spricht auch nichts dagegen, dass wir ihnen dabei helfen. Und zwar in Afrika. Hier haben sie aber nichts verloren.
    Ausserdem sollte auch historisch argumentiert werden, nach der mathematischen Formel: 2019 = 1919 + 1929

  7. #17
    Mitglied Benutzerbild von goldi
    Registriert seit
    04.10.2015
    Beiträge
    1.953

    Standard AW: Bulgaren in Europa: Billigste Arbeitskräfte (Etwas Glasnost in der ARD)

    Landwirtschaftsministerin Julia Klöckner (CDU) will die Aufenthaltsdauer für Erntehelfer auf 180 Tage ausweiten. "Die Zahl der freiwilligen Helfer reicht nicht aus", sagte Klöckner der "Welt" (Samstagausgabe). Bis Mai sei die Unterstützung von etwa 100.000 Saisonarbeitskräfte nötig. Da die Landwirtschaft nicht auf diese Zahl kommen werde, müssten weitere Beschlüsse gefasst werden. "Die Aufenthaltsdauer von ausländischen Erntehelfern haben wir von 70 auf 115 Tage ausgeweitet." Durch die Verlängerung der Arbeitserlaubnis dürften diejenigen, die da seien, länger bleiben. "Aber ich befürchte, auch diese Maßnahme genügt nicht", so die Agrarministerin. Deshalb sollte man im Sinne des Gesundheitsschutzes die Aufenthaltsdauer "nochmals von 115 auf 180 Tage ausweiten". Auf diese Weise würde die Einreisebewegungen reduziert und gleichzeitig die Ernten gesichert sein. "Seit Anfang April gilt aufgrund der Corona-Pandemie ein umfangreicher Katalog von Regeln, der mit dem Robert-Koch-Institut erarbeitet wurde für Transport, Einreise, Arbeitseinsatz und Unterbringung", sagte Klöckner.[Links nur für registrierte Nutzer]
    auf Ignorier-Liste u.a. amendment ;Grov,ichdarfdas,Brotzeit,Minimalphilosoph

  8. #18
    Mitglied Benutzerbild von goldi
    Registriert seit
    04.10.2015
    Beiträge
    1.953

    Standard AW: Bulgaren in Europa: Billigste Arbeitskräfte (Etwas Glasnost in der ARD)

    Wer den Rücken krumm und seine Hände schmutzig macht
    Spargelernte 2020: Wo bleiben die Syrer?

    Von MANFRED ROUHS | Im Zusammenhang mit der diesjährigen Spargelernte war öffentlich die Rede vom rettenden Einsatz asylbegehrender Menschen zur Einbringung dieses kulinarischen deutschen Kulturgutes. Die „Bild“-Zeitung, das unumstrittene Flaggschiff des deutschen Qualitätsjournalismus, schlagzeilte am 21. März: „Syrische Flüchtlinge: ‚Wir sind bereit, die Ernte zu retten!‘“
    [Links nur für registrierte Nutzer]
    auf Ignorier-Liste u.a. amendment ;Grov,ichdarfdas,Brotzeit,Minimalphilosoph

  9. #19
    HPF Moderator Benutzerbild von Leibniz
    Registriert seit
    08.06.2016
    Beiträge
    7.649

    Standard AW: Bulgaren in Europa: Billigste Arbeitskräfte (Etwas Glasnost in der ARD)

    Zitat Zitat von goldi Beitrag anzeigen
    Wer den Rücken krumm und seine Hände schmutzig macht
    Spargelernte 2020: Wo bleiben die Syrer?

    Von MANFRED ROUHS | Im Zusammenhang mit der diesjährigen Spargelernte war öffentlich die Rede vom rettenden Einsatz asylbegehrender Menschen zur Einbringung dieses kulinarischen deutschen Kulturgutes. Die „Bild“-Zeitung, das unumstrittene Flaggschiff des deutschen Qualitätsjournalismus, schlagzeilte am 21. März: „Syrische Flüchtlinge: ‚Wir sind bereit, die Ernte zu retten!‘“
    [Links nur für registrierte Nutzer]
    Richtig ertüchtigen müsste man sie, bevor sie verwertbar sind. Einen freien Willen sollte man ihnen nicht zugestehen, wenn sie sich rechtswidrig auf Deutsches Hoheitsgebiet begeben.
    危機

  10. #20
    Mitglied Benutzerbild von Kater
    Registriert seit
    18.01.2012
    Ort
    Rhein-Main-Gebiet
    Beiträge
    6.408

    Standard AW: Bulgaren in Europa: Billigste Arbeitskräfte (Etwas Glasnost in der ARD)

    Ähm "Nicht sicher", autochthon ist uns seit Jahren als respektiertes Mitglied unseres Forums bekannt und auch geschätzt. Er hat hier schon viel geschrieben, auch sehr anschaulich und nah über manche Zustände hier in Frankfurt am Main. Dass man da das Verständnis der politischen Korrektheit mancher Dumm-Michels überstrapaziert, ist weder böse Absicht noch Fremdenhass, sondern unvermeidlich! Er ist weder ein Gutmensch noch ein Hetzer. Ich bin sicher nicht der Einzige, der hier autochthon schätzt! (Vielleicht verstehst du besser "der einzigste der wo autochthon schätzen tut.")

    Dein Name hingegen ist mir nicht so vertraut. Was hast du hier eigentlich vorzuweisen?
    Wie nennt man einen Homosexuellen, der sich von seiner Banklehre über ein Studium, politische Arbeit, einen fetten Job als Pharma-Lobbyist bis in ein Ministeramt kontinuierlich und erfolgreich weiterentwickelt hat? ------------------> Schwuchtel

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 30
    Letzter Beitrag: 29.04.2015, 10:52
  2. Grüne suchen Arbeitskräfte für 4 Euro die Stunde
    Von Alfred Tetzlaff im Forum Parteien / Wahlen
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 06.02.2013, 12:58
  3. Arbeitskräftemangel
    Von feuermax2 im Forum Wirtschafts- / Finanzpolitik
    Antworten: 242
    Letzter Beitrag: 15.10.2012, 21:17
  4. Antworten: 47
    Letzter Beitrag: 16.10.2008, 18:06
  5. Kuba - "Glasnost" in der Karibik?
    Von blackbyte im Forum Internationale Politik / Globalisierung
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 02.04.2008, 17:20

Nutzer die den Thread gelesen haben : 120

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben