User in diesem Thread gebannt : Daggu and Heisenberg


+ Auf Thema antworten
Seite 113 von 113 ErsteErste ... 13 63 103 109 110 111 112 113
Zeige Ergebnis 1.121 bis 1.127 von 1127

Thema: Wie lange kann sich das Christentum noch halten ?

  1. #1121
    mll Bewegung des 8.Sept. Benutzerbild von twoxego
    Registriert seit
    22.11.2005
    Ort
    eingekerkert in Tempelhof
    Beiträge
    18.219

    Standard AW: Wie lange kann sich das Christentum noch halten ?

    Den Schwund gibt es übrigens nicht nur bei den Katholiken. Die Zahl der Austritte zeigt noch nicht das ganze Desaster.
    Vor der Seuche hatte ich gelegentlich mit evangelischen Gemeinden zu tun.
    Wenn man da einmal in die Gottesdienste schaut, trifft man da eigentlich nur noch Omas.
    "Musiker sind dumm, faul und habgierig!"
    ~Frank Zappa~



  2. #1122
    Gegen Volksverarschung Benutzerbild von Bruddler
    Registriert seit
    12.09.2006
    Ort
    Schwabistan
    Beiträge
    95.789

    Standard AW: Wie lange kann sich das Christentum noch halten ?

    Zitat Zitat von twoxego Beitrag anzeigen
    Den Schwund gibt es übrigens nicht nur bei den Katholiken. Die Zahl der Austritte zeigt noch nicht das ganze Desaster.
    Vor der Seuche hatte ich gelegentlich mit evangelischen Gemeinden zu tun.
    Wenn man da einmal in die Gottesdienste schaut, trifft man da eigentlich nur noch Omas.
    Da wären noch die innerlichen Austritte, das sind Christen, die sich innerlich von der Kirche verabschiedet haben, auch wenn sie weiterhin noch Kirchensteuer bezahlen.
    DEM DEUTSCHEN VOLKE
    Für viele nur noch Gespött, für die AfD noch immer Verpflichtung !

  3. #1123
    GESPERRT
    Registriert seit
    22.10.2015
    Beiträge
    3.468

    Standard AW: Wie lange kann sich das Christentum noch halten ?

    Wissenschaft gegen Astrologie: "Heurigentheorie"

    Streitgespräch: Neurophysiker Gruber und Astrologin Mathis über Sinn und Unsinn der Astrologie - warum alles anders wär’, wenn’s anders wär’.
    Gruber: Das lasse ich nicht gelten. Einstein hat als Privatpersonen drei fundamentale Theorien geschaffen. Wenn Sie beweisen können, dass Astrologie funktioniert, können Sie auch eine Million Dollar bei der Randi-Stiftung abräumen (der Kanadier James Randi hat eine Million Dollar ausgelobt für die erfolgreiche Demonstration übernatürlicher Fähigkeiten unter wissenschaftlichen Testbedingungen ausgesetzt).
    [Links nur für registrierte Nutzer]

  4. #1124
    GESPERRT
    Registriert seit
    22.10.2015
    Beiträge
    3.468

    Standard AW: Wie lange kann sich das Christentum noch halten ?

    Zitat Zitat von Bruddler Beitrag anzeigen
    Da wären noch die innerlichen Austritte, das sind Christen, die sich innerlich von der Kirche verabschiedet haben, auch wenn sie weiterhin noch Kirchensteuer bezahlen.
    Dazu gehörte ich auch einmal,das ist jetzt vorbei.

  5. #1125
    Gegen Volksverarschung Benutzerbild von Bruddler
    Registriert seit
    12.09.2006
    Ort
    Schwabistan
    Beiträge
    95.789

    Standard AW: Wie lange kann sich das Christentum noch halten ?

    Zitat Zitat von Gipfelstürmer Beitrag anzeigen
    Dazu gehörte ich auch einmal,das ist jetzt vorbei.
    D.h. Du wirst jetzt wieder täglich in die Kirche gehen ?
    DEM DEUTSCHEN VOLKE
    Für viele nur noch Gespött, für die AfD noch immer Verpflichtung !

  6. #1126
    GESPERRT
    Registriert seit
    22.10.2015
    Beiträge
    3.468

    Standard AW: Wie lange kann sich das Christentum noch halten ?

    Zitat Zitat von Bruddler Beitrag anzeigen
    D.h. Du wirst jetzt wieder täglich in die Kirche gehen ?
    Nein,ich hatte mich schon innerlich von dieser Instution verabschiedet,zahlte aber trotzdem Kirschensteuer.Vor ein paar Jahren bin ich aus diesem Verein ausgetreten, nicht nur wegen dem Kuschelkurs, der von der röm.kath.Kirche mit dem Islam geführt wird.

  7. #1127
    Mitglied
    Registriert seit
    04.06.2014
    Beiträge
    26.246

    Standard AW: Wie lange kann sich das Christentum noch halten ?

    Zitat Zitat von Gipfelstürmer Beitrag anzeigen
    Jeder mag glauben was er möchte,nur...wenn er einen Wahrheitsanspruch stellt hat er auch knallharte Fakten zu liefern. Da halte ich mch doch lieber an die Wissenschaftler die Astrologie,Chiromantie,"Grenzwissenschaften" etc. als das bezeichnen,was sie auch in meinen Augen sind. Unsinn.
    Übrigens, weshalb sollte ich mich mit einem UNSINN näher beschäftigen? Das was ich weiß genügt vollkommen um zu erkennen,dass Astrologie,Chiromantie etc.reinster Schwachsinn sind und da befinde ich mich in bester Gesellschaft mit der weit überwiegenden Mehrheit der Naturwissenschaftler. Ich habe überhaupt das Gefühl,dass unter den VT sehr viele sind,die auch an diesen Nonsens glauben.
    Es glauben viele Menschen daran und sie erkennen auch - mehr als manche, die sich vehement sträuben.

    Wer so sehr - habe ich auch in meiner Familie - an das Physische hängt, das wie alles sehr vergänglich ist - wird vielleicht eines Tages aufwachen - aber - die Zeit ist vergangen - und Menschen brauchen mehr als nur diese knallharte Realität, die viele
    zum Verzweifeln bringen, weil, der nur an diese Wissenschaft glaubt, glauben will, weil es da ein paar Formeln gibt, die ihnen keine Hoffnung bringen.

    Ich habe nichts gegen Technik, nutzen sie selbst und ich habe auch nichts gegen Erkenntnisse, die zu Ergebnissen kommen, aber mit den Jahren fängt man an, hinter die Dinge zu schauen.

    Wenn Du es nicht magst, mußt Du nicht, aber es ist ein Thema, daß man in fünf Minuten nicht abhandeln kann und sollte.

    Du mußt nicht müssen - keiner muß es - aber Ergebnisse haben schon Andere überzeugt und da, sie wissen, daß die Masse noch nicht soweit ist, verdecken und verstecken sie es. Ich habe durch die Zitate, die sie manchmal von sich geben, erkannt, daß ich diese Literatur auch gelesen habe - über 30 Jahre lang - und es hat mich weiter gebracht, als Mensch - durch Erkennen.

    Niemand muß müssen, keiner muß irgendwas anbeten - für wen die Kittel in Weiß zu den Göttern gehören - alles ok.

    Und daß die Medien dann manchmal auch irgendwelche Kritiker, die gut bezahlt werden- die allesamt wegen des Geldes aus irgendwelchen "Löchern" gekrochen kommen, um gegen alles, was die Medien wollen, daß sie den Leuten einreden, zu wettern - geschenkt ! - :-) -

    Man stelle sich vor, es gäbe noch was, was Menschen retten könnte außer die teuren Tabletten - die Pharmaindustrie guckt mit Argusaugen auf die Leute, die da noch heilen können - gibt auch Quacksalber drunter wie überall - aber wehe, es gibt einen, der es wirklich kann - das wäre ein Verlust der 3 stelligen Milliardenindustrie. :-)

    Nein, ich sehe alles nicht einseitig - die Astrologie hat mir viel geholfen, Dinge zu erkennen - auch im persönlichen Bezug zu Menschen, unsere Probleme und da war es wieder - die Theorie spiegelte sich in der Praxis ab.

    Nun geht es auch um das Bewußtsein - wie weit ist es gereift, wie weit bin ich , der Mensch, bereit, Dinge an mir selbst erkennen - im Zusammenhang mit anderen Menschen und wie reagiere ich darauf - so, wie es mein Radix aussagt, oder bin ich gereift, die "Kurve" zu erkennen, die ich nicht mehr bereit bin, mich auf eine Gefährdung einzulassen.

    Wenn ich die Zeichen der Zeit - des Zeitgeistes erkenne und mich damit auseinander setze - wenn ich als Mensch dazu in der Lage bin, dann kann ich gereifter als Mensch daraus hinaus gehen.

    Und ich habe die Ereignisse der Zeit erkannt - auch durch ein Computerprogramm der Zeit rückblickend - es war eine lange Zeit der Reifung.

    Über Umwege - und mit Fehlern - aber - es war gut.

    Wenn die Zeit reif ist, meinte Dr. Gosztonyi auf seinen Vorträgen - Kasetten - dann wird der Mensch das Richtige tun, und wer sein Leben im Rückwärtsgang anschaut, wird so manches erkennen.

    Ich zwinge Niemanden- ich vermittle nur - sich damit beschäftigen liegt in der Hand desjenigen, der mehr wissen möchte.

    Jeder muß seinen Weg diesbezüglich alleine gehen.

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 106
    Letzter Beitrag: 20.11.2016, 17:15
  2. Antworten: 107
    Letzter Beitrag: 20.03.2016, 06:23
  3. Antworten: 96
    Letzter Beitrag: 19.01.2016, 19:04
  4. Wie lange kann das marode System noch überleben ?
    Von Politikgangster im Forum Wirtschafts- / Finanzpolitik
    Antworten: 35
    Letzter Beitrag: 31.07.2007, 10:37

Nutzer die den Thread gelesen haben : 198

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben