User in diesem Thread gebannt : Daggu and Heisenberg


+ Auf Thema antworten
Seite 108 von 108 ErsteErste ... 8 58 98 104 105 106 107 108
Zeige Ergebnis 1.071 bis 1.076 von 1076

Thema: Wie lange kann sich das Christentum noch halten ?

  1. #1071
    Mitglied
    Registriert seit
    16.07.2009
    Beiträge
    8.125

    Standard AW: Wie lange kann sich das Christentum noch halten ?

    Zitat Zitat von cornjung Beitrag anzeigen
    Seelenwanderung gabs schon im alten Ägypten.
    Ob es sie gab, ist eine Sache. Ob die Ägypter daran glaubten, eine andere. Ich habe bisher in den ägyptischen Museen dieser Welt (so weit ich sie kenne) und der Literatur keinen Hinweis darauf finden können. Aber man lernt ja nie aus.

  2. #1072
    Mitglied
    Registriert seit
    04.06.2014
    Beiträge
    25.199

    Standard AW: Wie lange kann sich das Christentum noch halten ?

    "Wenn die Seele der Ägypter nacheinander in allen Lebewesen der Erde, des Wassers und der Luft gewohnt hat, kommt sie von neuem wie- der in den Leib eines Menschen. Zu oll diesen Wanderungen braucht sie 3000 Jahre."

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    [Links nur für registrierte Nutzer]






    Totengericht (oder Jenseitsgericht) bezeichnet die religiöse Vorstellung, nach welcher der ... Sicherlich hat später die ägyptische Lehre vom Totengericht die Entwicklung ... Aus antiken, meist griechischen Traditionen sind hier und da in das Christentum und Judentum Gedanken der Seelenwanderung eingedrungen.
    [Links nur für registrierte Nutzer]



    13.10.2015 — Für den antiken griechischen Philosophen Platon ist die Seele unsterblich. Er ging sogar davon aus, dass es eine Seelenwanderung und ...
    Ist doch ein uraltes Thema.

    [Links nur für registrierte Nutzer]






    Der Phaidon (altgriechisch Φαίδων Phaídōn, latinisiert Phaedo) ist ein in Dialogform verfasstes ... Im Verlauf der Seelenwanderung verbindet sie sich nacheinander mit ... Platon zeichnet hier von seinem verehrten Lehrer Sokrates ein ...
    [Links nur für registrierte Nutzer] Platon - die unsterbliche Seele

    [Links nur für registrierte Nutzer] Junge Seelen - alte Seelen.

  3. #1073
    Mitglied Benutzerbild von Lykurg
    Registriert seit
    02.02.2017
    Ort
    Hessen
    Beiträge
    14.537

    Standard AW: Wie lange kann sich das Christentum noch halten ?

    Zitat Zitat von Krabat Beitrag anzeigen
    Ach jetzt soll ich mir ein Buch bei amazon bestellen. Auch eine Art der Argumentation. Na ja, Lygurck ...
    Soll ich dir das Buch jetzt vorlesen oder was willst du? Ja, die Kelten glaubten allgemein an Reinkarnation. Kannste einfach glauben und (wenn du es genau wissen willst) dir die entsprechenden Bücher holen. Ganz einfach!
    "Mit den Weltvergiftern kann es daher auch keinen Frieden geben. Es werden auf Dauer nur wir oder sie weiterexistieren können. Und ich bin entschlossen, meinen Weg niemals zu verlassen. Ich habe den Propheten des Zerfalls einen kompromisslosen Kampf angesagt, der erst mit meinem Tod enden wird." (Aus: Beutewelt, Friedensdämmerung)

  4. #1074
    Mitglied
    Registriert seit
    04.06.2014
    Beiträge
    25.199

    Standard AW: Wie lange kann sich das Christentum noch halten ?

    Ich hatte heute Klassik an - da kam die Predigt von heute - und muß sagen: die Musik alleine stößt schon die Jugend ab - der Pfarrer sprach ganz gut, aber in der Kirche muß einfach ein frischer Wind her. Und dann, diese ganzen Affairen - rund um Kinderschändung - in der Politik von den Politikern - Olaf Ulfkotte sprach von Pädophilen in Politik und Wirtschaft und bei den Medien - vergessen denn alle, um sich herum zu schauen - es wird einfach nur auf Jeden eingeprügelt - klar ist es falsch, aber wenn ich an die Anfänge der Grünen denke - an die 68er Bewegung - daß die nächsten Generationen jedes mal kaputt ins weitere Leben gehen - und wir noch mehr psychiatrische Kliniken eröffnen müssen - was und wer ist denn kaputt in dieser Gesellschaft ?

    Wir haben wohl über Generationen mit daran gewirkt, daß diese Gesellschaft so geschädigt wird.

  5. #1075
    Mitglied
    Registriert seit
    04.06.2014
    Beiträge
    25.199

    Standard AW: Wie lange kann sich das Christentum noch halten ?

    Gestern kam mir der Name Ralph Waldo Emerson wieder in den Sinn.

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Während des Amerikanischen Bürgerkriegs besuchte Emerson Washington, D. C., hielt dort öffentliche Reden und traf Präsident [Links nur für registrierte Nutzer], für den er bereits in der vorangegangenen Wahl 1860 gestimmt hatte. Zwar teilten er und Lincoln wesentliche Einstellungen zum [Links nur für registrierte Nutzer], doch war Emerson davon enttäuscht, dass Lincoln den Erhalt der Union der [Links nur für registrierte Nutzer] über die Abschaffung der Sklaverei stellte.[Links nur für registrierte Nutzer] Nach Lincolns Ermordung 1865 hielt Emerson die Trauerrede auf dessen Beerdigung, in der er seinen pragmatischen und den Umständen der Zeit entsprechend angemessenen Umgang mit Sklaverei anerkannte und ihn als außerordentlichen Staatsmann lobte.[Links nur für registrierte Nutzer]
    Und da ich den Namen des Öfteren in theosophischen Büchern fand, gab ich ein: ralph waldo emerson theosophie deutsch und kam dann zu Swedenborg.

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Hat Swedenborg das Christentum besser erkannt als die ganze Theologen ?

    Himmel, Hölle
    In seinen Texten finde ich auch die Ansichten von Dr. Alexander Gosztonyi wieder.

    Die [Links nur für registrierte Nutzer] ist der eigentliche Mensch, und der Körper ist nur sein Organ, durch das er in der irdischen Welt tätig ist. „Hieraus erhellt, dass der Mensch, wenn er stirbt, nur von einer Welt in die andere übergeht“.[Links nur für registrierte Nutzer]
    Seine Herausführung aus dem irdischen Körper in die geistige Welt ist die [Links nur für registrierte Nutzer]. Dabei wird das Bewusstsein nicht unterbrochen, so dass er zunächst den Eintritt des Todes nicht wahrnimmt. Auch in der geistigen Welt erscheint er völlig in menschlicher Gestalt. Er kann aber nicht mit leiblichen Augen gesehen werden, sondern nur von [Links nur für registrierte Nutzer].
    Zuerst betritt der Abgeschiedene die Geisterwelt. Sie ist „ein Mittelort zwischen [Links nur für registrierte Nutzer] und [Links nur für registrierte Nutzer] und ist auch ein Mittelzustand nach dem Tode“.[Links nur für registrierte Nutzer] Beim Übergang kommt es zum [Links nur für registrierte Nutzer]. Hierunter wird das Letzte Gericht eines Menschen verstanden, das kurz nach seinem Ableben stattfindet und nicht erst am Ende der Welt, wie es in anderen Glaubensrichtungen dargestellt wird.
    Das Gericht ist die Selbstenthüllung des inneren Menschen. Alle Masken fallen, und er wird nun auch äußerlich zu dem, was er innerlich ist. Jeder Mensch hat ein „inneres Gedächtnis“, ein „Buch des Lebens“, in dem sein Leben und seine Taten aufgezeichnet sind. Das Gericht findet ohne Richter und Urteil statt. Es ist vielmehr eine Klärung seines Lebens, in dem die Seele ihre innere Neigung voll entwickelt.
    Weil die meisten nicht eindeutig nur das Gute oder das Böse liebten, wird bei denen, die überwiegend das Gute liebten, „das Falsche entfernt, und werden ihnen die aus ihrem Guten übereinstimmenden und gleichförmigen Wahrheiten gegeben, und bei den Bösen daselbst werden die Wahrheiten weggeschafft, und es wird ihnen das mit ihrem Bösen übereinstimmende Falsche gegeben“.[Links nur für registrierte Nutzer]
    Nun ist die Grundrichtung festgelegt, und fortan gilt der Grundsatz „Gleich und gleich gesellt sich gern“. Jeder Geist wird von einer Sphäre seines Inneren und somit des Wahren oder Falschen umgeben. Daran wird er erkannt und erkennt er auch die anderen. Den Bösen zieht es zu den Bösen, und es entsteht eine Gesellschaft von Teufeln, die sich gegenseitig quälen. Die Höllenqual ist keine von Gott verhängte Strafe, sondern eine Selbstbestrafung des bösen Menschen, der seiner falschen Liebe folgte und sich selbst in die Hölle stürzte.
    Während die Hölle von der [Links nur für registrierte Nutzer] beherrscht wird, gibt es im Himmel die [Links nur für registrierte Nutzer] und [Links nur für registrierte Nutzer]. Darum wird der Mensch den Menschen hier ein [Links nur für registrierte Nutzer]. Schon im Mittelzustand fühlen sich die Guten bei den geistigen Engeln wohl. Sie werden dann für ihre Aufnahme in den Himmel vorbereitet. Wenn ihr Gewissen durch Unwissenheit oder Irrlehren entstellt wurde, müssen sie ihre falschen Grundsätze ablegen, was für manche ein sehr hartes Erlebnis sein kann. Danach werden sie unterwiesen, mit Engelsgewändern bekleidet und auf den Weg gebracht, der aufwärts zum Himmel führt.
    Die Engel kommen alle aus dem menschlichen Geschlecht und wurden zu Engeln, weil sie in der Welt in himmlischem Lieben und Glauben gelebt haben. Die Kleider der Engel entsprechen ihren Einsichten. Die der Einsichtsvollsten schimmern wie Feuerglanz.
    Für Swedenborg ist ein Glaube ohne Liebestätigkeit kein Glaube und widerspricht jeglicher Religion. Das Einhalten der Gebote Gottes, die tätige Liebe und das Streben nach dem Sittlichen und Geistigen führen den Menschen in den Himmel.
    (Er lebte von 1688 bis 1771) -
    Verhältnis zu anderen Lehren
    Wer werden wohl wieder dahin kommen, uns mit Religion zu beschäftigen:

    Swedenborg unterscheidet zwischen einem inneren (geistigen) und einem äußeren (natürlichen) Menschen. Der geistige Mensch sei „im Glanz des Himmels“ er werde in der Lehre des Christus lebendig genannt. Der natürliche Mensch, welcher bloß im Licht der Welt sei, wird „tot“ genannt. Der innere Mensch sei ein „Engel des Himmels“ und der Mensch dazu bestimmt, dieser Engel in seinem Inneren zu werden, indem er die göttliche Weisheit und Liebe lebe. Swedenborg postuliert einen ewigen Fortschritt aller Wesen in Wachstum und Entfaltung der göttlichen Weisheit und Liebe. Alle Engel sind früher auch einmal Menschen gewesen und haben sich seitdem durch Liebtätigkeit hinauf entwickelt. Besonderes Aufsehen und den Widerwillen der schwedischen Reichskirche rief die mit geistiger Schau begründete Lehre hervor, dass im Himmel nicht nur Christen, sondern auch Nichtchristen und Heiden anzutreffen seien, da Gott nicht auf die Glaubensüberzeugungen sehe, sondern darauf, ob der jeweilige Mensch im Guten der himmlischen Liebe sei.

  6. #1076
    STOPP DER REPUBLIKFLUCHT! Benutzerbild von Flüchtling
    Registriert seit
    10.09.2015
    Beiträge
    8.137

    Standard AW: Wie lange kann sich das Christentum noch halten ?

    Psalm 12 zur Verderbtheit heutiger Tage:
    Zitat Zitat von Schlachter-Bibel
    Hilf, HERR; denn die Frommen sind dahin, die Treuen sind verschwunden unter den Menschenkindern! 2 Falsch reden sie einer mit dem andern; sie geben glatte Worte, mit doppeltem Herzen reden sie. 3 Der HERR wolle ausrotten alle glatten Lippen, die Zunge, welche großtuerisch redet; 4 die da sagen: «Wir wollen mit unsern Zungen herrschen, unsere Lippen stehen uns bei! Wer wird uns meistern?» 5 Weil denn die Elenden unterdrückt werden und die Armen seufzen, so will ich mich nun aufmachen, spricht der HERR; ich will ins Heil versetzen den, der sich darnach sehnt. 6 Die Reden des HERRN sind reine Reden, in irdenem Tigel geläutertes Silber, siebenmal bewährt. 7 Du, HERR, wollest sie bewahren, sie behüten vor diesem Geschlecht ewiglich! 8 Es laufen überall Gottlose herum, wenn die Niederträchtigkeit sich der Menschenkinder bemächtigt.
    Frau Dr. Merkel hat mein vollstes Vertrauen.
    FCK
    AFD
    Mutig, dass sich der 1.FC Kaiserslautern zur AfD bekennt.

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 106
    Letzter Beitrag: 20.11.2016, 17:15
  2. Antworten: 107
    Letzter Beitrag: 20.03.2016, 06:23
  3. Antworten: 96
    Letzter Beitrag: 19.01.2016, 19:04
  4. Wie lange kann das marode System noch überleben ?
    Von Politikgangster im Forum Wirtschafts- / Finanzpolitik
    Antworten: 35
    Letzter Beitrag: 31.07.2007, 10:37

Nutzer die den Thread gelesen haben : 232

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben