User in diesem Thread gebannt : Daggu and Heisenberg


+ Auf Thema antworten
Seite 32 von 37 ErsteErste ... 22 28 29 30 31 32 33 34 35 36 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 311 bis 320 von 366

Thema: Wie lange kann sich das Christentum noch halten ?

  1. #311
    Mitglied Benutzerbild von Rhino
    Registriert seit
    09.06.2014
    Ort
    Transvaal
    Beiträge
    7.745

    Standard AW: Wie lange kann sich das Christentum noch halten ?

    Zitat Zitat von Tutsi Beitrag anzeigen
    Wenn sich die Evangelikalen ergeben - dem Islam ergeben - dann haben wir es Bedfort-Strohm zu verdanken, der uns erklärt, daß er den Islam für die beste Religion hält.
    Wie sonst kann man sein Handeln verstehen ?
    [Links nur für registrierte Nutzer]
    So 06.09.2020 | 07:44 | Religion und Gesellschaft[Links nur für registrierte Nutzer]
    Es steht ja auch keiner für das Christentum - die Menschen leben säkular - und so hoffen andere Religion, vor allem der Islam, die Leute fangen zu können.
    .....
    Der stromlinienfoermige Bedford steht doch fuer die EKD. Das steht zwar fuer Evangelische Kirchen in Deutschland, aber Evangelikale sind etwas anderes. Unter Evangelikalen versteht man Christen, die die Bibel ernst nehmen und das tun die Theologen von der EKD ganz bestimmt nicht. Gibt zwar hier und da noch einen evangelischen Pastoren, der das etwas ernster nimmt, aber die sind in der Minderheit. Im Gegenteil, wenn die das Maul zu weit aufmachen, dann koennen die mit Aerger rechnen seitens der Kirchenleitung. Ich verstehe da ohnehin nicht, warum diese Leute noch in der Struktur verbleiben. Ich vermute mal wegen der Resourcen, aber das moegen die bitte selber beantworten.

    Die Landeskirchen in Deutschland sind moralisch bankrott. Die haben sich so dem Zeitgeist angebiedert, da gehen die Leute lieber zum Original.

    Wird sogar in der Bibel angekuendigt:
    1 Dieses aber wisse, daß in den letzten Tagen schwere Zeiten da sein werden;
    2 denn die Menschen werden eigenliebig sein, geldliebend, prahlerisch, hochmütig, Lästerer, den Eltern ungehorsam, undankbar, heillos,
    3 ohne natürliche Liebe, unversöhnlich, Verleumder, unenthaltsam, grausam, das Gute nicht liebend,
    4 Verräter, verwegen, aufgeblasen, mehr das Vergnügen liebend als Gott,
    5 die eine Form der Gottseligkeit haben, deren Kraft aber verleugnen; und von diesen wende dich weg.
    6 Denn aus diesen sind, die sich in die Häuser schleichen und Weiblein gefangen nehmen, welche, mit Sünden beladen, von mancherlei Lüsten getrieben werden,
    7 die immerdar lernen und niemals zur Erkenntnis der Wahrheit kommen können.
    8 Gleicherweise aber wie Jannes und Jambres Mose widerstanden, also widerstehen auch diese der Wahrheit, Menschen, verderbt in der Gesinnung, unbewährt hinsichtlich des Glaubens.
    9 Sie werden aber nicht weiter fortschreiten, denn ihr Unverstand wird allen offenbar werden, wie auch der von jenen es wurde.

    2 Timotheus 3
    Passt auf EKD und Co. doch wie die Faust aufs Auge. Bist aber "lieblos", wenn Du es denen gerade aus sagst.
    Wahrheit Macht Frei!

  2. #312
    Mitglied
    Registriert seit
    04.06.2014
    Beiträge
    23.865

    Standard AW: Wie lange kann sich das Christentum noch halten ?

    Zitat Zitat von Rhino Beitrag anzeigen
    Der stromlinienfoermige Bedford steht doch fuer die EKD. Das steht zwar fuer Evangelische Kirchen in Deutschland, aber Evangelikale sind etwas anderes. Unter Evangelikalen versteht man Christen, die die Bibel ernst nehmen und das tun die Theologen von der EKD ganz bestimmt nicht. Gibt zwar hier und da noch einen evangelischen Pastoren, der das etwas ernster nimmt, aber die sind in der Minderheit. Im Gegenteil, wenn die das Maul zu weit aufmachen, dann koennen die mit Aerger rechnen seitens der Kirchenleitung. Ich verstehe da ohnehin nicht, warum diese Leute noch in der Struktur verbleiben. Ich vermute mal wegen der Resourcen, aber das moegen die bitte selber beantworten.

    Die Landeskirchen in Deutschland sind moralisch bankrott. Die haben sich so dem Zeitgeist angebiedert, da gehen die Leute lieber zum Original.

    Wird sogar in der Bibel angekuendigt:


    Passt auf EKD und Co. doch wie die Faust aufs Auge. Bist aber "lieblos", wenn Du es denen gerade aus sagst.
    Die aufgeführten Kriterien für schlechte Zeiten ähneln denen im Kali Yuga aufgeführten.

    Gesellschaft vergänglich - Moral unten angekommen und alles gerät durcheinander.

    Heute bei Lanz: Endlich mal ehrlich.

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    40 Jahre lang gemachte Fehler und nun holt uns ein, was keiner wahrhaben wollte.

    Staune, daß Lanz diese Ehrlichkeit heute gebracht hat. Habe aber nur die letzte Hälfte gesehen.

  3. #313
    Heil Corona! Benutzerbild von Pulchritudo
    Registriert seit
    27.02.2015
    Ort
    ...in Yascha Mounks "...historisch einzigartiges Experiment..."
    Beiträge
    8.679

    Standard AW: Wie lange kann sich das Christentum noch halten ?

    Die Christliche Volkspartei der Schweiz, CVP, will sich in 'Die Mitte' umbenennen.

    Bald werden die christlichen Europäer von Vorhautlosen - Juden und Kanacken - beherrscht, das Christentum in Europa vernichtet, so wie man seit Jahrzehnten daran arbeitet. Anders gesagt: In Europa herrscht ein Krieg der Pimmelschnibbler gegen die Nichtpimmelschnibbler, nur ist das den Letzteren noch nicht bewusst, weswegen wir verlieren werden.
    Die moderne Art der Völkervernichtung: Man hetze die Frauen gegen die eigenen Männer auf (Feminismus), gebe ihnen politische Macht und die Antibabypille. Dann installiere man Gedanken- und Sprachzensur, die Kritik an ganz bestimmten Minderheiten, Religionen, Ideologien etc. kriminalisiert (Politische Korrektheit + Schuldkult). Gleichzeitig überflute man das Volk mit der Unterschicht aus der 3. Welt (Multikulti), die sich im Gegensatz zur Urbevölkerung sehr rasch vermehrt. - Ist es Rache?

  4. #314
    Ehemals Genesis Benutzerbild von Blaz
    Registriert seit
    01.05.2019
    Beiträge
    2.409

    Standard AW: Wie lange kann sich das Christentum noch halten ?

    Zitat Zitat von Pulchritudo Beitrag anzeigen
    Die Christliche Volkspartei der Schweiz, CVP, will sich in 'Die Mitte' umbenennen.

    Bald werden die christlichen Europäer von Vorhautlosen - Juden und Kanacken - beherrscht, das Christentum in Europa vernichtet, so wie man seit Jahrzehnten daran arbeitet. Anders gesagt: In Europa herrscht ein Krieg der Pimmelschnibbler gegen die Nichtpimmelschnibbler, nur ist das den Letzteren noch nicht bewusst, weswegen wir verlieren werden.
    Ich habe mit der Christenkacke nix zu tun, auch wenn ich trotz Austritt durch Zwangstaufe und Konfirmation symbolisch bis zum Abgang dazu gehören werde. Außerdem huldigen die eh schon nen Wüstenkult. Deswegen wird der Übergang hier leichter fallen.

  5. #315
    Mitglied
    Registriert seit
    04.06.2014
    Beiträge
    23.865

    Standard AW: Wie lange kann sich das Christentum noch halten ?

    Wenn ich mir diese Schriften durchlese, wird mir immer wieder bewußt, wie sehr wir als Wesen doch stark mit dem Universum verbunden sind, daß oben wie unten - und unten wie oben eine Angleichung erfahren. Wir beachten zu wenig, wie sich auch das Universum, das All, die Kosmen wandeln und versuchen erst gar nicht, darin eine Übereinstimmung zu finden.

    Besonders im materialistischen Denken kann sich da keiner angesprochen fühlen, weil - es ist soweit weg - aber doch so nah - die Kraft, die davon ausgeht, könnte unsere Erde jederzeit vernichten.

    Warum tut sie es dann noch nicht, ist es noch nicht soweit für uns ?

    Die Inkarnationen können aber erst ein Ende nehmen, wenn der Menschinfolge seiner Vereinigung mit dem Logos sich selber als Gott erkennt. Erist dann selber das All im All und über alles, was sich nicht göttlich offenbart, erhaben” (S. Row, Die Philosophie der Bhagavad Gita, S.53).Nach dem Gesetz der Zyklen bewegt sich die ganze Natur stetig aufwärts, sagt Prof. Dr. von Purucker, da der Abstieg der Monaden in der Mitte der 4. Wurzelrasse dieser 4. Runde sein Ende fand. Nun ist der Menschberufen, seinen inneren Gott zu evolvieren. Für die breite Masse ist es einnoch sehr weit entferntes Ziel. Ein kleiner Teil der Menschheit nimmt jedochdie Anstrengung des steilen und schmalen Pfades auf sich. Von diesen erreichen jedoch nur Wenige das Ziel vor der Zeit und Ihnen ist „Die Stimmeder Stille” gewidmet.
    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Für die Geburt des Geistes

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Für die Geburt des Geistes gibt es einen Pfad des Sonnenaufgangs. Genaugenommen ist es kein Pfad im eigentlichen Sinne, sondern vielmehr ein Insichgehen, ein Ruhigsein, ein die Dinge und alle weltlichen Gedanken sich selbst überlassen, so daß der Geist, der dort ist, hervorscheinen kann. Und das wird geschehen.
    Zuerst ist es vielleicht ein Gefühl der Liebe und der Freude. Später dann, wenn Zeit und Wiederholung Stärke verleihen, nimmt dieses Gefühl zu, bis es beinahe überreichlich zu sein scheint - eine Sonne, gefangen im Fleisch, ein Glanz, der den Geist erhellt, das Herz und die Seele erfüllt. Allmählich stellt sich der Körper jedoch darauf ein und gewöhnt sich daran - wenn man nicht in die alten Lebensgewohnheiten zurückfällt, so daß die Herrlichkeit wieder vergeht.
    Wer standhaft bleibt, entdeckt seine Welt neu. Er versteht und akzeptiert zum Beispiel die Rolle, die er selbst für die Gestaltung seines Lebens gewählt hat. Indem er dem Drängen seines persönlichen Selbst nicht mehr nachgibt, sieht er jetzt die Mitglieder seiner Familie, seine Gefährten, ja sogar Fremde als Brüder; ihre Bedürfnisse sind für ihn so wichtig wie seine eigenen.
    Hat sich sein Leben verändert? Er kommt weiterhin seinen Pflichten nach; dennoch besteht ein Unterschied, denn ist erst einmal der Geist "entdeckt", dann beeinflußt er, wie die Strahlen einer Sonne, jeden Aspekt im täglichen Leben des Betreffenden.
    Wir haben wohl noch eine weite Reise vor uns - als Menschheit

    [Links nur für registrierte Nutzer]

  6. #316
    Mitglied Benutzerbild von Lykurg
    Registriert seit
    02.02.2017
    Ort
    Hessen
    Beiträge
    12.425

    Standard AW: Wie lange kann sich das Christentum noch halten ?

    Zitat Zitat von Blaz Beitrag anzeigen
    Ich habe mit der Christenkacke nix zu tun, auch wenn ich trotz Austritt durch Zwangstaufe und Konfirmation symbolisch bis zum Abgang dazu gehören werde. Außerdem huldigen die eh schon nen Wüstenkult. Deswegen wird der Übergang hier leichter fallen.
    Mein Reden. Bin auch aus der Dreckskirche schon lange ausgetreten. Denen bezahle ich bestimmt nicht ihre Multikulti- und Pro-Israel-Projekte mit meinem Geld.

    Zitat Zitat von Tutsi Beitrag anzeigen
    Wir haben wohl noch eine weite Reise vor uns - als Menschheit

    [Links nur für registrierte Nutzer]
    Für ein höheres spirituelles Bewusstsein muss sich erst einmal ein höheres Menschentum erhalten und am Ende auch diese Welt beherrschen, denn das ist sein Auftrag. Aber das geht gerade den Bach runter. Zurück bleiben geistlose Horden von *****menschen, die diesen Planeten in die Dunkelheit zurückfallen lassen würden, wenn die höheren Rassen untergehen.
    "Mit den Weltvergiftern kann es daher auch keinen Frieden geben. Es werden auf Dauer nur wir oder sie weiterexistieren können. Und ich bin entschlossen, meinen Weg niemals zu verlassen. Ich habe den Propheten des Zerfalls einen kompromisslosen Kampf angesagt, der erst mit meinem Tod enden wird." (Aus: Beutewelt, Friedensdämmerung)

  7. #317
    Exorzist Benutzerbild von Krabat
    Registriert seit
    17.06.2004
    Beiträge
    26.552

    Standard AW: Wie lange kann sich das Christentum noch halten ?

    Zitat Zitat von Lykurg Beitrag anzeigen
    Mein Reden. Bin auch aus der Dreckskirche schon lange ausgetreten. Denen bezahle ich bestimmt nicht ihre Multikulti- und Pro-Israel-Projekte mit meinem Geld.


    ...
    Aber wir Christen dürfen für asozialen Abschaum wie Dich bezahlen. Oder wo findet man als Asozialer wie Du einer bist einen Arbeitsplatz? Als Müllmann vielleicht.
    Weißes Leben zählt.

  8. #318
    Gottes Notfallplan Benutzerbild von Affenpriester
    Registriert seit
    19.01.2011
    Ort
    Limbus
    Beiträge
    39.768

    Standard AW: Wie lange kann sich das Christentum noch halten ?

    Zitat Zitat von Krabat Beitrag anzeigen
    Aber wir Christen dürfen für asozialen Abschaum wie Dich bezahlen. Oder wo findet man als Asozialer wie Du einer bist einen Arbeitsplatz? Als Müllmann vielleicht.
    Müllmänner verdienen relativ gutes Geld ... die nehmen da auch nicht jeden.
    Das Intelligenteste, das eine Frau zustandebringen kann, ist ein Sohn.

  9. #319
    Ehemals Genesis Benutzerbild von Blaz
    Registriert seit
    01.05.2019
    Beiträge
    2.409

    Standard AW: Wie lange kann sich das Christentum noch halten ?

    Zitat Zitat von Lykurg Beitrag anzeigen
    Mein Reden. Bin auch aus der Dreckskirche schon lange ausgetreten. Denen bezahle ich bestimmt nicht ihre Multikulti- und Pro-Israel-Projekte mit meinem Geld.
    In der Hinsicht bringt austreten jedoch nix. Die kriegen trotzdem mittlerweile pro Jahr milliarden überwiesen.

  10. #320
    Mitglied Benutzerbild von Lykurg
    Registriert seit
    02.02.2017
    Ort
    Hessen
    Beiträge
    12.425

    Standard AW: Wie lange kann sich das Christentum noch halten ?

    Zitat Zitat von Krabat Beitrag anzeigen
    Aber wir Christen dürfen für asozialen Abschaum wie Dich bezahlen. Oder wo findet man als Asozialer wie Du einer bist einen Arbeitsplatz? Als Müllmann vielleicht.
    Wir Deutschen bezahlen eher für heuchelnden Volksverräterabschaum wie dich seit Jahrhunderten. Im Mittelalter habt ihr Dreckskerle noch das einfache Volk ausgepresst. Seid besser mal froh, wenn es eines Tages nicht noch eine blutige Retourkutsche für euch Pfaffengesindel nach Jahrhunderten der Volkszersetzung gibt. Gerade heute sind die korrupten Kirchen an vorderster Front bei der Zerstörung unseres Volkes. Das wird nicht vergessen.

    Zitat Zitat von Blaz Beitrag anzeigen
    In der Hinsicht bringt austreten jedoch nix. Die kriegen trotzdem mittlerweile pro Jahr milliarden überwiesen.
    Ja, mag sein. Trotzdem soll der Laden zur Hölle fahren. Jeder Cent, den sie nicht haben, ist gut
    "Mit den Weltvergiftern kann es daher auch keinen Frieden geben. Es werden auf Dauer nur wir oder sie weiterexistieren können. Und ich bin entschlossen, meinen Weg niemals zu verlassen. Ich habe den Propheten des Zerfalls einen kompromisslosen Kampf angesagt, der erst mit meinem Tod enden wird." (Aus: Beutewelt, Friedensdämmerung)

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 106
    Letzter Beitrag: 20.11.2016, 17:15
  2. Antworten: 107
    Letzter Beitrag: 20.03.2016, 06:23
  3. Antworten: 96
    Letzter Beitrag: 19.01.2016, 19:04
  4. Wie lange kann das marode System noch überleben ?
    Von Politikgangster im Forum Wirtschafts- / Finanzpolitik
    Antworten: 35
    Letzter Beitrag: 31.07.2007, 10:37

Nutzer die den Thread gelesen haben : 182

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben