User in diesem Thread gebannt : Daggu and Heisenberg


+ Auf Thema antworten
Seite 29 von 32 ErsteErste ... 19 25 26 27 28 29 30 31 32 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 281 bis 290 von 314

Thema: Wie lange kann sich das Christentum noch halten ?

  1. #281
    Käse-Pilze-Zwiebeln Benutzerbild von -jmw-
    Registriert seit
    18.06.2006
    Ort
    A Number of Different Places
    Beiträge
    58.595

    Standard AW: Wie lange kann sich das Christentum noch halten ?

    Zitat Zitat von Götz Beitrag anzeigen
    Kannibalen lieben ihre Feinde auch, die können von denen gar nicht genug kriegen...
    Ist es das Beste für die Opfer von Kannibalen, Opfer von Kannibalen zu sein?
    Kalenderspruch, 30. Woche: Nicht jeder, der Gutes tut, macht nichts Schlechtes. -- Michael Heymig

  2. #282
    Mitglied
    Registriert seit
    04.06.2014
    Beiträge
    23.746

    Standard AW: Wie lange kann sich das Christentum noch halten ?

    Die heutige Sendung war gut - bei Tag für Tag - wobei ich dem ersten Beitrag nicht viel Bedeutung beimaß.

    [Links nur für registrierte Nutzer]
    [Links nur für registrierte Nutzer]
    [Links nur für registrierte Nutzer]

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Aus Religion und Gesellschaft

    Die böse Macht der Mythen
    Der Religionswissenschaftler Michael Blume über sein neues Buch „Verschwörungsmythen“ und die Frage, wie Religionen und Verschwörungserzählungen zusammenhängen

    Corona und die hinduistische „Apokalypse“
    „Kali-Yuga“ – das Zeitalter des Verfalls und des Verderbens


    Corona und andere Spaltpilze
    Das Verhältnis von säkularen und streng-religiösen Juden in Israel
    Seitdem russische Juden nach Israel ausgewandert sind, wollen sie die orthodoxen Juden nicht mehr durchfüttern. Sie arbeiten hart und wenn die orthodoxen Juden weder Armeedienst leisten noch sonstwe arbeiten, da wird es noch was geben, vermute ich. Die Orthodoxen werden seit Jahrzehnten vom Staat alimentiert.

    Das Thema über das Kali Yuga sagt genau das aus, was wir nun eigentlich wissen sollten - wir befinden uns in einem Zyklus der Auflösung alles Alten - wie meinte der Hindu: Erst muß das alte Haus abgerissen werden, ehe man Neues aufbauen kann.

    Vielleicht gibt es das auch mal als Text.

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    [Links nur für registrierte Nutzer]
    [Links nur für registrierte Nutzer]



  3. #283
    Mitglied Benutzerbild von Rhino
    Registriert seit
    09.06.2014
    Ort
    Transvaal
    Beiträge
    7.695

    Standard AW: Wie lange kann sich das Christentum noch halten ?

    Zitat Zitat von Politikqualle Beitrag anzeigen
    . was natürlich absoluter Schwachsinn ist , den du da scheibst ..
    So ganz falsch liegt sich da ja nicht. Die Menschenrechtsfiktion hat da allerdings einen anderen Ursprung. Die Aufklaerung fusst im wesentlichen auf einer vorhergegangen christlichen philosophie und der Scholastik die im wesentlich auch auf der vorhergegangen griechisch-roemischen Philosophie sowie der Patristik fussten. Was die Idee individueller Freiheit betrifft, so fusst sehr stark auch im Germanentum, dass bekanntlich eine relative flache Gesellschaftspyramide hatte (Adel-Freie-Unfreie) und keine fest institutionalisierte Sklaverei kannte, wie bereits Tacitus anmerkte (Die Unfreien waren im wesentlichen tributpflichtig, sonst aber recht eigenstaendig - Ein Steuerzahler hat heute weniger Freiheit und darf auch weniger von seinem Einkommen behalten).

    Was das Christentum betrifft: Die Amtskirchen halte ich fuer moralisch bankrott. Die Protestanten sind da mittlerweile schlimmer als die Katholiken. Bei den Katholiken war das mit dem Christentum ohnehin immer so eine Sache, da viele biblisch fragwuerdige Praktiken und Lehren innerhalb der katholischen Kirche ihr Unwesen trieben. Der als Heiligenverehrung verniedlichte Goetzendienst ist da so ein Beispiel. Das Zoelibat, Primat der Hierarchie, Kinderbesprengung, Werksgerechtigkeit usw. sind da andere. Teilweise fand sich das ja auch bei den Lutherschen und Protestanten wieder, was wohl auch deren Niedergang nachvollziehbar macht. Mittlerweile ist das im Grunde genommen nur noch ein sich humanitaer-gebender Sozialverein der den Mitgliedern Geld abbettelt, sowie auch noch die Frechheit besitzt sich vom Staat aushalten zu lassen. Die Staatsnaehe ist sowieso ein Unding, wobei zumindest teilweise historisch nachvollziehbar. Mit der Theologie war es auch schon immer so eine Sache. Lass Dir mal von einem Laien oder selbst Pfaffen erklaeren was das Evangelium ist und was man tun muss, um errettet zu werden. Was davon mal vorhanden war, ist mittlerweile demontiert worden.

    Bleiben die Freikirchen. Aber das ist noch mal ein Thema weil da das Spektrum noch breiter ist.


    Zitat Zitat von -jmw- Beitrag anzeigen
    Seinen Feind lieben kann man allerdings auch dann, wenn man ihn als Feind behandelt. Inklusive Totschiessen, wenn's nicht anders geht. So jedenfalls haben wir es anderthalb Jahrtausende gehalten.
    Die Uebersetzung ist uebrigens recht problematisch. Mit Feinden sind da persoenlich Widersacher (Aus der eigenen Volksgemeinschaft) gemeint. Nicht Feinde des eigenen Volkes, die einen vernichten wollen. Nicht mal solche, die unfreiwillig zur Vernichtung oder Besetzung zum Einsatz gebracht hat.
    Geändert von Rhino (04.08.2020 um 23:40 Uhr)
    Wahrheit Macht Frei!

  4. #284
    Mitglied
    Registriert seit
    04.06.2014
    Beiträge
    23.746

    Standard AW: Wie lange kann sich das Christentum noch halten ?

    Den ersten Schritt zum Islam bringen muslimische Politiker, die die Parteien nur zu gern in die Reihen aufnehmen.

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Die Senatorin hatte es in einem Interview mit der Berliner Morgenpost für richtig befunden, „über ein Alkoholverbot nachzudenken, wenn sich die Disziplin in den Gaststätten nicht verbessert“. Denn offenbar sorge der Alkoholgenuss dafür, dass die Menschen nachlässiger würden und kaum noch Abstand hielten. Das führe dazu, dass sich die Infektionen mehr ausbreiteten. „In den Gaststätten kommen oft viele Menschen eng zusammen, wenn dann noch viel Alkohol getrunken wird, dann wird es schwierig.“
    Sebastian Czaja, FDP-Fraktionschef im Abgeordnetenhaus, hält von Kalaycis Idee ebenfalls nichts: „Ein generelles Alkoholverbot in Gaststätten wäre wenig zielführend. Die letzten Wochen in Berlin haben doch gezeigt: Wenn die Bar geschlossen bleibt, wird zuhause oder in den Parks getrunken. Hier haben Ordnungsamt und Polizei noch weniger Kontrolle über das Geschehen. Leidtragende wären einzig die Gastronomen, von denen viele nicht wissen, wie sie es durch die Krise schaffen sollen. Ein Öffnungsverbot durch die Hintertür wäre für viele das endgültige Aus.“
    [Bilder nur für registrierte Nutzer]

    Ich habe am Wochenende nach langer Zeit ein Kellerbier getrunken und es war köstlich. :-)

  5. #285
    Mitglied Benutzerbild von dr-esperanto
    Registriert seit
    27.01.2006
    Beiträge
    8.947

    Standard AW: Wie lange kann sich das Christentum noch halten ?

    Laut dem letzten Katharer (Ketzer) Bélibaste *) nur noch bis 2021: er wurde 1321 unter dem Großinquisitor Jacques Fournier **) verbrannt und soll die Prophezeiung ausgestoßen haben
    "in 700 Jahren wird der Lorbeer wieder blühen!", d.h. dass dann das Ketzertum wieder auferstehen wird. Alles deutet darauf hin, dass die herrschende Freimaurerei esoterisch und grade auch katharisch ist und diesen ihren Glauben auch mit Gewalt durchsetzen will! So erklärt sich auch die Brandstiftung in Notre Dame, die in die neukatharische Hauptkathedrale Frankreichs umgewandelt werden wird.
    [Links nur für registrierte Nutzer]

    ________
    *) südfranzös. = *Fai-lis-bastes 'Mach-die-Tragsättel, Sattelmacher'?
    **) alias Benedikt XII.! Werden die Ketzer jetzt nächstes Jahr blutige Rache an unserem Benedikt XVI. nehmen?
    [Links nur für registrierte Nutzer]
    Geändert von dr-esperanto (22.08.2020 um 07:43 Uhr)
    György Lukács, der 2. Karl Marx, hatte gefragt: "Wer befreit uns von der westlichen Zivilisation?" Alles, was Soros und die amerikanischen Konzernstiftungen finanzieren, dient dieser "Befreiung" von unserer Zivilisation! Ziel der Kapitalisten ist also ein neuer Weltkommunismus, jedoch natürlich ein Kommunismus, wo sie selber weiterhin ganz oben stehen und die Kontrolle behalten!

  6. #286
    Mitglied Benutzerbild von herberger
    Registriert seit
    13.11.2006
    Beiträge
    36.730

    Standard AW: Wie lange kann sich das Christentum noch halten ?

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Das Christentum noch sehr lange, das gilt nicht für das deutsche Christentum.

    Zum Flüchtling keinen Hund mitnehmen
    Württembergs Kirche wirbt für bessere Willkommenskultur


    Kulturelle Tipps und praktische Anregungen
    Das Buch endet mit kulturellen Tipps, wenn man zum ersten Mal Zeit mit Menschen aus zum Beispiel orientalischen Ländern verbringt. Seinen Hund sollte man zu Hause lassen, er gilt in vielen Kulturen als unrein. Seinem Gegenüber sollte man nie direkt widersprechen, sondern indirekt, das sei eine Frage des Ehrverständnisses. Körperliche Berührungen - auch Händeschütteln - mit Personen des anderen Geschlechts gelten bei einigen als tabu, auch hier ist den Autoren zufolge Zurückhaltung angebracht.

    Praktische Anregungen, wo Flüchtlinge Hilfe brauchen können, runden das Buch ab. Vom Behörden- bis zum Arztbesuch, vom Deutschkurs bis zur Unterstützung bei der Wohnungs- und Arbeitsplatzsuche - in vielen Alltagssituationen sind Migranten dankbar für begleitende Menschen. Mit einem Fragenkatalog geben die Herausgeber zudem Hinweise, wie die Themen des Buchs in Kirchengemeinden besprochen und vertieft werden können.
    Willst du an deutsche Knete ran, dann zünde deine Hütte an!

  7. #287
    Mitglied
    Registriert seit
    16.07.2009
    Beiträge
    7.513

    Standard AW: Wie lange kann sich das Christentum noch halten ?

    Um das Christentum mache ich mir überhaupt keine Sorgen. Das hat schon 1700 Jahre Kirche überstanden.

  8. #288
    Mitglied
    Registriert seit
    04.06.2014
    Beiträge
    23.746

    Standard AW: Wie lange kann sich das Christentum noch halten ?

    Heute einige Meldungen, die mich aufhorchen lassen:

    Aus: "DERWESTEN" - Kommunalwahl NRW: CDU-Kandidat als Erdogen-Anhänger entlarvt - seine Partei reagiert erschreckend:

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Der CDU-Bundestagsabgeordnete Oliver Wittke neben einer UETD-Vertreterin auf einer Veranstaltung der Erdogan-Lobbygruppe.
    DER WESTEN hat die CDU mit den Vorwürfen konfrontiert. Wie kann es sein, dass ein Stadtrat-Kandidat, der augenscheinlich Anhänger einer ausländischen autokratischen Regierung ist, für die CDU antreten darf? Warum darf Ilhan Bükrücü den Armenier-Genozid in seiner Funktion als CDU-Vertreter offen leugnen? Seine Partei hat erschreckend reagiert – nämlich mit Schweigen.
    Ein Mann, der noch 2015 den AKP-Wahlkampf in Deutschland unterstützt hatte und dafür laut „Bild“ sogar von der Erdogan-Partei ausgezeichnet wurde. „Bild“ hatte aus einem CDU-internen Bericht zitiert, in dem es um Ankaras Einfluss innerhalb der Christdemokraten ging. Mitverfasser Salim Cakmak damals: „Die Union wird von türkischen Nationalisten und Erdogan-Lobbyisten infiltriert“, nannte konkret lIhan Bükrücü als Beispiel.
    Was sagt uns das ?

    Was das für Auswirkungen hat, je mehr Islamisten in die deutschen Alt-Parteien eintreten - hatte ich vor Monaten geschildert - und ....kommt auch so.

    Ist es denn in anderen Parteien anders ? Die Grünen haben die Salafisten doch schon über 20 Jahre umarmt.

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Es geht um den Ruf des Muezzin von bereits über 100 Türmen der Moscheen in vielen Städten. Soweit der Streit in dem Beitrag geht, ist, daß deutsche Behörden - Politiker - sogar das Anbringen von Lautsprechern in Köln den Muslimen vorgeschlagen haben, damit der Ruf lauter in die Ohren aller Menschen dringen kann - und um den damit verbundenen Machtanspruch, die einzig wahre Religion zu sein. Frau Schröter gibt das zu bedenken, Mazyiek streitet das alles ab.

    google: islamisten in deutschen altparteien

    google: muslime erdogan anhänger in deutschen altparteien


    Und hier sind einige User, die das Christentum voller Hass "abschießen" wollen, da frage ich mich dann oft; wie viele Muslime oder Konvertiten lesen oder schreiben hier im Forum auch mit ?

  9. #289
    Mitglied
    Registriert seit
    04.06.2014
    Beiträge
    23.746

    Standard AW: Wie lange kann sich das Christentum noch halten ?

    Ich habe mal gefragt, wie das mit dem Arrangement der deutschen Politiker und dem Gebetsruf ist -

    google: köln ruf des muezzin von politikern arrangiert

    Suchergebnisse

    Webergebnisse

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Da braucht es jetzt verstärkt Ohrenstöpsel.

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    [Links nur für registrierte Nutzer]
    09.05.2016 - Politiker sehen keinerlei Probleme in der Stadt. Alle würden immer offen aufeinander zugehen. Ein Problem mit dem Muezzin-Ruf gebe es in ...
    Aufeinander zugehen, wenn eine Religion sich als die einzig wahre sieht - sind Politiker dumm oder wissen sie nicht genug über den Islam ? Und seine Forderungen ?



    [Links nur für registrierte Nutzer]
    13.05.2020 - Die muslimische Gemeinde kämpft um eine Ausnahmegenehmigung für den Muezzin-Ruf.

    Wir sind schon überrollt.

    [Links nur für registrierte Nutzer]
    27.04.2020 - Seyran Ates schreibt, warum sie diese Aktionen für gefährlich hält. gebetsruf-muezzin-neukölln-ramadan-facebook-digitaler-gottesdienst-seyran-.

    Der Moschee- Verein der Neuköllner Begegnungsstätte (NBS) – [Links nur für registrierte Nutzer] – nutzte beispielsweise seine Facebook-Seite, um Gläubige darüber zu unterrichten, dass seit dem 3. April 2020 im Gleichklang zum Glockenläuten der christlichen Genezareth-Gemeinde in Neukölln erstmals öffentlich der islamische Gebetsruf erklingen werde. Die Idee wurde umgesetzt.

    Der Muezzin rief laut genug durch Lautsprecher, dass ihn viele Menschen hörten. Was dann geschah, nennt man aber wohl [Links nur für registrierte Nutzer] Eine Menschenmenge von mehr als 300 Menschen, mehrheitlich Männer, versammelte sich vor der Dar As-Salam-Moschee. Sie reckten ihre Handy-Kameras in die Höhe. Sie waren gekommen, um dem Ruf zu huldigen. Von außen betrachtet sah es teilweise aus wie bei einem Konzert, bei dem Filmaufnahmen zugelassen sind.

    Man solle in den Zeiten des COVID-19 durch regelmäßige Gebete parallel zu jedem Glockenläuten ein Zeichen setzten. Der Ruf des Muezzins aus der NBS heraus führte jedoch nicht dazu, dass die Menschenmenge vor der Moschee dies als Verbundenheit zwischen Christen und Muslimen in schweren Zeiten auffassten, sondern als Sieg über die Ungläubigen, die Unterdrücker der Muslime. So lauteten jedenfalls viele Kommentare in den sozialen Medien unter den geposteten Videoaufnahmen.
    Aus Spanien kamen gar Aufnahmen mit dem Hinweis, dass endlich nach 500 Jahren der Muezzin wieder zu hören und der Sieg der Muslime über die Ungläubigen nicht mehr fern sei. Die Muslime würden sich zurückholen, was ihnen einst genommen wurde.

    ...
    dass sie keinen der Menschen vor der Moschee kannten, die keinerlei Abstand zueinander hielten und „Allah ist groß!“ rufend die Polizei angriffen, als diese versuchte, die Menschenmenge aufzulösen.

    Während in Krisenzeiten eigentlich Gräben überwunden werden sollten und die Gesellschaft enger zusammenrücken sollte – egal wie der soziale oder konfessionelle Hintergrund ist – befürchte ich, dass häufig genau das Gegenteil davon passiert. Wir sehen eine weitere Polarisierung, und ich befürchte, [Links nur für registrierte Nutzer] waren schon erste Vorboten darauf waren, dass sich die gesellschaftlichen Fliehkräfte verstärken werden und wir auf „extremere“ Zeiten zusteuern werden.

  10. #290
    Mitglied
    Registriert seit
    04.06.2014
    Beiträge
    23.746

    Standard AW: Wie lange kann sich das Christentum noch halten ?

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Sendung vom 26.08.2020
    [Links nur für registrierte Nutzer]
    [Links nur für registrierte Nutzer]
    [Links nur für registrierte Nutzer]
    [Links nur für registrierte Nutzer]
    [Links nur für registrierte Nutzer]
    [Links nur für registrierte Nutzer]
    [Links nur für registrierte Nutzer]
    [Links nur für registrierte Nutzer]
    [Links nur für registrierte Nutzer]
    [Links nur für registrierte Nutzer][Links nur für registrierte Nutzer]
    [Links nur für registrierte Nutzer]
    [Links nur für registrierte Nutzer]
    [Links nur für registrierte Nutzer]
    [Links nur für registrierte Nutzer]
    [Links nur für registrierte Nutzer]


    Gefunden:

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    [COLOR=white !important]9
    wird bei der Halal-Schlachtung Schariarecht angewandt: Bei Wiesenhof drückt ein Muslim unter Anrufung Allahs den Knopf (man stelle sich vor, ein Knopf wird gedrückt, sonst nichts), damit die Schlachtung durchgeführt werden kann. Ich will aber kein von Allah gesegnetes Fleisch essen, ich möchte mir meinen Gott und mein Essen selbst aussuchen, aber danach fragt keiner, die Scharia ist in diesem Bereich schon mitten unter uns. Die jungen Männer, die zu uns kommen, waren (fast) alle in der türkischen Armee. In der Nato spricht man mit größter Hochachtung von der Kampfkraft eines jeden sehr gut ausgebildeten Soldaten, von seinem Todesmut, von seiner Kampfbereischaft und seinem Kampfeswillen. Die meisten sind auch im Häuserkampf ausgebildet (wegen der innerpolitischen Auseinandersetzungen). In ihren täglichen Gebeten wir wissen, jeder Muslim muss, unabhängig von dem Bedürfnis einer Zwiesprache mit Gott, fünfmal beten hören, beten und denken sie, dass wir Ungläubige Affen und Schweine sind, die gehasst und entweder vernichtet werden müssen, wie es ihr Prophet im Koran fast hundertfach verlangt und selbst vorgelebt hat, oder zu Sklaven (sie werden im Koran mehrfach angeführt) oder Tributzahler werden. Leichter einwandern als durch die Förderung des Einbürgerungslandes kann man kein Land kolonisieren, besetzen (durch hohe Geburtenzahlen und schneller Generationenfolge) und übernehmen. Notfalls setzt man seine militärischen Kenntnisse ein. Da sind wir Deutschen, die keine scharfe Waffe daheim haben dürfen, aber arm dran. Andererseits kann man sich nach den Worten Ghaddafis, einst als skrupelloser Terrorist verschrien, jetzt vieler Leute Liebling, weil er Öl hat, jede militärische Auseinandersetzung sparen und eigenes Leben schonen. Die dann in Deutschland ansässigen um die 20 Mio Türken stellen 20 bis 30 Jahre später um die 50 Millionen Bürger in Deutschland. Aber bis dahin haben sie Deutschland schon längst übernommen. Auch jetzt ist jede Moschee, jeder Gebetsraum eine islamische Verwaltungseinheit, ein islamisches politisches Zentrum. Unsere Welt bleibt vor der Tür, sie ist aber in unsere Richtung weit offen. Könnten wider Erwarten ob der Einfältigkeit der Deutschen die 15 Millionen Türken bei uns nicht einwandern, entstünde in der Türkei in 2050 ein ungeheurer Bevölkerungsdruck von etwa 100 Mio Menschen, so schätzen die Experten (Entladung in die Anrainerstaaten?). Da ist es schon leichter, einen gut organisierten Staat wie Deutschland zu übernehmen (ähnliches kann für Österreich angenommen werden, wie weit man in der Schweiz schon ist, weiß ich nicht). Das Ventil heißt Europa, heißt Deutschland. Als Eroberer übernahmen sie die Türkei, als Eroberer kommen sie zu uns, freundlich, nett, aber sie kommen. Einwanderer sind robust. Was blieb von den Indianern des amerikanischen Kontinents? Was von den Aborigines in Australien?
    Wird das wirklich die Zukunft von Deutschland sein ?
    [/COLOR]

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 106
    Letzter Beitrag: 20.11.2016, 17:15
  2. Antworten: 107
    Letzter Beitrag: 20.03.2016, 06:23
  3. Antworten: 96
    Letzter Beitrag: 19.01.2016, 19:04
  4. Wie lange kann das marode System noch überleben ?
    Von Politikgangster im Forum Wirtschafts- / Finanzpolitik
    Antworten: 35
    Letzter Beitrag: 31.07.2007, 10:37

Nutzer die den Thread gelesen haben : 173

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben