+ Auf Thema antworten
Seite 1 von 4 1 2 3 4 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 46

Thema: Der Wille zur politischen Veraenderung

Hybrid-Darstellung

  1. #1
    Erleuchter und Erloeser Benutzerbild von ABAS
    Registriert seit
    27.09.2009
    Ort
    Im Land zum leben (Mecklenburg-Vorpommern)
    Beiträge
    41.580

    Standard Der Wille zur politischen Veraenderung

    Solange wie sich der Wille zu Veraenderung nicht im Volk auspraegt werden die
    Menschen so weitermachen wie bisher. Das heisst sie fallen in den westlichen,
    kapitialistischen Gesellschaften weiter auf die verfuehrerische Taeuschungskulisse
    von " Demokratie " und " Freiheit " herein, waehlen die Politikmarionetten der
    Maecht des Kapitals immer wieder. Das Volk laesst sich verblenden und ist sich
    nicht bewusst das es mit seiner Waehlerstimme nicht nur die Politiker, Mandats-
    und Regierungsamtstraeger sondern zugleich die Maechte es Kapitals und ihren
    eigenen Status als ausgebeutete Arbeits-, Konsum- und Zahlssklave legitimieren.

    Damit sich ueberhaupt der Wille zu Veraenderung im Volk bilden kann, bedarf
    es einer breiten und tiefen Aufklaerung im Volk, was durch die Machtstellung der
    systemloyalen Medien allerdings schwerlich bis nahezu unmoeglich erscheint.
    Man darf trotzdem die Hoffnung auf Veraenderung nicht verlieren. Das sehen die
    Genossen in der VR China und Russischen Foerderation ebenfalls so und haben
    sich daher in den letzten Jahren verstaerkt in die westliche Medienlandschaft mit
    Beteiligungen an oder Neugruendungen von Medienkonzernen eingekauft.

    Das ist letzlich der Tatsche geschuldet das die oestlichen Regierungen im Zuge
    der sozialistische Reformen auch westlichen Medienkonzerne den Marktritt und die
    Teilnahme am Markt der Informationen gestattet haben. Die Meinungsbildung ist in
    den westlichen und oestlichen Gesellschaften gleichermassen von Information und
    Aufklaerung abhaengig.

    Meinungsbildung und Willensbildung sind beeinflussbar! Das ist gut so!

    Wie sehen das die User des HPF?

    Besteht bei Euch der Wille zu politischen Veraenderungen oder wollt ihr
    weiterhin den willenlosen Systemsklaven mit Wahlberechtigung geben?
    Dispara, cobarde, (que) solamente vas a matar a un hombre!

    Schiess! Feigling, (weil) Du wirst blos einen Mann toeten!

  2. #2
    Misanthrop Benutzerbild von Smoker
    Registriert seit
    17.09.2012
    Beiträge
    655

    Standard AW: Der Wille zur politischen Veraenderung

    Eigentlich ist alles was nötig ist, nur jemand sehr finanzstarkes, der ein paar Blätter und einen Sender aufkauft und damit dann die Leute informiert wie es wirklich ausschaut. Übers Internet alleine geht das nicht. Nur hat sich bisher dafür noch niemand gefunden.
    Leben und sterben lassen...

  3. #3
    Mitglied Benutzerbild von Doppelstern
    Registriert seit
    15.08.2019
    Ort
    Am Niederrhein
    Beiträge
    2.802

    Standard AW: Der Wille zur politischen Veraenderung

    Zitat Zitat von ABAS Beitrag anzeigen
    Solange wie sich der Wille zu Veraenderung nicht im Volk auspraegt werden die
    Menschen so weitermachen wie bisher. Das heisst sie fallen in den westlichen,
    kapitialistischen Gesellschaften weiter auf die verfuehrerische Taeuschungskulisse
    von " Demokratie " und " Freiheit " herein, waehlen die Politikmarionetten der
    Maecht des Kapitals immer wieder. Das Volk laesst sich verblenden und ist sich
    nicht bewusst das es mit seiner Waehlerstimme nicht nur die Politiker, Mandats-
    und Regierungsamtstraeger sondern zugleich die Maechte es Kapitals und ihren
    eigenen Status als ausgebeutete Arbeits-, Konsum- und Zahlssklave legitimieren.

    Damit sich ueberhaupt der Wille zu Veraenderung im Volk bilden kann, bedarf
    es einer breiten und tiefen Aufklaerung im Volk, was durch die Machtstellung der
    systemloyalen Medien allerdings schwerlich bis nahezu unmoeglich erscheint.
    Man darf trotzdem die Hoffnung auf Veraenderung nicht verlieren. Das sehen die
    Genossen in der VR China und Russischen Foerderation ebenfalls so und haben
    sich daher in den letzten Jahren verstaerkt in die westliche Medienlandschaft mit
    Beteiligungen an oder Neugruendungen von Medienkonzernen eingekauft.

    Das ist letzlich der Tatsche geschuldet das die oestlichen Regierungen im Zuge
    der sozialistische Reformen auch westlichen Medienkonzerne den Marktritt und die
    Teilnahme am Markt der Informationen gestattet haben. Die Meinungsbildung ist in
    den westlichen und oestlichen Gesellschaften gleichermassen von Information und
    Aufklaerung abhaengig.

    Meinungsbildung und Willensbildung sind beeinflussbar! Das ist gut so!

    Wie sehen das die User des HPF?

    Besteht bei Euch der Wille zu politischen Veraenderungen oder wollt ihr
    weiterhin den willenlosen Systemsklaven mit Wahlberechtigung geben?

    Ich wähle die AFD seit 2013. In diesem Jahr war die Europawahl, so weit ich mich erinnern kann. Reicht das, um nicht als willenloser Sklave angesehen zu werden ? Politische Veränderung ja.......................die größte Veränderung wäre für mich, wenn wir alle Asylanten und alle arbeitslosen Ausländer* aus Deutschland rausschmeißen würden.

    *mit einem dicken Arschtritt
    Sie sind wie eine Wolke: wenn sie sich verziehen, kann es doch noch ein schöner Tag werden.

  4. #4
    Erleuchter und Erloeser Benutzerbild von ABAS
    Registriert seit
    27.09.2009
    Ort
    Im Land zum leben (Mecklenburg-Vorpommern)
    Beiträge
    41.580

    Standard AW: Der Wille zur politischen Veraenderung

    Zitat Zitat von Doppelstern Beitrag anzeigen
    Ich wähle die AFD seit 2013. In diesem Jahr war die Europawahl, so weit ich mich erinnern kann. Reicht das, um nicht als willenloser Sklave angesehen zu werden ? Politische Veränderung ja.......................die größte Veränderung wäre für mich, wenn wir alle Asylanten und alle arbeitslosen Ausländer* aus Deutschland rausschmeißen würden.

    *mit einem dicken Arschtritt
    Dein Wille zum bedingten Rassismus war vermutlich schon vor der AfD
    ausgepraegt. Dazu hat folglich die AfD mit " Basisdemokratie " und auf
    allerbesten Weg zur anbiederlichen Systempartei nicht beigetragen.
    Dispara, cobarde, (que) solamente vas a matar a un hombre!

    Schiess! Feigling, (weil) Du wirst blos einen Mann toeten!

  5. #5
    Mitglied Benutzerbild von Doppelstern
    Registriert seit
    15.08.2019
    Ort
    Am Niederrhein
    Beiträge
    2.802

    Standard AW: Der Wille zur politischen Veraenderung

    Zitat Zitat von ABAS Beitrag anzeigen
    Dein Wille zum bedingten Rassismus war vermutlich schon vor der AfD
    ausgepraegt. Dazu hat folglich die AfD mit " Basisdemokratie " und auf
    allerbesten Weg zur anbiederlichen Systempartei nicht beigetragen.

    Ich vermute, Tendenzen zum rechten Gedankengut hatte ich schon immer. Ich kann mich nämlich dran erinnern, daß ich mit 21 Jahren einen schwulen, schmierigen, widerlichen Ausländer, der bei mir im Hochhaus wohnte, immer in der Nähe vom Hauptbahnhof in irgendwelchen Cafes gesehen habe. Der tat den ganzen Tag nichts. Den habe ich damals schon gehasst. Ich glaube aber, daß es noch viel früher anfing, als ich als ca. 8 jähriger Bub von einem Kanacken zu einer sexuellen Handlung mißbraucht wurde.

    Obwohl man höre und staune, ich habe in den 80ger Jahren mal die Grünen gewählt, aber nur einmal, bis ich wirklich mitbekam was für ein Sauhaufen das ist. Erst in den letzten 10 Jahren hat sich meine Antipathie gegen Ausländer gesteigert und ich hoffe in der AFD eine würdige Partei gefunden zu haben, die das zur Ausführung bringt wofür ich heute stehe.
    Sie sind wie eine Wolke: wenn sie sich verziehen, kann es doch noch ein schöner Tag werden.

  6. #6
    Erleuchter und Erloeser Benutzerbild von ABAS
    Registriert seit
    27.09.2009
    Ort
    Im Land zum leben (Mecklenburg-Vorpommern)
    Beiträge
    41.580

    Standard AW: Der Wille zur politischen Veraenderung

    Zitat Zitat von Doppelstern Beitrag anzeigen
    Ich vermute, Tendenzen zum rechten Gedankengut hatte ich schon immer. Ich kann mich nämlich dran erinnern, daß ich mit 21 Jahren einen schwulen, schmierigen, widerlichen Ausländer, der bei mir im Hochhaus wohnte, immer in der Nähe vom Hauptbahnhof in irgendwelchen Cafes gesehen habe. Der tat den ganzen Tag nichts. Den habe ich damals schon gehasst. Ich glaube aber, daß es noch viel früher anfing, als ich als ca. 8 jähriger Bub von einem Kanacken zu einer sexuellen Handlung mißbraucht wurde.

    Obwohl man höre und staune, ich habe in den 80ger Jahren mal die Grünen gewählt, aber nur einmal, bis ich wirklich mitbekam was für ein Sauhaufen das ist. Erst in den letzten 10 Jahren hat sich meine Antipathie gegen Ausländer gesteigert und ich hoffe in der AFD eine würdige Partei gefunden zu haben, die das zur Ausführung bringt wofür ich heute stehe.
    Das Empfindungen von Hass und Liebe koennen
    bedeutende bipolare Komponenten der Willensauspraegung sein.

    Zur Begleitung des Strangthemas hier das ueberragenden Standardwerk
    von Arthur Schopenhauer als Fachliteraturhinweis in der Volltextausgabe:

    Schopenhauer: Die Welt als Wille und Vorstellung (PDF)

    [Links nur für registrierte Nutzer]
    Man muss kein Einstein, Freud, Hitler, Wagner oder Wittgenstein sein um das
    ueberragende Werk von Arthur Schopenhauer immer wieder neu zu lesen.
    Dispara, cobarde, (que) solamente vas a matar a un hombre!

    Schiess! Feigling, (weil) Du wirst blos einen Mann toeten!

  7. #7
    Mitglied Benutzerbild von kiwi
    Registriert seit
    17.04.2016
    Beiträge
    5.079

    Standard AW: Der Wille zur politischen Veraenderung

    Zitat Zitat von Doppelstern Beitrag anzeigen
    Ich wähle die AFD seit 2013. In diesem Jahr war die Europawahl, so weit ich mich erinnern kann. Reicht das, um nicht als willenloser Sklave angesehen zu werden ? Politische Veränderung ja.......................die größte Veränderung wäre für mich, wenn wir alle Asylanten und alle arbeitslosen Ausländer* aus Deutschland rausschmeißen würden.

    *mit einem dicken Arschtritt
    Hallo Doppelstern auch ich wähle die AfD weil alle anderen Parteien meine erworbenen Renten/ Pensionsansprüche geschmälert hatten.

    So z.B. 1962-63 war ich Z-Sau auf mein Rentenkonto wurden mir nach der Entlassung – 90% von Bundesversicherungseckwert gut geschrieben.

    Das hat der kleine xxxx Gott möge ihm gnädig sein, trotz seiner Worte die „Renten sind sicher“ 1981 oder 82 auf 70 % gekürzt.

    Von anderen Kürzungen schreibe ich lieber nicht.

    Meine feste Überzeugung ist- jeder bekommt irgendwann sein Fett ab, sind zum Teil eigene Erfahrungen.

    Ruhe und Frieden in meiner Brust ist mir wichtiger.

    Gruß Kiwi
    Einige kennen mich - viele können mich.

  8. #8
    Mitglied Benutzerbild von Doppelstern
    Registriert seit
    15.08.2019
    Ort
    Am Niederrhein
    Beiträge
    2.802

    Standard AW: Der Wille zur politischen Veraenderung

    Zitat Zitat von kiwi Beitrag anzeigen
    Hallo Doppelstern auch ich wähle die AfD weil alle anderen Parteien meine erworbenen Renten/ Pensionsansprüche geschmälert hatten.

    So z.B. 1962-63 war ich Z-Sau auf mein Rentenkonto wurden mir nach der Entlassung – 90% von Bundesversicherungseckwert gut geschrieben.

    Das hat der kleine xxxx Gott möge ihm gnädig sein, trotz seiner Worte die „Renten sind sicher“ 1981 oder 82 auf 70 % gekürzt.

    Von anderen Kürzungen schreibe ich lieber nicht.

    Meine feste Überzeugung ist- jeder bekommt irgendwann sein Fett ab, sind zum Teil eigene Erfahrungen.

    Ruhe und Frieden in meiner Brust ist mir wichtiger.

    Gruß Kiwi




    Hallo Kiwi,

    sag mir schnell, was ist eine Z-Sau ?

    Das heißt also, Dir wurden 1962-63 nur 10% gutgeschrieben ? Zu dem Zeitpunkt warst Du doch aber noch kein Rentner. So was hätte mich damals nicht interessiert. Erst wenn man tatsächlich Rentner ist, wird es von großem Interesse, wie es im Geldbeutel aussieht.
    Sie sind wie eine Wolke: wenn sie sich verziehen, kann es doch noch ein schöner Tag werden.

  9. #9
    Mitglied Benutzerbild von Großmoff
    Registriert seit
    13.08.2019
    Ort
    Todesstern
    Beiträge
    2.628

    Standard AW: Der Wille zur politischen Veraenderung

    Zitat Zitat von ABAS Beitrag anzeigen
    Besteht bei Euch der Wille zu politischen Veraenderungen oder wollt ihr
    weiterhin den willenlosen Systemsklaven mit Wahlberechtigung geben?
    Jedes System, gleich welcher Art, brachte stets neue Profiteure und "Systemsklaven" hervor.
    Welche Veränderung soll da also eine Verbesserung bringen?

    Am Ende freut sich dann halt ein anderer über seine Legitimation, zu herrschen und zu teilen.

  10. #10
    Schnitter Benutzerbild von grimreaper
    Registriert seit
    23.12.2014
    Beiträge
    1.113

    Standard AW: Der Wille zur politischen Veraenderung

    Zitat Zitat von Großmoff Beitrag anzeigen
    Jedes System, gleich welcher Art, brachte stets neue Profiteure und "Systemsklaven" hervor.
    Welche Veränderung soll da also eine Verbesserung bringen?

    Am Ende freut sich dann halt ein anderer über seine Legitimation, zu herrschen und zu teilen.
    Das Kapital muss dem Volke dienen, nicht das Volk den Kapital.
    Wir müssen uns aus den fängen der Zinsknechtschaft befreien.
    Das wäre dann ein Anfang.

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Der Freie Wille und Gott
    Von Cinnamon im Forum Theologie und Religionen
    Antworten: 45
    Letzter Beitrag: 30.11.2011, 16:55
  2. Irrtum oder böser Wille?
    Von berty im Forum BRD und DDR
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 06.09.2011, 12:03
  3. Wille und Freiheit
    Von Klopperhorst im Forum Gesellschaftstheorien / Philosophie
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 02.11.2006, 22:08
  4. Die Bibel - Gottes Wille etc.
    Von Azrael im Forum Freie Diskussionen
    Antworten: 26
    Letzter Beitrag: 18.11.2005, 08:34

Nutzer die den Thread gelesen haben : 46

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben