Umfrageergebnis anzeigen: Wollt Ihr den totalen Lastenausgleich ?

Teilnehmer
42. Du darfst bei dieser Umfrage nicht abstimmen
  • Ja

    8 19,05%
  • Nein

    32 76,19%
  • Weiß nicht

    2 4,76%
+ Auf Thema antworten
Seite 3 von 25 ErsteErste 1 2 3 4 5 6 7 13 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 21 bis 30 von 247

Thema: SPD fordert Lastenausgleich

  1. #21
    Official Benutzerbild von Merkelraute
    Registriert seit
    22.10.2016
    Ort
    Karzer im Bundeskanzleramt
    Beiträge
    13.256

    Standard AW: SPD fordert Lastenausgleich

    Zitat Zitat von sunbeam Beitrag anzeigen
    Ich habe mit Ja gestimmt. Es wird endlich Zeit das den Bürgern ihr Wahlverhalten drastisch vor Augen geführt wird!
    Wie ich hörte, soll der Lastenausgleich aber erst nach den Wahlen 2021 kommen. Man will die 68er ja nicht verunsichern.
    Was wir hier in diesem Land brauchen, sind mutige Bürger, die die roten Ratten dorthin jagen, wo sie hingehören - in ihre Löcher. Franz Josef Strauß


  2. #22
    Erleuchter und Erloeser Benutzerbild von ABAS
    Registriert seit
    27.09.2009
    Ort
    Im Land zum leben (Mecklenburg-Vorpommern)
    Beiträge
    41.383

    Standard AW: SPD fordert Lastenausgleich

    Zitat Zitat von Merkelraute Beitrag anzeigen
    Deine Zahlen sind falsch. Aus 100€ in 1952 sind heute 800€ geworden. Damit sind wir bei 40000€ Freibetrag. Für 40000€ bekommst Du heute kein Haus. Es wird also massiv die Mittelschicht belastet.
    [Links nur für registrierte Nutzer]
    Ueber die Ausgestaltung des Lastenausgleichsverfahrens hat der SPD Vollpfosten
    nichts gesagt. Das war eine Fehler weil sonst koennte ein Vollpfosten wie Du das
    Statement nicht zur " Sensations- und Panikmache " nutzen.


    Meiner Ansicht nach wird der Freibetrag bei mindestens 500.000 EUR fuer Immobilien
    und weiteren 500.000 EUR fuer alle sonstigen Vermoegen angesetzt. Moeglicherweise
    sogar noch hoeher. Folglich ist die Masse des Volkes ueberhaupt nicht betroffen.

    Buerger die belastete Immobilien haben sind ohnehin aussen vor, weil die Immobilien
    der Bank und nicht dem Buerger gehoeren. Das ist haeufig der Fall und koennte sogar
    einem panischen Fruehspritzer und Angstneurotiker wie Dir in den Schaedel gehen,
    wenn er vorher genau ueberlegte bevor er neue Straenge mit " Sensationsmache " ins
    platziert. Aber was solls. Du bist vermutlich ein AfD Vollpfosten und hast mal wieder
    mit Deinen Parteikameraden der AfD eine Flasche Populismus auf ex gesoffen!
    Dispara, cobarde, (que) solamente vas a matar a un hombre!

    Schiess! Feigling, (weil) Du wirst blos einen Mann toeten!

  3. #23
    AfD, was denn sonst ?! Benutzerbild von Bruddler
    Registriert seit
    12.09.2006
    Ort
    Schwabistan
    Beiträge
    85.578

    Standard AW: SPD fordert Lastenausgleich

    Zitat Zitat von Neu Beitrag anzeigen
    So wie nach dem 2. Wk? Da wurden ALLE Hausbesitzer verschuldet. Wer Zins und Tilgung nicht abbezahlte, verlor seine Immobilie. Wenn nur die Superreichen betroffen wären, käme kaum Geld rein. Die MASSE bringts, und das sind die normalen Bürger.
    Meine Worte

    Zitat Zitat von Bruddler Beitrag anzeigen
    Immer, wenn die SPD etwas fordert, sollten beim (einfachen) Arbeitervolk die Alarmglocken schrillen...
    https://www.politikforen.net/attachment.php?attachmentid=68193&d=1588598021

  4. #24
    Official Benutzerbild von Merkelraute
    Registriert seit
    22.10.2016
    Ort
    Karzer im Bundeskanzleramt
    Beiträge
    13.256

    Standard AW: SPD fordert Lastenausgleich

    Zitat Zitat von grimreaper Beitrag anzeigen
    Wie sieht's eigentlich aus wenn die Immobilie noch nicht abbezahlt ist?
    Die gehört mir ja dann noch nicht.
    Völlig egal. Dann zahlst Du eben noch mehr. 50% Hypothek auf den Wert des Hauses will der Staat. Und Merkel schmeißt weiter fröhlich Geld aus dem Fenster: Kürzlich 120 Millionen an Äthiopien. Zahlt ja alles der dumme Bürger.
    Was wir hier in diesem Land brauchen, sind mutige Bürger, die die roten Ratten dorthin jagen, wo sie hingehören - in ihre Löcher. Franz Josef Strauß


  5. #25
    Mitglied Benutzerbild von Neu
    Registriert seit
    14.09.2012
    Ort
    Meist in Deutschland, Hessen, oft in Spanien
    Beiträge
    23.311

    Standard AW: SPD fordert Lastenausgleich

    Zitat Zitat von grimreaper Beitrag anzeigen
    Wie sieht's eigentlich aus wenn die Immobilie noch nicht abbezahlt ist?
    Die gehört mir ja dann noch nicht.
    Der Wert der Immobilie ist entscheidend. Zahlst du dann eben doppelt ab.

  6. #26
    Schnitter Benutzerbild von grimreaper
    Registriert seit
    23.12.2014
    Beiträge
    964

    Standard AW: SPD fordert Lastenausgleich

    Zitat Zitat von Neu Beitrag anzeigen
    Der Wert der Immobilie ist entscheidend. Zahlst du dann eben doppelt ab.
    Na super

  7. #27
    AfD, was denn sonst ?! Benutzerbild von Bruddler
    Registriert seit
    12.09.2006
    Ort
    Schwabistan
    Beiträge
    85.578

    Standard AW: SPD fordert Lastenausgleich

    Zitat Zitat von sunbeam Beitrag anzeigen
    Da schrillt nix mehr. Weite Teile der Bevölkerung sind dermaßen fehlkonditioniert das nix mehr schrillen kann. Außer jemand wirft nen Naziknochen hin, dann wird Pawlow–mäßig gesabbert, gebellt und gewinselt.
    Stimmt, in diesem Fall ist die Bevölkerung, wie befohlen, plötzlich hellwach.
    Dann wird auf alles eingetreten, was nicht Links ist...
    https://www.politikforen.net/attachment.php?attachmentid=68193&d=1588598021

  8. #28
    Mitglied Benutzerbild von Neu
    Registriert seit
    14.09.2012
    Ort
    Meist in Deutschland, Hessen, oft in Spanien
    Beiträge
    23.311

    Standard AW: SPD fordert Lastenausgleich

    Zitat Zitat von grimreaper Beitrag anzeigen
    Na super
    Wenn das dumme Volk 40 Jahre lang zusieht, wie die Parteien Schulden anhäufen, werden sie eben jetzt wach. Jedenfalls die Hälfte; es hat ja nicht jeder eine Immobilie.

  9. #29
    Official Benutzerbild von Merkelraute
    Registriert seit
    22.10.2016
    Ort
    Karzer im Bundeskanzleramt
    Beiträge
    13.256

    Standard AW: SPD fordert Lastenausgleich

    Zitat Zitat von ABAS Beitrag anzeigen
    Ueber die Ausgestaltung des Lastenausgleichsverfahrens hat der SPD Vollpfosten
    nichts gesagt. Das war eine Fehler weil sonst koennte ein Vollpfosten wie Du das
    Staement nicht fuer Panikmache nutzen.

    Meiner Ansicht nach wird der Freibetrag bei Mindestens 500.000 EUR fuer immobile
    und weiteren 500.000 EUR fuer sonstige Vermoegen angesetzt. Moeglicherweise
    sogar noch hoeher. Folglich ist die Masse des Volkes ueberhaupt nicht betroffen.
    Das koennte sogar einem panischen Fruehspritzer und Angstneurotiker wie Dir in
    den Schaedel gehen, wenn er vorher genau ueberlegte was er hier ins HPF rotzt!
    Deine Zahl ist falsch. 5000DM waren es in 1952. Das sind heute 40000€. Deine Zahlen sind Lügen von Milliardären, die eigentlichen Gewinner eines Lastenausgleichs. Die haben nämlich damals fast nichts gezahlt. Schau Dir das Lastenausgleichsgesetz an ! Belastet wurde nur die Mittelschicht. Angestellte und Arbeiter mit einem kleinen Reihenhäuschen.
    Was wir hier in diesem Land brauchen, sind mutige Bürger, die die roten Ratten dorthin jagen, wo sie hingehören - in ihre Löcher. Franz Josef Strauß


  10. #30
    FCK BRD Benutzerbild von Arthas
    Registriert seit
    27.08.2007
    Ort
    Rheinland
    Beiträge
    5.015

    AW: SPD fordert Lastenausgleich

    Zitat Zitat von Merkelraute Beitrag anzeigen
    Die SPD Fraktion will nun einen Lastenausgleich zur Finanzierung der Merkelbillionen. Lastenausgleich bedeutet, daß jedes Vermögen zu 50% verstaatlicht wird. Guthaben geht zur Hälfte an den Staat, das eigene Haus geht zur Hälfte an den Staat, Wohneinrichtung geht zur Hälfte an den Staat, Pkw gehören zur Hälfte dem Staat und natürlich Gold, Bitcoin und Aktien gehören dann zur Hälfte dem Staat. Auch den Mieter wird es schwer treffen, weil die Staatshypothek dann auf die Mieter umgelegt wird. Die Mieten werden also deutlich höher werden.
    Quelle: [Links nur für registrierte Nutzer]

    Mit den eingenommenen Aberbillionen will die SPD die Billionen für Ausländer und Schrottfirmen bezahlen. Es ist also eine Umverteilung vom deutschen Bürger zum Ausländer und zu Großkonzerne. Merkel zahlt Millionen an alle möglichen ausländischen Länder, WHO, EU, Banken und andere Pleitefirmen, ausländische Männer aus Afrika und Nahost.

    Ist das eine gerechte Politik ? Ist das Volk je gefragt worden, ob wir all dies finanzieren wollen ?
    Mein Gegenvorschlag: Totalenteignung aller Amtsträger und politischen Funktionäre mit einer Parteimitgliedschaft bei CDU/CSU, SPD, FDP, Linke oder Grüne.

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Grüne fordert Eseltaxis
    Von sunbeam im Forum Verkehr / Luft-und Raumfahrt
    Antworten: 192
    Letzter Beitrag: 17.03.2019, 20:35
  2. Knobloch fordert
    Von Widder58 im Forum Internationale Politik / Globalisierung
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 14.05.2009, 23:30
  3. CDU fordert Raketenabwehr
    Von Deutschmann im Forum Deutschland
    Antworten: 64
    Letzter Beitrag: 05.05.2008, 17:49
  4. ZdJ fordert NPD Verbot
    Von Quo vadis im Forum Deutschland
    Antworten: 30
    Letzter Beitrag: 07.07.2007, 14:37
  5. SPD fordert Integrationsgesetz
    Von harlekina im Forum Theologie und Religionen
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 28.09.2006, 17:42

Nutzer die den Thread gelesen haben : 132

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben