Umfrageergebnis anzeigen: Sind die Gerichte schon gleichgeschaltet ?

Teilnehmer
34. Du darfst bei dieser Umfrage nicht abstimmen
  • Ja

    28 82,35%
  • Nein

    5 14,71%
  • Weiß nicht

    1 2,94%
+ Auf Thema antworten
Seite 2 von 10 ErsteErste 1 2 3 4 5 6 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 11 bis 20 von 93

Thema: Neubesetzungen am Verfassungsgericht: Juristen mit politischer Agenda

  1. #11
    Mitglied Benutzerbild von Doppelstern
    Registriert seit
    15.08.2019
    Ort
    Am Niederrhein
    Beiträge
    2.650

    Standard AW: Der nächste CDU Abgeordnete wird "Verfassungsrichter"

    Zitat Zitat von Merkelraute Beitrag anzeigen
    Die haben aber noch keine Politiker als Richter installiert. Im Merkelregime ist das gang und gäbe.


    Da bin ich jetzt überfragt. Kannst du mal sehen, wie sich Deutschland zur Diktatur vollendet.
    Sie sind wie eine Wolke: wenn sie sich verziehen, kann es doch noch ein schöner Tag werden.

  2. #12
    Mitglied
    Registriert seit
    04.06.2014
    Beiträge
    23.013

    Standard AW: Neubesetzungen am Verfassungsgericht: Juristen mit politischer Agenda

    Zitat Zitat von Merkelraute Beitrag anzeigen
    Es gibt schon eine Umfrage zum Thema:
    [Links nur für registrierte Nutzer]
    Das Thema ist keine Umfrage. Es wirft die Frage auf, wieviel Politik ein Richter bestimmen kann.

  3. #13
    Erleuchter und Erloeser Benutzerbild von ABAS
    Registriert seit
    27.09.2009
    Ort
    Im Land zum leben (Mecklenburg-Vorpommern)
    Beiträge
    41.385

    Standard AW: Neubesetzungen am Verfassungsgericht: Juristen mit politischer Agenda

    Zitat Zitat von Tutsi Beitrag anzeigen
    Und dann kommt es darauf an, welcher Partei sie sich zugehörig fühlen und dann für deren Verlangen eintreten:

    [Links nur für registrierte Nutzer]



    Das heißt, es kommen immer mehr Mörder hier rein, die uns den Kopf wegpusten können und keiner kann sie aufhalten und die politisch orientieren, die das Sagen haben, wollen es auch nicht ?



    Angst, daß uns Attentäter verlassen müssen ?

    So wird gesagt:



    Wie viele Rechte hat unsere Justiz, um über Attentäter zu richten - sind also solche Juristen dann angehalten, Mörder, wenn sie in islamistischen Gruppierungen tätig sind, möglichst schonend zu behandeln - tun sie es nicht schon ?



    Was wird hier deutlich ? Noch mehr Migration und Beherrschung solcher Schübe von Menschen mit anderer Kultur und Einstellung zum gesellschaftlichen System, in dem wir bisher gut und gern gelebt haben und mit weniger Rechten für die deutschen Bürger, die demografisch immer weniger werden ?

    Ein Leser dazu:
    [/FONT][/COLOR][FONT=Verdana]
    Mit der Wahl von Habarth und Wallrabenstein wird die traditionelle
    " Verjudung " des Bundesverfassungsgerichts politisch fortgesetzt.
    Dispara, cobarde, (que) solamente vas a matar a un hombre!

    Schiess! Feigling, (weil) Du wirst blos einen Mann toeten!

  4. #14
    Mitglied
    Registriert seit
    04.06.2014
    Beiträge
    23.013

    Standard AW: Neubesetzungen am Verfassungsgericht: Juristen mit politischer Agenda

    Zitat Zitat von ABAS Beitrag anzeigen
    Mit der Wahl von Habarth und Wallrabenstein wird die traditionelle
    " Verjudung " des Bundesverfassungsgerichts politisch fortgesetzt.
    Seltsam, auf der einen Seite bist Du angeblich so sozial-demokratisch eingestellt, stellst Dich gegen den Imperialismus und Kapitalismus, dann kommst Du mit "Verjudung" - irgendwie seltsam, wie paßt das zusammen ?

    Willst Du mich veralbern ?

  5. #15
    Official Benutzerbild von Merkelraute
    Registriert seit
    22.10.2016
    Ort
    Karzer im Bundeskanzleramt
    Beiträge
    13.274

    Standard AW: Der nächste CDU Abgeordnete wird "Verfassungsrichter"

    Zitat Zitat von Doppelstern Beitrag anzeigen
    Da bin ich jetzt überfragt. Kannst du mal sehen, wie sich Deutschland zur Diktatur vollendet.
    Ich glaube es hat damit zu tun, daß Merkel sicher sein muss, daß die Gerichte für sie entscheiden. Deswegen wählt sie nur noch Leute aus ihrem direkten Umkreis aus, die absolut loyal sind.
    Was wir hier in diesem Land brauchen, sind mutige Bürger, die die roten Ratten dorthin jagen, wo sie hingehören - in ihre Löcher. Franz Josef Strauß


  6. #16
    Erleuchter und Erloeser Benutzerbild von ABAS
    Registriert seit
    27.09.2009
    Ort
    Im Land zum leben (Mecklenburg-Vorpommern)
    Beiträge
    41.385

    Standard AW: Neubesetzungen am Verfassungsgericht: Juristen mit politischer Agenda

    Zitat Zitat von Tutsi Beitrag anzeigen
    Seltsam, auf der einen Seite bist Du angeblich so sozial-demokratisch eingestellt, stellst Dich gegen den Imperialismus und Kapitalismus, dann kommst Du mit "Verjudung" - irgendwie seltsam, wie paßt das zusammen ?

    Willst Du mich veralbern ?
    Ich bin kein Sozialdemokrat sondern NationalSozialist und Kommunist.
    Dispara, cobarde, (que) solamente vas a matar a un hombre!

    Schiess! Feigling, (weil) Du wirst blos einen Mann toeten!

  7. #17
    Mitglied
    Registriert seit
    04.06.2014
    Beiträge
    23.013

    Standard AW: Neubesetzungen am Verfassungsgericht: Juristen mit politischer Agenda

    Zitat Zitat von ABAS Beitrag anzeigen
    Ich bin kein Sozialdemokrat sondern NationalSozialist und Kommunist.
    Wenn man im Hitlerreich National-Sozialist sagte, meinte man Faschismus und dann bist Du auch noch Kommunist :-)

    Seltsame Verkettung :-)

  8. #18
    HPF Moderator Benutzerbild von Leibniz
    Registriert seit
    08.06.2016
    Beiträge
    7.124

    Standard AW: Neubesetzungen am Verfassungsgericht: Juristen mit politischer Agenda

    Zitat Zitat von ABAS Beitrag anzeigen
    Ich bin kein Sozialdemokrat sondern NationalSozialist und Kommunist.
    Ich rufe gleich den Tierarzt und lasse Dich einschläfern.
    危機

  9. #19
    Mitglied Benutzerbild von Doppelstern
    Registriert seit
    15.08.2019
    Ort
    Am Niederrhein
    Beiträge
    2.650

    Standard AW: Der nächste CDU Abgeordnete wird "Verfassungsrichter"

    Zitat Zitat von Merkelraute Beitrag anzeigen
    Ich glaube es hat damit zu tun, daß Merkel sicher sein muss, daß die Gerichte für sie entscheiden. Deswegen wählt sie nur noch Leute aus ihrem direkten Umkreis aus, die absolut loyal sind.

    Das was sie aber an Polen und Ungarn kritisiert, macht sie offensichtlich selbst schon seit Jahren, dieses faule, verkommene Stück.
    Sie sind wie eine Wolke: wenn sie sich verziehen, kann es doch noch ein schöner Tag werden.

  10. #20
    Superspreader
    Registriert seit
    24.02.2008
    Beiträge
    22.043

    Standard AW: Neubesetzungen am Verfassungsgericht: Juristen mit politischer Agenda

    Zitat Zitat von Tutsi Beitrag anzeigen
    Und dann kommt es darauf an, welcher Partei sie sich zugehörig fühlen und dann für deren Verlangen eintreten:

    [Links nur für registrierte Nutzer]
    (...)
    Die angebliche Gewaltenteilung dieser Staatssimulation ist ein Farce.
    Die Spezln der Systemparteien haben sich alle drei Gewalten unter den Nagel gerissen.
    Und das gehirngewaschene BRD-Schaf glaubt doch tatsächlich, es könnte mit seiner Stimmabgabe alle paar Jahre darauf Einfluss nehmen.
    Ich respektiere Frauen ... als Idee!

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Justizminister rückt kritische Juristen in die Nähe von geistigen Brandstiftern
    Von FranzKonz im Forum GG / Bürgerrechte / §§ / Recht und Gesetz
    Antworten: 57
    Letzter Beitrag: 05.02.2016, 06:57
  2. Hochrangige Juristen fordern ... !
    Von Buella im Forum Gesellschaft / Soziales / Arbeit / Bildung / Familie
    Antworten: 74
    Letzter Beitrag: 13.08.2009, 11:05
  3. Juristen unter sich: KrascherHistory vs. maf2
    Von maf2 im Forum GG / Bürgerrechte / §§ / Recht und Gesetz
    Antworten: 84
    Letzter Beitrag: 29.11.2006, 22:35

Nutzer die den Thread gelesen haben : 111

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben