+ Auf Thema antworten
Seite 2 von 7 ErsteErste 1 2 3 4 5 6 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 11 bis 20 von 62

Thema: Tesla plant die Millionen-Meilen-Batterie

  1. #11
    Erleuchter und Erloeser Benutzerbild von ABAS
    Registriert seit
    27.09.2009
    Ort
    Im Land zum leben (Mecklenburg-Vorpommern)
    Beiträge
    41.385

    Standard TESLA " verkackt " !

    Zitat Zitat von Panther Beitrag anzeigen
    Schneeballsystem.
    Tesla hat im Monat April nur noch 4500 seiner Karren in China verkauft.
    China Automarkt im April 2020 -2,5% zum Vorjahresmonat.
    Die Shanghai Fabrik von Tesla soll für den chinesischen Markt 300 000 Tesla Karren jährlich bauen.
    Die Chinesen setzen auf Wasserstoff. Elon Musk kann sein Gigawerk in China demontieren
    und mit zurueck in die USA nehmen. Wenn das zu teuer sein sollte werden die Chinesen
    ihm fuer das Gigawerk einen Schnaeppchenkaufpreis anbieten und das Werk anschliessend
    auf Produktion von Autos mit Brennstoffzellen umruesten.

    Elektromobilität
    China: Die Zukunft gehört der Brennstoffzelle


    China gilt als entscheidender Markt für den Absatz batterieelektrischer Fahrzeuge. Doch Medienberichte und politische Entscheidungen deuten an, dass der Brennstoffzelle die Zukunft gehört.

    [Links nur für registrierte Nutzer]
    China: Anteil E-Fahrzeuge wird nicht steigen – Wasserstoff im Fokus

    [Links nur für registrierte Nutzer]
    Die Hersteller von E-Automobilen und allen voran dabei TESLA haben
    die " Arschkarte " gezogen. Die Kaeufer und Aktionaere ebenfalls! Wer
    noch Aktien von TESLA hat sollte die toxischen Aktienschrott schnellstens
    abstossen!

    Aktionäre entdecken Brennstoffzellen

    Die Meldungen überschlagen sich, was die Anwendungsgebiete und Potentiale der Brennstoffzelle angeht, und auch die Politik in Deutschland ist endlich aufgewacht. Die Börsen haben viele BZ-Unternehmen in einen wahren Kursrausch geführt. Aber auch Widersprüchliches findet den Weg in die Medien, wonach China angeblich plane, die Förderung der batteriebetriebenen, aber auch der brennstoffzellenbetriebenen Elektromobilität zu reduzieren oder gar ganz einzustellen. Auf der anderen Seite hört man aus sehr gut informierter Quelle genau das Gegenteil, dass nämlich gerade die Förderung der Brennstoffzelle sowie der dazugehörigen Infrastruktur in China neu aufgesetzt werde, dass nur der Batterieförderung Grenzen gesetzt würden.

    Einzelne chinesische Provinzen und Mega-Citys sind schon voll dabei, der Brennstoffzelle und dem grünen Wasserstoff den Weg zu ebnen. Die Positionierung – weltweit – in den verschiedenen BZ-Märkten wie bei Lkw, Bussen, Schiffen, Schienenfahrzeugen u. v. a. ist in vollem Gange, was sich auch in diversen Joint Ventures und Kapitalinvestments niederschlägt. Richtige Skalierungseffekte sehen wir voraussichtlich ab 2020 ff. Die Börse antizipiert bereits diese Zukunft.

    Tatsächlich gibt es unterschiedliche Angaben über die aktuelle Marschrichtung und Förderpolitik in China. Angesichts von einigen Tausend Brennstoffzellenfahrzeugen, die es bislang in der Volksrepublik gibt, fragt sich, warum man da bereits jetzt die Förderung einstellen sollte, wenn das erklärte Ziel lautet, 1 Mio. BZ-Fahrzeuge bis zum Jahr 2030 zu erreichen. Ballard-Chef Randy MacEwen zeigte sich jedenfalls entspannt, als er direkt aus China kommend in Hamburg über die dortige Entwicklung berichtete (s. Interview mit Randy MacEwen).

    [Links nur für registrierte Nutzer]
    Geändert von ABAS (26.05.2020 um 08:45 Uhr)
    Dispara, cobarde, (que) solamente vas a matar a un hombre!

    Schiess! Feigling, (weil) Du wirst blos einen Mann toeten!

  2. #12
    Balkan Spezialist Benutzerbild von navy
    Registriert seit
    05.02.2006
    Ort
    auf See
    Beiträge
    12.267

    Standard AW: Tesla plant die Millionen-Meilen-Batterie

    Kompletter Betrug und Schrott die Tesla Modelle, aber mit billig eingekauften Politikern geht Alles

    Tesla Model Y mit massiven Mängeln
    Käufer des neuen Model Y berichten von erheblichen Produktionsfehlern und nehmen ihre Fahrzeuge aufgrund von Mängeln reihenweise nicht ab.
    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Das Model Y wird nach einen Monat Stillstand in den USA wieder produziert, doch dabei scheint Tesla erhebliche Probleme mit der Qualität zu haben - und versucht trotzdem, die Fahrzeuge an Besteller auszuliefern. Die lassen sich das jedoch nicht gefallen, wie zahlreiche Forumsbeiträge bei bekannten Portalen zeigen.

  3. #13
    Mitglied Benutzerbild von mathetes
    Registriert seit
    17.11.2015
    Beiträge
    5.442

    Standard AW: Tesla plant die Millionen-Meilen-Batterie

    Zitat Zitat von navy Beitrag anzeigen
    Kompletter Betrug und Schrott die Tesla Modelle, aber mit billig eingekauften Politikern geht Alles

    Tesla Model Y mit massiven Mängeln
    Käufer des neuen Model Y berichten von erheblichen Produktionsfehlern und nehmen ihre Fahrzeuge aufgrund von Mängeln reihenweise nicht ab.
    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Das Model Y wird nach einen Monat Stillstand in den USA wieder produziert, doch dabei scheint Tesla erhebliche Probleme mit der Qualität zu haben - und versucht trotzdem, die Fahrzeuge an Besteller auszuliefern. Die lassen sich das jedoch nicht gefallen, wie zahlreiche Forumsbeiträge bei bekannten Portalen zeigen.
    Die Arbeitsbedingungen bei Tesla scheinen sich inzwischen auch herumzusprechen. Bin gespannt wie sich die Branche entwickelt, jetzt wo gezwungenermaßen alle Hersteller nach und nach E-Autos anbieten.
    "Wem es bestimmt ist unterzugehen, wird untergehen. Und wem es bestimmt ist herunterzufallen, wird fallen."

  4. #14
    Ethnopluralist Benutzerbild von pixelschubser
    Registriert seit
    26.09.2013
    Ort
    Mitteldeutschland
    Beiträge
    26.200

    Standard AW: Tesla plant die Millionen-Meilen-Batterie

    Zitat Zitat von mathetes Beitrag anzeigen
    Die Arbeitsbedingungen bei Tesla scheinen sich inzwischen auch herumzusprechen. Bin gespannt wie sich die Branche entwickelt, jetzt wo gezwungenermaßen alle Hersteller nach und nach E-Autos anbieten.
    Bin gespannt was die für Leute in Grünheide einstellen. Vermutlich, wie bei uns im Laden, keine Deutschen sondern irgendwelche Leiharbeiter aus Weitfortistan.
    __________________

    Rinderfilet krümelt nicht!
    __________________

  5. #15
    Mitglied Benutzerbild von mathetes
    Registriert seit
    17.11.2015
    Beiträge
    5.442

    Standard AW: Tesla plant die Millionen-Meilen-Batterie

    Zitat Zitat von pixelschubser Beitrag anzeigen
    Bin gespannt was die für Leute in Grünheide einstellen. Vermutlich, wie bei uns im Laden, keine Deutschen sondern irgendwelche Leiharbeiter aus Weitfortistan.
    Wobei Weitfortistan in dem Fall Polen wäre und auch nicht wirklich weit weg.
    "Wem es bestimmt ist unterzugehen, wird untergehen. Und wem es bestimmt ist herunterzufallen, wird fallen."

  6. #16
    Wallenquist ! Benutzerbild von Schlummifix
    Registriert seit
    05.04.2014
    Ort
    Zentrum für politische Blödheit
    Beiträge
    23.630

    Standard AW: Tesla plant die Millionen-Meilen-Batterie

    Neue Studie: E-Autos schaden dem Klima

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    • Sind E-Autos so viel klimafreundlicher als Verbrenner? Eine neue Studie von Ulrich Schmidt, Forscher am Kieler Institut für Weltwirtschaft, kommt zu einem anderen Schluss.
    • Demnach tragen Elektroautos nicht zum Klimaschutz bei, sondern verschlimmern die Erderwärmung sogar noch, wenn man den aktuellen Strommix als Grundlage nimmt.
    • Aus Sicht des Autors ist ein Szenario, in dem Elektromobilität zum Klimaschutz beitragen kann, anstatt dem Klima zu schaden, „weit entfernt“.
    In einem unwissenschaftlichen Esoterikland wie der BRD spielt sowas natürlich keine Rolle.

  7. #17
    Mitglied Benutzerbild von mathetes
    Registriert seit
    17.11.2015
    Beiträge
    5.442

    Standard AW: Tesla plant die Millionen-Meilen-Batterie

    Zitat Zitat von Schlummifix Beitrag anzeigen
    Neue Studie: E-Autos schaden dem Klima

    [Links nur für registrierte Nutzer]



    In einem unwissenschaftlichen Esoterikland wie der BRD spielt sowas natürlich keine Rolle.
    In Deutschland sind um die 60 Millionen Autos zugelassen, ein E-Auto mit 400 Km Reichweite hat eine halbe Tonne Akku verbaut. Ein Handy-Akku wiegt 20 Gramm. Ein E-Auto heißt also 25.000 Handy-Akkus. Sagen wir so ne Karre hält 10 Jahre, alle 10 Jahre 25.000 x 60 Mio. Handyakkus, wo landen wir da, im Billionenbereich, Billiarden, - ich weiß es nicht nicht. Die Rohstoffe dafür müssen auch erstmal gefördert und verarbeitet werden, dann braucht es eine hinreichende Infrastruktur und am Ende auch noch den notwendigen Strom.
    "Wem es bestimmt ist unterzugehen, wird untergehen. Und wem es bestimmt ist herunterzufallen, wird fallen."

  8. #18
    Official Benutzerbild von Merkelraute
    Registriert seit
    22.10.2016
    Ort
    Karzer im Bundeskanzleramt
    Beiträge
    13.347

    Standard AW: Tesla plant die Millionen-Meilen-Batterie

    Zitat Zitat von mathetes Beitrag anzeigen
    In Deutschland sind um die 60 Millionen Autos zugelassen, ein E-Auto mit 400 Km Reichweite hat eine halbe Tonne Akku verbaut. Ein Handy-Akku wiegt 20 Gramm. Ein E-Auto heißt also 25.000 Handy-Akkus. Sagen wir so ne Karre hält 10 Jahre, alle 10 Jahre 25.000 x 60 Mio. Handyakkus, wo landen wir da, im Billionenbereich, Billiarden, - ich weiß es nicht nicht. Die Rohstoffe dafür müssen auch erstmal gefördert und verarbeitet werden, dann braucht es eine hinreichende Infrastruktur und am Ende auch noch den notwendigen Strom.
    Lüning fährt den Akkuschrott max 3 Jahre. Dann kauft er sich den neuesten Tesla mit ein paar Batterien mehr drin.
    Was wir hier in diesem Land brauchen, sind mutige Bürger, die die roten Ratten dorthin jagen, wo sie hingehören - in ihre Löcher. Franz Josef Strauß


  9. #19
    Mitglied
    Registriert seit
    01.11.2012
    Ort
    Schwarzwald
    Beiträge
    15.041

    Standard AW: Tesla plant die Millionen-Meilen-Batterie

    Zitat Zitat von mathetes Beitrag anzeigen
    In Deutschland sind um die 60 Millionen Autos zugelassen, ein E-Auto mit 400 Km Reichweite hat eine halbe Tonne Akku verbaut. Ein Handy-Akku wiegt 20 Gramm. Ein E-Auto heißt also 25.000 Handy-Akkus. Sagen wir so ne Karre hält 10 Jahre, alle 10 Jahre 25.000 x 60 Mio. Handyakkus, wo landen wir da, im Billionenbereich, Billiarden, - ich weiß es nicht nicht. Die Rohstoffe dafür müssen auch erstmal gefördert und verarbeitet werden, dann braucht es eine hinreichende Infrastruktur und am Ende auch noch den notwendigen Strom.
    Man muss sich nur einmal die Dimensionen vor Augen führen - weltweit gibt es in etwa 1,4 Mrd. Kraftfahrzeuge (ohne Busse und Lkw).

    Wenn man unterstellt, dass ein Akku 10 Kilo Lithium benötigt reden wir dann bei 1,4 Mrd. Akkus von einem Lithiumerstbedarf von 1,4 Mio. Tonnen Lithium....das ist in etwa 10% des derzeitig bekannten undf erschlossenen Lithiumvorkommens der Welt.

    Jetzt haben wir bei der e-Mobilität aber immer noch das Problem Akku und dessen Haltbarkeit - man rechnet mit 10 bis maximal 15 Jahre und dann wird es tricky - was macht man mit einem 10, 15 Jahre alten Kfz, wenn der Akku verreckt? Dann ist das Kfz ein wirtschaftlicher Totalschaden, da sich der Ersatz eines Akku wirtschaftlich nie und nimmer darstellen lässt. Überspitzt formuliert - Anfang / Mitte der 2030er Jahre wird man keinen derzeit auf der Straße rollendes e-Kfz mehr sehen, weil die Akkus in die Brüchegegangen sind und man die Schrottpresse bemüht hat.

    Was aber ist die Folge, wenn die Lebensdauer eines Kfz sinkt - der Kfz-Bestand aber auf gleichen Niveau verharren sollt? Man muss die Kfz-Produktion hochfahren (um wohl irgendwas von 70, 80%) - mehr Kfz-Produktion heißt aber mehr Rohstoffbedarf, mehr Energiebedarf.

    Nur - zu glauben dass der Kfz-Bestand verharrt wäre eine Lebenlüge - es werden wohl nicht mehr sehr viele Jahre vergehen und man kratzt an der 2 Mrd. Marke und dann haben wir das Problem der Endlichkeit der Rohstoffe - egal Erdöl, Erdgas oder Akkus. Der einzige Stoffe, welcher auf diesem Planeten eigentlich unendlich verhanden ist - Wasserstoff - das will man ja, zumindest in der detuschen Politik, nicht.

  10. #20
    Mitglied Benutzerbild von mathetes
    Registriert seit
    17.11.2015
    Beiträge
    5.442

    Standard AW: Tesla plant die Millionen-Meilen-Batterie

    Zitat Zitat von BlackForrester Beitrag anzeigen
    Man muss sich nur einmal die Dimensionen vor Augen führen - weltweit gibt es in etwa 1,4 Mrd. Kraftfahrzeuge (ohne Busse und Lkw).

    Wenn man unterstellt, dass ein Akku 10 Kilo Lithium benötigt reden wir dann bei 1,4 Mrd. Akkus von einem Lithiumerstbedarf von 1,4 Mio. Tonnen Lithium....das ist in etwa 10% des derzeitig bekannten undf erschlossenen Lithiumvorkommens der Welt.

    Jetzt haben wir bei der e-Mobilität aber immer noch das Problem Akku und dessen Haltbarkeit - man rechnet mit 10 bis maximal 15 Jahre und dann wird es tricky - was macht man mit einem 10, 15 Jahre alten Kfz, wenn der Akku verreckt? Dann ist das Kfz ein wirtschaftlicher Totalschaden, da sich der Ersatz eines Akku wirtschaftlich nie und nimmer darstellen lässt. Überspitzt formuliert - Anfang / Mitte der 2030er Jahre wird man keinen derzeit auf der Straße rollendes e-Kfz mehr sehen, weil die Akkus in die Brüchegegangen sind und man die Schrottpresse bemüht hat.

    Was aber ist die Folge, wenn die Lebensdauer eines Kfz sinkt - der Kfz-Bestand aber auf gleichen Niveau verharren sollt? Man muss die Kfz-Produktion hochfahren (um wohl irgendwas von 70, 80%) - mehr Kfz-Produktion heißt aber mehr Rohstoffbedarf, mehr Energiebedarf.

    Nur - zu glauben dass der Kfz-Bestand verharrt wäre eine Lebenlüge - es werden wohl nicht mehr sehr viele Jahre vergehen und man kratzt an der 2 Mrd. Marke und dann haben wir das Problem der Endlichkeit der Rohstoffe - egal Erdöl, Erdgas oder Akkus. Der einzige Stoffe, welcher auf diesem Planeten eigentlich unendlich verhanden ist - Wasserstoff - das will man ja, zumindest in der detuschen Politik, nicht.
    Wenn es nach den grünen Utopisten geht, soll der private PKW-Besitz zurückgedrängt werden, dafür dann autonome Autos als Sammeltaxis wenn man so will. Aber da ist der entscheidende Durchbruch noch in weiter Ferne und so eine Art Carsharing muss auch wirtschaftlich darstellbar sein für etwaige Betreiber. Das eigene Auto lässt man sich gerne etwas kosten, aber ein gewerblicher Anbieter dürfte es schwer haben seinen Kunden die selbe Flexibilität wie das eigene Auto zu bieten, zum niedrigeren Preis für den Kunden und gleichzeitig müsste er damit noch Gewinn machen, ohne ein Vielzahl von Leerfahrten und eine Überkapazität ginge das in puncto Flexibilität kaum, aber da leidet dann wieder der Gewinn. Aber das ist wohl ein anderes Thema.
    "Wem es bestimmt ist unterzugehen, wird untergehen. Und wem es bestimmt ist herunterzufallen, wird fallen."

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Tesla
    Von Albrecht450 im Forum Wissenschaft-Technik / Ökologie-Umwelt / Gesundheit
    Antworten: 36
    Letzter Beitrag: 01.09.2015, 17:32
  2. China plant 130-Millionen-Stadt
    Von Candymaker im Forum Internationale Politik / Globalisierung
    Antworten: 35
    Letzter Beitrag: 29.07.2015, 16:39
  3. Batterie betanken...Grundlagenforschung
    Von Knudud_Knudsen im Forum Wissenschaft-Technik / Ökologie-Umwelt / Gesundheit
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 02.10.2012, 16:34
  4. Antworten: 44
    Letzter Beitrag: 05.05.2009, 11:11
  5. Antworten: 156
    Letzter Beitrag: 30.09.2007, 13:14

Nutzer die den Thread gelesen haben : 67

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben