+ Auf Thema antworten
Seite 13 von 19 ErsteErste ... 3 9 10 11 12 13 14 15 16 17 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 121 bis 130 von 187

Thema: Es gibt kein deutsches Volk als Ethnie ?

  1. #121
    Mitglied Benutzerbild von Arndt
    Registriert seit
    27.02.2017
    Beiträge
    3.053

    Standard AW: Es gibt kein deutsches Volk als Ethnie ?

    Zitat Zitat von Finch Beitrag anzeigen
    Interessiert. Ehrlich, würde es gerne wissen/ verstehen.
    Na, dann würde ich dir raten, dich mit Franzosen darüber zu unterhalten, wes Volkes Kind sie sind. Du musst es allerdings auf Französisch tun. Andernfalls lassen sie dich einfach kommentarlos stehen. Selbst Englisch wäre da keine Alternative. Ich
    bin in der glücklichen Lage, solche Gespräche in extenso und über repräsentative Zeiträume geführt zu haben. Das hat mir den Unterschied drastisch vor Augen geführt. Seitdem habe ich auch keinerlei Skrupel, mich zu meinem (deutschen) Volk zu bekennen. Sorry, dass dich das nicht zufriedenstellen wird. Aber es ist nun mal so, dass man über eigene Erfahrung am besten zur Erkenntnis kommt. Deshalb meine Empfehlung, dich auf deine eigenen Erfahrungen zu stützen.
    ​Wenn das Licht der Vergangenheit nicht mehr unsere Zukunft erhellt, irrt der menschliche Geist in Finsternis. Alexis de Tocqueville

  2. #122
    DR 2.0 statt DDR 2.0 Benutzerbild von Registrierter
    Registriert seit
    30.04.2006
    Beiträge
    17.447

    Standard AW: Es gibt kein deutsches Volk als Ethnie ?

    Zitat Zitat von Tutsi Beitrag anzeigen
    Wir haben es so mit Begrifflichkeiten - und was also ist "Volk" und "Ethnie" ? Gibt es da Unterscheidungen ?

    google: begriff ethnie
    Ein Volk ist eine Abstammungsgemeinschaft.
    Quasi eine erweiterte Familie.
    Ganz simpel.

    Hat jemand dieselben Vorfahren, so gehört er zum Volk. Hat er sie nicht, so gehört er zu einem anderen Volk.


    Die schöne deutsche Sprache ist sehr trennscharf und erschafft Begriffe mit klarer Abgrenzung.
    Diese Grenze zieht die Sprache zwischen Volk (Abstammungsgemeinschaft) und Bevölkerung (freiwillige oder unfreiwillige Siedlungsgemeinschaft)

    Die völkermordenden Dämokraten wollen natürlich die Grenzen dieser Begriffe aufheben und jeden der auf unserem 1000-jährigen Heimatboden siedelt zum Angehörigen unseres Volkes erklären.
    Eben diese Auslöschung jeder Volksidentität ist die Grundlage des modernen Völkermordes:

    "Ein Völkermord oder Genozid ist seit der Konvention über die Verhütung und Bestrafung des Völkermordes von 1948 ein Straftatbestand im Völkerstrafrecht, der durch die Absicht gekennzeichnet ist, auf direkte oder indirekte Weise „eine nationale, ethnische, rassische oder religiöse Gruppe als solche ganz oder teilweise zu zerstören“"
    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Diese Absicht ist der KERN westlicher Dämokratien und der Geist jener, welche die weißen Völker mit zwei Weltkriegen überzogen, damit sie sich gegenseitig zur finalen Vernichtung aufreiben.
    Der finale Dolchstoß nach den Weltkriegen erfolgte dann durch Geburtenreduktion und Massenimmigration in allen Ländern der weißen europäischen Völker.

    Genozid am eigenen Volk ist das Fundament westlicher Dämokratien!
    Schritt 1: Geburtenreduktion
    Schritt 2: Massenimmigration
    Geändert von Registrierter (23.05.2020 um 03:51 Uhr)
    Der GROSSE AUSTAUSCH ist der moderne Völkermord:
    Stufe 1: Geburtenreduzierung
    Stufe 2: Besiedlung per Massenmigration


    Heimatforum

  3. #123
    geliefert wie bestellt! Benutzerbild von autochthon
    Registriert seit
    26.12.2013
    Ort
    Frankfurt/Main
    Beiträge
    30.441

    Standard AW: Es gibt kein deutsches Volk als Ethnie ?

    Zitat Zitat von Registrierter Beitrag anzeigen
    Ein Volk ist eine Abstammungsgemeinschaft.
    Quasi eine erweiterte Familie.
    Ganz simpel.

    Hat jemand dieselben Vorfahren, so gehört er zum Volk. Hat er sie nicht, so gehört er zu einem anderen Volk.
    Das mit denselben Vorfahren ist etwas diffus.
    "... und alles kommt, wie's kommen muss.... " (Reinhard Mey "Der Gauckler")

  4. #124
    DR 2.0 statt DDR 2.0 Benutzerbild von Registrierter
    Registriert seit
    30.04.2006
    Beiträge
    17.447

    Standard AW: Es gibt kein deutsches Volk als Ethnie ?

    Zitat Zitat von autochthon Beitrag anzeigen
    Das mit denselben Vorfahren ist etwas diffus.
    Das wird nur diffus, wenn man sich auf die dämokratischen Verwirrspielchen einläßt.
    Der GROSSE AUSTAUSCH ist der moderne Völkermord:
    Stufe 1: Geburtenreduzierung
    Stufe 2: Besiedlung per Massenmigration


    Heimatforum

  5. #125
    DR 2.0 statt DDR 2.0 Benutzerbild von Registrierter
    Registriert seit
    30.04.2006
    Beiträge
    17.447

    Standard AW: Es gibt kein deutsches Volk als Ethnie ?

    Zitat Zitat von ABAS Beitrag anzeigen
    Der fatale Fehler war das nach Kapitulation der Deutschen Wehrmacht auf die
    Anweisungen kollaborierender, geistig verstoerter Generale die Wehrmacht und
    das Deutsche Volk nicht weitergekaempft haben, wie es die Vietnamesen
    getan haben. Fuer Widerstand braucht es keine militaerischen Waffen. Man kann
    den Feind z.B. vergiften, verbrennen oder im Schlaf die Kehlen durchschneiden.
    Kein Imperium konnte bisher Afghanistan erobern. Afghanen sind die wahren Helden der Menschheit.
    Sie wird es auch in 1000 Jahren noch geben.
    Europäer waren ein netter Versuch der Evolution, aber den satanischen Waffen der Auserwählten hoffnungslos unterlegen, weil im Oberstübchen der weissen Europäer das Toleranzgen die Oberhand über das Selbsterhaltungsgen übernahm.

    Dies haben unsere Todfeinde früh erkannt, und spielen unsere Schwäche nun in eine Vernichtungskrieg gegen uns aus.
    Der GROSSE AUSTAUSCH ist der moderne Völkermord:
    Stufe 1: Geburtenreduzierung
    Stufe 2: Besiedlung per Massenmigration


    Heimatforum

  6. #126
    DR 2.0 statt DDR 2.0 Benutzerbild von Registrierter
    Registriert seit
    30.04.2006
    Beiträge
    17.447

    Standard AW: Es gibt kein deutsches Volk als Ethnie ?

    Zitat Zitat von autochthon Beitrag anzeigen
    Wie werden die Lykurgisten mit diesen verfahren? Ausweisen??? Wohin???

    Ich kenne ein Mädel, die macht gerade ihr Abitur und möchte einen technischen Beruf ergreifen. Allerdings ist sie die Tochter eines Italieners und einer Afrikanerin.
    Sie wird also schon bald ihr Schärflein zum BIP beitragen.
    Sie ist hier geboren und aufgewachsen. Wird sie aussortiert?? Wohin??

    Krauses Haar und braune Haut. Aber mitunter überdurchschnittlich intelligent. Dennoch wird man sie nicht haben wollen. Das wird schwierig.
    Stell Dir einfach die Frage, wie es umgekehrt mit Deutschen war, die ausgezogen sind, um zwischen anderen Völkern zu siedeln.
    Was hat man mit ihnen gemacht, was ist aus ihnen geworden?
    Die Slawen waren da zuletzt vor 75 Jahren sehr gründlich, was deutsche Abstammung betrifft.
    Auch wenn Deutsche schon über 300 Jahre (Tschechien) oder gar 800 Jahre (Ostpreußen) gesiedelt hatten: Man wollte sie schlicht nicht mehr unter sich haben und gab ihnen die Wahl: Tod oder zurück i die Heimat.

    Auch die Araber wurden nach 700-jähriger Besatzung Spaniens wieder zurück in die Heimat geschickt, die Türken auf dem Balkan ebenso, nach 450 Jahren Besatzung.

    Wenn ein Volk die Kraft zurückgewinnt, die Fremdbestimmung und Besatzung abzuschütteln, dann hat es endlich auch wieder die Entscheidungsgewalt über die eigene Zukunft.
    Aber Dämokratie und Zukunft für ein Volk schließen sich aus.
    Der GROSSE AUSTAUSCH ist der moderne Völkermord:
    Stufe 1: Geburtenreduzierung
    Stufe 2: Besiedlung per Massenmigration


    Heimatforum

  7. #127
    Mitglied Benutzerbild von glaubensfreie Welt
    Registriert seit
    07.02.2006
    Beiträge
    6.156

    Standard AW: Es gibt kein deutsches Volk als Ethnie ?

    Zitat Zitat von Finch Beitrag anzeigen
    Und die Deutungshoheit über Rasse und Ethnie haben natürlich so Schlaumeier wie Du.
    Menschliche Gesetze können sich doch nicht über die Naturgesetze hinwegsetzen. Rassen entstehen durch Gene und Lebensumstände. Wie bei jedem Tier macht das beim Menschen nicht halt.
    Demokratie ist Freiheit, Rechtsstaat ist Diktatur des Geldes.

    Keine Links in Signaturen

  8. #128
    Mitglied Benutzerbild von glaubensfreie Welt
    Registriert seit
    07.02.2006
    Beiträge
    6.156

    Standard AW: Es gibt kein deutsches Volk als Ethnie ?

    Zitat Zitat von autochthon Beitrag anzeigen
    Wie werden die Lykurgisten mit diesen verfahren? Ausweisen??? Wohin???

    Ich kenne ein Mädel, die macht gerade ihr Abitur und möchte einen technischen Beruf ergreifen. Allerdings ist sie die Tochter eines Italieners und einer Afrikanerin.
    Sie wird also schon bald ihr Schärflein zum BIP beitragen.
    Sie ist hier geboren und aufgewachsen. Wird sie aussortiert?? Wohin??

    Krauses Haar und braune Haut. Aber mitunter überdurchschnittlich intelligent. Dennoch wird man sie nicht haben wollen. Das wird schwierig.
    Zuwanderung hat es immer gegeben. Aus was für Gründen auch immer verschlägt es Leute in fremde Gegenden. Meist ist es die Liebe die jemanden bleiben lässt. Das kann jedes Volk vertragen. Ein ein nützlicher Input die Eigenschaften eines Volkes zu vervollkommnen. Es sind aber im Maßstab Einzelfälle.
    Das gegenwärtige Problem ist doch die Massenzuwanderung. Tausende junge Männer dringen ins Land ein und versuchen sich zu vermehren. DAS sorgt zur Zerstörung eines Volkes. Heute hat eine deutsche Familie rechnerisch in halbes Kind. Die Zuwanderer vervielfältigen sich mindestens 3 Mal. Das kann sich jeder selber ausrechnen. Thilo Sarazin hat in Deutschland schafft sich ab alle relevanten Zahlen für den Allgemeinverbraucher verfügbar gemacht.
    Demokratie ist Freiheit, Rechtsstaat ist Diktatur des Geldes.

    Keine Links in Signaturen

  9. #129
    Mitglied Benutzerbild von Großmoff
    Registriert seit
    13.08.2019
    Ort
    Todesstern
    Beiträge
    2.357

    Standard AW: Es gibt kein deutsches Volk als Ethnie ?

    Zitat Zitat von Reiner Zufall Beitrag anzeigen
    1. Wie war das denn in den 50er Jahren, als die Industrie wieder produzierte?

    Es herrschte Arbeitskräftemangel. In der BRD und in der DDR.
    In der DDR wurden die Frauen mobilisiert. Die Kinder konnte in Kinderkrippen, -gärten und Horte nach dem Unterricht. Es gab Ferien- und Schwimmlager. Alles für Minibeträge. Den Frauen wurde Qualifizierung angeboten, es gab Frauenförderpläne und in den Unis kamen bis zu Hälfte Frauen -aber nicht um Strietwörker zu werden..... Sie erlernten technische Berufe und studierten - Und sogar ohne zu hungern und ohne Seifenopern.....

    Hätte die BRD beim AK-Mangel die Frauen mobilisiert, dann hätte sie nicht die Südeuropäer und erst recht nicht die Anatolier geholt, die jetzt zu Millionen das Land bevölkern und uns aussaugen, von den Massenverbrechen abgesehen. Und sie werden immer mehr....

    Mit Frauenmobilisierung, Kinderkrippen und -horten konntest du in den 50er Jahren der BRD aber keinen Blumentopf gewinnen.
    Deine Ansichten sind geradezu kommunistisch-ketzerisch und hätten das damalige konservative Weltbild, welches noch aus der NAZI-Ideologie und durch kirchliche Einflüsse geprägt war, erschüttert.

    Da war es doch viel naheliegender den Jugoslawen, Italiener und später den Türken zu holen.

  10. #130
    Spökenkieker Benutzerbild von Finch
    Registriert seit
    29.03.2011
    Beiträge
    4.376

    Standard AW: Es gibt kein deutsches Volk als Ethnie ?

    Zitat Zitat von Arndt Beitrag anzeigen
    Na, dann würde ich dir raten, dich mit Franzosen darüber zu unterhalten, wes Volkes Kind sie sind. Du musst es allerdings auf Französisch tun. Andernfalls lassen sie dich einfach kommentarlos stehen. Selbst Englisch wäre da keine Alternative. Ich
    bin in der glücklichen Lage, solche Gespräche in extenso und über repräsentative Zeiträume geführt zu haben. Das hat mir den Unterschied drastisch vor Augen geführt. Seitdem habe ich auch keinerlei Skrupel, mich zu meinem (deutschen) Volk zu bekennen. Sorry, dass dich das nicht zufriedenstellen wird. Aber es ist nun mal so, dass man über eigene Erfahrung am besten zur Erkenntnis kommt. Deshalb meine Empfehlung, dich auf deine eigenen Erfahrungen zu stützen.
    Ich hatte nicht zufällig nach Frankreich gefragt. Ich habe einen deutschen Vater und eine französische Mutter. Meine Familie ist also in einen französischen und einen deutschen Teil gespalten. Ich spreche beide Sprachen nahezu gleich gut und kenne beide Länder seit ich denken kann. Wirkliche Unterschiede, die ein "Volk" ausmachen würden, sind mir nie aufgefallen. Klar, es gibt natürlich Unterschiede, nur sind die meiner Auffassung nach relativ oberflächlich - nichts also, das ein französisches Volk von einem deutschen Volk unterscheiden würde.
    Mich wundert es aus dieser Erfahrung heraus, wenn Leute meinen, es gäbe ganz sicher fundamentale Unterschiede, sodass man ein Volk trennscharf vom anderen unterscheiden könnte.

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Indigene Volksgruppe der Deutschen: Kein Volk, kein Staat, keine Sonderrechte ?
    Von ABAS im Forum GG / Bürgerrechte / §§ / Recht und Gesetz
    Antworten: 76
    Letzter Beitrag: 05.07.2017, 09:38
  2. Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 21.01.2013, 12:51
  3. Deutsches Volk gibt es garnicht ??? .........Neuste DNA-Material
    Von Patriotistin im Forum Geschichte / Hintergründe
    Antworten: 83
    Letzter Beitrag: 14.11.2012, 08:35
  4. Erzbischof im Vatikan: "Es gibt kein auserwähltes Volk mehr"
    Von Esreicht! im Forum Theologie und Religionen
    Antworten: 266
    Letzter Beitrag: 06.11.2010, 19:02
  5. Antworten: 50
    Letzter Beitrag: 04.10.2009, 15:44

Nutzer die den Thread gelesen haben : 141

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben